Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.12.2015, 12:37
  #1
minio&lilly
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 12
Standard Zweitwohnsitz, Freigang erlauben

Hallo ihr lieben!

Ich erklär mal kurz meine Lage:

Es geht um meinen Kater Minio. Wir sind gerade vom Land in die Großstadt gezogen, er war am Land ein halbes Jahr Freigänger und seit wir in der Wohnung sind, ist mein Katerchen eine reine Wohnungskatze.(Ich konnte ihn hier nicht rauslassen - Straße, ständiger Verkehr- da mach ich mir viel zu viele Sorgen, dass ihn was passieren könnte.

Am Land habe ich noch immer meinen Zweitwohnsitz und über die Feiertage fahre ich dorthin und nehme meine Katzenbande (Minio und Lilly) natürlich mit.
Nun ist meine Frage, ob ich am Land den Kater raus lassen soll (den die Umgebung kennt er ja bereits) oder ob ich ihn strickt drinnen behalten soll?
Ich möchte einfach nur das richtige tun und keinen "Schaden" hervorrufen, der nicht nötig gewesen wäre, denn er hat sich schon gut eingelebt in die reine Wohnungshaltung, deshalb haben wir auch unsre süße Lilly geholt, damit er einen Freund bzw. Spielpartner hat

Dankeschön im Voraus für Eure Hilfe und Antworten!
Liebe Grüße
Clara
und die zwei Fellnasen Minio und Lilly
minio&lilly ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.12.2015, 12:46
  #2
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 56
Beiträge: 18.641
Standard

Ich wäre da vorsichtig. Lilly kennt Freigang nicht. Minio hat sich gut an Wohnungshaltung gewöhnt.

Ich würde sie mitnehmen, wenn die beiden es gut vertragen, aber nicht rauslassen.

Ich stelle mir auch das Szenario so vor: Ihr wollt fahren und die Katzen sind "unterwegs". Schon schlecht. Oder Lilly findet mehr Geschmack am Freigang als Minio und terrorisiert Euch zu Hause in der Stadtwohnung, weil sie raus will.

Nein, wenn Minio so zufrieden ist, würde ich die Wohnungshaltung beibehalten.

Habt Ihr in der Stadt einen abgesicherten Balkon für die beiden? Wie oft fahrt Ihr "aufs Land"?
__________________
Es grüßen Ole, Maya, Polly, Nico, Teddy, Cameron, Pflegis Moritz, Hasi und Tommy und natürlich ihr Personal
Unvergessen: mein Scheuchen Miezi + 23.11.2011, mein Sonnenschein Lilly + 22.12.2014 und die liebsten Oldies der Welt Tigerlilly + 20.10.2014 und Minkamaus + 11.03.2016 + Schätzchen Lasse + 12.08.2017 Klein Emma +24.05.2018

Darum bitte keine Einzelhaltung! ............. Tierleid-/quälerei melden - So gehts!
Gründe für die Kastration der Katze

www.katzenhilfe-bremen.de
Mikesch1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2015, 13:52
  #3
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.981
Standard

Weißt du , Wohnungshaltung ist nun mal ein beengtes , reizarmes Leben für die Katzen. Einen Kater, welcher bereits Freigänger war, in reine Wohnungshaltung zu stecken, das ist ein no go. Einfach nur gruselig für das Tier. Was hast du dir denn dabei gedacht?
In deinem Fall, lass die Katzen wen es möglich ist auf dem Land, wo sie raus können. Das wäre sicherlich artgerechtes und zur Zufriedenheit der Katzen, aber einmal raus, dann wieder eingesperrt sein, das geht gar nicht.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2015, 14:15
  #4
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 56
Beiträge: 18.641
Standard

Zitat:
Zitat von Margitsina Beitrag anzeigen
In deinem Fall, lass die Katzen wen es möglich ist auf dem Land, wo sie raus können. Das wäre sicherlich artgerechtes und zur Zufriedenheit der Katzen, aber einmal raus, dann wieder eingesperrt sein, das geht gar nicht.
Margitsina, denk doch mal nach. Es ist der Zweitwohnsitz (!) Sollen die Katzen, wenn die Dosis in der Stadt sind, sich ihre Mäuse etc. selber fangen und auf der Straße schlafen
Mikesch1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2015, 18:32
  #5
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.760
Standard

