Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.08.2015, 13:42
  #1
dreamsharing
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 35
Standard 3 Katerchen ziehen ein...

Hallo liebes Forum,

ich mag mich, uns, bzw unsere zukünftigen Kleinen gerne vorstellen und wusste nicht so recht, wohin mit dem Posting, zumal ich einige Fragen habe. Also habe ich es einfach mal in den Anfängerbereich gestellt, denn ich bin Anfängerin

Mein Partner und ich werden in der 2. oder 3. Septemberwoche 3 kleine Katerchen übernehmen. Er hatte früher schon Katzen, ich hatte andere Haustiere, aber noch nie Katzen, und informiere mich deshalb jetzt, was das Zeug hält.
Die Kitten sind zu diesem Zeitpunkt etwas mehr als 3 Monate alt. Die Mamakatze ist eine türkische Angora, die Besitzer sind Privatleute, die aus etwas unglücklichen Umständen heraus den richtigen Zeitpunkt für die Kastration verpasst haben und deshalb plötzlich mit den drei Jungen "beschenkt" wurden. Sie haben sie sehr liebevoll aufgezogen; wir zahlen auch lediglich die Impfungen, nicht aber einen Preis für die Tiere selbst. Der Abgabezeitpunkt ist deswegen im September, weil die Besitzer Ende September umziehen und vermeiden möchten, dass die Mama den Umzug mit dem Verlust der Kinder in Verbindung bringt bzw dass die Kitten zweimal umziehen müssten - daher möglichst noch vor Mitte Monat.

Wir sind jetzt dabei, die Wohnung katzengerecht zu gestalten. Ein Kratzbaum ist schon da, der ist gebraucht, wurde uns geschenkt. Ich werde ihn sehr gründlich abzusaugen und dann ein paar Haare der Kleinen darauf zu verteilen, damit er schon etwas vertrauter riecht. Haare von der Mama zu nehmen habe ich auch angedacht, aber davor scheue ich mich, vielleicht verstärkt das den Trennungsschmerz?
Ich will Kippfensterschütze bauen, dafür habe ich eine robuste, sehr dicke Hanfschnur ins Auge gefasst (ca. 7mm Durchmesser), die ich als Netz knüpfen und an Haken / Ösen am Fenster aufhängen würde. Funktioniert sowas?
Ich denke, gegen November / Dezember hin ist der Zeitpunkt für die Kastration gekommen. Sie sind dann 5-6 Monate alt, das müsste etwa passen, oder?
Freigang werden sie dann erst ab Februar bekommen; ich habe gelesen, ab 8 Monate sei ein guter Zeitpunkt. Unsere Umgebung ist m.E. sehr gut geeignet; wir wohnen in einem kleinen Dorf mit wenig bis mässigem Durchgangsverkehr, die Natur ist sehr nah, zum Block gehört ein grosszügiger "Innenhof" und wir wohnen im "niedrigen 1. Stock" bzw. "hohen Erdgeschoss" - unser Balkon kommt an einer Seite nah an die Erde heran und eines der Fenster ist von der Höhe her prädestiniert für eine Katzenklappe.

An andere Mieter: Wie macht ihr das eigentlich mit der Katzenklappe? 1 Fenster komplett herausnehmen und etwas anderes einbauen, in das man die Katzenklappe einbauen kann? Oder wie sonst? Denn wenn man mal ausziehen muss, muss ja der Ursprungszustand wiederhergestellt werden...

Ein Problem habe ich noch. In der letzten Septemberwoche ist mein Partner weg und ich arbeite (80%). Das heisst, gleich nach Ankunft werden die Kitten 1-2 Wochen (je nach Zeitpunkt) zwar 100% betreut sein, durch meinen Partner, aber danach sind sie 1 Woche tagsüber alleine. Ich kann die Arbeitstage relativ kurz halten, aber weniger als 8-9h insgesamt ausser Haus zu sein werde ich nicht schaffen. Ist das ein Problem, wenn ja, wie kann ich es lösen?

