Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.01.2017, 11:28   #101
Catma
Forenprofi
 
Catma
 
Registriert seit: 2010
Ort: Hamburg
Alter: 52
Beiträge: 10.314
Standard

Zitat:
Zitat von Rosenblüte Beitrag anzeigen
Hach ist das schön! Habe mich so gefreut für Dich und hoffe, dass es so kommt, dass Du ihn behalten kannst.
Nichts für ungut, denk doch mal an den Besitzer Klar kann es sein, dass der Kater ausgesetzt ist, aber sein Zustand spricht dafür, dass er gut versorgt wurde und er irgendwo schmerzlich vermisst wird. Wäre ich sein Besitzer, ich würde darum beten, dass irgendjemand ihn gefunden hat und sich um ihn kümmert, bis ich ihn gefunden habe und ihn nicht wieder weglaufen lässt, bzw an ans neue Zuhause gewöhnt incl neuem Freigang-Revier...
Vielleicht ist es eine ältere Dame, die nicht so facebook-affin ist oder eben etwas braucht, bis sie dahinterkommt, wie man einen entlaufenenKater schnell wieder findet. Der Kater ist erst seit Donnerstag dort und es ist so wenig Zeit vergangen.
Also ich drücke die Daumern, dass Besitzer und Kater wieder zusammenfinden.
__________________
Grüße von Catma
*

Geändert von Catma (11.01.2017 um 11:30 Uhr)
Catma ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.01.2017, 11:58   #102
Rosenblüte
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Alter: 68
Beiträge: 930
Standard

Hallo Catma, natürlich hat das Auffinden des Besitzers absolute Priorität. Das steht doch außer Frage. Ich habe mich eben gefühlsmäßig in den TE versetzt, mit dem wir uns ja auseinandersetzen konnten und nur darauf bezog sich diese Äußerung. Je länger es andauert, einen Besitzer zu finden umso schwieriger gestaltet sich danach die Trennung, wenn man dabei ist, eine Beziehung zu dem Tierchen zu entwickeln und wie der TE offenbar Gefallen daran findet und damit Herzblut investiert.

Bei mir hatte das Suchen auch erste Priorität, denn es gibt nichts Schrecklicheres als Besitzer im Unklaren zu sein, was denn mit seinem Tier letztendlich passiert sein könnte. Da knackst du jahrelang dran an einer solchen Ungewissheit. Wenn es mir passieren würde, könnte ich mir vorstellen, dass es so wäre. Drei Kreuze, dass ich das noch nicht erleben musste. Und schon deshalb sollte sich jeder Finder entsprechend verhalten und alles daransetzen, das Verloren sein aufzuklären. Die Abgabe des Finders und seine damit verbundene Traurigkeit steht im Übrigen dann auch in keinem Verhältnis zu dem Leid des ehemaligen Besitzers.
Rosenblüte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 12:10   #103
*kräh*
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Ort: Ba.Wü.....ganz im Süden
Beiträge: 1.653
Standard

Zitat:
Zitat von Rosenblüte Beitrag anzeigen

Bei mir hatte das Suchen auch erste Priorität, denn es gibt nichts Schrecklicheres als Besitzer im Unklaren zu sein, was denn mit seinem Tier letztendlich passiert sein könnte. Da knackst du jahrelang dran an einer solchen Ungewissheit. .
STIMMT. Ich gucke mir heute noch nach 10 Jahren jede schlanke schwarze Katze an die ich irgendwo sehe. Blöd natürlich weil es solche ja zuhauf gibt. Ich gucke dann immer auf den Gang, unser Mikesch hatte einen Gang wie ein Muskelprotz mit seinen paar Monaten

Und das Tierschutzverzeichnis ist super da hatte ich auch schon inseriert bei ZU- und entlaufen.

Geändert von *kräh* (11.01.2017 um 12:13 Uhr)
*kräh* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 12:19   #104
*kräh*
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Ort: Ba.Wü.....ganz im Süden
Beiträge: 1.653
Standard

Hier ist noch eine gute Seite

http://www.katzensuchdienst.de/index.html
*kräh* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 12:36   #105
*kräh*
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Ort: Ba.Wü.....ganz im Süden
Beiträge: 1.653
Standard

ODER
ganz simpel und banal:
Tageszeitung! Selbst inserieren und selbst Anzeigen lesen.

