Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.10.2015, 10:12
  #1
Manna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard gelöscht

Beitrag gelöscht

Geändert von Manna (21.10.2015 um 09:09 Uhr)
 
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.10.2015, 10:21
  #2
friendlycat
Forenprofi
 
friendlycat
 
Registriert seit: 2009
Ort: Weststeiermark
Beiträge: 2.698
Standard

Hallo!

Hab hier bei meinen Freigängern den selben Fall dass ich keine Klappe machen kann da Passivhaus. Bei uns gibt es Freigang wenn wir zuhause sind. Unter der Woche abends und am Wochenende je nach Belieben. Das funktioniert sehr gut.
Wie es verkehrsmäßig ausschaut musst du dir gut überlegen, wenn du sie erst mal rauslässt ist das schwer bis unmöglich wieder umzukehren.
Also wirklich nur rauslassen wenn die Umgebung sicher genug ist und die beiden kastriert sind und ein entsprechendes Alter haben.

Zum Thema Futter kann ich dir nur raten so viel zu füttern dass bbeide pappsatt sind, auch wenn der Kater mehr frisst. Kater sind in der Regel sowieso größer und schwerer als Katzen. In dem Alter sollte man noch füttern so viel sie mögen, das brauchen sie dann auch.
Das Trockenfutter solltest du besser weglassen, da es sehr ungesund ist und dafür gutes Nassfutter so viel sie wollen!

Viel Spaß mit den beiden und stell doch mal Fotos hier ein!!
__________________
Christine mit den zwei Salonlöwen Chili und Poldi

und Lenni (+17.03.2018) für immer im Herzen

Jeder, der eine Weile mit einer Katze zusammengelebt hat, weiß,
dass sie unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstandes haben.
(Cleveland Amors)
friendlycat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 10:22
  #3
Lenny+Danny
Forenprofi
 
Lenny+Danny
 
Registriert seit: 2012
Ort: Nähe Frankfurt
Alter: 52
Beiträge: 9.429
Standard

Also zum Thema Fütterung :

Kitten dürfen grundsätzlich so viel essen wie sie wollen.
Das heißt, wenn der Napf leer ist wieder auffüllen bis immer
ein kleiner Rest drin bleibt.
Die Futterangaben auf den Packungen kannst du vergessen.
Kitten können am Tag auch mal gerne 600-800 gr. verdrücken, ich befürchte dein Kater leidet dauernd an Hunger.
Wenn er merkt das immer genug zu fressen da ist wird er irgendwann auch
mit der Schlingerei aufhören.
Also immer schön die Näpfe nach füllen.

Eine kleine Rüge habe ich aber noch :

Zitat:
Zitat von Manna Beitrag anzeigen
Fündig geworden sind wir bei einem Geschwisterpärchen von einem Privatanbieter. Die beiden sind eine bildhübsche Mischung aus Abessinier (Papa) und Thai-Siam (Mama), ein Junge und ein Mädchen.
Du bist schon 5 (!) Jahre hier im Forum angemeldet und hast bestimmt
schon mehrmals hier mitgelesen.
Warum holst du dir Tiere vom Vermehrer ?
Die Tierheime sind voll von hübschen Katzen und hätten sich über ein
schönes zuhause gefreut.
__________________
lg.André mit den Katern Kaspian (8) , Moonbird (6) und Sunbird (4)
und den Sternenkatern Lenny (*11), Danny (*5) und Bonnie (*16)
Lenny+Danny ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 10:25
  #4
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 59
Beiträge: 12.063
Standard

Hallo und willkommen im Forum

Meine drei sind Teilzeitfreigänger - was bedeutet sie dürfen raus wenn das Wetter passt, die Umgebung passt (sprich keine Mähmaschinen etc.) unterwegs sind und Nachts sind sie immer innen. Was auch den Vorteil hat dass sie kein Theater machen wenn sie mal krankheitsbedingt innen bleiben müssen.

Aber für meine spiele ich den Türöffner

Bitte informiere dich ausführlich im Futterthread - Trockenfutter lass bitte ganz weg, das ist bestenfalls als Leckerlie zwischendurch einzeln geeignet. Und ansonsten dürfen Kitten soviel fressen wie sie wollen. Normalerweise füttert man bis ein kleiner Rest im Napf bleibt. Die Fütterungsempfehlungen auf dem Futter kannst du komplett vergessen und bei Kitten kommt es schon mal vor dass eines 800 gr. hochwertiges Nassfutter am Tag frisst

Von deinem Futter würde ich nur Mac's als gut bezeichnen

Kittenfutter brauchen die Kleinen nicht da die Mutter auch keine Babymäuse für ihre Kitten fängt.

