Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.05.2014, 20:30
  #1
Kittyontheroof0505
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2
Standard Welche Rasse ist für Anfänger Katzenhalter mit mehreren Kindern geeignet?

Hallo,

seit vielen Jahren hege ich den Wunsch, unsere Familie um mehrere Samtpfoten zu vergrößern.
Mein Mann ist katzenerfahren, ich bin völliger Neuling und Anfänger.

Voraussetzungen:
- ein Haus mit 105 qm auf 3 Etagen
- 4 Kinder mit 12/10/7 und 3 Jahren (die 3 großen Kinder sind aber nur aller 2 Wochenenden bei uns, ansonsten sind wir zu dritt)
- beide berufstätig, ich arbeite weniger als mein Mann, nämlich von 8:00 bis 16:00 Uhr
- wohnen in einer Großstadt, von dem her eher Wohnungskatzen
- möchten 2 Katzen, damit sie tagsüber nicht alleine sind

Nun habe ich schon recherchiert und gelesen, welche Rassen wohl zu unserer Familie passen würden. Die Katzen müssten also Kinder aushalten können, es ist schon an den Wochenenden, wenn alle 4 Kids da sind, schon mal etwas chaotischer und lauter zu - logisch.
Gleichzeitig wünschen wir uns Katzen, die sehr menschenbezogen sind, die den Kontakt und Nähe suchen und mit denen man kuscheln kann.
Ausgeglichen und genügsam wäre wichtig, da wir ja nicht immer zu Hause sind. Und sie sollen nicht all zu stark haaren.

Was meint ihr? Britisch Kurzhaar???

Und natürlich habe ich schon Bedenken, was 2 Katzen im Haus so alles dummes anstellen, wenn sie7 Stunden alleine sind.

Danke für eure Rückmeldung.
Kittyontheroof0505 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 01.05.2014, 20:39
  #2
NiniQ
Erfahrener Benutzer
 
NiniQ
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 924
Standard

Es kommt nicht auf die Rasse, sondern immer auf das Individuum an.
Ihr habt ja schon recht genaue Vortsellungen, daher wäre vielleicht ein ausgewachsenes Pärchen von 1-3 Jahren ratsam. Da kann man den Charakter schon gut erkennen, bei Kitten ist das schwierig, es können Schmuser werden, oder auch Katzen die sich lieber zurückziehen.
Vielleicht findet ihr unter den Notfellchen was, die Pflegestellen wissen meistens sehr gut über ihre Katzen bescheid und können euch da sicher weiterhelfen. Ihr könnt auch ein eigenes Gesuch aufgeben.

Das hier ist sonst erstmal sehr hilfreich
http://www.katzen-forum.net/die-anfa...anfaenger.html

Viel Erfolg bei der Suche

EDIT: Katzen haaren immer, da muss man Wohl oder Übel den Staubsauger schwingen
__________________
Nina mit Maus und Carlos und Frodo


Geändert von NiniQ (01.05.2014 um 20:43 Uhr)
NiniQ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2014, 20:39
  #3
bohemian muse
Forenprofi
 
bohemian muse
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 3.871
Standard

Schön, dass ihr euch direkt für zwei Katzen entschieden habt. Das ist auf jeden Fall die richtige Wahl.

Darf ich fragen, warum es unbedingt Rassekatzen sein sollen? Eure Ansprüche kann im Endeffekt jede Katze erfüllen, die den individuell passenden Charakter mitbringt. Das ist nicht rasseabhängig.

An eurer Stelle würde ich einfach in den umliegenden Tierheimen/Tierschutzvereinen nach einem erwachsenen und bereits kindererfahrenen Pärchen suchen, das Trubel mag und auch gerne mitmischt.
Ihr könntet auch in unserer Vermittlungskategorie hier im Forum vorbei schauen. Dort werden ganz viele tolle Katzen vorgestellt, die noch ein neues Zuhause suchen

Falls es doch unbedingt Rassekatzen direkt vom Züchter sein müssen, informiert euch bitte gründlich, damit ihr nicht auf einen Vermehrer reinfällt.
Augen auf beim Katzenkauf
Für zwei Rassekatzen werdet ihr je nach Rasse übrigens ca. 1200-2000€ zahlen.
bohemian muse ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2014, 21:04
  #4
bunteriro
Forenprofi
 
bunteriro
 
Registriert seit: 2010
Ort: Saarbrücken
Alter: 31
Beiträge: 5.054
Standard

Ich würde mich auch nicht so sehr auf die Rasse verlassen, sondern auf den Charakter. Daher würde ich auch zu erwachsenen Tieren raten, denn bei Kitten lässt sich nicht gut einschätzen, welchen Charakter sie entwickeln werden.
Außerdem haben erwachsene Katzen den Vorteil, dass man da gezielt nach einem Pärchen gucken kann, das sich schon kennt und aneinander hängt. So erspart man sich die Zusammenführung (wo der Ausgang wiederum nicht sicher ist).