Auch und gerade ältere Leute die kein Internet haben lesen zumindest eine Zeitung
*kräh* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 13:09   #106
kawsaysacha7
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 87
Standard

Zitat:
Zitat von Catma Beitrag anzeigen
Bitte lass den Kater erstmal drin.
Ich habs gerade nachgelesen, er ist noch nichtmal seit einer Woche bei euch und die Suche nach dem Besitzer ist im Grunde jetzt erst gestartet. Er hatte bisher kaum eine Chance, ihn zu finden.
Wenn er gesucht wird und bei euch gefunden und wieder wegflitzt, ist das mehr als unglücklich für den Kater, für den Beitzer, und für euch.

Man sagt auch, man sollte Katzen nach einem Umzug so lange im Haus halten, bis sie sich ans Haus gewöhnt haben, möglichst mehrere Wochen. Also haltet ihn erstmal drin und schaut, ob er tatsächlich unbedingt raus möchte. Bissl an der Tür kratzen, ausm Fenster gucken heißt nicht gleich, dass er unbedingt raus muss.

Ihr behandelt ihn ein bisschen so, als würde er bereits euch gehören (ans Revier draußen gewöhnen), was verständlich ist, er ist ja ein ganz Süßer aber eben er gehört euch nicht und es ist nicht gut, dass er sich nun hier bei euch an ein Draußen-Revier gewöhnt. Wartet lieber so lange wie möglich ab.
Du hast ja mittlerweile schon wirklich vieles getan, damit der Besitzer eine Chance hat, ihn zu finden, wie gesagt, am ehesten schauen ahnungslose Leute nach Aushängen oder fragen im TH nach. Informiert auch Tierheime aus der Umgebung, nicht nur das eine, das am nächsten an eurem Zuhause liegt. Aber eben es wird auch einfach mal schnell "Katze entlaufen" eingegoogelt und von daher würde ich auch schauen, was sich dahingehend noch für Möglichkeiten auftun.

Es ist natürlich gut, dass ihr jetzt schon überlegt, ob ihr ihn behalten könntet und was dahingehend zu beachten wäre (Erlaubnis vom Vermieter /Kumpel/Freilauf/etc), aber Priorität ist erstmal, dass seine Besitzer ihn finden können, auch wenn sie etwas weiter entfernt leben
Was ich halt noch tun könnte wäre die Sache mit Anzeigen lesen und verfassen... online und "offline"....

Stecke in folgendem Dilemma:

Wenn er an der Haustür kratzt und lautstark miaut kriegen das ggf. unsere Mitbewohner mit. In unserem Haus weiß halt keiner, dass die Katze bei uns ist (kann ausschließen das sie zu jemandem in unserem Haus gehört, denn wir sind nicht viele Parteien...)

Habe Angst das meine Mitbewohner von der Katze erzählen und wir Ärger mit der Vermieterin kriegen...

Wegen der ungeklärten Besirzverhältnisse wollte ich nicht unbedingt schlafende Löwen wecken sondern lieber erstmal abwarten (es kommen bestimmt Aussagen wie "was macht ein ungeimpfter Streuner in ihrer Wohnung. Ab ins Tierheim)

Und wenn ich dann mit der Vermieterin spreche wollte ich nicht mit leeren Händen darstehen (Impfpass, Versicherung...) , weil prinzipiell im Mietvertrag Katzen und Hunde untersagt sind. Ich hatte dann aber auf Nachfrage mal die Info erhalten, dass Katzen wohl eine individuelle Genehmigung brauchen mit den ganzen Randbedingungen (Nachbarn unter uns haben zum Beispiel einen kleinen Hund).

Auf der anderen Seite wollte ich einen Freigänger nicht unbedingt einsperren. Wobei ich das ggf. falsch beurteile, weil ich mit Katzen noch keine Erfahrung habe. ..

Auf der noch anderen Seite wäre es richtig mies, wenn sich der Besitzer meldet und der Kater ist auf Achse und kommt nicht wieder oder was auch immer.

Hinzu kommt, dass wir uns gut um ihn kümmern wollen, aber mir das jetzt nicht derart gelingt ohne auch eine emotionale Bindung aufzubauen.

Alles Fragestellungen auf die ich irgendwie keine optimalen Antworten habe.