Von Halsbänder würde ich abraten - hatte ich früher auch aber das ist einfach gefährlich, einer meiner Kater ist mal mit dem Hinterfuß im Halsband hängen geblieben und sie können sich auch sehr schnell an Zäunen etc. aufhängen - ein Chip und ein Tattoo sind da wesentlich sicherer
Paty ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 10:27
  #5
LilliMarie
Erfahrener Benutzer
 
LilliMarie
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 229
Standard

Zur Fütterung: Da wurde dir ja schon geschrieben, soviel gutes Nassfutter wie sie möchten. Das ist wahrscheinlich auch das Problem, dass sie nachts viel unterwegs sind, da sie einfach Hunger haben. Bitte kein Trockenfutter, das kann man höchstens als Leckerli verwenden.

Zum Freigang kann ich nichts sagen, wir haben unseren Garten eingezäunt.

Jedoch bitte kein Halsband, daran können sie hängenbleiben und sich strangulieren. Tätowiere sie und lass sie beim Kastrieren gleich chippen.
LilliMarie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 10:56
  #6
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.794
Standard

Zitat:
Zitat von Manna Beitrag anzeigen
Ich halte mich bislang an die Fütterungsempfehlungen auf der Packung und wiege bzw. messe das Futter ab, habe aber oft das Gefühl, es ist den beiden zu wenig.
Vergiss die Fütterungsempfehlungen - sie sind weder für Kitten gedacht noch sonderlich aussagekräftig, da kann jeder Hersteller draufschreiben was er mag - und weil die Hersteller auch mitgekriegt haben dass niedrige Fütterungsempfehlungen von vielen Katzenhaltern fälschlicherweise als Qualitätskriterium angesehen werden, sind sie häufig auch bewusst niedrig angesetzt (es gibt sogar namhafte Hersteller die sie herabgesetzt haben ohne etwas an der Rezeptur zu ändern).

Zitat:
Zitat von Manna Beitrag anzeigen
Wir füttern möglichst hochwertiges Futter z.B. Animonda Carny Kitten, Happy Cat, Royal Canin und Mac's.
Davon würde auch ich nur das MAC's als "gut" bezeichnen - unter "hochwertig" wird meist etwas anderes verstanden.

Zitat:
Zitat von Manna Beitrag anzeigen
Sie bekommen je nach Futtersorte ca. 70 bis 100g Trockenfutter am Tag und 100g Nassfutter (für beide zusammen).
50g Nassfutter täglich sind viel viel viel zu wenig für Kitten im Wachstum!
Und das Trockenfutter solltest Du besser ganz weglassen - es ist ungesund.
Unsere Katzen haben in dem Alter übrigens zu zweit teilweise 1,2kg weggepackt.

Zitat:
Zitat von Manna Beitrag anzeigen
Würdet ihr sagen, das passt, oder habt ihr Verbesserungsvorschläge?
Ja, bitte lies Dich mal ein bisschen ins Thema Ernährung ein!

Zitat:
Zitat von Manna Beitrag anzeigen
Wie viel Gewichtszunahme in welchem Zeitraum ist denn ok?
Das Wachstum verläuft in Schüben - entsprechend ist die Gewichtszunahme auch nicht gleichmässig.

Zitat:
Zitat von Manna Beitrag anzeigen
Leider haben wir keine Möglichkeit, eine Katzenklappe einzubauen. Neubau - Passivhaushülle - no Chance!
Selbstverständlich kann man auch in Passivhäuser, sogar in Plusenergiehäuser Katzenklappen einbauen! Man "nur" leben damit leben dass hier Energie verloren geht.
Wenn Ihr aber doch schon einen Windfang habt, dann könntet Ihr die Katzenklappe doch dort einbauen? Gekoppelt mit einer zweiten Klappe in der Windfangtüre? Das minimiert den Energieverlust etwas.