Alle Katzen haaren, daran muss man sich gewöhnen. Allerdings kann man mit Pflege und gutem Futter schon für ein gutes Fell sorgen, dass das Haaren zwar nicht völlig abstellt, aber zumindest eindämmt.
Meine Katzen kommen aus dem Tierschutz und haben anfangs alle wesentlich mehr gehaart als nach der Umstellung auf gutes Futter mit zusätzlicher Tauringabe.
Meine 2 männlichen Siammixe haben wenig Unterwolle und haaren nach meinem Empfinden recht wenig, dafür haart mein Siammixmädel mit ihrem "Kaninchenfell" umso mehr.
Beim Fellwechsel empfiehlt es sich auch mindestens täglich zu bürsten. Mit ein bisschen Geduld lernen Katzen auch das Bürsten zu genießen und halten still.

Nach meiner Erfahrung stellt eine unausgelastete Katze übrigens wesentlich mehr Blödsinn an als ein harmonierendes Pärchen oder eine Gruppe, aber ein wenig Schwund ist bei Tierhaltung immer.
__________________
Katzenkurzanleitung
VEGAN - because my body isn´t a graveyard
FunFacts: Sternzeichen Löwe, Mond im Löwen, Aszendent Schütze; 48% Gryffindor, 24% Ravenclaw, 24% Hufflepuff, 4% Slytherin.
Lied des Tages: ASP // Sage nein!
bunteriro ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2014, 21:17
  #5
phil,josy,henry
Forenprofi
 
phil,josy,henry
 
Registriert seit: 2013
Ort: saarland
Beiträge: 1.660
Standard

Hi!
Also ich hatte immer nur gewöhnliche Katzen.
Und voll mit zufrieden.
Meine Katzen sind alle anhänglich und verschmust.

Ich kann verstehen das ihr Kitten wollt, sie sind was wunderbar süßes, aber auch extrem nerven aufreibend.

Ich wünsche euch viel Spaß.
phil,josy,henry ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2014, 22:14
  #6
mrs.filch
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Düsseldorf
Alter: 61
Beiträge: 10.442
Standard

Kitten sind süß, tolpatschig, dummköpfig, und brauchen jede Menge Erziehung.

Das würde ich mir nicht antun, wenn ich ohnehin schon 4 Kids erziehen muss, davon 2 zu Beginn der Pubertät und eins im Trotzalter...

von einem Jahr aufwärts, und dazu kindererprobt, das wäre genau das Richtige für euch. Und am Besten von einer Pflegestelle, die viel über die Katzen erzählen kann...
__________________
<a href=http://img251.imageshack.us/img251/873/sigxu.jpg target=_blank>http://img251.imageshack.us/img251/873/sigxu.jpg</a>
mrs.filch ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2014, 22:39
  #7
Kittyontheroof0505
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2
Standard

Hallo,

Vielen lieben Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten.

Es müssen nicht unbedingt Rassekatzen sein - ich habe mich nur anhand der Charaktereigenschaften orientiert - und sie sind auch echt hübsche anmutige Tiere. Aber normale Hauskatzen sind auch Bild hübsch.

Eure Vorschläge, auf ein Pärchen zurück zu greifen, dass schon aneinander gewöhnt ist und schon ein Jahr alt ist, finde ich absolut nachvollziehbar. Uns geht es nicht um kleine Kitten, sondern um langfristige Familienmitglieder, die sich bei uns wohl fühlen und mit denen wir schöne Momente haben.

Aber bei Katzen von Vorbesitzern: da hab ich ein bisschen Befürchtung, dass wir uns da ein Pärchen aussuchen, was Schlimmes erlebt hat und wir Anfänger können das nicht abfedern und evtl. Mit denen überfordert wären.

