Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.06.2014, 09:21
  #1
Tarja
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 51
Standard Neues Kätzchen

Hallo Zusammen,

Wir haben ein 9 Wochen altes Kätzchen (Wir sind eine kleine Familie, 3Jährigen Sohn). Ich weiß zu jung aber es ist eine Bauernhofkatze und diese wurden schon so früh abgegeben. Die erste Woche verlief super, sie frisst, trinkt und geht super auf ihr Katzenklo. Unser Sohn spielt auch toll mit ihr und sie hat sich recht gut eingelebt. Sie hat keinen Katzenfreund da sie, sobald sie darf, nach draussen kann. Also eine Freigänger Katze.

Nun zum Problem:

Sie darf nachts auch mit zu uns ins Schalfzimmer, alles verlief bestens. Gestern hat sich dann einfach ins bett gekackt und gepinkelt. Dann habe ich sie diese Nacht nicht reingelassen sondern erst heute Morgen, die letzte Stunde vorm aufstehen. Ich habe vorsorglich eine alte Decke aufs Bett gelegt. Sie sprang hoch und macht sofort wieder beide Geschäfte

Sie bricht auch seit 2 Tage kleine Häufchen.

Könnt ihr mir einen TIPP geben was ich ändern kann bzw. eine Rat was das plötzlich sein kann?

Sie bekommt Katzenmilch, Wasser und Nassfutter (Select Gold Fressnapf).

Ansonsten ist sie bezaubernd und wir haben sie schon ins Herz geschlossen

Danke vorab

Tarja
Tarja ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.06.2014, 09:32
  #2
Jule390
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 29.455
Standard

Du schreibst das Du weisst das sie zu früh von ihrer Familie getrennt wurde. Dann müsstest Du auch wissen, die Sauberkeitserziehung ist wohl nicht abgeschlossen.

Eventuell war ihre Mutter - was man bei Bauernhofkatzen vermuten kann, zu jung und hat es den Kleinen nicht richtig beigebracht, weil sie überfordert war.

Hol Dir schnell ein weiteres Katzenjunges dazu. Eins das etwas älter ist, vielleicht 12 - 16 Wochen und gut sozialisiert!

Auch wenn die Kleine raus soll, das kann sie erst nach Impfung und Kastration und am Besten erst im Alter von ca. 1 Jahr. Jüngere Katzen sind zu unerfahren und werden schnell überfahren oder verunfallen auf andere Art und Weise.

So lange kann die Kleine nicht alleine in der Wohnung hocken!

Wegen dem Brechen solltet ihr den Tierarzt aufsuchen.

Füll bitte mal den http://www.katzen-forum.net/unsauber...tml#post300147 aus!
Jule390 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 09:34
  #3
Jonika
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Ort: bei Schneverdingen
Beiträge: 1.831
Standard

Die Kleine ist zu früh von Mama weg, Sauberkeitserziehung ist noch nicht abgeschlossen. Da seid ihr jetzt gefragt. Am Besten wäre eine zweite Katze dazu, 12 bis 14 Wochen alt, die auch die ganze Zeit bei ihrer Mutter war. Dadurch könnte einiges aufgefangen werden, was da noch fehlt.
Auch wenn sie später mal Freigänger werden soll, braucht die Kleine DRINGEND einen Sozialpartner! Sie kann ja erst mit einem Jahr raus (wäre jedenfalls sinnvoll). Bis dahin soll sie alleine sein?? Damit tut ihr euch und der Katze keinen Gefallen. Die Folgen hast du jetzt schon: Unsauberkeit. Als Nächstes kommt dann kratzen und beißen, weil sie nicht ausgelastet ist und dein Sohn natürlich NICHT wie eine Katze mit ihr spielen kann.
Kleine Katzen brauchen Zwingend andere kleine Katzen, um vernünftig aufwachsne zu können!
Dein Sohn geht vermutlich auch in den Kindergarten, oder in die Schule, oder??
Lies dich hier mal ein, was Einzelkitten-Erfahrungen angeht.
2 Katzen machen nicht mehr, sondern weniger Arbeit!
LG
Jonika ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 09:39
  #4
Jule390
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 29.455
Standard

Was ist aus Lucy geworden? http://www.katzen-forum.net/die-anfa...ml#post1676154
Jule390 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 09:46
  #5
LilaTorte
Erfahrener Benutzer
 
LilaTorte
 
Registriert seit: 2011
Ort: Stuttgart
Alter: 31
Beiträge: 421
Standard

Wie ich das verstehe ist Lucy die Katze deiner Eltern.

