Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2014, 23:59
  #1
Xavaco
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 3
Standard "Fremdkatzen" Besuch überfordert mich - Hilfe

Hallo ihr Kaztenfreunde, ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich mal einen fachmännischen Rat bräuchte - da bin ich doch bei Euch bestimmt richtig.

Also die Situation ist folgende: Meine Freundin und ich bekommen über den Balkon seit ca. 2 Wochen regelmäßig Besuch von 2 Katzen, die unsere Wohnung wohl als Erweiterung ihres Gebietes betrachten und dort regelmäßig auf Tour sind. Da sie sehr lieb sind und nichts kaputt machen habe ich absolut nichts dagegen, ich freue mich sogar sehr wenn Abends beim TV schauen dann der pelzige Besuch kommt.

Was mir Sorgen bereitet: Füttern. Ich habe absolut keine Ahnung wem die Katzen gehören und konnte es auch nicht herausfinden. Dementsprechend habe ich "Angst", dass sie nicht genug zu fressen bekommen - ich würde ihnen gerne regelmäßig etwas kaufen - aber ich will auf keinen Fall das sie krank oder fett werden.

Daher: Woher erkenne ich blos ob sie etwas brauchen oder nicht? Die eine Katze sieht für mich als Neuling normal aus und die andere etwas dünn - da kommen die Knochen ein wenig raus. Wiegen kann ich sie nicht - sie sind zwar nicht gerade ängstlich aber ich will ihnen nicht auf die Pelle rücken und ich denke, hochheben würden sie nicht tolerieren.

Hat jemand eine Idee oder sonstige Ratschläge zu der Situation?

LG
Xavaco ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 25.07.2014, 00:12
  #2
Frau Sue
Forenprofi
 
Frau Sue
 
Registriert seit: 2010
Ort: NDS
Beiträge: 12.041
Standard

Ist keine Art, fremde Freigänger einfach zu füttern und rein zu lassen. Ich würde als Freingangshalter echt fuchsig werden.

Bitte nicht in die Wohnung lassen und auf keinen Fall anfüttern, bevor nicht geklärt ist, ob sie zu jemanden gehören.


Wie kann man das rausfinden? In der Nachbarschaft rumfragen. Es gibt auch die Möglichkeit an einem Halsband einen Zettel mit deiner Nummer und der Bitte um Rückruf zu kleben. Das ist allerdings mit Vorsicht zu genießen, Halsbänder sind mit unter sehr gefährlich. Vielleicht geht für diese kurze Zeit und dieser Ausnahme ein spezielles Sicherheitshalsband. Ich wüsste sonst nicht, wie man anderweitig einen Zettel befestigt.

Da verließen sie mich aber auch schon an Ideen.
__________________
LG von Sue mit Kreischekater Filou, Flummiwutz Finn und Fettmops Pepper


Zu Bildern und Geschichten des Trios geht es hier entlang.
Frau Sue ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 00:33
  #3
Xavaco
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von Frau Sue Beitrag anzeigen
Ist keine Art, fremde Freigänger einfach zu füttern und rein zu lassen. Ich würde als Freingangshalter echt fuchsig werden.

Bitte nicht in die Wohnung lassen und auf keinen Fall anfüttern, bevor nicht geklärt ist, ob sie zu jemanden gehören.


Wie kann man das rausfinden? In der Nachbarschaft rumfragen. Es gibt auch die Möglichkeit an einem Halsband einen Zettel mit deiner Nummer und der Bitte um Rückruf zu kleben. Das ist allerdings mit Vorsicht zu genießen, Halsbänder sind mit unter sehr gefährlich. Vielleicht geht für diese kurze Zeit und dieser Ausnahme ein spezielles Sicherheitshalsband. Ich wüsste sonst nicht, wie man anderweitig einen Zettel befestigt.

Da verließen sie mich aber auch schon an Ideen.
Hey und danke für den späten Rat.

Also ich füttere die Katzen ja nicht und reinlassen tun sie sich selber - die Wohnung ist im Sommer einfach komplett offen mit ca. 8 Zugangsmöglichkeiten.

Muss ich sie jetzt wirklich vertreiben? Bringe ich nicht über das Herz glaube ich

Rumfragen werde ich morgen mal - das mit dem Halsband vermeide ich dann doch lieber erst einmal obwohl die Idee gut ist. Ich hab hier auch die Ausrüstung um ihr eine kleine Kamera anzuhängen die mir die Bilder funkt - aber nein - das wäre zu krass

Schwierige Situation...
Xavaco ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 00:43
  #4
Penny79
Forenprofi
 
Penny79
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 7.040
Standard

Die Idee mit der Kamera ist schon ziemlich lustig

Du kannst den beiden, fürs erste, mal in die Ohren schauen und nach einer Tätowierung Ausschau halten.
Oder am Hals, beim kraulen, fühlen ob Du einen Chip ertasten kannst. Bei manchen gechipten Tieren kann man den Chip noch fühlen.

