Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.10.2014, 22:00
  #31
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.498
Standard

Zitat:
Zitat von _unkas_ Beitrag anzeigen
Z.B. dass die Katze nicht auf den Tisch/das Bett usw. springt. Sie dazu zu bringen, nachts nicht raus zu wollen, wäre auch schön
Clickern möchte ich auch mal ausprobieren.
Gerade wenn du Katzenkinder aufnimmst brauchst du sehr viel Geduld. U.U. musst du sie gefühlte millionen Mal vom Tisch wieder runtersetzen - Nein... etc..
Lebhafte Katzenkinder ( und lebhaft sollten sie ja sein), springen über Tische und Bänke. Werfen auch mal was runter; das ist dir schon klar?


Zitat:
Zitat von _unkas_ Beitrag anzeigen
Da habe ich mich wohl unklar ausgedrückt, damit ist das Kätzchen aus dem Threadtitel gemeint, das die Besitzerin sonst wahrscheinlich einfach jemand anderem geben würde. Die Kätzchen, die wir uns angeschaut haben, sind 13 Wochen alt.
Ach so. Und diese 13 Wochen alten Katzen haben welchen Hintergrund? Von Privat oder Tierschutz?
__________________
Grüßle von Bea



und Schmusebär Oskar im Herzen.

Rollt eine Kugel um die Ecke und fällt um.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.10.2014, 22:24
  #32
_unkas_
Benutzer
 
_unkas_
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 44
Standard

Zitat:
Gerade wenn du Katzenkinder aufnimmst brauchst du sehr viel Geduld. U.U. musst du sie gefühlte millionen Mal vom Tisch wieder runtersetzen - Nein... etc..
Lebhafte Katzenkinder ( und lebhaft sollten sie ja sein), springen über Tische und Bänke. Werfen auch mal was runter; das ist dir schon klar?
Das ist mir klar. Wir hatten auch selbst schon mal welche, allerdings war ich da zu jung, um mich sonderlich um die Erziehung zu kümmern. Wie sie sich verhalten weiß ich aber . Ich möchte nur möglichst wenig falsch machen (schließlich sind sie ja nur ein mal Kinder), weshalb ich so viele Fragen stelle. Ich weiß, dass man sehr viel Geduld und Zeit braucht, aber damit dass nicht für immer so bleibt, stelle ich lieber eine Frage zu viel als eine zu wenig.


Zitat:
Und diese 13 Wochen alten Katzen haben welchen Hintergrund? Von Privat oder Tierschutz?
Von Privat. Sie sind auch auf einem Bauernhof, aber dort ist definitiv sowohl Wissen über Katzenhaltung vorhanden als auch der Wille, sich lang genug darum zu kümmern. Die Mutter hat auch einen gesunden Eindruck gemacht.
Die Herkunft der Kätzchen finde ich auch gut, da auf einem Bauernhof aufgewachsene Katzen häufig besser wissen, dass sie sich nicht überfahren lassen dürfen, als andere...
_unkas_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2014, 10:56
  #33
Jessue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Ort: Monschau
Beiträge: 1.537
Standard

Wird die Mutter denn kastriert bzw ist zu dem Zeitpunkt schon? Der Vater?

Ansonsten würdest du mit dem Abnehmen der Kitten nämlich weiter die tierquälerischen Zustände dort (wilde Vermehrung mit allen Krankheiten die sowas mit sich bringt, mit oft frühem Tod durch die Dauerträchtigkeit etc) und das Leid das dadurch entsteht (ncoh mehr Kitten die nicht aus dem Tierheim kommen, überfahrene Tiere, vom Hund gefressene Tiere, verwilderte Katzen die oft ein elendiges Leben bis zu einem frühen und elendigen Tod haben) noch weiter unterstützen...

Was spricht denn dagegen etwas Gutes zu tun und zum Tierschutz zu gehen?

Wichtig ist natürlich auch, dass das Kitten schon zwei mal geimpft ist (mit 8 und 12 Wochen) und das 9 wöchige natürlich auch schon einmal, beide Kitten Parasitenfrei sind und beide auch auf die Katzenkrankheiten getestet werden mit Bluttest. Ansonsten ist das kreuzgefährlich für die Kitten.
Jessue ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2014, 11:39
  #34
_unkas_
Benutzer
 
_unkas_
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 44
Standard

Zitat:
Wird die Mutter denn kastriert bzw ist zu dem Zeitpunkt schon? Der Vater?
Bei dem aus dem Threadtitel weiß ich das (noch) nicht und es wäre auch besser gewesen, es von Anfang an nicht zu nehmen, aber:
Zitat:
Zitat von _unkas_
jetzt fühle ich mich dafür verantwortlich und möchte natürlich, dass es ihm möglichst gut geht. Wenn ich es aber der Besitzerin überlasse, kann ich mir da wirklich nicht sicher sein...
Das einzige, was ich da unterstütze, ist allerdings das Kätzchen. Die Besitzerin habe ich nicht unterstützt, da sie das zu verschenkende Kätzchen bringen, holen und füttern muss. Wenn ich mich nun dazu entscheide, es nicht zu nehmen, würde sie es auch weggeben, aber dann wahrscheinlich jemandem, bei dem es alleine lebt. Für das Kätzchen wäre es also auch nicht besser. Es wird natürlich auf Krankheiten getestet werden, bevor es zu unseren Katzen kommt.