Vielen Dank schon mal und ganz herzliche Grüsse,

dreamsharing
dreamsharing ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.08.2015, 13:54
  #2
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 56
Beiträge: 18.639
Standard

Hallo und herzlich Willkommen

Ich schreib mal in Dein Zitat rein


Zitat:
Zitat von dreamsharing Beitrag anzeigen

Wir sind jetzt dabei, die Wohnung katzengerecht zu gestalten. Ein Kratzbaum ist schon da, der ist gebraucht, wurde uns geschenkt. Ich werde ihn sehr gründlich abzusaugen und dann ein paar Haare der Kleinen darauf zu verteilen, damit er schon etwas vertrauter riecht. Haare von der Mama zu nehmen habe ich auch angedacht, aber davor scheue ich mich, vielleicht verstärkt das den Trennungsschmerz?

Nein, das glaube ich nicht. Ist aber m. E. auch nicht nötig. Die Lütten haben ja sich

Ich will Kippfensterschütze bauen, dafür habe ich eine robuste, sehr dicke Hanfschnur ins Auge gefasst (ca. 7mm Durchmesser), die ich als Netz knüpfen und an Haken / Ösen am Fenster aufhängen würde. Funktioniert sowas?

Ich würde da lieber die gekauften Gitter nehmen. Und so lange sie klein sind, die Fenster möglichst gar nicht auf Kipp stellen. Lieber aus dem Zimmer scheuchen, kurz alles aufreißen und gut ist.
Ich denke, gegen November / Dezember hin ist der Zeitpunkt für die Kastration gekommen. Sie sind dann 5-6 Monate alt, das müsste etwa passen, oder?

Ja, das ist ein guter Zeitpunkt.

Freigang werden sie dann erst ab Februar bekommen; ich habe gelesen, ab 8 Monate sei ein guter Zeitpunkt. Unsere Umgebung ist m.E. sehr gut geeignet; wir wohnen in einem kleinen Dorf mit wenig bis mässigem Durchgangsverkehr, die Natur ist sehr nah, zum Block gehört ein grosszügiger "Innenhof" und wir wohnen im "niedrigen 1. Stock" bzw. "hohen Erdgeschoss" - unser Balkon kommt an einer Seite nah an die Erde heran und eines der Fenster ist von der Höhe her prädestiniert für eine Katzenklappe.

Ich würde junge Katzen niemals vor dem 10. besser dem 12. Monat rauslassen. Sie sind einfach noch so unbedarft. Rennen allem hinterher und passen nicht auf. Sie sind für mich bis zum 12. Monat einfach noch "Kleinkinder".


An andere Mieter: Wie macht ihr das eigentlich mit der Katzenklappe? 1 Fenster komplett herausnehmen und etwas anderes einbauen, in das man die Katzenklappe einbauen kann? Oder wie sonst? Denn wenn man mal ausziehen muss, muss ja der Ursprungszustand wiederhergestellt werden...

Ja, genau. Ein Fenster rausnehmen, gut verpacken und in die Ecke/Keller stellen. Dann neues Fenster rein mit Klappe. Eventuell das Fenster, wenn es sich um eine Balkontür handelt z. B., halb mit Glas und im unteren Teil mit festem Material, in welches die Klappe kommt, auskleiden. Bei Auszug kann man das dann ganz schnell wieder "umbauen".


Ein Problem habe ich noch. In der letzten Septemberwoche ist mein Partner weg und ich arbeite (80%). Das heisst, gleich nach Ankunft werden die Kitten 1-2 Wochen (je nach Zeitpunkt) zwar 100% betreut sein, durch meinen Partner, aber danach sind sie 1 Woche tagsüber alleine. Ich kann die Arbeitstage relativ kurz halten, aber weniger als 8-9h insgesamt ausser Haus zu sein werde ich nicht schaffen. Ist das ein Problem, wenn ja, wie kann ich es lösen?

