Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2017, 16:00   #111
Catma
Forenprofi
 
Catma
 
Registriert seit: 2010
Ort: Hamburg
Alter: 51
Beiträge: 10.074
Standard

Ich würde auch sagen, warte erstmal ab...
Zitat:
Zitat von kawsaysacha7 Beitrag anzeigen
Wenn er an der Haustür kratzt und lautstark miaut kriegen das ggf. unsere Mitbewohner mit. In unserem Haus weiß halt keiner, dass die Katze bei uns ist (kann ausschließen das sie zu jemandem in unserem Haus gehört, denn wir sind nicht viele Parteien...)

Habe Angst das meine Mitbewohner von der Katze erzählen und wir Ärger mit der Vermieterin kriegen...
Maunz´t er denn jetzt schon doll? Kratzt arg an der Tür? Falls ja, dann versuch es mal so:
Ignoriere es. Wenn Du beruhigend mit ihm sprichst, könnte er evtl auf die Idee kommen "wenn ich das mache, bekomme ich Aufmerksamkeit" Wenn du es aber komplett ignorierst, so tust, als hörst du ihn gar nicht und es nicht kommmentierst, beruhigt er sich vielleicht von selbst wieder.
Und wenn er sich dann von der Tür abwendet, dann wirf ihm ein Leckerli in Richtung Wohnzimmer, so dass er hinterherpest und von der Tür abgelenkt ist. Aber nicht mit Leckerli von der Tür weglocken, sonst könnte er denken, Du belohnst ihn für sein Tür-kratzen und maunzen. Lieber ihn komplett ignorieren - und wenn er sich von selbst beruhigt und sich von der Tür abwendet, das dann fein mit Leckerli belohnen (so merkt er sich evtl, dass es sich lohnt von der Tür wegzugehen ), bzw weiter weg schmeißen, um ihn von der Tür noch weiter wegzulocken.
Versuch es so, evtl gibt er es dann auf.
Falls nicht, bzw es stärker werden solte, er echt heftig nach draußen drängen sollte, muss man weitersehen... Nun würde ich aber erstmal hoffen, dass es sich legt.
Zitat:
Zitat von kawsaysacha7 Beitrag anzeigen
Wegen der ungeklärten Besirzverhältnisse wollte ich nicht unbedingt schlafende Löwen wecken sondern lieber erstmal abwarten (es kommen bestimmt Aussagen wie "was macht ein ungeimpfter Streuner in ihrer Wohnung. Ab ins Tierheim)

Und wenn ich dann mit der Vermieterin spreche wollte ich nicht mit leeren Händen darstehen (Impfpass, Versicherung...) , weil prinzipiell im Mietvertrag Katzen und Hunde untersagt sind. Ich hatte dann aber auf Nachfrage mal die Info erhalten, dass Katzen wohl eine individuelle Genehmigung brauchen mit den ganzen Randbedingungen (Nachbarn unter uns haben zum Beispiel einen kleinen Hund).
Ja, das ist eigentlich ein guter Plan und insofern würde ich jetzt erstmal hoffen, dass der Kater sich beruhigt und du diesen Plan so durchziehen kannst.
Zitat:
Zitat von kawsaysacha7 Beitrag anzeigen
Auf der anderen Seite wollte ich einen Freigänger nicht unbedingt einsperren. Wobei ich das ggf. falsch beurteile, weil ich mit Katzen noch keine Erfahrung habe. ..

Auf der noch anderen Seite wäre es richtig mies, wenn sich der Besitzer meldet und der Kater ist auf Achse und kommt nicht wieder oder was auch immer.
Also besser, er bleibt drin. Klar ist einsperren auch doof, aber eben es besteht ja noch Hoffnung, dass er sich doch fügt - und evtl hat er ja bei den Ausflügen gemerkt, dass es immer noch so kalt ist und bleibt nu lieber drin...
__________________
Grüße von Catma
*

Geändert von Catma (11.01.2017 um 16:53 Uhr)
Catma ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.01.2017, 16:31   #112
kawsaysacha7
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 87
Standard

Ich habe vorhin mit einem Arbeitskollegen gesprochen, der Katzenhalter ist:

Als er mich dann fragte, was ich mit dem Kater mache knd ich ihm erzählt habe, dass er erstmal bei uns ist bis sich vielleicht der Besitzer meldet entgegnete er mir: "Gut... Aber wenn das nen Freigänger ist und du ihn nicht rauslässt ist das Tierquälerei!"