PS: bissl Einrichtungsschwund ist bei 4 Kids auch
Kittyontheroof0505 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2014, 22:39
  #8
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.389
Standard

Ich würde auch zu einer Pflegestelle raten, wo die Katzen schon viel Kontakt mit Kindern und vor allem auch mit Kleinkindern hatten.

So hat es eine Freundin von mir gemacht und der Kater war immer mittendrin, wenn das Kinder-Chaos am größten war.

Denn selbst bei Rassen, die als ruhig, gemütlich und verschmust gelten, kann man nie sicher sein, dass die eigenen Katzen dann nicht doch aus der Reihe tanzen und eher die kleinen Sensibelchen sind.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2014, 22:42
  #9
phil,josy,henry
Forenprofi
 
phil,josy,henry
 
Registriert seit: 2013
Ort: saarland
Beiträge: 1.660
Standard

Wenn du Kitten willst versteh ich das, und grad jetzt gibt es eh Kitten ohne Ende.
Ihr müsst euch nur trauen und sicher sein.
phil,josy,henry ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 01.05.2014, 22:58
  #10
bohemian muse
Forenprofi
 
bohemian muse
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 3.871
Standard

Zitat:
Zitat von Kittyontheroof0505 Beitrag anzeigen

Aber bei Katzen von Vorbesitzern: da hab ich ein bisschen Befürchtung, dass wir uns da ein Pärchen aussuchen, was Schlimmes erlebt hat und wir Anfänger können das nicht abfedern und evtl. Mit denen überfordert wären.
Ihr werdet doch die Katzen nicht blind aussuchen, sondern vorher kennenlernen und auch mit der Pflegestelle/den Tierheimmitarbeitern sprechen.
Wenn ihr euch also keine Herausforderung wünscht, dann wird man sich hüten, euch ein besonders scheues oder schwieriges Pärchen anzudrehen, mit dem ihr nicht zurecht kommt. Die Vermittlungsstelle hat schließlich nichts davon, Katzen schlecht zu vermitteln und sie dann nach einigen Wochen schon wieder zurück zu bekommen.

Kitten (egal welche Rasse) passen halt absolut nicht auf eure Kriterien.
Man kann schlecht abschätzen, wie menschenbezogen und kuschelig sie sind.
Sie sind alles andere als "ausgeglichen" und auch ganz sicher nicht "genügsam".
Und Kitten fällt natürlich auch definitiv mehr Blödsinn ein, wenn man sie alleine im Haus lässt…

Natürlich könnt ihr euch trotzdem für so junge Katzen entscheiden, aber dann müsst ihr halt auch damit leben, dass sie sich vielleicht anders entwickeln, als ihr euch das wünscht und zum Beispiel überhaupt nicht schmusig, sondern total unabhängig werden. Oder keine Kinder mögen.

Meine Bonnie beispielsweise war das mutigste und lebhafteste Kitten auf der Pflegestelle. In ihrem neuen Zuhause angekommen, hat sie direkt die komplette Wohnung erkundet und Finn, der ängstlich nach ihr schrie und sich keinen halben Meter allein vorwärts getraut hat, herum geführt.
Inzwischen ist die Prinzessin mit ihren 1,5 Jahren zu einen wahren Diva mutiert. Sie ist unglaublich sensibel, mag keinen Besuch/Lärm, ist extrem auf mich als Einzelperson fixiert und schreit ohrenbetäubend durch die Gegend, wenn man sie nicht wie gewünscht beachtet und herum trägt. Finn hingegen ist die Ruhe selbst. Er schläft auch noch zwischen zehn Partygästen vollkommen gelassen auf der Couch und begrüßt Besucher immer direkt an der Tür. Allerdings mag er es hingegen gar nicht, gestreichelt oder getragen zu werden, wenn er sich den Zeitpunkt nicht selbst aussuchen kann.
Und Francis, das Nesthäkchen, ist zwar auch schon über ein Jahr alt, aber "ruhiger" und "erwachsen" werden findet er langweilig
Dieser Kater ist definitiv nichts für schwache Nerven und das absolute Gegenteil von "ausgeglichen".

Man merkt also…mit Kitten holt man sich immer ein Überraschungspaket ins Haus. Ich liebe meine drei mit allen ihren Eigenschaften genauso wie sie sind, allerdings hatte ich, als kinderlose Studentin mit Katzenerfahrung und viel Zeit, auch keinerlei Ansprüche.

