Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2014, 02:11   #1
MisterX
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2
Ausrufezeichen Kater (13 Wochen) beißt und kratzt immer, streicheln nicht möglich

Hallo zusammen,

habe mir die Ratschläge hier zu Herze genommen und zwei Katzenbabys genommen(beides Kater und 13 Wochen alt).

Die Beiden sind schon 1 Woche bei mir und springen hier wie wild herum

Leider habe ich ein Problem mit einem der Beiden:

Micky lässt sich absolut nicht streicheln sondern sobald man es versucht, beißt er in die Hand und kratzt mich richtig.Sobald ich Körperkontakt aufnehme beginnt die Kratzerei. Komischerweise schnurrt er dabei...

Sam hingegen genießt die Streicheleinheiten...

Beide Kater spielen miteinander und sollten damit eigentlich ausgelastet sein.

Hat mir jemand einen Tipp wie ich Micky dazu bekomme meine Hand nicht als Spielzeug zu missbrauchen?

Danke für eure Hilfe!
MisterX ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 30.05.2014, 02:37   #2
engelsstaub
Forenprofi
 
engelsstaub
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 26.962
Standard

So Lütte sind einfach nicht immer für Streicheleinheiten zu haben, sondern halt nach Kittenart noch total verspielt.

Der Kurze wird sicher mal Streicheleinheiten genießen, aber momentan ist Action mehr angesagt. Wichtig noch: Versuchst du ihn am Bauch zu streicheln? Da reagieren manche Katzen damit, die Hand zu umfassen und mit den Pfoten dagegen zu treten. Was zeigt seine Körpersprache, wenn du ihn streicheln willst? Peitscht der Schwanz hin und her?

Meine Katzen sind sehr verschmust, aber sie mögen es nicht, überrascht einfach so angefasst zu werden. Für eine Hilfestellung wäre es gut, wenn du mehr dazu schreibst.
__________________
engelsstaub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2014, 09:04   #3
Reni89
Forenprofi
 
Reni89
 
Registriert seit: 2012
Ort: Nähe Karlsruhe
Beiträge: 1.822
Standard

Schön dass du zwei im richtigen Abgabealter Katerchen zu dir geholt hast

Was zum Sozialverhalten vielleicht auch noch interessant ist, von woher kommen sie denn? Also wie waren da so die Lebensumstände.
__________________
Liebe Grüße Reni mit der Katerbande


www.katzenhilfe-magdeburg.de
www.katzenhilfe-uelzen.de
Reni89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2014, 09:27   #4
CleverCat
Forenprofi
 
CleverCat
 
Registriert seit: 2012
Ort: Erfurt
Beiträge: 6.419
Standard

Hallo und willkommen im Forum mit deinen beiden Katern

Ich denke auch, dass der Kleine im Moment einfach eher auf Action aus ist als auf Kuscheln
Du musst jetzt aber aufpassen und ihm das mit der Hand spielen gar nicht erst angewöhnen (wenn er größer wird tut das sonst irgendwann richtig weh...). Also immer, wenn er anfängt deine Hand mit Krallen und Zähnen zu bearbeiten, dann musst du ihm die Hand entziehen und das Spiel sofort unterbrechen!

Viel Spaß mit den beiden Zwergen
CleverCat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2014, 12:52   #5
MisterX
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2
Standard

Hallo,

vielen vielen Dank für die tollen Ratschläge.

Momentan muss ich gestehen bin ich schon etwas genervt von dem Verhalten

Momentan ist es so das er immer agressiver wird z.B. wenn ich am Notebook arbeit springt er auf die Tastatur und beißt mir dann in die Hand und beißt und kratzt, teilweise beißt er auch in das Notebook rein.

Die Beiden kommen von einem Bauernhof, wobei man hier sagen muss Sie haben hier gute Pflege bekommen d.h. sie sind schon entwurmt worden und waren sehr gut gepflegt und auch viel Kontakt zu Kindern gehabt.

Es verhält sich ja auch nur Micky so komisch.

Um auch nochmal genauer zu beschreiben wie eine Kontaktaufnahme abläuft:

Ich setze mich auf den Boden (damit ich kein Riese bin) und spiele mit Beiden mit einer Angel um die Beiden auch richtig auszupowern. Wenn ich dann versuche Micky zu streicheln z.B. am Kopf (nicht von oben sondern er sieht meine Hand direkt kommen) dann wirft er sich auf den Rücken umklammert meine Hand beißt und kratzt dann.

Wenn ich dann abends auf der Couch liege kommt er und springt mich an und greift meine Hand an.

Hier sage ich dann immer streng nein und setze ihn auf den Boden. ist das so richtig?

Die Körpersprache wirkt auf mich nicht aggressiv sondern eher entspannt der Schwanz peitscht auch nicht hin und her und ist eigentlich mit der von Sam identisch, der die Streicheleinheiten aber sichtlich genießt.

Was ich ach komisch finde er schnurrt während er mich angreift...

Mir ist klar das Katzen wie wir Menschen unterschiedliche Charaktere haben aber ich mit mir momentan sehr unsicher wie ich damit umgehen soll sprich ist das ein normales Verhalten oder muss hier intervenieren?