Wenn Ihr sie die ersten 1 - 2 Wochen "unter Kontrolle" habt, ist es ok. Ihr müsst Euch nur darauf einstellen, dass die ne Menge Unsinn anstellen werden Also bitte Deko sichern, Giftpflanzen rausschmeißen und auch sonst am Anfang alles sichern.
__________________
Es grüßen Ole, Maya, Polly, Nico, Teddy, Cameron, Pflegis Moritz, Hasi und Tommy und natürlich ihr Personal
Unvergessen: mein Scheuchen Miezi + 23.11.2011, mein Sonnenschein Lilly + 22.12.2014 und die liebsten Oldies der Welt Tigerlilly + 20.10.2014 und Minkamaus + 11.03.2016 + Schätzchen Lasse + 12.08.2017 Klein Emma +24.05.2018

Darum bitte keine Einzelhaltung! ............. Tierleid-/quälerei melden - So gehts!
Gründe für die Kastration der Katze

www.katzenhilfe-bremen.de
Mikesch1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2015, 14:10
  #3
PanjaKoshka
Forenprofi
 
PanjaKoshka
 
Registriert seit: 2014
Ort: Nähe Olten CH
Alter: 35
Beiträge: 1.306
Standard

Na dann melde ich mich auch mal zu Wort...

Erst mal super, dass ihr euch VOR dem Einzug der Katzen so informiert, das erleichtert vieles!

Dass sie schon fürh den ganzen Tag alleine sind, ist kein Probelm. Genügend Futter hinstellen und abends damit rechnen, dass du in ein Chaos zurückkehrst, also alles was dir lieb und heilig ist, wegräumen!

Zur Katzenklappe wurde ja schon was gesagt... Also man ersetzt einfach das Originalglas, welches man bei Auszug wieder reinmachen kann!

Zum Kippschutz... Ich würde auch zu den gekauften tendieren oder eben die Fenster gar nicht erst kippen... Ihr könnt auch Fenstersicherungen basteln, damit ihr die Fenster öffnen könnt zum Lüften ohne dass die Kleinen gleich rausspringen.

(Hier findest du eine Anleitung... Fenstersicherung basteln)
__________________

Koshka & Panja *26.5.2013 mit
Neuzugang Saya *Mai 2015
Sternchen Bianca 14.6.1996-21.12.2015
Patenkatze Mamusch *2011 (Benutzerbild)

mit Dosi Sabine


PanjaKoshka ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2015, 21:02
  #4
dreamsharing
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 35
Standard

Danke schon mal für die Antworten ja, VORHER informieren ist mir sehr wichtig, hab ich bisher bei allen neuen Haustieren gemacht. Mit Ausnahme des Hamsters, den ich als Kind hatte und der rückblickend betrachtet keine besonders schönen Umstände hatte... aber das passiert mir nicht mehr!

Danke vor allem für den Link zur Bauanleitung. Ich denke, ich werde das nochmal genau mit meinem Freund besprechen. Wir sind beide handwerklich ziemlich begabt, da dürfte was Vernünftiges herauskommen

Mit Chaos können wir beide leben, das geht absolut klar.

Ich habe natürlich noch mehr Fragen, aktuell brennen mir die Pflanzen sehr auf der Seele. Dass Avocado für Katzen sehr giftig ist, weiss ich schon. Nun habe ich einen grossen Avocadobaum, der mir ans Herz gewachsen ist und der natürlich demnächst wieder in die Wohnung muss... hat jemand diese Situation, kann man den irgendwie schützen bzw. die Katzen vor ihm schützen?
Gehen die Katzen denn grundsätzlich an alle Pflanzen dran?
Hat jemand von euch z.B. Tomaten auf dem Balkon, wie verhält es sich damit? Ist ja ein Nachtschattengewächs, allerdings kein besonders Giftiges...
Weiss jemand etwas über Litchis und Chilis?
Mein Weihnachtsstern kommt wahrscheinlich ziemlich hoch an die Wand, wo sonst nichts in der Nähe steht, in der Hoffnung, dass sie da nicht drankommen. Ist das eine gute Idee oder eine eher schlechte?