Zitat:
Zitat von Margitsina Beitrag anzeigen
Weißt du , Wohnungshaltung ist nun mal ein beengtes , reizarmes Leben für die Katzen. Einen Kater, welcher bereits Freigänger war, in reine Wohnungshaltung zu stecken, das ist ein no go. Einfach nur gruselig für das Tier. Was hast du dir denn dabei gedacht?
In deinem Fall, lass die Katzen wen es möglich ist auf dem Land, wo sie raus können. Das wäre sicherlich artgerechtes und zur Zufriedenheit der Katzen, aber einmal raus, dann wieder eingesperrt sein, das geht gar nicht.
Oh, der übliche vorwurfsvolle Ton. Schade.
__________________
Petra

In meinem Herzen und unvergessen,Indi mein Herzenskater, Paul der Beste für immer, der schöne Willie und "hi Maus" Ilse. Aktuell bei mir Gräfin Mausi und die bunte Zicke Tiger-Lotte.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2015, 18:52
  #6
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Es heißt "einmal Freigang, immer Freigang" und Freigänger an reine Wohnungshaltung zu gewöhnen funktioniert meistens nicht.
Zitat:
Zitat von minio&lilly Beitrag anzeigen
er hat sich schon gut eingelebt in die reine Wohnungshaltung, deshalb haben wir auch unsre süße Lilly geholt, damit er einen Freund bzw. Spielpartner hat
Da hast du Glück, das das funktioniert hat, und das würde ich auf keinen Fall aufs Spiel setzen.

Warst du schonmal mit den Katzen in der Zweitwohnung und hat das dann im Haus gut geklappt? Wollte der Kater nicht raus?
Wenn du jetzt das erste Mal mit den Katzen in die Zweitwohnung fährst, hätte ich schon Bedenken dabei, den Kater mitzunehmen, denn er kennt diese Wohnung ja und wenn er die wiedersieht, wird er sehr wahrscheinlich auch den gewohnten Freigang einfordern und dann kann das Ganze nach hinten losgehen.
Mir wäre das zu riskant.
 
Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2015, 18:59
  #7
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.981
Standard

Ja, kann nicht vorwurfsvoll genug sein. Einen Freigänger in die Wohnung zu sperren, da reicht auch kein Kumpel.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2015, 00:44
  #8
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.760
Standard

Zitat:
Zitat von Margitsina Beitrag anzeigen
Ja, kann nicht vorwurfsvoll genug sein. Einen Freigänger in die Wohnung zu sperren, da reicht auch kein Kumpel.
Das Leben ist nicht nur Schwarz und Weiß, es gibt so viele Stufen Grau.
Keine Katze ist wie die andere.
Und hier vor dem Bildschirm kann ich nie genau sehen was und wie genau eben diese Katze tickt.
Verallgemeinerungen wie Freigänger einsperren wird mit der Todesstrafe geandet sind kontraproduktiv.
Fragen, Zuhören, nachdenken und dann eine Antwort geben die passt, für den einzelnen Fall und diese eine Katze, das hilft.
Nein, auch mir gelingt es nicht immer!
Aber immer öfter.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2015, 09:24
  #9
minio&lilly
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 12
Standard

Ich fahre das erste mal nach Hause (zu meinen Eltern).
Es tut mir leid, dass die meisten sagen ich bin ein 'Unmensch', aber ich wollte meinem Kater einfach nicht in Gefahr bringen in der Stadt, ich möchte ihn nicht von einem Auto angefahren sehen und ich denke das ist wohl verständlich!
Lieber Freigang lassen - und dann fährt jemand meinen Kater zusammen - NEIN! Nicht mitten in Wien neben der Hauptstraße!

Danke nochmal, für die 'normalen' Antworten und Eure Hilfe. Ich bereite meinen Latzen immer was neues, ich bastle, spiele mit Ihnen jeden Tag! Sie bekommen von mir immer neue Sachen bzw Gegenstände, die interessant riechen! Also bitte hört auf so zu tun als wäre ich ein Tierquäler - das tut mir schon weh!
Ich wecke ihre neugierige immer wieder mit neuen Spielen und mach auch Intelligenzspiele.