Wenn er sich mal beruhigt hat kommt er zum Schlafen und immer an den Kopf und schnurrt, aber auch in dieser gemütlichen Umgebung lässt er sich nicht streicheln sondern er wechselt sofort wieder in Rückenlage und greift die Hand an.

Bin für jeden Ratschlag sehr dankbar.
MisterX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2014, 12:58   #6
Tilawin
Forenprofi
 
Tilawin
 
Registriert seit: 2012
Ort: Oberbayern
Alter: 34
Beiträge: 4.184
Standard

Hallo und willkommen im Forum!

Ich würde sagen, er ist einfach total übermütig Er ist mit seinen 13 Wochen noch sehr, sehr jung und will einfach nur eins: SPIELEN!
Und genau das macht er mit deiner Hand:

Zitat:
Ich setze mich auf den Boden (damit ich kein Riese bin) und spiele mit Beiden mit einer Angel um die Beiden auch richtig auszupowern. Wenn ich dann versuche Micky zu streicheln z.B. am Kopf (nicht von oben sondern er sieht meine Hand direkt kommen) dann wirft er sich auf den Rücken umklammert meine Hand beißt und kratzt dann.

Wenn ich dann abends auf der Couch liege kommt er und springt mich an und greift meine Hand an.
Das ist wirklich typisch, haben 2 meiner 4 Kitten ganz genauso gemacht. Er muss einfach lernen, dass man mit der menschlichen Hand nicht so grob spielen darf.

Als Tipps möchte ich dir geben:
- nicht mit der Hand mit ihm spielen. Garnicht! Wenn du mit ihm Raufspiele oder ähnliches machen möchtest, nimm ein Plüschtier, ein Handtuch, etc. aber nicht deine Hand
- unterbreche das Spiel wenn er grob mit dir wird. Er wird erkennen, dass er durch sein Verhalten das Spielen beendet (und das möchte er nicht)

Ansonsten würd ich sagen, herzlichen Glückwunsch, es ist ein aktives, verspieltes Kater-Kitten und er wird dir noch viel Freude machen Es wird besser mit der Zeit, er ist wirklich noch sehr klein, hab Geduld mit ihm
__________________
Liebe Grüße von
Claudia mit Kuschelwürmchen Merlin, Räuber Hobbit und Ex-Scheuchi Nico. Im Forum sind wir hier zu finden.
Und nie vergessen: Sternchenkater Mogli - Streunerchen, Merlins Adoptivbruder und geliebtes Tigerchen (07/2012 - 06.01.2014)
Gute Jagd im Regenbogenland, du wirst immer einen Platz in unseren Herzen haben!

Geändert von Tilawin (30.05.2014 um 14:03 Uhr)
Tilawin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2014, 13:59   #7
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich sehe das auch so, der Kleine verhält sich im Grunde völlig normal (Kittengerecht), er will nur spielen - und muss eben erst noch lernen, dass deine Hand kein Spielzeug ist.
Du kannst ihm dabei helfen, das zu lernen
Zitat:
Zitat von MisterX Beitrag anzeigen
Momentan ist es so das er immer agressiver wird z.B. wenn ich am Notebook arbeit springt er auf die Tastatur und beißt mir dann in die Hand und beißt und kratzt, teilweise beißt er auch in das Notebook rein.
Er beißt dir in die Hand, weil er die Bewegung deiner Finger reizvoll findet.
Zeig ihm ganz deutlich, dass dir das weht tut. Wenn er dich beißt, sag laut "au" (nicht, dass er sich erschreckt, aber eben, damit er gewahr wird, was er da tut) - aber erwarte nicht, dass er dann auch darauf hört, sondern schnapp ihn dir gleich darauf und setz ihn sanft runter. Dann lernt er es schon.
Wenn du das immer wieder tust, merkt er mit der Zeit, einesteils, dass er dir weh tut, andernteils dass sein "Spiel" dann auch sofort abgebrochen wird.

