Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.08.2015, 16:49
  #1
Mel1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 430
Standard Scheue Kitten

Hallo,
nach langer Zeit muss ich nun auch mal wieder um Rat und Vorschläge bitten.
Vor einigen Wochen, musste leider unser geliebtes Paulchen von uns gehen.
Das war furchtbar schwer für uns und er fehlt uns jeden Tag.
Das Haus ist sehr leer ohne ihn, obwohl es ja noch Lucky und Elli gibt. Die sind aber momentan meist draussen unterwegs und doch recht selbstständig. Ist ja auch gut so, aber es fehlt/fehlte halt was. (Achso, Elli ist auch ein Kater, recht jung ca.2 Jahre. Geholt von einer Nachbarin, die aber keine Zeit hat sich zu kümmern und mit deren Kindern er nicht kann...also hat er sich hier einquatiert. Ist schon alles mit Ihr geklärt und sie ist froh das er es hier gut hat.)
Also sind wir ins Tierheim gefahren "nur mal gucken" Ihr wisst ja, wie das immer endet... .
Mit nach Hause sind also 2 Kitten gekommen, sollten eigentlich 2 Kater sein, aber eines ist doch ein Mädel. Luke und Leia haben wir sie getauft.
Beide sind mit der Lebendfalle gefangen, also nicht zahm. Mama ist vom Auto überfahren worden, hat man uns gesagt. Alter ca. 10-12 Wochen.
Nun sind sie 2 1/2 Wochen hier. Wir haben sie oben im Wohnzimmer 45qm untergebracht. Erstmal getrennt von Lucky und Elli, bis sie das 2te mal geimpft sind und den Durchfall los sind, den sie mitgebracht haben.
Bekommen beide grade Panacur und Kotprobe ist in Arbeit.
Wir sind auch schon weiter gekommen, sie kommen raus, wenn wir fernsehen oder auf dem Sofa sitzen. Toben und spielen, hauptächlich abends. Mit der Angel spielen geht auch gut, rohe Hühnerbrust nehmen sie mit Misstrauen und sichtlicher Überwindung aus den Fingern, wenn man flach auf dem Boden liegt.
Unsere Schuhe, Schlappen sind total toll zum annagen und drauf rumwälzen, schnüffeln und spielen, solang kein Fuß darin steckt.
Wie gesagt, es wird ja...aber ich weiß nicht, wie wir weiter vorgehen sollen. Also quasi der Schritt vom Futter hinnehmen, bis zum anfassen lassen.
Kommen sie selbst irgendwann? Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Zwar ist vor allem Leia total interessiert an uns, kann sich aber nicht überwinden. Kommt das noch? Oder soll man versuchen, beim aus der Hand füttern, irgendwo zu berühren?
Vorlesen tu ich auch, was meist dazu führt, das sie irgendwo einpennen

Bitte nicht falsch verstehen, sie müssen nicht jetzt sofort oder irgendwann absolute Kuschelkatzen werden, das wäre schön, haben wir aber auch bei den Anderen nie erzwungen.
Wir würden ihnen nur gern die Angst nehmen und es für alle Beteiligten gern stressfreier machen. Tierarztbesuche sind momentan doch ein eher Vertrauenszerstörendes Ereignis, aber unumgänglich.
Wäre einfacher, wenn sie keine Angst vor Händen, oder sich bewegenden Personen haben.
Vielleicht hat ja jemand noch ne tolle Idee, um unsere Bemühungen zu erweitern?
Wir hatten noch nie Kitten und dementsprechend auch keine Erfahrungen damit. Alle unsere Kater, waren bisher immer "fertig" Lucky war zwar scheu, aber doch relativ schnell von uns zu überzeugen.
Noch eine Frage wäre: darf man, auch wenn sie so scheu sind schimpfen?
Also energisch nein sagen, wenn sie am Sofa kratzen? Oder macht man es damit schlimmer? Wegnehmen und an Kb setzen geht ja nicht.
Bisher lassen wir sie machen...
Würdet ihr sie ins ganze Haus lassen, wenn die Behandlung abgeschlossen und 2 Impfung erfolgt ist? Oder erst wenn sie Zahm sind und man sie irgendwo wegnehmen kann, wenn sie sich in Gefahr begeben?
Kastriert werden sie sobald möglich und Freigänger werden sie dann erst mit einem Jahr.
Lucky und Elli haben eine Chipklappe, das sollte also klappen. Um die Zusammenführung mache ich mir komischerweise garkeine Sorgen, Lucky ist so ein gutmütiger, gemütlicher Kater...und Elli will einfach immer nur spielen und ist immer freundlich, auch mit den Nachbarskatzen, vor denen er sich eigentlich in Acht nehmen sollte
So genug geschwafelt, über Rückmeldung würde ich mich freuen.
LG Mel
Mel1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.08.2015, 17:39
  #2
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.582
Standard