Lilly würde ich niemals rauslassen.
Okay ich habe nämlich auch gedacht, das ich Minio nicht rauslasse.
Also wie ich das jetzt bei den Antworten raushore ist es besser in drinen zu behalten bzw. ihn nicht mitzunehmen.

Ich fahre nur ein bis zwei mal im Jahr zu meinen Eltern aufs Land.
minio&lilly ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 19.12.2015, 12:05
  #10
minio&lilly
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 12
Standard

Minio schläft beim Autofahren immer auf meinen Schoß, das gefällt ihm scheinbar.
Er weint nicht in Wien oder will nach draußen. Er ist nicht aggressiv und wie gesagt ich biete ihnen ein tolles Leben (Spiele, neue Gegenstände, Blätter, Blumen ungiftig natürlich und wandbretter 'catwalks' alles zum Toben in 105 m2.

Wir wären seit den Stadtumzug nicht am Land. Deshalb auch meine Frage. Ich bitte um Hilfe.
minio&lilly ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2015, 14:34
  #11
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von minio&lilly Beitrag anzeigen
Ich fahre das erste mal nach Hause (zu meinen Eltern).
...
Ich fahre nur ein bis zwei mal im Jahr zu meinen Eltern aufs Land.
Dann würde ich lieber die Katzen nicht mitnehmen.
Zitat:
Zitat von minio&lilly Beitrag anzeigen
Es tut mir leid, dass die meisten sagen ich bin ein 'Unmensch', aber ich wollte meinem Kater einfach nicht in Gefahr bringen in der Stadt, ich möchte ihn nicht von einem Auto angefahren sehen und ich denke das ist wohl verständlich!
Lieber Freigang lassen - und dann fährt jemand meinen Kater zusammen - NEIN! Nicht mitten in Wien neben der Hauptstraße!

Danke nochmal, für die 'normalen' Antworten und Eure Hilfe. Ich bereite meinen Latzen immer was neues, ich bastle, spiele mit Ihnen jeden Tag! Sie bekommen von mir immer neue Sachen bzw Gegenstände, die interessant riechen! Also bitte hört auf so zu tun als wäre ich ein Tierquäler - das tut mir schon weh!
Ich wecke ihre neugierige immer wieder mit neuen Spielen und mach auch Intelligenzspiele.
Auch wenn ich anderer Meinung bin als Margitsina antworte ich mal - ich meine, darum geht es nicht.
Klar möchtest du den Kater nicht bewusst in Gefahr bringen und das ist auch gut so. Und ich meine, wenn der Kater sich nun ans Haus umgewöhnt hat, nicht rausdrängt, ist doch alles gut.
Der Haken dabei ist nur, dass das meistens nicht funktioniert. Dass Freigänger das in der Regel nicht mitmachen. Meist ist es so, dass selbst wenn man Freigängern einen tollen Kumpel besorgt, mit dem er sich auch gut versteht, und täglich bespaßt, dass es ihn nach einer gewissen Zeit der Umgewöhnung dann doch wieder rausdrängt - und wenn der Freigang nunmal nicht möglich ist, werden sie verhaltensauffällig, werden immer unruhiger, man kann sie trotz viel Aufmerksamkeit nicht mehr auslasten, sie fangen an, dir die Wände hochzugehen, die Wohnung vollzupinkeln, ist alles jetzt kein "evtl mögliches Horrorszenario", sondern wäre bei den meisten ehemaligen Freigängern eine normale Reaktion.
Sicher gibt es Ausnahmen - und dessen solltest du dir bewusst sein, dass dein Kater eine der Ausnahme ist. Insofern ist meine Meinung dazu - man sollte gar nicht erst versuchen, einen Freigänger an Wohnungshaltung zu gewöhnen - aber wenn es nunmal so gelaufen ist - und der Kater dann doch mit Wohnungshaltung zufrieden ist, ist doch alles gut.
Von daher meine ich, besser du gehst nicht das Risiko ein und gefährdest nicht die Situation jetzt.
Zitat:
Zitat von minio&lilly Beitrag anzeigen
Also wie ich das jetzt bei den Antworten raushore ist es besser in drinen zu behalten bzw. ihn nicht mitzunehmen.

