Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.05.2015, 20:30
  #1
kofiX
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 4
Standard Kater etwas lethargisch

Hallo liebe Katzenfreunde,

Ich passe seit ungefähr einer Woche wieder auf den 1-jährigen Kater einer Freudin auf, da diese verreist ist. Leider habe ich vor zwei Tagen ein etwas auffälliges Verhalten bemerkt (gejammert, die ganze Zeit irgendwo hineingerannt, breiiger Stuhlgang (nicht rein flüssig)). Bin daraufhin zur Notfallambulanz in die nächste Tierklinik (die Begeisterung der Tierärztin war natürlich groß, die dachte sicher wieder so ein Hyper-Nervöser). Sie hat in sich angesehen und er hat Fieber (39,3 °C) und eine geblähten Bauch. Nachdem ich ich versichter habe das in meiner Wohnung keine Pflanzen sind, meinte Sie es sei wahrscheinlich ein Infekt. Sie gab in zwei spritzen (eine davon Antibiotiker). Ich bekam noch Noroclav und ein mittel gegen Durchfall mit. Sie riet mir zu Schonkost (Hünchen mit Reis). Es war gestern dann alles ok, er hat ma Abend fleissig mit mir gespielt und war generell wie immer (Neugierig, schmußig, verspielt).

Wie mit der Ärztin besprochen bekam er heute Morgen das 1/4 Tbl. Noroclav ins Frühstück und Abends wieder 1/4 Tbl. Leider ist er heute den ganze Tag schon so komisch drauf. Er geht zwar noch die Vögel am Fenster beobachten und isst auch fleissig mein gekochtes Hünchen mit 2 Teelöffel Reis und dem Durchfallpulver aber er ist um einige ruhiger. Er spielt auch nicht mehr, eigentlich liegt er die meiste Zeit nur auf der Couch rum und hat seine Augen geschlossen. Wenn ich mich dann in der Wohnung bewege kommt er zwar ab und zu und sieht nach dem rechten, aber generell weniger als sonst.

Ich mach mir jetzt wieder sorgen, will aber nicht nochmal die Tierärzting aus dem Bett klingeln. Kann mir von euch jemand sagen ob das am Antibiotikum liegt, oder mache ich etwas grundsäztlich falsch?

Woran bemerkt man eine Lethargie bzw. ab wann muss ich mir sorgen machen?


Was die ganze Sache eigenltich noch verschlimmert ist das es nicht mal meine Katze ist. Ich kümmere mich wirklich gerne um ihn aber ich kenn auch sein gewohntes Verhalten nicht und kann nicht einschätzen ab wann er ernstzunehmend Krank ist bzw. einfach nur mies drauf (falls Katzen so sind).


Kann es sein das er auch einfach nur die eigentliche Besitzerin vermisst?


Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben und eventuell meine Fragen beantworten.

lg. aus Österreich

KofiX
kofiX ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.05.2015, 22:09
  #2
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.645
Standard

Aus der Ferne ist das leider echt schwer zu beurteilen.

Wenn er einen Infekt hat, kann es schon sein, das er deswegen ruhiger ist und nicht spielen usw. mag. Allerdings, er beobachtet noch die Vögel und kommt ab und zu, also ist er nicht lethargisch. Das ist schon mal gut.

Ich würde jetzt mal sagen, solange er frißt und noch am normalen Leben teilnimmt, wenn auch ruhiger als sonst, mußt du die Tierärztin nicht aus dem Bett klingeln.
Falls er aber irgendwann nur noch rumliegt, Futter und Wasser verweigert und einen richtig kranken Eindruck macht, solltest du was unternehmen.

Hat sie nichts davon gesagt, das du nochmal wiederkommen sollst? Eigentlich sollte schon mal kontrolliert werden, ob das Fieber runtergeht. Und bei einer fremden Katze wirst du das wohl eher nicht selbermachen, nehm ich mal an.

Ach ja, toll von dir, wie du dich um den Kerle kümmerst.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2015, 00:04
  #3
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.689
Standard

Wenn die Bedenken morgen noch da sind (sein Verhalten sich nicht bessert), such einen kompetenten TA/eine kompetente Klinik und lass auch ein Blutbild machen. Sinnvoll wäre es, wenn das Blut morgen gleich untersucht wird, so dass ihr ein Ergebnis habt und vorm WE weiter kommt. Erfrag am besten vorher telefonsch, ob das Blut vor Ort ausgewertet wird.

Alles Gute!
__________________



Wir bitten um Unterstützung
rlm ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2015, 08:37
  #4
Susi Sorglos
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 14.572
Standard

Ich würde auf jeden Fall Kontakt mit der Besitzerin aufnehmen und ihr berichten , wie der kleine drauf ist .

Sie kennt sein Verhalten ja besser und kann es evtl. einschätzen .

Außerdem solltest Du mit ihr auch unbedingt absprechen , welche Maßnahmen tierärztlich durchgeführt werden sollen , nicht daß Du nachher die Kosten von ihr nicht erstattet bekommst , weil sie meint , das wäre unnötig gewesen .

Ich wünsche dem kleinen auch gute Besserung .


LG

Susann
__________________
http://fewsigns.de/Cats/albums/userpics/10001/Der_Feikenclan.jpg
Susi Sorglos ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

antibiotiker, infekt, jung, kastriert, lethargisch

« Vorheriges Thema: Homage an Herkules | Nächstes Thema: Vorbesitzer füttert falsches Nassfutter »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verdacht auf Gastritis bei Kitten -- jetzt lethargisch?? eiskrem Verdauungserkrankungen 2 26.08.2014 15:56
Katze völlig lethargisch LiMar Ungewöhnliche Beobachtungen 31 18.03.2010 10:46
etwas buntes, etwas kleines - einfach Zucker... schepi0815 Eine Katze zieht ein 18 20.02.2010 02:12
Kater soll etwas zunehmen Fussel+Maddox Ernährung Sonstiges 10 24.01.2010 19:24
Kranker Kater etwas komisch... Männilein Ungewöhnliche Beobachtungen 17 04.01.2010 19:06

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:30 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.