Hallo, willkommen im Forum.

Nach deiner Beschreibung bin ich mir sicher, das ihr eigentlich genug Fingerspitzengefühl habt, um keine gravierenden Fehler zu machen.

Aber vielleicht haben wir trotzdem ein paar Tips für dich.

Also, im ganzen Haus rumlaufen. Das würde ich jetzt nicht unbedingt vom Anfassen abhängig machen. Aber sie sollten sich in euerer Gegenwart rel. ungezwungen im Zimmer bewegen, und auch nicht mehr bei der kleinsten Bewegung verschwunden sein.
Weil in einem Haus gibt es so viele Verstecke, wenn sie noch zu scheu sind, und sich verkriechen, viel Spaß. Es ist manchmal schon schwierig, eine Katze in einem Zimmer zu finden, aber in einem ganzen Haus, das ist die Suche nach der Nadel im Heuhaufen.
Deshalb sollten sie so sicher sein, das sie nach kurzer Zeit selber wieder rauskriechen, wenn sie mal tauchen gegangen sind.

Zum anfassen, das kann man schon ein bisschen forcieren. Zum einen die Spezialität von Taskali (eine Forine, die sich auf das zähmen von scheuen Katzen spezialisiert hat), und zwar das Wedelstreicheln. Diese Federwedel zum Spielen. Wenn du damit nah genug an die Katzen ran kommst, damit streicheln. Sie dürfen auch damit spielen, aber du versuchst auch, sie damit zu steicheln. Und wenn sie es zulassen, gehst du nach und nach immer näher mit der Hand ran, bis du sie auch mit der Hand berühren kannst. Dann z.B. einmal mit der Hand anfassen, wieder mit dem Wedel streicheln. nach einigen Streichlern nochmal mit der Hand usw.
Oder das Leckerlispiel. Wenn du was gefunden hast, was sie sehr gerne fressen, nimmst du das dafür her.
Du wirfst das, und die Katzen sollen da nachlaufen und es fressen. Und dann wirfst du immer näher zu dir. Oder du läßt "versehentlich" ziemlich nah welche fallen. Du kannst dich dann auch auf die Couch setzen und warten, während die Leckerlis um deine Füße verteilt sind. Wenn sie nach genug kommen, auch um deine Hände. Dann legst du es so hin, das sie deine Hand berühren müssen, wenn sie es haben möchten.
Umd wenn sie es aus der Hand nehmen, die Hand "rund" machen, das sie mit der Stirn deine Fingerspitzen berühren. Hier kann man dann oft gaaaanz vorsichtig mit dem Streicheln beginnen.