Und kennt jemand diese Pflanze:



Die habe ich nach einer Wohnungsräumung aufgenommen, ich habe keine Ahnung, was es ist, nur dass sie denkbar pflegeleicht ist... deshalb weiss ich aber leider auch nicht, ob sie giftig ist


Und als Nachtrag noch die eigentliche Vorstellung meiner Kleinen:



Von links nach rechts: Yuki, Theshi und Shima





Sie sind so unglaublich süss..... und offenbar ein echtes Dreamteam, laut Besitzern - alle neuen Unternehmungen werden zu dritt angepackt wir wollten ursprünglich nur zwei, aber diesen Wurf auseinanderreissen und in Kauf nehmen, dass eins alleine bleibt - das geht einfach nicht...

Ach ja, das wird ihr Baum:

dreamsharing ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2015, 23:02
  #5
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 56
Beiträge: 6.847
Standard

Herzlich Willkommen hier im Forum
Die drei sind ja zuckersüß! Schön dass du sie alle drei nimmst, ein so ein kleines allein zu lassen ist wirklich keine Option
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2015, 00:36
  #6
Philan
Forenprofi
 
Philan
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bayern
Beiträge: 3.937
Standard

Auch von mir ein herzliches Willkommen Schön, dass ihr gleich alle 3 Katerchen nehmt. Aber mal ehrlich: wer könnte bei so süßen Knöpfchen schon auswählen und eines alleine zurücklassen?

Ich schreib der Einfachheit halber auch in deine Posts rein:

Zitat:
Zitat von dreamsharing Beitrag anzeigen
Wir sind jetzt dabei, die Wohnung katzengerecht zu gestalten. Ein Kratzbaum ist schon da, der ist gebraucht, wurde uns geschenkt. Ich werde ihn sehr gründlich abzusaugen und dann ein paar Haare der Kleinen darauf zu verteilen, damit er schon etwas vertrauter riecht. Haare von der Mama zu nehmen habe ich auch angedacht, aber davor scheue ich mich, vielleicht verstärkt das den Trennungsschmerz?

Ist beides unnötig, meiner Meinung nach. Viel wichtiger ist es, dass der Kratzbaum an der richtigen Stelle steht: einen guten Überblick über das Geschehen rundum bietet (also nicht irgendwo in der Ecke), aber dennoch nicht im direkten Durchgangsverkehr. Aber das wirst du schnell merken, ob sie den KB annehmen und nutzen. Wenn nicht, dann einfach einen anderen Platz suchen.

Ich will Kippfensterschütze bauen, dafür habe ich eine robuste, sehr dicke Hanfschnur ins Auge gefasst (ca. 7mm Durchmesser), die ich als Netz knüpfen und an Haken / Ösen am Fenster aufhängen würde. Funktioniert sowas?
Kann ich mir nicht vorstellen, dass das funktioniert. Lieber etwas robustes, stabiles einbauen, oder ganz auf Kippfenster verzichten

Ich denke, gegen November / Dezember hin ist der Zeitpunkt für die Kastration gekommen. Sie sind dann 5-6 Monate alt, das müsste etwa passen, oder?
Passt

Freigang werden sie dann erst ab Februar bekommen;
Das ist zu früh, sie sind mit 8 Monaten noch zu jung, zu unbedarft, zu unvorsichtig. Außerdem ist dann grad tiefster Winter und eisekalt draußen. Die Flummis haben doch überhaupt kein Winterfell bilden können und sich nicht an allmählich kälter werdende Temperaturen gewöhnen können. Wartet lieber bis es draußen angenehme Frühlingstemperaturen hat, das schont eure Nerven und die Gesundheit der Katerchen.