Beim 13 Wochen alten wird/wurde die Mutter kastriert und dort kann man wirklich nicht von "tierquälerischen Zuständen" sprechen.
_unkas_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2014, 20:55
  #35
_unkas_
Benutzer
 
_unkas_
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 44
Standard

Zitat:
Wird die Mutter denn kastriert bzw ist zu dem Zeitpunkt schon?
Ich weiß jetzt, dass auch die Mutter vom zu jungen Kätzchen kastriert wurde! So schlimm wie ursprünglich gedacht ist es wohl dort auch nicht, auch wenn durchaus Verbesserungsbedarf besteht.

Zitat:
Was spricht denn dagegen etwas Gutes zu tun und zum Tierschutz zu gehen?
Ich verstehe nicht ganz, warum man anscheinend nur durch das Aufnehmen von Tierheimkatzen etwas gutes tun kann. Mein 6-Jähriger Kater ist, wie jede unserer Katzen, von einem Bauernhof. Genauso wie vielen Tierheimkatzen musste ihm das Leben gerettet werden, da er sonst verhungert wäre und wahrscheinlich auch erfroren. Die Mutter wurde selbstverständlich kastriert (sonst hätten sie das Problem ja im Frühjahr wieder gehabt...). Ich weiß nicht wirklich, warum man durch das Nehmen einer Tierheimkatze mehr "gutes getan" hätte als so. Ob er nämlich direkt an uns vermittelt wird oder dazwischen noch im Tierheim ist, macht keinen Unterschied und, da die Mutter kastriert war, unterstützt man damit auch kein weiteres Leid. Dass einzige weitere Leid wäre ein Tierheimaufenthalt gewesen.

Und da allen Katzen, die ich/wir bisher hatten, im wahrsten Sinne des Wortes das Leben gerettet wurde, sehe ich es auch nicht wirklich als verwerflich an, mal eins zu nehmen, das aus "normalen" Verhältnissen stammt, also das 13 Wochen alte.


(Das klingt jetzt vielleicht unfreundlicher als ich es meinte, ich wollte damit nur ausdrücken, dass man auch etwas gutes tun kann, ohne dass ein Tierheim involviert ist. Außerdem möchte ich mich für euere Antworten bedanken, ohne die würde das Kätzchen nach den 2 Wochen sicherlich alleine bleiben )
_unkas_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2014, 21:03
  #36
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.498
Standard

Zitat:
Zitat von _unkas_ Beitrag anzeigen

Beim 13 Wochen alten wird/wurde die Mutter kastriert und dort kann man wirklich nicht von "tierquälerischen Zuständen" sprechen.
Wird oder wurde?
__________________
Grüßle von Bea



und Schmusebär Oskar im Herzen.

Rollt eine Kugel um die Ecke und fällt um.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2014, 19:40
  #37
mrs.filch
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Düsseldorf
Alter: 61
Beiträge: 10.442
Standard

Zitat:
Zitat von _unkas_ Beitrag anzeigen

sehe ich es auch nicht wirklich als verwerflich an, mal eins zu nehmen, das aus "normalen" Verhältnissen stammt, also das 13 Wochen alte.
Das sehe ich auch so, denn gerade weil es eure Aufgabe ist, ein "Problem"fellchen gut zu sozialisieren, ist ein in guten Verhältnissen aufgewachsener Kollege genau die richtige Wahl!
__________________
mrs.filch ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2014, 19:41
  #38
_unkas_
Benutzer
 
_unkas_
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 44
Standard

Zitat:
Zitat von Bea Beitrag anzeigen
Wird oder wurde?
Das weiß ich nicht, ich gehe aber davon aus, dass sie sie wirklich kastrieren lassen werden (falls sie es noch getan nicht haben).
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie da sparen, wenn sie sich sonst so gut um ihre Katzen kümmern...
Wenn wir das Kätzchen nehmen, kann ich mich noch genauer erkundigen.

Ich bin mir aber noch nicht ganz sicher, weil ja doch ein ziemlicher Größenunterschied vorhanden ist (auch wenn es sich mit (in einer Woche) 14 Wochen noch im von euch empfohlenen Rahmen befindet). Wenn sie sich nicht verstehen würden, wäre es wirklich nicht gut...

Edit:

Zitat:
Zitat von mrs.filch Beitrag anzeigen
Das sehe ich auch so, denn gerade weil es eure Aufgabe ist, ein "Problem"fellchen gut zu sozialisieren, ist ein in guten Verhältnissen aufgewachsener Kollege genau die richtige Wahl!
Genau. Ein 12-14 Wochen altes Tierheimkätzchen wäre wahrscheinlich nicht in guten Verhältnissen aufgewachsen und könnte damit dem anderen nicht gut helfen.