Ich fahre nur ein bis zwei mal im Jahr zu meinen Eltern aufs Land.
Wenn du ohnehin so selten und wohl auch recht kurz dort bist, würde ich sagen, lass beide Katzen lieber zu Hause.
Manche Katzen haben damit keine Probleme, aber für die meisten ist Autofahren und "Revierwechsel" mit viel mehr Stress verbunden als einige Tage ohne Dosi in der gewohnten Umgebung zu bleiben. Und dann noch die Gefahr, dass der Kater an den Freigang erinnert wird...
Schau dich lieber nach einem guten Katzensitter um, der sich in der Zeit um die beiden Fellmonster kümmert, würde ich sagen.
 
Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2015, 20:42
  #12
minio&lilly
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 12
Standard

Ich wollte mich noch einmal bei denen bedanken, die mir hilfreiche Antworten gegeben haben. Dankeschön für eure Hilfe.

Und zu denen die nur negatives von sich geben können: bitte sucht euch ein hobby, den ein Forum ist ursprünglich dafür gedacht anderen Personen in Situationen zu helfen und sie nicht runter zu machen oder dergleichen. Sowas hilft überhaupt niemanden.
minio&lilly ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2015, 21:34
  #13
lilaknoedel
Erfahrener Benutzer
 
lilaknoedel
 
Registriert seit: 2014
Ort: Wien
Beiträge: 339
Standard

Yay, noch wer aus Wien hier
__________________
lilaknoedel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2015, 21:53
  #14
Emmchen
Erfahrener Benutzer
 
Emmchen
 
Registriert seit: 2009
Ort: Kamen
Alter: 45
Beiträge: 865
Standard

Zitat:
Zitat von minio&lilly Beitrag anzeigen
Ich wollte mich noch einmal bei denen bedanken, die mir hilfreiche Antworten gegeben haben. Dankeschön für eure Hilfe.

Und zu denen die nur negatives von sich geben können: bitte sucht euch ein hobby, den ein Forum ist ursprünglich dafür gedacht anderen Personen in Situationen zu helfen und sie nicht runter zu machen oder dergleichen. Sowas hilft überhaupt niemanden.
Ähm, es war eine(!) Userin die sich im Ton vergriffen hat. Die anderen, die gepostet haben, haben ganz normal ihre Meinung (um die Du ja gebeten hast) geschrieben.

Ansonsten denke ich auch, das Du die Tiere lieber nicht mitnehmen solltest. Schau das Du jemanden findest, der sich in Deiner Abwesenheit um die Tiere kümmert. Vielleicht hast Du ja Glück und ein/ Nachbar/in kann da einspringen? Einfach mal nett fragen.
__________________
Gruß von Tanja
Emmchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2015, 17:07
  #15
minio&lilly
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 12
Standard

@Tanja: genau zu ihr meint ichs ja, ich hab kurz gedacht das waren zwei, dabei hat sie ja zweimal kommentiert.
Ich wollt ihr nur kurz schildern für was ein Forum gut ist

Genau so werde ich es machen, meine Nachbarin sieht zwei mal täglich nach ihnen und da bin ich sehr froh, dass ich Minio nicht noch einmal belasten muss.
Zwar werd ich meine Katzlis in die zwei Wochen sehr vermissen, aber ich seh sie ja bald wieder

Also nochmal zum Verständnis :
Danke an alle für die hilfreichen Antworten, die haben mir sehr geholfen!

Das negative Kommentar lass ich so stehen. Steht ja oben was ich davon halte.
minio&lilly ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

freigang, wohnungskatze, zweitwohnsitz

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzenbesuch im Garten erlauben? delasco Verhalten und Erziehung 11 01.05.2015 08:48
Eltern erlauben keine Katze Kitten96 Katzen Sonstiges 55 18.04.2012 11:24
Angst wieder Freigang zu erlauben Sarina07 Freigänger 38 26.04.2011 13:52
Am Ohrläppchen nuckeln erlauben? Panama Verhalten und Erziehung 3 12.08.2010 02:02
Katzenkind beißen/kratzen erlauben? Tadeus! Verhalten und Erziehung 11 10.09.2009 19:39

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:30 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.