Ein Problem habe ich noch. In der letzten Septemberwoche ist mein Partner weg und ich arbeite (80%). Das heisst, gleich nach Ankunft werden die Kitten 1-2 Wochen (je nach Zeitpunkt) zwar 100% betreut sein, durch meinen Partner, aber danach sind sie 1 Woche tagsüber alleine. Ich kann die Arbeitstage relativ kurz halten, aber weniger als 8-9h insgesamt ausser Haus zu sein werde ich nicht schaffen. Ist das ein Problem, wenn ja, wie kann ich es lösen?
Das lösen die Katerchen schon ganz alleine für sich: indem sie dir die Bude auseinandernehmen oder die 8-9 Stunden durchpennen oder irgendwas dazwischen Das weiß man vorher nie, wie sie sich in Dosi-Abwesenheit benehmen. Aber ihr habt ja 2 Wochen Zeit, sie zu beobachten, alle Sicherheitslücken zu schließen und die Wohnung Katzen-Unfug-sicher zu gestalten.
Falls es dir nebenbei auch um dein eigenes Wohlbefinden geht (was ich völlig verstehe): Hast du jemanden in der Nähe, der tagsüber mal nach den Kleinen gucken kann und dir Bescheid gibt, dass alles in Ordnung ist?
Zitat:
Zitat von dreamsharing Beitrag anzeigen

Gehen die Katzen denn grundsätzlich an alle Pflanzen dran?
Das kommt auf die Pflanzen und auf die Katzen an, das kann man nicht vorhersagen. Aber bekannte Risiken (wie deinen Avocadobaum) kann man ja vermeiden, und grade bei kleinen neugierigen Katern wäre ich lieber übervorsichtig als zu lax. Deshalb würde ich den Avocadobaum in gute Hände abgeben, so schwer es auch fallen mag, und lieber unbedenkliche Pflanzen in die Wohnung stellen.

Und kennt jemand diese Pflanze:


Die habe ich nach einer Wohnungsräumung aufgenommen, ich habe keine Ahnung, was es ist, nur dass sie denkbar pflegeleicht ist... deshalb weiss ich aber leider auch nicht, ob sie giftig ist
Gesehen hab ich diese Pflanze schon öfter mal, weiß aber auch nicht, wie sie heißt und ob sie giftig ist. Schau doch mal bei nem gut sortierten Blumengeschäft/Gärtner, welche Pflanze das ist und dann kannste ja googeln, ob sie giftig ist

Und als Nachtrag noch die eigentliche Vorstellung meiner Kleinen:


Von links nach rechts: Yuki, Theshi und Shima







Sie sind so unglaublich süss..... und offenbar ein echtes Dreamteam, laut Besitzern - alle neuen Unternehmungen werden zu dritt angepackt wir wollten ursprünglich nur zwei, aber diesen Wurf auseinanderreissen und in Kauf nehmen, dass eins alleine bleibt - das geht einfach nicht...
Absolute Zustimmung: auseinanderreißen geht gar nicht

Ach ja, das wird ihr Baum:

Für den Anfang, so lange sie noch klein sind, geht er. Aber auf Dauer werden weder die Kater noch ihr damit glücklich sein. Die Säulen sind nicht lang genug (Katzen strecken sich gerne der Länge nach daran), er sieht nicht stabil genug aus für 3 ausgewachsene Tiere (die sie ja irgendwann mal sein werden). Die Bezüge lassen sich nicht abnehmen und waschen. Und die Liegeflächen werden irgendwann zu klein sein für 2-3 miteinander kuschelnde Kater.
Wenn sie nächstes Jahr Freigang bekommen, werden sie den Kratzbaum vermutlich nicht mehr zum rumtoben nutzen, sondern eher zum Krallen wetzen und zum Schlafen. Dann solltet ihr euch einen stabilen, pflegeleichten Baum kaufen ohne viel Schnickschnack, zB. von Petfun oder Kristin. Ist zwar teurer, aber sein Geld wert.
__________________
Liebe Grüße
Karin