Habe das Gefühl, dass je mehr ich frage um so unsicherer werde...
kawsaysacha7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 17:06   #113
Catma
Forenprofi
 
Catma
 
Registriert seit: 2010
Ort: Hamburg
Alter: 51
Beiträge: 10.074
Standard

Zitat:
Zitat von kawsaysacha7 Beitrag anzeigen
Ich habe vorhin mit einem Arbeitskollegen gesprochen, der Katzenhalter ist:

Als er mich dann fragte, was ich mit dem Kater mache knd ich ihm erzählt habe, dass er erstmal bei uns ist bis sich vielleicht der Besitzer meldet entgegnete er mir: "Gut... Aber wenn das nen Freigänger ist und du ihn nicht rauslässt ist das Tierquälerei!"

Habe das Gefühl, dass je mehr ich frage um so unsicherer werde...
Wenn Du einen erwiesenen Freigänger übernommen hättest, hätte dir auch jeder geraten, ihn erstmal drin zu behalten und später wieder Freigang zu gewähren. Jedes Tierheim, jede vermittelnde Tierschutzstelle würde dir sagen, dass ein Freigänger auch wieder Freigang bekommen sollte (auf jeden Fall), aber erst nach einigen Wochen.
Hartgesottene Feigänger auf Dauer auf reine Wohnungshaltung umzugewöhnen geht schon meist nach hinten los.
Aber auch Freigänger können übergangsweise durchaus mal drin bleiben, wenn es sei muss.
Es gibt Ausnahmen, da sollte man es zumindest versuchen. ZB bei Krankheit, bei einer Zusammenführung, nach der Übernahme eines Freigängers in ein neues Zuhause oder nach einem Umzug. Grade wenn es ein neues Revier ist, sollte man zumindest versuchen, nen Freigänger mehrere Wochen (!) drin zu behalten, damit er sich erstmal ans neue Zuhause bindet.
Oder auch ZB wenn einem ein Kater zugelaufen ist, von dem gar nicht klar ist, ob der überhaupt ein Freigänger ist.
Viele Freigänger bleiben in den kälteren Monaten ohnehin lieber drin.
Ich meine auch nicht, dass du ihn nun zu Tode jaulen und scharren lassen solltest, nur zumindest versuchen, ob er weniger rausdrängt, wenn du sein Treiben erstmal ignorierst. Bringt das was, ist doch alles gut. Wenn er sich partout nicht beruhigt, kann man immer noch weitersehen.
Sehr wahrscheinlich ist die Gegend, in der Du lebst, gar nicht sein gewohntes Revier und auch von daher wäre es besser, wenn er drinbleibt, anstatt sich jetzt an ein neues Revier zu gewöhnen, also man muss immer abwägen, was momentan am vernünftigsten ist und hoffen, dass es dann so läuft.

Ist er denn überhaupt jetzt schon dermaßen unruhig? Versuch einfach, ihn abzulenken und wie gesagt, falls es nicht funktionieren sollte, muss man weitersehen.
__________________
Grüße von Catma
*

Geändert von Catma (11.01.2017 um 17:22 Uhr)
Catma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 17:25   #114
kawsaysacha7
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 87
Standard

