Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.11.2014, 12:43
  #16
Neokaiju
Forenprofi
 
Neokaiju
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.122
Standard

Willkommen Phil,

wie viele andere Anfänger vor dir, haben auch wir uns Gedanken gemacht Katzen ja oder nein. Wollen wir in der weiten Welt herumreisen oder reicht uns mal nen verlängertes Wochenende. Haben wir mehrere Auswahlen an Urlaubsvertretungen, wenn möglich mit Katzenerfahrung im Umfeld. Können wir uns 2 Katzen leisten. Ähm Allergiecheck hatte ich noch einmal machen lassen, weil ich auf die Katzen meiner Freundin mit Atemnot und verdickten Lymphknoten reagierte. Dann gings an die eigentliche Vorbereitung, was brauchen Katzen, welches Futter und und und. Wohnung Katzengerecht einrichten, dabei Kontakt mit Tierheim aufnehmen
Ihr müsst euch schon im Klaren sein, dass was kaputt gehen kann und euch in Geduld üben, egal für welches Alter ihr euch entscheidet. Unsere Schmusis haben an Tapeten geknabbert, obwohl alles vorhanden ist, wenn Lady ihre Zickminuten hat, dann rennt sie durch den Flur und beisst nen Stück ab. da interessiert sie nicht, ok ich hab ne Kratztonne, ne Kratzraupe und und und
Um Aufmerksamkeit zu erregen hatte unsere andere Dame immer am Leder gekratzt, also nein sagen nehmen und den Babies zeigen wo es geht
loben wenn sie es dann das nächste Mal alleine tun.

Unsere Wohnung hat knapp70m2, 3 Zimmer ok mit Balkon. Aber sie liegen lieber auf Fensterbrett oder erhöht im Kuschelbett, weil man da mehr beobachten kann
Egal wie ihr euch entscheidet, bitte bedenkt, dass diese Schmusis ne lange Zeit bei euch bleiben wollen.

Alles Liebe
Neo
Neokaiju ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.11.2014, 15:30
  #17
PhilS1984
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 4
Standard

Hey Zusammen

Danke für eure Antworten.

Klar macht man sich natürlich vor der Anschaffung Gedanken und wir werden auch keine neuen Mitbewohner bekommen, sofern wir uns nicht einig sind und wir denken, dass es zb zu klein ist oder wir keine Zeit haben. Das sollt eklar sien und sollte jedem klar sein. Ist ja kein Spielzeug was man nach paar mal spielen nicht mehr beachten kann/soll.

Nun ja. Anscheinend gibt es ja zu dem Platzproblem kontroverse Meinungen. Ich würde jetzt mal sagen, das wir in unserer jetzigen Wohnung schon relativ viele Ecken haben, wo die Kätzen rauf springen könnten . Klar 65qm sind 65qm und das wird sich auch erstmal nicht ändern.

Da hie rauch schon das Thema Urlaub angesprochen wurde, wie macht ihr das generell? Fahrt ihr weniger in den Urlaub oder habt ihr Eltern, Oma Opa etc die auf eure Freunde aufpassen? Kommen die dann zu euch in die Wohnung oder kann man die Katzen auch zu denen bringen?

Als beispiel, meine Eltern haben ein Haus, drum und dran mit Garten etc. Könnte man, wenn man in denurlaub fährt, die Katzen dann zu denen bringen oder ist das dann zu viel Stress für die Kleinen bzw natürlcih später Großen?

Momentan ist (war) es so, dass wir meist 2-3 mal im Jahr für 1-2 Wochen im Urlaub sind. Wäre das dann auch noch möglich oder eher weniger?

Oder wenn man mal ein WE zb in eine Stadt reisen möchte. Meine eltern wären die Letzten menschen, die nicht nach ihnen sehen würden und füttern bzw sauber machen. Da meine Mama viel zeit hat würde sie auch mit ihnen spielen etc.

Dh Katzen sind doch erziebar? In dem Sinne, dass man ihnen beibringen kannan bestimmt eGegenstände (Couch, tisch) etc nicht zu Kratzen bzw drauzuspringen?