Mein Verein: Tierhilfe Weiding e.V. im Landkreis Cham/Oberpfalz
Philan ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2015, 09:37
  #7
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 56
Beiträge: 18.639
Standard

Zitat:
Zitat von dreamsharing Beitrag anzeigen
Ich habe natürlich noch mehr Fragen, aktuell brennen mir die Pflanzen sehr auf der Seele. Dass Avocado für Katzen sehr giftig ist, weiss ich schon. Nun habe ich einen grossen Avocadobaum, der mir ans Herz gewachsen ist und der natürlich demnächst wieder in die Wohnung muss... hat jemand diese Situation, kann man den irgendwie schützen bzw. die Katzen vor ihm schützen?

Ich würde ihn auch lieber in gute Hände geben. Mal abgesehen davon, dass sie an ihm naschen könnten, werden sie ihn evtl. auch zerfetzen. Aber das ist wirklich von Katz zu Katz sehr unterschiedlich.


Gehen die Katzen denn grundsätzlich an alle Pflanzen dran?

Nein, nicht grundsätzlich. Aber ich kenne keine Katze, die nicht gern in der Erde buddelt und evtl. mal reinpullert Die Erde kannst Du schützen, indem Du große (Kiesel)Steine drauf legst z. B. Sie müssen aber groß genug sein, damit sie nicht auch zum spielen verführen


Hat jemand von euch z.B. Tomaten auf dem Balkon, wie verhält es sich damit? Ist ja ein Nachtschattengewächs, allerdings kein besonders Giftiges...
Weiss jemand etwas über Litchis und Chilis?

Ich würde mal nachschauen unter Google und Stichwort Giftpflanzen für Tiere oder so.


Mein Weihnachtsstern kommt wahrscheinlich ziemlich hoch an die Wand, wo sonst nichts in der Nähe steht, in der Hoffnung, dass sie da nicht drankommen. Ist das eine gute Idee oder eine eher schlechte?

Eine schlechte Idee. Weihnachtssterne sind auch höchst giftig für Katzen. Das Risiko, dass doch mal einer der Kater es schafft, da ran zu kommen, wäre mir zu hoch.
Die Katermänner sind einfach Ich finde es ganz toll, dass Du sie alle 3 nimmst
__________________
Es grüßen Ole, Maya, Polly, Nico, Teddy, Cameron, Pflegis Moritz, Hasi und Tommy und natürlich ihr Personal
Unvergessen: mein Scheuchen Miezi + 23.11.2011, mein Sonnenschein Lilly + 22.12.2014 und die liebsten Oldies der Welt Tigerlilly + 20.10.2014 und Minkamaus + 11.03.2016 + Schätzchen Lasse + 12.08.2017 Klein Emma +24.05.2018

Darum bitte keine Einzelhaltung! ............. Tierleid-/quälerei melden - So gehts!
Gründe für die Kastration der Katze

www.katzenhilfe-bremen.de
Mikesch1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2015, 11:04
  #8
Tanjuschka
Forenprofi
 
Tanjuschka
 
Registriert seit: 2014
Ort: NRW
Alter: 35
Beiträge: 1.466
Standard

Auch von mir herzlich willkommen

Schön, dass ihr euch entschieden habt gleich 3 von diesen Zwergen zu nehmen, denn sie sind einfach nur zum Verlieben

Auf deine Fragen wurde ja schon genatwortet, deshalb werde ich da nicht nochmal das Gleiche schreiben

Zu der Pflanze auf dem Bild sieht es nach einem Pfeilwurz aus (bin mir aber nicht sicher). Du könntest ja zum Beispiel in einen Blumenladen gehen und das Bild da zeigen. Sie werden dir schon sagen können, ob das Pfeilwurz ist oder nicht. Der ist für Katzen ungefährlich laut der Liste hier...