Zitat:
Zitat von Catma Beitrag anzeigen
Wenn Du einen erwiesenen Freigänger übernommen hättest, hätte dir auch jeder geraten, ihn erstmal drin zu behalten und später wieder Freigang zu gewähren. Jedes Tierheim, jede vermittelnde Tierschutzstelle würde dir sagen, dass ein Freigänger auch wieder Freigang bekommen sollte (auf jeden Fall), aber erst nach einigen Wochen.
Hartgesottene Feigänger auf Dauer auf reine Wohnungshaltung umzugewöhnen geht schon meist nach hinten los.
Aber auch Freigänger können übergangsweise durchaus mal drin bleiben, wenn es sei muss.
Es gibt Ausnahmen, da sollte man es zumindest versuchen. ZB bei Krankheit, bei einer Zusammenführung, nach der Übernahme eines Freigängers in ein neues Zuhause oder nach einem Umzug. Grade wenn es ein neues Revier ist, sollte man zumindest versuchen, nen Freigänger mehrere Wochen (!) drin zu behalten, damit er sich erstmal ans neue Zuhause bindet.
Oder auch ZB wenn einem ein Kater zugelaufen ist, von dem gar nicht klar ist, ob der überhaupt ein Freigänger ist.
Viele Freigänger bleiben in den kälteren Monaten ohnehin lieber drin.
Ich meine auch nicht, dass du ihn nun zu Tode jaulen und scharren lassen solltest, nur zumindest versuchen, ob er weniger rausdrängt, wenn du sein Treiben erstmal ignorierst. Bringt das was, ist doch alles gut. Wenn er sich partout nicht beruhigt, kann man immer noch weitersehen.
Sehr wahrscheinlich ist die Gegend, in der Du lebst, gar nicht sein gewohntes Revier und auch von daher wäre es besser, wenn er drinbleibt, anstatt sich jetzt an ein neues Revier zu gewöhnen, also man muss immer abwägen, was momentan am vernünftigsten ist und hoffen, dass es dann so läuft.

Ist er denn überhaupt jetzt schon dermaßen unruhig? Versuch einfach, ihn abzulenken und wie gesagt, falls es nicht funktionieren sollte, muss man weitersehen.
Unter diesen Umständen sollte ich lieber erst mal ein Tee trinken bzw. Kaffee in meinem Fall hehe
kawsaysacha7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 17:36   #115
momerix
Forenprofi
 
momerix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 3.918
Standard

Zitat:
Zitat von kawsaysacha7 Beitrag anzeigen
Habe das Gefühl, dass je mehr ich frage um so unsicherer werde...
ja, das ist in der Tat verwirrend

Ich sehe das auch etwas anders als bspweise Catma,
denn der Kater ist ja schon länger in dem Revier unterwegs und es ist deshalb kein fremdes Terrain für ihn.
Also wenn er stark nach draußen drängt, würde ich dem nachgeben.
Bei einem Umzug in eine fremde Gegend würde ich einen Freigänger auch erstmal einige Wochen drinnen halten, aber dieser Fall liegt ja anders.

Wieder eine Meinung mehr
__________________
liebe Grüße von Marie
ohne Kater Carlo

für immer im Herzen meine Sternchen Carlo, Polly, Momo, Rufus & Mulli
momerix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 19:25   #116
Dudler
Forenprofi
 
Dudler
 
Registriert seit: 2012
Ort: Nordbaden
Beiträge: 1.865
Standard

Gib in den Kaffee zur Beruhigung noch etwas Rum.

Ich stimme ansonsten Catma zu.
Dudler ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 20:09   #117
kawsaysacha7
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 87
Standard

So... Anzeigen sind geschaltet, weitere Tierheime informiert, nur mit dem Tierschutzverzeichnis klappt das technisch heute leider nicht
kawsaysacha7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 20:15   #118
Dudler
Forenprofi
 
Dudler
 
Registriert seit: 2012
Ort: Nordbaden
Beiträge: 1.865
Standard

Großes Lob!

Inzwischen müsste sich ja auch mal sein Besitzer mal langsam auf die Suche machen.
Dudler ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 20:24   #119
Info
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 205
Standard

Zitat:
Zitat von Dudler Beitrag anzeigen
Großes Lob!