Geändert von _unkas_ (13.10.2014 um 19:52 Uhr)
_unkas_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2014, 23:36
  #39
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.498
Standard

Zitat:
Zitat von _unkas_ Beitrag anzeigen
Das weiß ich nicht, ich gehe aber davon aus, dass sie sie wirklich kastrieren lassen werden (falls sie es noch getan nicht haben).
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie da sparen, wenn sie sich sonst so gut um ihre Katzen kümmern...
Wenn wir das Kätzchen nehmen, kann ich mich noch genauer erkundigen.

Ich bin mir aber noch nicht ganz sicher, weil ja doch ein ziemlicher Größenunterschied vorhanden ist (auch wenn es sich mit (in einer Woche) 14 Wochen noch im von euch empfohlenen Rahmen befindet). Wenn sie sich nicht verstehen würden, wäre es wirklich nicht gut...
Na so groß wird der Größenunterschied doch nicht sein und es wäre zumindest ein Katerchen, welche sozialisiert ist und lange genug bei Mama und Geschwistern sein durfte.

Wir der Kleine entwurmt und bereits geimpft abgegeben?
__________________
Grüßle von Bea



und Schmusebär Oskar im Herzen.

Rollt eine Kugel um die Ecke und fällt um.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 14.10.2014, 19:05
  #40
_unkas_
Benutzer
 
_unkas_
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 44
Standard

Zitat:
Na so groß wird der Größenunterschied doch nicht sein
Dann hoffe ich mal, dass der Unterschied nicht so viel ausmacht ^^


Zitat:
Wir der Kleine entwurmt und bereits geimpft abgegeben?
Ja.
_unkas_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2014, 20:39
  #41
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.498
Standard

Klingt soweit doch ganz okay; ich hoffe die Mama wird wirklich kastriert.

Und der Kleine wächst doch in der zwischenzeit auch. Besuchst du ihn regelmäßig, damit er dich schon kennenlernt?
__________________
Grüßle von Bea



und Schmusebär Oskar im Herzen.

Rollt eine Kugel um die Ecke und fällt um.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2014, 20:57
  #42
_unkas_
Benutzer
 
_unkas_
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 44
Standard

Zitat:
Und der Kleine wächst doch in der zwischenzeit auch.
Natürlich, aber der ältere macht auch auch keine Pause. Aber es gibt ja ohnehin keine andere Möglichkeit, also müssen wir das Risiko halt eingehen.

Zitat:
Besuchst du ihn regelmäßig, damit er dich schon kennenlernt
Leider nicht. Erst wäre es nicht gegangen und dann habe ich nicht mehr an die Möglichkeit gedacht. Ich werde versuchen, ihn in den nächsten Tagen zu besuchen. Allerdings sind die zwei Wochen nächsten Montag "offiziell" schon vorbei und mehr als ein paar Tage zusätzlich wird es wohl nicht geben.
_unkas_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2014, 21:00
  #43
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.498
Standard

Also ist nächsten Montag der Stichtag? Und wann soll der zweite Ausgesuchte einziehen? Planst du das für den gleichen Tag?
__________________
Grüßle von Bea



und Schmusebär Oskar im Herzen.

Rollt eine Kugel um die Ecke und fällt um.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2014, 21:20
  #44
_unkas_
Benutzer
 
_unkas_
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 44
Standard

Je nachdem, wann der zweite Ausgesuchte geholt wird, wird der erste kommen, also voraussichtlich Montag bis Mittwoch. Der Zweite wird dann Ende der jetzigen Woche einziehen. Für den gleichen Tag plane ich das nicht, da beide Kätzchen in unterschiedlichen Orten geholt werden müssen und der kleine auch erst zum Tierarzt gebracht werden muss um zu überprüfen, ob er eine Krankheit hat. Beides am gleichen Tag wäre dann wahrscheinlich zu viel.
_unkas_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2014, 21:45
  #45
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.498
Standard

Ach so; das mit dem Tierarzt macht auch Sinn.

Zitat:
Zitat von _unkas_ Beitrag anzeigen
Ich werde versuchen, ihn in den nächsten Tagen zu besuchen.
Ich würde es die Tage schon versuchen. Alleine schon ob zu schauen ob der Kleine einen gesunden Eindruck macht: Augen, Öhrchen anschauen wenn möglich.
__________________
Grüßle von Bea



und Schmusebär Oskar im Herzen.

Rollt eine Kugel um die Ecke und fällt um.
Bea ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
6 Wochen altes Kätzchen... Kat-Face Die Anfänger 53 19.01.2013 16:39
Durchfall bei 12 Wochen altes Kätzchen Schnurrbacke Verdauung 15 07.09.2009 10:11
8 Wochen altes Kätzchen zieht ein *Liliane* Die Anfänger 24 12.07.2009 20:54
7-Wochen altes Kätzchen .... Knopka Die Anfänger 29 19.06.2009 12:38
10-Wochen altes Kätzchen unsauber Mia Unsauberkeit 5 29.07.2008 15:03

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:58 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.