Vertreiben würde ich auch nicht übers Herz bringen
__________________
Liebe Grüße von mir, Milka & Sally und den unvergessenen Sternchen Penny & Charlie
Penny79 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 04:35
  #5
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.701
Standard

Da die Tiere recht zutraulich sind, jedoch ohne jetzt aufdringlich nach Futter zu betteln, geh ich schon davon aus, das diese Katzen ein Zuhause haben, wo sie auch gefüttert werden.

Wilde Katzen wären scheu, und ausgesetzte Katzen würden dir schon recht unmissverständlich sagen, das sie Hunger haben.

Trotzdem ist es natürlich eine gute Idee, nach den Besitzern zu suchen. Mich z.B. würde es schon interessieren, wenn meine Katzen auf Besuchstour gehen.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 06:54
  #6
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 5.067
Standard

Also wenn wirklich bei der einen Katze die Knochen raus stehen, dann ist Handlungsbedarf da.
Entweder sind die Tiere ohne Zuhause oder werden anderweitig z.b. Mal entwurmen nicht versorgt.
Besser ist Futter zu geben, damit sie da bleiben und du in Ruhe nach dem Besitzer suchen kannst. Guck mal, ob sie normal fressen oder auf das Futter stürzen. Daraus kann man manchmal schon gewisse Schlüsse ziehen.
Klapper mal die Nachbarn ab mit einem Foto von den beiden und häng Zettel auf.
Selbst wenn sie einen Besitzer gaben, hat der vielleicht kein Interesse mehr an ihnen.

Auf keinen Fall vertreiben.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 06:58
  #7
Katzenherzchen
Forenprofi
 
Katzenherzchen
 
Registriert seit: 2009
Ort: Bei Koblenz
Beiträge: 8.738
Standard

Also nur weil die Katze dünner ist ist da kein Handlungsbedarf.

Meine Freigängeromi ist auch sehr dünn, frisst hier aber wahrlich genug und muss von niemandem gefüttert werden.

Würde das jemand machen, wär ich ganz schön sauer.

Man kann auch ohne füttern nach dem Besitzer suchen, denn wenn die Katzen Hunger hätten würden sie das deutlichst zeigen.
__________________
Liebe Grüße Nicki


Katzenherzchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 07:11
  #8
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 5.067
Standard

Nun, ich sehe das anders. Basiert sicher auf Erfahrungswerten, die jeder gemacht hat.
Die eigenen Katzen sind ja oft im Umfeld bekannt. Mein Katzenopa ist auch schlank, aber da stehen keine Knochen raus.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 07:28
  #9
furry kittens
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 306
Standard

Doch also die Luna von meinen Eltern ist auch dünn wie ein Windhund, richtig eingefallen in der Hüfte. Aber ihr gehts gut, sie wird regelmäßig entwurmt, zähne sind ok. Aber der Größte Fresser ist sie wirklich nicht.
Meine Mutter sagt immer, wenn sie den ganzen Tag draußen ist, ist fressen einfach nicht so interessant
Meiner Meinung nach ist sie einfach nur extrem mäklig, genau wie unsere Emma, sind nämlich Schwestern. Als ich mich mal eine Weile ums FÜttern gekümmert hatte gab es Smilla und nichts anderes, zwei Wochen lang lang. Sie hat das so gut gefuttert und hatte auch bissl zugelegt in der Zeit. Meine Mutter wächselt aber einfach ständig, das funktioniert bei Emma ja aber auch nicht
__________________
Emma und Ataxiekätzchen Nelly

Geändert von furry kittens (25.07.2014 um 07:31 Uhr)
furry kittens ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 25.07.2014, 08:16
  #10
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 58
Beiträge: 16.380
Standard

Zitat:
Also wenn wirklich bei der einen Katze die Knochen raus stehen, dann ist Handlungsbedarf da.
Entweder sind die Tiere ohne Zuhause oder werden anderweitig z.b. Mal entwurmen nicht versorgt.
Meine Kabisa ist auch klapperdürr. Da stehn die Hüftknochen raus und wenn sie mal schlecht frißt spürt man sogar die Rückenwirbel....
Das allein hat nix zu sagen und ist Typabhängig.

