Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.05.2017, 13:09   #21
katze2
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 64
Standard

Ich kann zwar den Ausführungen z.T. nicht so gut folgen, aber 2 Tage sind im Grunde nichts in Bezug auf eine Zusammenführung. Da muss man schon sehr viel mehr Geduld haben. Bis sich das einigermaßen eingespielt hat, kann es Wochen dauern. Ich würde da nicht so schnell aufgeben und mir auch nicht soo viele Sorgen machen, solange es nicht richtig aggressiv wird. So haben die Kater doch keine Chance zusammenzufinden und der Mensch hat keine Chance herauszufinden, ob es nicht vielleicht doch eine Bereicherung für beide Tiere ist.
katze2 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 19.05.2017, 16:26   #22
Akiri
Erfahrener Benutzer
 
Akiri
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 354
Standard

Zitat:
Zitat von katze2 Beitrag anzeigen
Ich kann zwar den Ausführungen z.T. nicht so gut folgen, aber 2 Tage sind im Grunde nichts in Bezug auf eine Zusammenführung. Da muss man schon sehr viel mehr Geduld haben. Bis sich das einigermaßen eingespielt hat, kann es Wochen dauern. Ich würde da nicht so schnell aufgeben und mir auch nicht soo viele Sorgen machen, solange es nicht richtig aggressiv wird. So haben die Kater doch keine Chance zusammenzufinden und der Mensch hat keine Chance herauszufinden, ob es nicht vielleicht doch eine Bereicherung für beide Tiere ist.
Du hast Recht, 2 Tage sind nichts, was eine Zusammenführung angeht. Aber eine Bereicherung ist ein 8 Wochen altes Baby für einen 1jährigen Kater eher nicht. Ein gleichaltriger, gleichstarker Kumpel hingegen schon.

Hier wurde bereits erklärt, dass sie sich wahrscheinlich dulden werden im Laufe der Zeit, aber ob das Kleine dann die optimale Entwicklung nimmt? Der Große muss dann auch noch mind. ein halbes Jahr warten, bis er richtig draufhauen kann und ob der andere dann echtes Spielen mit Rücksichtname gelernt hat, ist unsicher. Im Zweifelsfall wird er zum Raufrüpel, weil er's nicht anders kennt. Dem Großen tun ja seine Bisschen und Kratzerchen überhaupt nicht weh und viel Grenzen im herkömmlichen Sinne zeigen wird er deshalb nicht.

Versteh mich nicht falsch, es gibt durchaus sehr soziale Katzen, die Muttergefühle entwickeln und solche Kitten umsorgen. Hier zeigt der Kater aber eben nicht die typischen Verhaltensweisen bei einem Erstkontakt (Fauchen, Knurren, vorsichtiges Annähern, aus dem Weggehen, Ignorieren, laaangsam annähern, vielleicht mal eine patschen etc), sondern ist sofort drauf. Außerdem hat die TE Angst, dass ihr der Kleine zu sehr ans Herz wächst, dass sie recht bald eine Entscheidung treffen möchte. Für das Kitten vergeht, je mehr man wartet, auch viel kostbare Sozialisierungszeit.

Klar, Katzen sind meist Anpassungsmeister, aber warum sollte man seinem Tier Mitbewohner aufzwingen, wenn es nicht doch besser geht?

Verstehe aber auch, dass es nicht einfach ist, sofort einen anderen Platz fürs Kitten zu finden, das soll schon ein Endplatz sein. Wenn sich da gar nichts findet, würde ich als Notlösung ein älteres, soziales Kitten dazuholen, um die Situation auszugleichen.
__________________

Akiri ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
neuer kater, problem



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer Kater, Alter zieht praktisch aus... Muriel91 Eine Katze zieht ein 4 17.09.2015 13:58
Neuer kater dazu alter Kater niedergeschlagen Meljoel Eine Katze zieht ein 2 03.05.2013 21:03
Neuer alter Kater unrein DerFreako Unsauberkeit 6 17.10.2012 12:27

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:08 Uhr.