Geändert von bohemian muse (01.05.2014 um 23:32 Uhr)
bohemian muse ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2014, 05:08
  #11
Schatzkiste
Forenprofi
 
Schatzkiste
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 8.559
Standard

Zitat:
Zitat von Kittyontheroof0505 Beitrag anzeigen
Aber bei Katzen von Vorbesitzern: da hab ich ein bisschen Befürchtung, dass wir uns da ein Pärchen aussuchen, was Schlimmes erlebt hat und wir Anfänger können das nicht abfedern und evtl. Mit denen überfordert wären.
Katzen mit Vorbesitzern oder aus dem Tierschutz haben ja nicht unbedingt Schlimmes erlebt.

Dass Ihr als Anfänger aber Fehler machen könntet, die dann unangenehme Auswirkungen haben könnten, ist kann eben auch passieren.

Lest Euch vielleicht mal hier quer durch die Rubriken.

Ihr habt zum Teil die Wünsche, die sich leicht widersprechen können.

Einerseits sehr verschmust, kuschelig und menschenbezogen, andererseits genügsam.

Die Katzen haben aber auch eigene Wünsche, Vorlieben und 'Vorstellungen'.

Viele sehr menschenbezogene Katzen möchten nicht immer dann oder ausschließlich dann Zuwendung, wenn Ihr bereit seid zu kuscheln.

Vielleicht möchten sie um genau 3.20 Uhr in der Nacht gestreichelt werden oder Turnübungen auf Eurem Bauch machen.
__________________
Nach 6 Wochen wurde Melli gefunden!

Flugpatenschaften: Falls Ihr gerne Flugpate werden möchtet, könnt Ihr mich gerne per PN anschreiben.

Das Töten hat begonnen, bitte unterstützt Anas südspanischen Katzen vom Verein 7KL!
Schatzkiste ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2014, 10:08
  #12
Jessue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Ort: Monschau
Beiträge: 1.537
Standard

Was sich meiner Erfahrung nach auf jeden Fal völlig ausschließt sind BKH und wenig haaren... ich hab selbst nur einen Thaimix, wo man aber dem Fell nach wohl mit BKH versucht hat, die Linie "in Form" zu bringen, oder es einfach lustig fand, sowas zu mixen.. er hat auf jeden Fall ein Fell, fast wie BKHs... und es ist grad jetzt im Fellwechsel der blanke Horror... Fellberge über Fellberge und Schuppen, wenn man mal bnicht alle 1-2 Tage kämmt...
Francis, als vermutlich Siammix, hat dagegen kaum Unterwolle und haar selbst im Fellwechsel sehr mäßig. Hat allerdings als er ankam Berge von Haaren verloren - definitiv Flohbefall, aber sicher auch kein gutes Futter, da wo er herkam.

Und damit zur nächsten Sache: Francis kam sicherlih nicht aus bester Haltung... er kam aus so einer Haltung, wo die 8 unkastrierten Katzen und Kater GENAU JETZT weg mussten, und als der TSV nur Direktvermittlung anbieten konnte, weil voll, da haben sie sich die restlichen Katzen geschnappt und... die sind nun alle tot.. Wie liebevoll vorher mit ihnen umgegangen worden ist, da denke ich mir meinen Teil zu, auch wenn ich es nicht weiß. Er war jedenfalls zur Hälfte kahl geleckt, weil keiner sich für die Flöhe interessierte. Naja und lange Rede, kurzer Sinn: Er ist ein Traum von Kater. Immer zum Anfassen aufgelegt, immer schmusig, spielt meist sehr einrichtungsschonend (ja ich hab sogar Deko! ) Er schläft nachts die meiste Zeit ruhig auf meinem Bett... also alles so, wie man sich das nur vorstellen kann. Nur ist er eben acuh so einer, der sich nachts schonmal ein Spielzeug ins Schlafzimmer holt, weil man ja immer bei Frauchen sein mag, oder über einen drüber klettert in der Hoffnung, eine schönere Kuschelposition zu finden - und dann auch mal Benni weckt, weil der auf genau dieser Position liegt...

Es kommt also definitiv viel mehr auf den Charakter an, dann können einige Katzen eine gewisse Falschbehandlung auch schnell wegstecken. Klar, es gibt auch viele, die nachhaltig traumatisiert sind.. aber wie schon gesagt wurde: Die würde ein/e vernünftige/r Verein/Pflegestelle dir dann niemals überhelfen.