Zitat:
Zitat von Manna Beitrag anzeigen
Und würdet ihr die Nachbarn über die neuen "Streuner" informieren?
Auf jeden Fall! Gerade die direkten Nachbarn werden ja dann auch häufig Katzenbesuch bekommen, und es hat sich bewährt wenn die Nachbarn wissen wo die Katze hingehört.
Louisella ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 11:19
  #7
Gwion
Findnix
 
Registriert seit: 2008
Ort: Österreich
Beiträge: 35.233
Standard

Zitat:
Zitat von Manna Beitrag anzeigen
Wir füttern möglichst hochwertiges Futter z.B. Animonda Carny Kitten, Happy Cat, Royal Canin
Nichts davon ist hochwertig.

Zitat:
Sie bekommen je nach Futtersorte ca. 70 bis 100g Trockenfutter am Tag und 100g Nassfutter (für beide zusammen). Würdet ihr sagen, das passt,
50g Naßfutter 1x täglich je Tier?
Willst du sie aushungern?

Weg mit dem Trockenfutter, höherwertiges Futter inkl. Rohfleisch her und deutlich, deutlich mehr.

Zitat:
Nein, wir haben nicht die Möglichkeit, das komplette Grundstück katzensicher einzuzäunen. Haben wir schon drüber nachgedacht, ist nicht umsetzbar!
Wie wäre es mit einem Teilbereich für den Anfang?
Die Kleinen sind ohnehin zu jung um das jetzt schon klären zu müssen.

Zitat:
Aber sie im Haus einzusperren wird auf Dauer nicht gelingen.
Warum nicht?

Es gelingt hunderten und tausenden anderen Katzenbesitzern mühelos.

Von vornherein zu sagen "geht eh nicht" ist bequem. Für eine Weile ist es euch doch zumutbar "unentspannt" zu leben oder?
Zumal man sich das sicher auch etwas leichter machen kann.

Zitat:
Da ist es vorprogrammiert, dass es irgendwann auch unseren Katzen gelingen wird, ins Freie zu entwischen. Und wenn ich es schon nicht vermeiden kann, will ich lieber darauf vorbereitet sein.
Nein, da ist nichts vorprogrammiert.
Da du aber offenbar bald rauslassen willst bzw. davon ausgehst, daß sie eh ausbüchsen solltest du sie jetzt kastrieren lassen.
Außerdem Chippen (inkl. Registrieren)/Tättowieren und selbstverständlich die üblichen Impfungen.

Zitat:
Aktuell ist unser Plan, dass wir sie über Winter noch im Haus lassen und ab nächstem Frühjahr an den Freigang gewöhnen. Dann sind sie fast 1 Jahr alt und haben sich hoffentlich ausreichend an uns und ihr Zuhause gewöhnt.
Guter Plan, aber wenn du jetzt schon darüber jammerst, daß es nicht gehen wird, bezweifle ich stark, daß du das durchziehst.

Zitat:
Ich hätte die beiden gerne an ein Halsband gewöhnt.
Lieber nicht.

Zitat:
Und würdet ihr die Nachbarn über die neuen "Streuner" informieren?
Ja.
Gwion ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 11:29
  #8
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 59
Beiträge: 12.063
Standard

Warum habt ihr dann keine Katzen von einem seriösen Züchter geholt sondern trotzdem Vermehrer unterstützt?

Da hättet ihr wenigstens die Sicherheit gehabt dass die Eltern auf Erbkrankheiten usw. untersucht wurden und nicht einfach zwei grundverschiedene Rassen ohne Hirn und Verstand miteinander verpaart wurden?
Paty ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 11:32
  #9
LilliMarie
Erfahrener Benutzer
 
LilliMarie
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 229
Standard

Wenn ich Bengal-Perser Mix lese, gruselt es mich.
LilliMarie ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 20.10.2015, 11:34
  #10
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 59
Beiträge: 12.063
Standard

Viele möglichst exotische Rassen bringen dem Vermehrer viel Geld

So kann man doch für jede ach so tolle Rasse die da mal mit reingespuckt hat nen extra Hunni verlangen - da spielt es doch keine Rolle ob die Rassen zusammen passen die da verpaart wurden
Paty ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 11:35
  #11
Brickparachute
Foren Mitglied
 
Brickparachute
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 5.998
Standard

Zitat:
Zitat von LilliMarie Beitrag anzeigen
Wenn ich Bengal-Perser Mix lese, gruselt es mich.
War mein Gedanke. Zu all den genannten Verpaarungen und daß das auch noch unterstützt wird durch Interessenten/Abnehmer. So kann das fröhlich weiter gehen. Gut, daß man nicht alles weiß....
Brickparachute ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 12:14
  #12
friendlycat
Forenprofi
 
friendlycat
 
Registriert seit: 2009
Ort: Weststeiermark
Beiträge: 2.698
Standard

Nun ja. Wenn ein Vermehrer seine Kitten nicht mehr an Käufer losbringt und diese im Tierheim abgibt, bekommt er zumindest kein Geld mehr fürs Vermehren. Dann würde er es sich wohl anders überlegen mit dem Weitervermehren. Solange es Käufer gibt wird er nicht aufhören damit, warum auch?

