Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.08.2015, 15:56   #16
Uschi-Joda
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.175
Standard

Zitat:
Zitat von flocky2017 Beitrag anzeigen

So anti schling napf ist schon bestellt. Wusste gar nicht dass es sowas gibt :-)
Wusste ich damals auch nicht.. aber dafür bist du ja hier.. hier kannst du viel lernen...bin jetzt seit fünf Jahren in diesem tollen Forum.. und lerne immer noch dazu.
Uschi-Joda ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.08.2015, 16:03   #17
flocky2017
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 11
Standard

Ja da hast du recht :-)
ich hab mich nur zuerst nie getraut zu schreiben weil dann di vorwürfe kommen, wegen vermehrer. Damals wusste ich das leider nicht bzw. War blauäugig. Heute kenne ich mich besser aus und weiß, dass man diese nicht fördern darf...
aber aus dem "fehler" sind immerhin meine 2 liebsten geworden.

So wie auf dem folgenden link isst meine flocky ca: https://youtu.be/y08MXByVvWs

Lg
flocky2017 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2015, 16:04   #18
FaithCiara
Forenprofi
 
FaithCiara
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW, Moers
Alter: 24
Beiträge: 1.247
Standard

Ich finde man muss es rationieren (wenn man herausgefunden hat wie viel sie wirklich fressen, man kann ja dann auch im immer noch etwas nachfüllen). Katzen gehen doch immer mal wieder zwischendurch an den Napf, auch wenn sie angeblich satt sind (das habe ich bei meinen erlebt, wenn sie fertig waren und noch Reste drin waren). Man kann nicht den ganzen Tag das Futter stehen lassen (weil es zum einen eintrocknet und irgendwann stinkt/schlecht wird). Da kriegen sie erst recht kein Sättigungs- und Hungergefühl. 2x am Tag rationieren und dann bekommen sie auch ordentlich Hunger in der Zwischenzeit, dass sie dann auch größere Mengen fressen.
Deswegen auch die Erwähnung, dass Futter nicht frei zugänglich sein sollte.
__________________
Tiere sind meine Medizin in einer Welt, in der mich die Menschen krank machen.

Lynes & Balou (geb. 2012)
Ihr seid für immer in meinem Herzen!
Ich liebe und vermisse euch...
FaithCiara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2015, 16:24   #19
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 34
Beiträge: 9.709
Standard

Zitat:
Zitat von FaithCiara Beitrag anzeigen
Aber ich bin auch der Meinung, dass man Katzen nicht so viel geben sollte, wie sie fressen können. Das Risiko, dass sie dick werden ist da zu groß. Es gibt nämlich solche Nimmersatt-Katzen, die dann Kugelrund sind weil ihre Besitzer sie zu sehr verwöhnt haben
Nein, das Risiko sehe ich nicht, solange
a) kein kohlenhydrathaltiges Futter dabei ist (Trofu oder minderwertiges Nassfutter)
b) normale Aktivität vorhanden ist (also bspw. keine 3jährige Einzelkatze die den ganzen Tag schläft )
c) die Katze körperlich gesund ist, also z. B. nichts an der Schilddrüse o. ä. hat.

Ehrlich, ich frage mich, wovon soll eine Katze fett werden, die z. B. eine immer verfügbare Menge an Barf oder Om Nom Nom hat? Ob das nun 200g, 400g oder noch mehr sind (zumindest bezüglich dem Nassfutter) spielt da keine Rolle. Eine gesunde Katze frisst nicht mehr als sie braucht. Und bei "Aus-Langeweile-fressen" scheint sie ja wieder geistig / körperlich nicht ausgelastet.

Ich hab jedenfalls noch von keiner übergewichtigen Katze gehört / gelesen, wo nicht mind. einer der 3 Punkte zutraf.

Halte es für sehr bedenklich, solche Empfehlungen einem Neuling zu geben.