Die beiden kamen übrigens mit 13 und 7 Jahen zu mir absolutem Anfänger. Und ich bin der Meinung, dass erwachsene, bereits im Leben angekommene Katzen viel mehr Haltungsfehler verzeihen, als Katzen, deren Prägungszeit man in der Hand hat.
Jessue ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2014, 10:47
  #13
Moment-a
Forenprofi
 
Moment-a
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 19.351
Standard

Hallo Kitty,

willkommen im Forum.


Es gibt Katze, die mögen Trubel und es gibt Katzen, die mögen keinen Trubel und das ist nicht immer rasseabhängig.

Wenn Ihr einen turbulenten Haushalt habt, könnten evt solche Notfellchen gut zu Euch passen.

http://zergportal.de/baseportal/tier...&Id=84284.html

http://zergportal.de/baseportal/tier...&Id=84285.html




Die südländischen Katzen sind oft sehr aufgeschlossen und neugierig und dieses Katzengeschwisterpaar mag dazu Erwachsene, Kinder, Hunde, Kaninchen, Trubel, Spaß und Action.

Ich weiß nicht, wo Ihr wohnt, aber es gibt junge Katzen, die völlig problemlos sind und aufgrund der vielen Notfelle kein Zuhause finden.
__________________
Viele Grüße
Claudia
Moment-a ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2014, 11:11
  #14
Syrina
Forenprofi
 
Syrina
 
Registriert seit: 2013
Ort: Niederbayern
Beiträge: 1.775
Standard

Willkommen im Forum. Ihr wisst ja schon ziemlich genau, was ich charakterlich wollt, also würde ich euch empfehlen hier im Forum im entsprechenden Unterforum ein Gesuch einzustellen. Mit in etwa obiger Beschreibung. Dann melden sich Pflegestelle bei euch, die passende Tiere haben. Die wollen ja nur das Beste für ihre Miezen und werden euch bestimmt keine ängstlichen, scheuen, "schwierigen" Miezen vermitteln. Ich denke da findet sich bestimmt was für euch.
Gesuch Forum
Steckbrief, den ihr ausfüllen sollten

Ich habe jetzt überlesen, ob es Freigänger oder Wohnungskatzen werden sollen, aber schaut doch in der richtigen Kategorie bei den Notfellchen nach. Da gibts öfters Pärchen die zusammenbleiben wollen.
Und falls euch der Rassegedanke noch im Kopf rumspuckt:
http://www.rassekatzen-im-tierheim.de/
__________________
Es grüßen Wutzi, der Eisbär und Yumi

Hier geht es zum Tagebuch der Bärchen und hier zu meinen Pfleglingen
Forentreffen im Süden/Osten Bayerns - Jeder Fori ist herzlich willkommen
Syrina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2014, 11:27
  #15
Pearl Polaria
Erfahrener Benutzer
 
Pearl Polaria
 
Registriert seit: 2011
Ort: Essen u. Kreis Heinsberg
Alter: 30
Beiträge: 933
Standard

Zitat:
Warum sollte ein entzückendes Katzenkind, das

- gut sozialisiert ist
- beim Spielen und Rumrennen ein ganz lustiger Clown ist
- furchtbar gern auf den Armen seiner Betreuer kuschelt
- nicht nur andere Katzen, sondern auch Hunde und Kaninchen toll findet
- und weiß, dass Kinder eine großartige Erfindung sind

wirklich schlimme Probleme haben, ein Zuhause zu finden?


Nicht möglich, sagen Sie? Doch. Die traurige Antwort ist: Weil es ein schwarzes Fell hat.
Arwww ich liebe ja die Schwarzen.
__________________
Viele Grüße von Natalie

http://i157.photobucket.com/albums/t52/Totgesargt/DSC_1293SIG.jpg
Pearl Polaria ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welche Rasse ist besonders als Wohnuungskatze geeignet? CNM Wohnungskatzen 36 20.11.2014 18:54
Besondere Rasse bei Kindern? tarachris Die Anfänger 30 19.11.2013 19:11
Welche Rasse bei kleinen Kindern? Nicht registriert Vorbereitungen 37 18.10.2013 13:14
Geeignet als Katzenhalter Katzenentdecker Die Anfänger 82 29.12.2012 23:56
welche Rasse am besten geeignet? famblycat Die Anfänger 11 27.07.2012 09:33

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:31 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.