Ich bin halt auch der Meinung, entweder vom Tierschutz oder vom eingetragenen Züchter- dann darf aber auch der Preis kein Thema sein!

Diese Mix- Züchterei finde ich nur schlimm und verantwortungslos- Kater auf Katze und dann ordentlich Kohle verlangen...
__________________
Christine mit den zwei Salonlöwen Chili und Poldi

und Lenni (+17.03.2018) für immer im Herzen

Jeder, der eine Weile mit einer Katze zusammengelebt hat, weiß,
dass sie unendlich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstandes haben.
(Cleveland Amors)
friendlycat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 12:15
  #13
niani80
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 10
Standard

Zitat:
Zitat von Manna Beitrag anzeigen
Mal ehrlich, wo ist der Unterschied: Katzen, die im Tierheim landen, sind ganz oft ungewollter oder übrig gebliebener Nachwuchs von Privatbesitzern. Macht das Sinn, die Katzen aus dem Tierheim zu holen, statt gleich beim Privatbesitzer? In meinen Augen ist das nur ein unnötiger "Umweg", der zusätzlichen Stress und Trauma für die Tiere bedeutet. So haben unsere beiden eine tolle Kindheit bei ihren Eltern gehabt und durften jetzt direkt und ohne Umweg übers Tierheim in ihr neues und dauerhaftes (!) Zuhause einziehen.
Der Unterschied ist, dass du durch den Kauf bei Vermehrern dafür sorgst, dass sie anschließend weitere Kitten in die Welt setzen, schließlich machen sie ja Geld damit.
niani80 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 12:24
  #14
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.389
Standard

Zitat:
Zitat von Manna Beitrag anzeigen
aber können uns die teuren Züchterpreise nicht leisten (zumindest nicht für zwei Katzen auf einmal, und Einzelhaltung kam nicht in Frage),
Dann wartet man einfach noch ein Jahr und spart drauf, so wäre es auch gegangen. Und was macht Ihr, wenn eins der Minis krank wird und Tausende von Tierarztkosten auf Euch zu kommen, wenn es nicht mal für zwei Somalis reicht?

Ich glaube auch kaum, dass die Eltern reinrassig und vom Züchter waren, denn seriöse Züchter geben nicht in Einzelhaltung ab und legen in ihren Verträgen außerdem fest, dass die Tiere kastriert werden müssen. Also habt ihr Mix-Mixe und könnt nicht wirklich sagen, ob sich da bestimmte Rassemerkmale ausbilden werden...

Und wenn Du das mit den vollen Tierheimen schon kritisch siehst, warum unterstützt Du die wilde Vermehrerei und redest sie Dir noch schön? Die Elterntiere in diesen Fällen sind vielleicht jetzt kastriert. Aber andere werden auf die gleiche Idee kommen, aus "romantischen Gründen" vermehren zu wollen, man findet ja immer Abnehmer, die unbedingt was "Rassiges" wollen...

Die kleinen Krümel können nichts dafür. Aber so lange es Menschen wie Euch gibt, so lange wird es auch Vermehrer geben und das Katzenelend wird nicht aufhören, sondern immer größer werden.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.

Geändert von Maiglöckchen (20.10.2015 um 12:27 Uhr)
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2015, 12:27
  #15
niani80
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 10
Standard

Natürlich kann es sein, dass du Glück hattest, aber grundsätzlich erzählen Vermehrer immer solche Geschichten wenn sie dadurch die Kitten "loswerden".
niani80 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue Katzen eingezogen + viele Fragen Ex_shorthair Die Anfänger 8 22.10.2015 23:13
Neue Katze zog ein und viele Fragen MiniFutzi Die Anfänger 10 07.08.2013 09:51
neue katzendame viele fragen Naggirath Die Anfänger 12 14.05.2012 09:00
Neue Katzen viele Fragen Jeykhan Die Anfänger 23 01.10.2011 21:10
Viele Fragen / Neue Katze ? Lea22 Die Anfänger 5 04.04.2010 20:28

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:37 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.