Danke


PS: @ Michael: deine Thread habe ich mir sogar schon zur Brust genommen mit den 2 schönen schwarzen Katzen und dem Holzstamm
PhilS1984 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2014, 16:29
  #18
bohemian muse
Forenprofi
 
bohemian muse
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 3.871
Standard

Ich persönlich würde auf 65qm auch nicht unbedingt Kitten adoptieren. Wo hier schon so gerne mit armen Tierheimkatzen argumentiert wird, die man "retten" muss: Warum immer Jungtiere, die sich sowieso schnell vermitteln lassen?
Wenn man sich nach unten orientieren will und der Meinung ist, dass alles besser wäre, als ein Tierheim, dann sollte man doch bevorzugt nach langjährigen "Insassen" suchen, die wohl tatsächlich kaum Vermittlungschancen haben.

Außerdem lässt sich bei älteren Katzen sehr viel besser abschätzen, ob eine kleine Wohnung ihrem Bewegungsdrang gerecht werden kann und ob sie ohne Freigang zufrieden sind.

Darüber hinaus sind ausgewachsene Katzen natürlich in der Regel auch nicht mehr ganz so wild unterwegs, was jedem entgegen kommen sollte, der sehr an seinen Vorhängen, Möbeln oder jeglicher Deko hängt.

Ob sich eine Katze "erziehen" lässt hat mit ihrem Alter auch grundsätzlich gar nichts zu tun. Ich würde auch davon abraten, Katzen durch allzu viele Verbote in ihrem Lebensraum einzuschränken.
Wie schon gesagt, wissen meine Katzen zum Beispiel sehr genau, dass sie nicht auf dem Küchentisch herumliegen sollen, aber wenn ich nicht hinsehe, ist das ganz schnell wieder vergessen.
Durch positive Konditionierung und ausreichend Alternativen (Kratzgelegenheiten) werden sich zwar sicher viele Katzen davon überzeugen lassen, Couch oder Sessel in Frieden zu lassen, aber eine Garantie gibt es nie. Mit Bestrafungen erreicht man im Übrigen bei Katzen gar nichts. Außer zerstörtem Vertrauen. Von daher würde ich jedem dazu raten, gar nicht erst mit zweifelhaften Methoden wie einer Spritzpistole herum zu experimentieren. Auch die gerne empfohlenen "Fernhaltesprays" sollten in einem Katzenhaushalt nicht verwendet werden, da sie neben der Unwirksamkeit meistens nur dazu führen, dass sich die Tiere in ihrem Revier nicht mehr wohlfühlen.

Zu deiner Urlaubsfrage:
Für die meisten Katzen bedeutet ein Revierwechsel extremen Stress. Deswegen ist die Betreuung in den eigenen vier Wänden zu bevorzugen.
Ich habe es deshalb so geregelt, dass während meiner Abwesenheit (wenn es mehr als 2 Tage sind) jemand bei den Katzen in der Wohnung bleibt. Für ein Wochenende würde es auch ausreichen wenn zweimal am Tag jemand vorbeischaut, um zu füttern, putzen und spielen.

Da du explizit den Garten deiner Eltern erwähnt hast: Wenn ihr keinen Garten habt, sollten die Katzen auf keinen Fall nach draußen gelassen werden. Ansonsten werden sie sich später aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr mir reiner Wohnungshaltung zufriedengeben.
(Und natürlich sollte man Katzen in einer fremden Umgebung sowieso nicht rauslassen. Nach einem Umzug braucht es meistens mindestens 4-6 Wochen Eingewöhnungszeit bis Freigänger wieder nach draußen dürfen.)

Geändert von bohemian muse (05.11.2014 um 16:32 Uhr)
bohemian muse ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2014, 16:41
  #19
Lukretia92
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Ort: Fürstentum Waldeck ;)
Beiträge: 643
Standard

Ich denke schon, dass Katzen erziehbar sind. Zumindest in soweit, dass sie nicht auf den Tisch gehen, wenn du da bist. Und das ist schon mal ein Fortschritt. Wenn du dort sitzt und isst, kannst du dir sicher was besseres vorstellen, als dass die Katze auf deinen Teller haart

Was natürlich selbstverständlich sein sollte, ist, Tisch abwischen, bevor man isst und auch die Arbeitsflächen, Brotmaschine etc. bevor man etwas benutzt. Du weißt nie, ob die Katze dadrauf war, während du weg bist. Und wenn du eine vermeindlich saubere Arbeitsfläche zum Kuchenteig ausrollen benutzt okay, das ist schon ein Extrembeispiel wer würde da nicht vorher drüber wischen, auch ohne Katzen.