Wenn dir das Gebeiße zu heftig ist, dann schnapp ihn dir und setz ihn runter, gleich wenn er hochhüpft.
Wenn er dich doch mal erwischt, dann zieh die Hand nicht gleich weg, das könnte zum fester zubeißen animieren (Spielbeute nicht entwischen lassen), sondern drück sie ein wenig in sein Mäulchen, dann lässt er schneller los.
Zitat:
Zitat von MisterX Beitrag anzeigen
Ich setze mich auf den Boden (damit ich kein Riese bin) und spiele mit Beiden mit einer Angel um die Beiden auch richtig auszupowern. Wenn ich dann versuche Micky zu streicheln z.B. am Kopf (nicht von oben sondern er sieht meine Hand direkt kommen) dann wirft er sich auf den Rücken umklammert meine Hand beißt und kratzt dann.
Weil er dann in Rauflaune ist. Von daher setz beim Spielen erstmal auf gar keinen Fall mehr deine Hand ein. Das "provoziert" ihn nur. So kann er schneller den Unterschied zwischen raufen und streicheln begreifen. Also beim Spielen gar nicht erst dazu kommen lassen und immer die Hände außer Reichweite halten.
Zitat:
Zitat von MisterX Beitrag anzeigen
Wenn ich dann abends auf der Couch liege kommt er und springt mich an und greift meine Hand an.
Einfach so? Wahrscheinlich, weil er schon "gelernt" hat, dass deine Hände beim spielen eben im Spiel sind. Wenn du beim Spielen konsequent die Hände aus dem Spiel lässt, wird das nachlassen. Bis er das gelernt hat setzt du ihn dann einfach von der Couch runter.
Zitat:
Zitat von MisterX Beitrag anzeigen
Hier sage ich dann immer streng nein und setze ihn auf den Boden. ist das so richtig?
Ja. Ein "leises" nein genügt, die Hauptsache ist, dass er unmittelbar erlebt, dass "nein" bedeutet, dass die Situation sofort beendet wird. Das geschieht dann ja durchs runtersetzen.
Zitat:
Zitat von MisterX Beitrag anzeigen
Wenn er sich mal beruhigt hat kommt er zum Schlafen und immer an den Kopf und schnurrt, aber auch in dieser gemütlichen Umgebung lässt er sich nicht streicheln sondern er wechselt sofort wieder in Rückenlage und greift die Hand an.
Lass erstmal eine Weile die Hände ganz aus dem Spiel. Eins nach dem anderen. Wenn er gelernt hat, dass deine Hand kein Spielzeug ist, wird er schon noch lernen, dass sie schön streicheln kann

Wenn er nach einiger Zeit deutlich weniger auf deine "Hand als Spielzeug" fixiert ist, dann mach die "Streichelversuche" erstmal ganz passiv, also geh mit der Hand nicht auf ihn zu, sondern leg sie einfach in seine Nähe und beweg sie nicht. So kann er darauf zugehen und kann daran schnuppern. Versuch das aber erst, wenn er deutlich ruhiger auf deine Hand reagiert, sonst irritiert ihn das nur.
Wenn er irgendwann daran schnuppert und merkt, da "passiert nix" wird er sie als "neutrales Ding" begreifen. Das schafft Vertrauen. Lass ihn immer wieder an der Hand schuppern, ohne dass du sie bewegst.
Wenn er anfängt sie zu pföteln etc, oder auch wenn er kein weiteres Interesse daran zeigt, zieh sie sachte wieder zurück.
Irgendwann wird er deine Hand ausgiebigst beschnuppert haben und wird mit der Nase daran stubsen, dann erst würde ich ihn mal ein bisserl streicheln.

Geändert von Catma (30.05.2014 um 14:24 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2014, 14:00   #8
Tante
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Heppenheim
Alter: 35
Beiträge: 1.618
Standard

Zitat:
Zitat von MisterX Beitrag anzeigen
Ich setze mich auf den Boden (damit ich kein Riese bin) und spiele mit Beiden mit einer Angel um die Beiden auch richtig auszupowern. Wenn ich dann versuche Micky zu streicheln z.B. am Kopf (nicht von oben sondern er sieht meine Hand direkt kommen) dann wirft er sich auf den Rücken umklammert meine Hand beißt und kratzt dann.
Also hier zum Beispiel finde ich persönlich,d ass du dem Kleinen auch etwas gemischte Signalegibst. Einerseits ist gerade tolle Auspowerspielzeit aber dann (so klingt es hier, verbessere mich bitte wenn ich mich irre) greifst du ab und an mal rein und streichelst? Das sieht er dann einfach als noch mehr tolles spielen und was er macht (umklammern) ist beste Katerart beim toben.

Generell ist meiner Erfahrung nach - abgesehen vom sofortigen Spielabbruch wenn er dir zu grob wird - auch immer hilfreich, ein gespielt entsetztes, etwas höheres Quietschen 'eep' oder 'aua' von dir zu geben (nicht schreien!) und dann wie gesagt direkt abzubrechen.
Meine sensible Katze aus Spanien damals ist dann immer sofort zurückgezuckt und hat mich ganz schockiert angeschaut. Aber da war die entsprechende Erziehung auch einfach, eben weil sie so vorsichtig war...
__________________
Katzenpsychologin & stolze Pflegestelle der Katzenhilfe Uelzen. Alles zu meinen bisherigen und aktuellen Pflegis findet man hier.

Zuhause gesucht ~1j. Duo Ivy & Linneo sowie ~4j. Duo Blacky & Sir Patric.



Unvergessen: Shauni, Kiya, Saffron & Keno

Sowie ehemalige und aktuelle Pflegis: Einmal Schützling, immer Schützling. <3
Tante ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
beißen, kater, kratzen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
kater kratzt und beißt Cloudette Verhalten und Erziehung 3 04.01.2015 14:42
Kratzt und beißt beim streicheln Nika79 Verhalten und Erziehung 10 26.03.2014 05:33
Kater faucht, kratzt und beißt Luigi00 Verhalten und Erziehung 10 17.09.2011 09:53
Kater beißt beim streicheln Highlight88 Verhalten und Erziehung 6 16.12.2010 20:04
Kater kratzt und beißt Skahexe Verhalten und Erziehung 21 17.09.2009 13:56

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:20 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.