Und macht euch keinen Stress, sie kommen irgendwann. Bei manchen dauert es etwas länger, aber gerade bei so jungen Katzen ist die Neugier irgendwann einfach größer als die Angst.
Starfairy ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2015, 17:44
  #3
Mel1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 430
Standard

Vielen Dank!
Das hilft uns schonmal weiter.
Gestern Abend auch gleich ausprobiert. Mit der Angel streicheln gestaltet sich schwierig, weil sie dann sofort damit spielen wollen
Leckerchen um die Hände verteilen klappt ganz gut, anfassen dabei müssen wir noch üben, aber wir bleiben dran.
Mel1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2015, 17:13
  #4
Mel1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 430
Standard

Hier ein paar Bilder von den Kleinen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
20150810_200536.jpg (94,4 KB, 90x aufgerufen)
Dateityp: jpg
20150815_163928.jpg (94,5 KB, 82x aufgerufen)
Mel1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2015, 17:15
  #5
Brickparachute
Foren Mitglied
 
Brickparachute
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 5.998
Standard

Schmacht! Diese entzückenden, kleinen Köppis!
Brickparachute ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2015, 17:16
  #6
Mel1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 430
Standard

Ich weiß nur nicht, wie man die Bilder dreht 😅
Mel1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2015, 19:23
  #7
Mel1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 430
Standard

Erfolgserlebnis!
Ich hab die beiden aus der Hand mit Hähnchenbrust gefüttert. Luke ist dabei immer mit der Stirn an den Fingern lang.
Leia hat sich nach dem Futtern in 20cm Entfernung von mir hingelegt und gedöst. Ich bin daneben liegen geblieben, habe ganz langsam meine Hand immer näher geschoben und konnte dann ganz vorsichtig ihr Öhrchen streicheln. 3 mal kurz, dann kam wohl eine unbedachte oder zu schnelle Bewegung von mir und sie ist weiter weg gegangen. Aber nicht panisch.
Das ist doch schon mal was, freue mich total.
Mel1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2015, 21:20
  #8
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.582
Standard

Das wird doch. Klingt echt gut. 2 hübsche Tigerchen hast du da. Ich mag Tiger auch total.
Das drehen der Bilder mußt du schon auf dem Computer machen. Nur wie, das ist bei jedem Programm etwas anders.

Probier mal, wenn du mit Rechtsklick in ein Bild reinklickst, ob dann nicht eine Anzeige kommt, wo u.a. drehen dabei ist.

Bei mir (Win8) ist die Anzeige unten, wenn ich die Bilder direkt über die Fotokachel aufrufe. Drehen und speichern nicht vergessen.
Starfairy ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2015, 16:38
  #9
Mel1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 430
Standard Kurzer Zwischenbericht und Fragen..

Hallo,
wollte mal kurz berichten, wie es inzwischen so läuft.
Also: Wir machen Fortschritte, langsam zwar, aber das ist ok.
Beide kommen mittlerweile oft auf den Schoß, wenn wir auf dem Sofa sitzen. Leia kann ich dann nach ein paar Minuten auftauen, kraulen und sie schnurrt wie verrückt.
Luke ist da immer noch skeptischer, aber er möchte auch gern, man merkt es richtig. Wenn ich Leia kraule, kommt er ganz dicht, guckt sich das an, schnurrt und schiebt dann seine Pfötchen unter meine Finger, damit ich ihn auch ein wenig berühre, während ich sie streichle.
Ab und zu darf ich auch schonmal seinen Hals und Nacken kraulen, aber immer nur 3-4 Minuten, dann erschreckt er sich wohl vor seinem Mut und haut ab
Wenn wir rumlaufen im Wohnzimmer hauen sie nun nicht mehr ab, wollen aber auch nicht angefasst werden, das geht bisher nur auf dem Schoß. Sie sind aber sehr neugierig und laufen uns nach in einem bestimmten Abstand.
Spielen geht natürlich immer

Nun zu meinen Fragen:
1. Wird das noch besser mit dem Anfassen? Also das man sie auch mal berühren kann, wenn man steht? Wäre super, wenn man sie nicht immer überlisten müsste, wenn man zum TA will. (Beide sind schon ein 2tes Mal geimpft, Luke hat schon eine Blasenentzündung und einen Atemwegsinfekt hinter sich. TA war jedesmal eine Katastrophe.) Was sind da Eure Erfahrungen? Wie soll ich das trainieren?