Was Urlaub anbelangt. Also wir sind voll die Heimschläfer. Wir sind fast immer zu Hause. Trotzdem gibts Events, zu denen wir fahren, so zweimal im Jahr, wo dummerweise unser Catsitter auch hinfährt Ist einmal ein Wochenende und einmal ein verlängertes Wochenende. Was wir da machen, weiß ich auch noch nicht. Aber wenn wir Pech haben und keinen finden, bleiben wir zu Hause. Das ist dann eben so.
Katzenpension würde ich glaub nur im Notfall machen. Weils eben doch Stress ist für die Katzen. Das gleiche gilt für einen Umzug zu deinen Eltern für die Urlaubszeit. Also eher nicht.


Ja, warum immer Jungtiere... das ist die Frage. Aber da genug Kitten auch im Tierheim aufwachsen, weil sie eben doch nicht vermittelt werden, finde ich, dass es eigentlich "egal" ist, ob man lieber Jungtiere oder ältere Katzen nehmen möchte. Natürlich werden Jungtiere leichter vermittelt, aber auch nicht alle. Also jeder wie er mag.

Zum Schluss noch was, was immer eine Überlegung wert ist: Katzenversicherung. Mein Mann und ich sind gerade am Anfang unserer Lebensplanung. Wir konnten uns noch nicht so viel Geld beiseite legen und haben deshalb eine Katzenversicherung abgeschlossen, weil sie eben immer krank werden können, sich verletzen können oder sonst irgendwas. Man muss einfach selber wissen, ob das für einen sinnvoll ist. Aber drüber nachdenken sollte man schon.
__________________
Felici und Dicha

http://www.katzen-forum.net/katzenge...ts-weiter.html
Lukretia92 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2014, 17:59
  #20
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 35
Beiträge: 10.000
Standard

Wegen der Urlaubssache: Wenn es nur 2 oder 3 Tage sind kommt meine Schwiegermutter früh und abends zum Füttern, Spielen und Klo reinigen. Wären wir eine Woche oder länger weg, würden wir Katzensitter angagieren.
Allerdings wird das eher nicht oder selten passieren, ich reise eh nicht gern bin am liebsten zuhause.

Aus der gewohnten Umgebung rausnehmen würde ich sie nicht, Katzen sind revierbezogen.

Mit Tierpension hatte meine Mutter in den 90ern schlechte Erfahrungen gemacht. Sie hatte ihren Kater völlig verängstigt und mit Flöhen und Erkältung wiederbekommen
dieMiffy ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2014, 18:37
  #21
Selina90
Forenprofi
 
Selina90
 
Registriert seit: 2014
Ort: Ostallgäu
Beiträge: 2.677
Standard

Zitat:
Zitat von PhilS1984 Beitrag anzeigen
Hi zusammen,

ich habe nochmal eine generelle Frage zum "Kratzen".

Wir haben unsere Wohnung vor kurzem also vor ca 2 Monaten erst neu eingerichtet. Sprich das komplette Schlafzimmer neu und auch das Wohnzimmer (Sofa, weißes Leder).

Meine Freundin und ich haben da irgendwie nicht drüber nachgedacht, aber muss man damit rechnen, dass die Möbel vor Kratzspuren nicht sicher sind?
Oder verhindert man das durch die Kratzbäume etc?

Klar wird hier keiner 100Prozent sagen könne ob eine Katze wann wo rangeht, aber aus euren Erfahrungen?

Weil es wäre schon sehr schade, wenn die neuen Sachen "verkratzt" werden
Wir haben hier ein Sofa mit Kunstleder-Unterteil. Auch in weiß. Bart übt sich da als Künstler es hat mittlerweile an den Lehnen ein wunderschönes abstraktes Muster. Damit müsst ihr rechnen. Moe geht da nicht hin, aber man kann es vorher halt auch nie wissen...
Selina90 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Gedächnis einer Katze | Nächstes Thema: BKH Neuling »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Allererste Katzenanschaffung - Einige Fragen! meinereiner84 Die Anfänger 47 04.12.2013 18:35
Eine Anfängerin hat viele viele Fragen^^ Morphia Die Anfänger 2 21.01.2013 13:08
Umstellen auf B.A.R.F - doch zunächst viele viele Fragen... Trojanowski Barfen 28 03.11.2011 23:30
Ein paar Fragen VOR der Katzenanschaffung... Evelyna85 Die Anfänger 26 16.07.2011 11:43
neuen Kater, 12 Wochen alt und viele, viele Fragen. Bleedthedream Die Anfänger 31 19.08.2010 13:39

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:40 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.