Ihr wohnt aber nicht bei deinen Eltern sondern wo anders und habt euch jetzt selbst eine angeschafft?
__________________

Grüßle ausm Ländle von Jenny mit Lila und Bobby
LilaTorte ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 09:54
  #6
Tarja
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 51
Standard

Zitat:
Zitat von Jule390 Beitrag anzeigen
Ihr geht's blenden, ist eine richtige Freigänger Katze, sie liebt es draussen zu sein
Tarja ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 09:55
  #7
Tarja
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 51
Standard

Zitat:
Zitat von LilaTorte Beitrag anzeigen
Wie ich das verstehe ist Lucy die Katze deiner Eltern.

Ihr wohnt aber nicht bei deinen Eltern sondern wo anders und habt euch jetzt selbst eine angeschafft?
Richtig so ist es.
Tarja ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 09:59
  #8
Tarja
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 51
Standard

Ich empfinde meine Wohnung für zwei Katzen einfach zu klein. Und erfahrungsgemäß sind die Freigänger Katzen dann wenn sie rausdürfen schon "befriedigt" bei uns in der Nachbarschaft gibt es auch sehr viele Katzen für den Sozialkontakt.

Ich versteh das eine zweite Katze sinnvoll ist, keine Frage aber wenn sie dann raus darf ist ja alles gut.

Kann ich ihr denn nicht helfen damit sie nicht mehr aufs Bett macht? zweites Klo? Mit was kann ich denn das Bettzeug waschen damit es wirklich weg ist. Ich rieche nichts mehr aber Katzen schon oder?

Danke für eure Antworten.

Ich sehe es eben auch bei Lucy, sie war auch noch so jung als die damals zu meinen Eltern kam. Auch ohne Kumpel und sie liebt ihren Freigang und kommt zum schmusen rein.
Tarja ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 10:05
  #9
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 56
Beiträge: 18.636
Standard

Tarja, bis die Kleine raus kann vergehen noch etlich Monate, die sie allein verbringen muss. Denk doch mal nach. Sie wird in dieser Zeit einsam und unglücklich sein. Und sie wird sich evtl. später, wenn sie dann raus darf, mit den anderen Katzen nicht verstehen, weil sie keinen Kontakt und damit keine Sozialisation erhalten hat. Das kann viele Raufereien und Arzttermine bedeuten. Neben anderen Auffälligkeiten.

Ich verstehe die Menschen nicht, die einem so sozialen Tier so etwas antun Wenn ich keine 2 Katzen nehmen kann, nehme ich KEINE. Punkt. Ich könnte jedesmal heulen vor Wut und Trauer um die Katzen.

Du solltest in jedem Fall bei so jungen Tieren mehrere Klos aufstellen. Es sind Kinder, die manchmal nicht merken, wenn sie Pipi machen müssen.

Waschen kannst Du z. B. mit Biodor animal. Es ist richtig, dass Katzen die Pipi noch riechen, auch wenn sie gewaschen wurde.

Sammlung von Entdufterpräparaten mit Bezugsquelle
__________________
Es grüßen Ole, Maya, Polly, Nico, Teddy, Cameron, Pflegis Moritz, Hasi und Tommy und natürlich ihr Personal
Unvergessen: mein Scheuchen Miezi + 23.11.2011, mein Sonnenschein Lilly + 22.12.2014 und die liebsten Oldies der Welt Tigerlilly + 20.10.2014 und Minkamaus + 11.03.2016 + Schätzchen Lasse + 12.08.2017 Klein Emma +24.05.2018

Darum bitte keine Einzelhaltung! ............. Tierleid-/quälerei melden - So gehts!
Gründe für die Kastration der Katze

www.katzenhilfe-bremen.de
Mikesch1 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 13.06.2014, 10:06
  #10
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 58
Beiträge: 16.380
Standard

Zitat:
Sie bricht auch seit 2 Tage kleine Häufchen.
Ich würde dringend zum TA gehn,
Kann sein, dass sie total verwurmt ist.
Eine so junge Katze bricht bei Befall schnell zusammen, wenns nicht behandelt wird
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/
tiedsche ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 10:08
  #11
~Selena~
Forenprofi
 
~Selena~
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 2.772
Standard

ein 9 wöchiges Kitten bricht regelmässig? und macht ins Bett? wie wäre es mal mit Tierarzt? ist sie entwurmt? geimpft? war sie überhaupt schon mal beim TA?

und Thema 2. Katze... eine junge Katze sollte nicht vor dem ersten Lebensjahr raus (selbstverständlich kastriert und durchgeimpft) und so lange soll ein soziales Wesen alleine sein? bis dahin kann sie die Katzensprache schon vergessen haben und findet dementsprechend keine Sozialpartner im Freigang. hälst du deinen Sohn auch von anderen Kindern fern bis er in den Kindergarten kommt?
__________________
liebe Grüsse Selena



Eine Schlammschlacht mit nem Schwein ist sinnlos - du wirst dreckig und das Schwein geniesst es.
~Selena~ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 10:09
  #12
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.900
Standard

Eigentlich ist auch dann nichts gut.
Zum einen muss sie Monate drinnen bleiben und zum anderen sind genau diese Katzen nachher oft die, sie keinerlei Sozialverhalten haben und dann draußen auch keine finden bzw ed sogar richtig Probleme gibt.