Entschuldigung für die Grammatik und Komma Fehler, aber vom Handy schreiben ist extrem umständlich

Geändert von kawsaysacha7 (11.01.2017 um 13:16 Uhr)
kawsaysacha7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 13:28   #107
*kräh*
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Ort: Ba.Wü.....ganz im Süden
Beiträge: 1.653
Standard

Das ist wirklich verzwickt.
Ich denke es wird nix anderes übrig bleiben als zu warten und zu hoffen dass es gut geht.
Ein wirklich dummer Rat aber mir fällt leider auch nix ein.
Evtl Kissen vor die Türe legen damit er dort nicht kratzen kann, Musik anmachen damit man das Miauen nicht hört. Alles Massnahmen die allerdings dem Kleinen gegenüber höcht gemein sind
*kräh* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 14:41   #108
kawsaysacha7
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 87
Standard

Angenommen ich mach das und ignoriere seine Wünsche raus zu wollen (vielleicht von mir auch falsch interpretiert)....

Wie viel Tage oder wie lange sollte ich das durchziehen....?
kawsaysacha7 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 14:56   #109
Faulaffenschaf
Forenprofi
 
Faulaffenschaf
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11.038
Standard

jetzt hör mal auf, dir Sorgen zu machen...
VORÜBERGEHEND ... ( damit sieht der Gesetzgeber bis zu 6 Wochen vor) darfst du JEDEN Gast aufnehmen... auch einen gefiederten oder pelzigen...
das darf auch kein Vermieter untersagen...

Sollte sich wirklich irgendjemand aufregen, ist der kleine halt nur "zu Besuch"

Wenn er bleibt, sieht die Sache natürlich anders aus, aber erstmal darfst du ihn - AKUT- auch ohne ausdrückliche Vermietergenehmigung beherbergen.. etwa um einen rechtmäßigen Eigentümer zu finden

Schliesslich darfst du als Hundehalter ja auch deine Schwester in der Wohnung mit Tierhaltungsverbot besuchen, und musst deinen Hund nicht zuhause lassen...
nach 6 Wochen ist "Besuch" halt dann nicht mehr zwangsläufig "Besuch"
__________________
Grüße vom FAS & Gang
Ich habe keinerlei Einfluss auf die Gestaltung oder die Inhalte der gelinkten Seiten.Es wird keine Haftung übernommen,dies gilt insbesondere für Aktualität und Richtigkeit der Angaben.
…/\_¸_/\
..(=•_•=)
…ღ♥*♥ღ.•*
(¯`•\|/•´¯)♥ ♥☆
Faulaffenschaf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 15:10   #110
Rosenblüte
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Alter: 68
Beiträge: 930
Standard

Warte doch mal 5 Tage zunächst mal ab und dann entscheidest Du neu, je nach Situation. Das kann man so pauschal von hier aus auch gar nicht sagen, wenn man das nicht vor Ort sehen und bewerten kann. Ich würde auch diese Zeit nutzen, um in der Zwischenzeit mal mit Deiner Wohnungs-Gesellschaft zu sprechen, um die Fragen zu klären, die sich ergeben könnten. Und zwar ganz unabhängig davon ob sich ein Besitzer ausfindig machen lässt.

Selbst wenn sich dieser findet und Du dich durch diesen Erfahrungswert mit dem Kater vielleicht grundsätzlich für Katzenhaltung entscheiden würdest, weißt Du gleich, woran du bist und kannst das entsprechend weiter verfolgen oder eben in dieser Wohnung abhaken. Vermutlich bist Du übrigens bei einer Wohnungsbau-Gesellschaft besser dran als bei einer Miet-Wohnung in einer Eigentumsanlage, wenn hier schon mal bei anderen Mietern Tierhaltung gestattet wurde. Fragt sich aber auch hier, wie sie sich zum Freigang verhalten, das ist ja weitreichender als Wohnungshaltung, weil dabei abgewogen werden muss, ob sich Nachbarn daran stören könnten. Das würde ich grundsätzlich einfach mal abklären und die Suche nach dem Besitzer läuft parallel weiter.

Geändert von Rosenblüte (11.01.2017 um 15:13 Uhr)
Rosenblüte ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzen lieber abgeben nach Umzug? Mondbärschaf Katzen Sonstiges 13 13.01.2017 17:46
lieber Einzelkater sucht DRINGEND zu Hause *Catwoman* Glückspilze 8 09.10.2012 15:04
Problem der fremden Katze - Im Tierheim oder Katzennothilfe abgeben? Tigerblade Katzen Sonstiges 4 29.06.2012 23:49
Ich glaube langsam wirklich Henry wäre lieber Einzelkater Nurmie Verhalten und Erziehung 4 02.01.2012 20:55

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:15 Uhr.