http://www.geliebte-katze.de/fileadm...anzenliste.pdf

Außerdem wollte ich noch diese Kratzecke empfehlen http://www.ebay.de/itm/380409173886?...%3AMEBIDX%3AIT

Die ist schön groß und wird ganz gut genutzt (bei uns zumindest), nur die Halterung würde ich ersetzen, also am besten an den Seiten mit mehreren Schrauben befestigen, damit das bombenfest hält....nur mal so, solange bei euch die Wände noch heile sind
__________________
Liebe Grüße von Sam, Simba und den Dosis


Geändert von Tanjuschka (19.08.2015 um 11:08 Uhr)
Tanjuschka ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2015, 16:32
  #9
Catbert
Forenprofi
 
Catbert
 
Registriert seit: 2008
Ort: Hessische Bergstraße
Alter: 62
Beiträge: 1.510
Standard

Pflanze ist wohl eine Korbmarante (Pfeilwurzgewächs) - die ist "kindersicher"

Toll, dass Du alle drei nimmst!
Catbert ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 19.08.2015, 20:30
  #10
dreamsharing
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 35
Standard

Danke, wieder sehr wichtige Infos von euch

Dass der Kratzbaum für eine ausgestreckte Katze zu "kurz" ist, ist mir auch aufgefallen. Aber er ist vollkommen modular aufgebaut. Ich habe schon darüber nachgedacht, ihn einfach nochmal umzubauen und mehr von den seilumwickelten Teilstücken übereinander zu stapeln, so dass das Ausstrecken gut geht. Da werd ich mir sicher noch was einfallen lassen... er wird zwischen Boden und Decke eingeklemmt, er steht jetzt schon sehr stabil, insofern habe ich da keine Angst.
Die Kratzecke gefällt mir aber gut.
Ein anderer Gedanke war, einen grossen Korb vor den Kratzbaum zu stellen, mit einem festen, rauhen Stoff zu bespannen und ein paar Kissen und kleine Decken hineinzulegen. Dann können die Katzen ein grosses Nest nutzen, da drin auch zuweilen ihre Krallen etwas wetzen und ansonsten vom "hohen Ausguck" dem Geschehen im Wohnzimmer zuschauen...

Der Baum steht derzeit zwischen Esstisch und improvisierter Couch. Sie haben den vollen Ausblick aufs Wohnzimmer, aber man muss sich - da das Wohnzimmer geräumig ist - nicht an ihnen vorbeiquetschen. Mal schauen, was sie dazu sagen

Die Pflanze scheint leider weder eine Korbmarante noch eine sonstige Pfeilwurz zu sein. Die Blüte passt absolut nicht und diese Pflanze ist wirklich extrem pflegeleicht, was den Pflegehinweisen zu Korbmaranten vollkommen widerspricht. Ich hab mich mal an ein Pflanzenforum gewendet, vielleicht wissen die ja mehr...

Und die Avocado... mein Freund meinte, er hätte da eine Idee - bin gespannt, was er bastelt, wenn er zurück ist...

Ach ja, genau: Was haltet ihr von Silikat als Katzenstreu? Die Besitzer haben derzeit genau sowas, weil das für eine enge Verwandte mit einer Allergie offenbar viel leichter verträglich ist... mir gefällt es auf den ersten Blick gut, zumal es nicht staubt...
dreamsharing ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Alte" Katzen ziehen aus - neue Kater ziehen ein - Fragen an erfahrene Katzenhalter Winy Verhalten und Erziehung 9 22.08.2013 16:37
Zwei Korat-Katerchen ziehen ein Kebaja Vorbereitungen 303 29.07.2013 09:11
Zwei kleine Katerchen ziehen ein Bubbelchen Eine Katze zieht ein 6 05.07.2008 19:24

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:43 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.