Inzwischen müsste sich ja auch mal sein Besitzer mal langsam auf die Suche machen.
Der muss ihn ja noch nicht vermissen. Letzte Nacht war der Kater draußen und könnte dabei einen Kurzbesuch in einem möglichen zu Hause gemacht haben. Vielleicht sogar dort übernachtet haben. Muss nicht sein. Muss aber als Möglichkeit in Betracht gezogen werden.

Wer solch ein Tier hat, das sich nur selten blicken lässt - z. B. Weil es dazu neigt, sich an anderen Töpfen dick und rund zu fressen - der findet das meistens nicht schön. Gewöhnt sich aber daran und so lange nur in relativer Regelmäßigkeit Sichtungen stattfinden, wird nichts unternommen. War der Kater schon häufiger auch mal mehrere Tage unterwegs und kam immer wohlbehalten wieder, dann hat vielleicht noch niemand überhaupt angefangen, sich Sorgen zu machen.

Wie lange war der Kater nochmal maximal am Stück bei Euch drinnen, kawasaysacha7? Wenn ich mich recht erinnere Donnerstag (ab welcher Uhrzeit?) bis Sonntag, oder? Wenn er sich danach nochmal kurz hat blicken lassen, startet die Abwesenheitszeit ab dann wieder neu.

Wie gesagt: muss nicht so sein - ist aber ein durchaus denkbares Szenario. Zumal der Kater wirklich nicht wie ein Streuner aussieht.
Info ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 20:41   #120
kawsaysacha7
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 87
Standard

Zitat:
Zitat von Info Beitrag anzeigen
Der muss ihn ja noch nicht vermissen. Letzte Nacht war der Kater draußen und könnte dabei einen Kurzbesuch in einem möglichen zu Hause gemacht haben. Vielleicht sogar dort übernachtet haben. Muss nicht sein. Muss aber als Möglichkeit in Betracht gezogen werden.

Wer solch ein Tier hat, das sich nur selten blicken lässt - z. B. Weil es dazu neigt, sich an anderen Töpfen dick und rund zu fressen - der findet das meistens nicht schön. Gewöhnt sich aber daran und so lange nur in relativer Regelmäßigkeit Sichtungen stattfinden, wird nichts unternommen. War der Kater schon häufiger auch mal mehrere Tage unterwegs und kam immer wohlbehalten wieder, dann hat vielleicht noch niemand überhaupt angefangen, sich Sorgen zu machen.

Wie lange war der Kater nochmal maximal am Stück bei Euch drinnen, kawasaysacha7? Wenn ich mich recht erinnere Donnerstag (ab welcher Uhrzeit?) bis Sonntag, oder? Wenn er sich danach nochmal kurz hat blicken lassen, startet die Abwesenheitszeit ab dann wieder neu.

Wie gesagt: muss nicht so sein - ist aber ein durchaus denkbares Szenario. Zumal der Kater wirklich nicht wie ein Streuner aussieht.
Also wie gesagt von Donnerstag Nachmittag / Spätnachmittag bis Montag Abend war er bei uns drinnen....

In der Nacht von Montag auf Dienstag und in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch war er draußen...

Also wärst du auch für drinnen lassen und schauen, ob sich jemand meldet?

Geändert von kawsaysacha7 (11.01.2017 um 20:47 Uhr)
kawsaysacha7 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzen lieber abgeben nach Umzug? Mondbärschaf Katzen Sonstiges 13 13.01.2017 17:46
lieber Einzelkater sucht DRINGEND zu Hause *Catwoman* Glückspilze 8 09.10.2012 15:04
Problem der fremden Katze - Im Tierheim oder Katzennothilfe abgeben? Tigerblade Katzen Sonstiges 4 29.06.2012 23:49
Ich glaube langsam wirklich Henry wäre lieber Einzelkater Nurmie Verhalten und Erziehung 4 02.01.2012 20:55

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:38 Uhr.