2. Nächsten Donnerstag ist es soweit und die Beiden sollen kastriert werden (wenn wir sie denn wieder irgendwie in die Box bekommen) .
Nun haben wir 2 Wochen frei, und außer der Kastration, möchten wir gern die Gewöhnung ans ganze Haus und Lucky und Elli durchführen.
Würdet ihr bis nach der Kastra damit warten? dann wäre aber schon fast eine Woche vom Urlaub rum (wo man ja rund um die Uhr aufpassen kann)
Dienstag werden bei Lucky noch 2 Zähne gezogen und Zahnstein weg gemacht, aber da würde ich mich eh danach mit ihm ins Schlafzimmer zurückziehen bis er wieder fit ist, da er dann immer sehr anhänglich ist.

Die Zusammenführung selber, macht mir keine Sorgen, sowohl Lucky als auch Elli sind beide super sozial, kennen Andere Katzen und waren auch schonmal mit oben im Wohnzimmer. Lucky macht garnichts außer schauen, schüffeln und mit mir kuscheln oben, Elli hat etwas gefaucht und wollte dann halt wieder runter. Die Kleinen sind wahnsinnig neugierig und wollen sofort Kontakt aufnehmen.

Die Katzenklappe ist schon umgedreht, damit nur die registrierten Kater rauskönnen und die Treppen sind mit Katzennetz gesichert.

Achso, 3. Luke hat richtig Panik beim TA und hat meinem Mann schon einmal hier daheim und einmal beim TA die Hand geschreddert, jedesmal beim hinnehmen/einfangen. Klar macht er das nur aus Angst, ist auch keiner böse drum, allerdings wissen wir bald nicht mehr, wie wir ihn sonst in die Box bekommen sollen? Die letzten 2 Male haben wir mit Futter in die Box (es wird auch sonst nur in der Box gefüttert) gelockt und mit der Spielangel, die am Reißverschluß befestigt war, ganz schnell zugezogen. Aber da hatten wir auch keinen festen Termin, den wir einhalten mussten. Also wenn es 3 Stunden gedauert hat, dann hat es eben so lang gedauert... Das geht aber Donnerstag nicht. Und ich kann auch nicht mit Futter locken, sie müssen ja nüchtern sein. Oder machen 2-3 Leckerchen nichts aus?
Hab hier öfter was gelesen: Korb in einen Raum mit wenig/keinen Versteckmöglichkeiten und dann so lang ruhig hinterher gehen, bis sie selbst reingehen. Ich bezweifle stark, das das funktioniert, bzw. könnte ich mir gut vorstellen, das sie sofort flüchten, wenn ich mich näher ran bewege und den Reißverschluß schließen will??
Habt Ihr noch irgendwelche Ideen? Ich habe auch einen ziemlich großen Käscher hier, aber den wollte ich ihnen eigentlich ersparen...

So wieder viel Text, danke schonmal im Vorraus.
Liebe Grüße Mel
Mel1 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 23.10.2015, 23:22
  #10
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.582
Standard

Wenn er merkt, das ihr ihn fangen wollt, was macht er dann? Läuft er weg, oder sucht er sich ein Versteck?

Auf jeden Fall, wenn ihr ihn fangen müßt, absolut ruhig dabei bleiben. Ganz langsam immer wieder hinter ihm hergehen, aber ihn auf keinen Fall jagen.
Und ja, ihm immer wieder die Box anbieten. Am besten an Stellen, wo er nicht so leicht andersweitig ausweichen kann. Nehmt eine Decke in die Hand, wo ihr evt. Fluchtwege versperren könnt, und laßt ihm nur den Weg in die Box frei.

Gut wäre es, wenn nicht allzu viele Versteckmöglichkeiten sind, wo man nicht ran kommt. Wenn eine Katze dann z.B. ständig unter das Bett kriechen kann, sowas erschwert die Sache schon deutlich.