Ein SO junges Kitten sollte unbedingt dem Tierarzt vorgestellt werden, wenn es seit Tagen bricht. Gerade vom Bauernhof können die einiges an Krankheiten einschleppen/mitbringen.
Und jetzt kommt das Wochenende, da müsstest du in die TK Notsprechstunde und diesen Schritt scheuen die meisten ja noch mehr.

Katzenmilch würde ich nicht füttern, hat keinen Nährwert für die Katze und ist zudem noch äußerst ungesund.
__________________
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 10:10
  #13
Tarja
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 51
Standard

Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Name: Polly
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): nein
- wann war die Kastration:
- Alter: 9 Wochen
- im Haushalt seit: 06.06.2014
- Gewicht (ca.):
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: 4.6.14 Entwurmen und impfen
- letzte Urinprobenuntersuchung:
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt:
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze:

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 1
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 8 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: 3-4 Stunden
- Freigänger (ja/Nein): noch nicht
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel):
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.):

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es:1
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: 3-5 mal täglich, komplett erneut aller zwei Tage
- welche Streu wird verwendet: bisher CatClin, aber heute Klumpstreu (Versuch)
- wie hoch wird die Streu eingefüllt:3-5 cm
- gab es einen Streuwechsel: ja ab heute da sie ins Bett macht
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): an der Wand, hinter der Klotür
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: am 12.6.14, eine Woche nach Einzug von Polly
- wie oft wird die Katze unsauber: Sie geht aufs Katzenklo, ausser wir liegen im Bett, dann macht sie ihr Geschäft bei uns ins Bett
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot:beides
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: Im Ehebett
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: hier um Rat gefragt katzenklo nochmal neu gemacht.

==============================




Ende Fragebogen
Tarja ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 10:10
  #14
MäuschenK.
Forenprofi
 
MäuschenK.
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 7.162
Standard

Zitat:
Zitat von Tarja Beitrag anzeigen
Sie bricht auch seit 2 Tage kleine Häufchen.
Bitte zum TA mit ihr.

Zitat:
Zitat von Tarja Beitrag anzeigen
Sie bekommt Katzenmilch, Wasser und Nassfutter (Select Gold Fressnapf).
Was meinst du mit Katzenmilch? Aufzuchtmilch?
MäuschenK. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2014, 10:11
  #15
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 56
Beiträge: 18.636
Standard

Und noch etwas: Wenn sie schon allein aufwachsen muss, sperre sie nicht auch noch Nachts aus dem Schlafzimmer aus. Sie ist ALLEIN!

Wieviel Stunden oder Minuten verbringt ihr mit? 30 Min? 1 Std.? Und den Rest der Zeit? Mit wem soll sie spielen? Und dann auch noch Nachts allein.

Oh Mann
__________________
Es grüßen Ole, Maya, Polly, Nico, Teddy, Cameron, Pflegis Moritz, Hasi und Tommy und natürlich ihr Personal
Unvergessen: mein Scheuchen Miezi + 23.11.2011, mein Sonnenschein Lilly + 22.12.2014 und die liebsten Oldies der Welt Tigerlilly + 20.10.2014 und Minkamaus + 11.03.2016 + Schätzchen Lasse + 12.08.2017 Klein Emma +24.05.2018

Darum bitte keine Einzelhaltung! ............. Tierleid-/quälerei melden - So gehts!
Gründe für die Kastration der Katze

www.katzenhilfe-bremen.de
Mikesch1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Anfängerin | Nächstes Thema: Ganz neu und auch erst in 10 Tagen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neues Kätzchen Imperator Findus Die Anfänger 51 28.01.2013 01:05
Neues Kätzchen janamaus Eine Katze zieht ein 10 19.08.2011 23:05
Neues Kätzchen... Julia123 Wohnungskatzen 5 16.03.2011 02:54
??Neues Kätzchen?? Julia123 Wohnungskatzen 6 23.02.2011 01:50
neues kätzchen Kamillentee Infektionskrankheiten 2 15.08.2010 12:49

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:20 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.