Zitat:
Zitat von FaithCiara Beitrag anzeigen
Ich finde man muss es rationieren (wenn man herausgefunden hat wie viel sie wirklich fressen, man kann ja dann auch im immer noch etwas nachfüllen).
Das versteh ich nicht Rationieren bedeutet eine feste Menge X am Tag oder pro Mahlzeit zu geben, egal wieviel die Katze will oder braucht. Damit erzieht man fresswütige Tiere, die bei jeder Gelegenheit alles in sich reinstopfen

Zitat:
Katzen gehen doch immer mal wieder zwischendurch an den Napf, auch wenn sie angeblich satt sind (das habe ich bei meinen erlebt, wenn sie fertig waren und noch Reste drin waren).
Meine gehen alle paar Stunden an den Napf, manchmal wird er dann mit einem Mal halb leer gefressen, manchmal werden nur 3 Krümel genascht. Trotzdem bleibt die Menge, was sie insgesamt fressen sehr konstant. Würde ich nun tagsüber statt insgesamt 800g das Doppelte in die Näpfe tun, könnte ich es wegschmeißen. Es bleiben nämlich von den 800g immer Reste übrig. (Es sei denn, es gibt Junkfood wie Lux, da brauchen sie mehr).

Zitat:
Man kann nicht den ganzen Tag das Futter stehen lassen (weil es zum einen eintrocknet und irgendwann stinkt/schlecht wird).
Doch kann man, einen ordentlichen Schuss Wasser ran, dann bleibt es feucht. Es wird auch nichts schlecht. Ich stelle früh um 5 / halb 6 400g hin und nachmittags gegen 18.00 Uhr ist oftmals noch was drin und es wird noch davon gefressen. Ich tausche es dann natürlich aus, wenn ich komme.

Und selbst wenn man es nicht stehen lassen will, dann braucht man auch nicht rationieren! Zu jeder Mahlzeit soviel in den Napf bzw. auffüllen, bis etwas übrig bleibt.

Zitat:
Da kriegen sie erst recht kein Sättigungs- und Hungergefühl. 2x am Tag rationieren und dann bekommen sie auch ordentlich Hunger in der Zwischenzeit, dass sie dann auch größere Mengen fressen.
Deswegen auch die Erwähnung, dass Futter nicht frei zugänglich sein sollte.
Mag auf die Katzen ankommen, hier stand das Futter immer frei zugänglich und alle werden normal satt. Keiner überfrisst sich, keiner ist zu dick.
Alle Drei haben übrigens anfangs sehr geschlungen. So sehr, dass sie oft kotzten (Franz) oder tatsächlich 600g auf Mahl vertilgten (Pepi). Das wunderte mich aber nicht, da sie aus dem Tierheim / Tierschutz kamen. Innerhalb weniger Wochen haben es alle ganz normal gelernt, dass es immer genug gibt

Also TE, das ungesunde Zeug weg (Trofu) und Nassfutter soviel sie wollen ist meiner Meinung nach der richtige Weg.

Geändert von dieMiffy (03.08.2015 um 16:26 Uhr)
dieMiffy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2015, 16:31   #20
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.282
Standard

Zitat:
Zitat von FaithCiara Beitrag anzeigen
Ich finde man muss es rationieren (wenn man herausgefunden hat wie viel sie wirklich fressen, man kann ja dann auch im immer noch etwas nachfüllen). Katzen gehen doch immer mal wieder zwischendurch an den Napf, auch wenn sie angeblich satt sind (das habe ich bei meinen erlebt, wenn sie fertig waren und noch Reste drin waren).
Ich habe nichts davon geschrieben, dass ständig knallvolle Näpfe da stehen sollen. Sondern, dass man die Menge nicht rationieren sollte. Das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied.

Und man kann auch öfter als zweimal am Tag füttern...

Meine Katzen gehen nie an den Napf, wenn sie satt sind. Oft ist so etwas auch ein Zeichen von Langeweile. Wie bei Menschen auch.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Bitte um Rat!! :) | Nächstes Thema: Tierärzte in Österreich »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue Katze prügelt alte runter shocK Verhalten und Erziehung 34 01.08.2015 20:25
Katze schlingt Fressen und erbricht danach coco&döme Verhalten und Erziehung 31 02.08.2014 17:00
Katze geht zu früh vom Katzenklo runter Lybrial Verhalten und Erziehung 5 11.05.2014 15:52
Katze schlingt und übergibt sich vindie Ernährung Sonstiges 12 22.08.2013 10:20
Katze hüpft auf Telefonschrank und schmeisst alles runter Estella Verhalten und Erziehung 21 07.01.2013 22:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:02 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.