Ich habe jetzt auch 2 Wildlingskitten hier. Und die müssen auch demnächst zum Tierarzt. Meine verkriechen sich in einer Höhle, die 2 Ausgänge hat. Ich werde vor dem einen Ausgang die Box stationieren, und mit einer Decke durch den anderen Ausgang nachschieben. Und dann hoffe ich, das die in der Box sind. Oder jede in einer Box ist.
Mal gucken, ob der Plan so klappt.
Starfairy ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2015, 15:17
  #11
Mel1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 430
Standard

Wenn wir ihm näher kommen, haut er ab und versteckt sich.
Versucht man ihn dann aus dem Versteck zu nehmen, greift er an, mit Allem was er hat. Er hat echt Angst um sein Leben, glaube ich.

Hm...im Wohnzimmer hat er zuviel Versteck Möglichkeiten...3 Sofas 1 Sessel und 1 Sofa+ der Sessel sind so konstruiert, das man da rein kann. In die Lehnen und unter die Sitzfläche...das wissen wir auch erst seid die beiden hier wohnen 😐
Wir werden wohl versuchen sie ins Bad zu locken, sie sind eh so neugierig das sie vermutlich gleich hinterher kommen. Zumindest tun sie das sonst. Dort kann man sich garnicht verstecken.

Damit erledigt sich ja auch schon die Frage, wann sie ins ganze Haus dürfen...eindeutig nach der Kastration, sonst bekommen wir sie nie.
Vielen Dank für deine Antwort, wir werden es so probieren. Dir ebenfalls dann viel Glück dabei.
LG Mel
Mel1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2015, 17:01
  #12
Mel1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 430
Standard

Noch mal 2 Bilder
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
20151025_155022.jpg (97,4 KB, 36x aufgerufen)
Dateityp: jpg
20151025_155036.jpg (95,4 KB, 33x aufgerufen)
Mel1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2015, 15:12
  #13
Mel1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 430
Standard

Wir sind auf dem richtigen Weg.
Kastrationen sind gut gelaufen, hat alles ohne große Hektik geklappt.
Mittlerweile rocken die zwei Rabauken das ganze Haus und bereiten uns viel Freude.
Lucky und Elli haben sich auch ganz gut mit den Wusels arrangiert.
Entgegen aller Erwartungen ist es nun Luke, der komplett aufgetaut ist. Er lässt sich kuscheln, Bäuchlein kraulen und anfassen auch wenn man steht.
Leia ist nach wie vor skeptisch...kuscheln ja, aber im stehen usw. sind wir weiterhin unheimlich. Wird aber auch besser.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
20151206_204454.jpg (97,1 KB, 23x aufgerufen)
Mel1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2015, 12:37
  #14
Isych
Benutzer
 
Isych
 
Registriert seit: 2015
Ort: München
Alter: 36
Beiträge: 79
Standard

Ganz herzlichen Glückwunsch! Ich hab ja hier auch zwei Wildlinge. Das scheue Mädel ist inzwischen tiefenentspannt und kuschelt bevorzugt mit ihrem Bruder wem grad beide auf mir liegen.

Wie das werden soll wenn die mal jeweils 5 Kilo wiegen ist mir noch schleierhaft 😀
Isych ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Scheue Kitten Odie83 Kitten 6 25.07.2014 00:11
Scheue Katze??? Angeljoli Verhalten und Erziehung 17 17.09.2013 15:02
Pflegestelle für 3 scheue Kitten gesucht - PLZ 49 happylein Tierschutz - Allgemein 22 07.06.2012 16:47
Pflegestellen mit Herz für sehr scheue Kitten gesucht... Die Fellnasen Tierschutz - Allgemein 218 22.04.2012 14:25
Scheue Kitten aus dem TH eingewöhnen Früchtetee Verhalten und Erziehung 18 05.10.2011 01:16

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:58 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.