Ich würde auch schauen, dass man mal rumfragt, wer der Besitzer sein könnte.
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/
tiedsche ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 08:22
  #11
Königscobra
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 23.609
Standard

Zitat:
Zitat von Xavaco Beitrag anzeigen
Hat jemand eine Idee oder sonstige Ratschläge zu der Situation?
- Nicht vertreiben

- Nicht anfüttern, solange nicht geklärt ist, wem sie gehören.

- In der Nachbarschaft rumfragen, ob die Katzen bekannt sind.

- Bilder machen, eine kurze Beschreibung des *Problems* und evtl. eure Handy - Nr. ( damit sich die Besitzer mit euch in Verbindung setzen können ) und aufhängen ( Bäume, Hauseingänge, im Supermarkt, im Zeitungskiosk, beim Bäcker etc.. ).

Geändert von Königscobra (25.07.2014 um 08:25 Uhr)
Königscobra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 09:59
  #12
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Zitat:
Zitat von Margitsina Beitrag anzeigen
Also wenn wirklich bei der einen Katze die Knochen raus stehen, dann ist Handlungsbedarf da.
Bitte was? Wir wissen doch überhaupt nicht, welche Knochen da raus stehen. Selbst bei gut genährten Katzen sieht man z.B. durchaus die Schulterblätter.

Die TE schreibt von "etwas dünn und Knochen stehen leicht raus". Genauso sieht hier eine Nachbarskatze aus, von der ich ganz genau weiß, dass sie bestens versorgt wird. Und von der ich auch weiß, dass sie sofort Dünnpfiff bekommt, wenn sie etwas Falsches frisst.

Ich habe selbst drei ältere, kranke Katzen, die momentan alle spezielles Futter bekommen. Und wenn hier jemand in der Nachbarschaft fremd füttern würde, nur weil mein Merlin im Sommer gerne mal ordentlich abspecken würde, dann würde es hier aber ganz gewaltig im Karton rappeln.

@Xavaco: Ich würde versuchen, die Besitzer ausfindig zu machen. Vielleicht sind die ja ganz dankbar, wenn aus der Nachbarschaft jemand die Miezen mit im Auge behält.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 10:13
  #13
Jessue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Ort: Monschau
Beiträge: 1.537
Standard

Was zu tun ist wurd ja schon gesagt.

Ich hab übrigens auch so ein tapeziertes Skellett... da sieht man den orientalischen Einschlag doch ganz drastisch. Da sieht man auch hier und da knochen rausstippen. Aber Francis ist sowas von gut ernährt und gesund.... also es gibt definitiv haufenweise Katzen, wo das ganz einfach normal ist.
Jessue ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 10:23
  #14
Rote Tiger
Forenprofi
 
Rote Tiger
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1.904
Standard

Unsere damaligen Rot-Tiger Tom und Leon (Brüder) kamen damals auch in einem ziemlich schlechten Zustand aus dem TH zu uns und wir hatten zeitlebens mit verschied. Problemen und leichtem Untergewicht zu kämpfen. Dazu war Tom ein Pirat (also einäugig) und Leon hatte ein eingetrübtes Auge. Für manche sahen die Beiden daher vielleicht aus als wären sie Streuner, aber sie waren heißgeliebt und wurden von uns sehr gut versorgt. Also das Gewicht ist sicherlich kein Indiz dafür ob Katzen ein Zuhause haben.

Ich wünsche euch, dass ihr herausfinden könnt, wo die Samtpfötchen herkommen.
Rote Tiger ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2014, 10:32
  #15
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 5.067
Standard

Maiglöckchen: fauch nicht gleich so rum.
Natürlich ist das eine Geschichte , wo man sicher das Bauchgefühl entscheiden lassen sollte und natürlich die ist Wohnlage wichtig. Ich wohne sehr ländlich, trotzdem gibt es hier nur wenige Katzen, schon gar keine unkastrierten.
Du kannst mir glauben, wenn hier eine fremde Katze auftaucht, dann ist Handlungsbedarf da.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PLZ 45: "Marie"(w), "Duchesse"(w), "Toulouse"(m) und "Berlioz"(m), *05/2012 Kitty1 Glückspilze 7 18.08.2015 16:31
Entflohen, ja oder nein nach "Besuch" bei Flohkater? nisi3010 Parasiten 3 21.01.2015 14:32
Für die die es interessiert (betr. "völlig überfordert" ) siggi3 Die Anfänger 33 05.03.2014 21:28
PLZ 45 Die 4 Brüder "Leonard", "Sheldon", "Ray" und "Howard" suchen Zuhause oder Pfl Kitty1 Glückspilze 21 25.06.2012 09:46
Kitten vorm richtigen Einzug zu "Besuch" kommen lassen ? nicknaeck Die Anfänger 11 18.03.2009 21:01

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:39 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.