Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.03.2014, 16:05   #1
KiReJo
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 43
Standard Weicher Stuhl

Hallo zusammen,
also die Zusammenführung meiner beiden Kater ist geglückt und ich bi wirklich froh, dass ich dieses Forum habe, indem ich immer wieder positiven Rückhalt bekommen habe durchzuhalten
Beide Süßen sind jetzt kastriert und haben auf jeden Fall ihre drei festen Spielzeiten miteinander am Tag. Der Zweitkater Milow kuschelt und spielt auch mit uns. Erstkater James lässt sich selten streicheln und beim Spielen lässt er sich nach wie vor von Milow vertreiben. Aber ich denke alles ist im sehr grünen Bereich. Es ist einfach schön, die beiden miteinander toben zu sehen und zu hören, wie einer den anderen ruft.
Aber wahrscheinlich gehört es einfach zu meiner Person, mal wieder verunsichert zu sein
Also Milow hatte ja von Anfang an weichen Stuhl, keinen Durchfall, aber eben weiche Würstchen, kannte ich on James gar nicht.
Nun hat auch James weiche Würstchen. Nachdem er Fisch bekommen hat, hatte er richtigen Durchfall, der aber danach sofort weg war. James hatte eine AB Behandlung vor drei Wochen und Milow eine Giardienbehandlung, da auf seiner Pflegestelle ein Fall von Giardien war. Er selbst hatte beide Stuhlproben negativ.
Ich habe beiden ZooLac zum Darmaufbau gegeben. Beide sind fit , spielen und fressen ganz normal.
Letzte Woche bekam Milow seine letzte Impfe und ich habe die TÄ auf den weichen Stuhl angesprochen. Sie riet auch zum Darmaufbau und meinte mal das Futter umzustellen.
Ich füttere Amimonda und real natural, zwischendurch rohes Puten- und Hühnerfleisch.
Nun mache ich mich verrückt, ob nicht vielleicht doch Giardien im Spiel sind? Woran merke ich es denn? Nur an der Stuhlprobe? Würdet ihr mir zu einer Stuhlprobe raten?
Oder was könnte es sein. Ist es überhaupt ein Problem, bzw., krankhaft, wenn Kater weiche Würstchen machen?
Also meinen Sohn würde ich nicht untersuchen lassen, wenn es kein Durchfall ist. Ehrlich gesagt würde ich mir dann überhaupt keine Gedanken machen. Reagiere ich vielleicht über?
Wenn ich mir Beiträge über Giardien durchlese, ist ja oft davon die Rede, das sie Durchfall haben und es kaum bis zum Klo schaffen und bestialisch stinkt.
Also meine beiden machen morgens und abends ein weiches Würstchen immer ins Klo. Stinken tut es schon, aber Würstchen duften meiner meiner Meinung nach nie, sie stinken halt nach Sch..., oder?
Über Rat und Tat freue ich mich sehr
KiReJo ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 24.03.2014, 16:16   #2
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Der Katzenkot von gesunden Tieren ist in der Regel fest und dunkel.

Gerade der Fisch oder auch die AB werden sehr wahrscheinlich auch an dem weichen Stuhl Schuld gewesen sein. Welches Animonda fütterst du denn? Das Carny? Wenn ja, damit gab es hier auch weichen Stuhl bzw. sogar einen relativ flüssiges Klecks am Ende.

Giardien würdest du sicherlich riechen. Ich denke der Darm muss ersteinmal zur Ruhe kommen und eventuell solltest du das Futter überdenken.
__________________
Labahn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2014, 16:22   #3
Richscot
Erfahrener Benutzer
 
Richscot
 
Registriert seit: 2013
Alter: 27
Beiträge: 447
Standard

Zum Carny kann ich nichts sagen, dass vertragen unsere, allerdings das RN nicht - hatte das am WE mal ausprobiert und da hatte die Große ordentlichen DF; nicht mehr gegeben, und schon war der weg.
Weiß eben nicht, vllt liegt es auch am RN (?).

Wenn du vllt unsicher bist, kannst du ja 3 Tage lang Kotproben sammeln und sie dann zum TA geben, der sie dann untersucht - nur um auf Nummer sicher zu gehen, dass es sich um keine Giardien oder sonst was handelt.

Wenns Giardien wären, habe ich noch unter anderem gelesen, dass der Kot richtig schleimig und auch blutig ist, aber das wäre ja bei dir nicht der Fall.
Richscot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2014, 17:19   #4
KiReJo
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 43
Frage

Nee, blutig ist er nicht , aber hell braun und weich. Ich füttere amimonda carny. James hatte es eigentlich immer gut vertragen, kann es denn passieren, das er es nach einigen Wochen nicht mehr verträgt? Zu welchen Futter würdet ihr mir denn raten ? Wenn ich von Kit samnel, von drei Tagen, oder von 3 Stuhlproben? In der Sammelzeit muss ich ihn denn kühl stellen ?
Auf was sollte denn alles untersucht werden und stimmt es das eine große Stuhluntersuchung (was immer das heißt !) 100€ kostet?
Versteht mich nicht falsch , aber das wären dann 200€ . Klar, wenn es sein muss, dann ist es eben so, aber muss es sein?
Ihr merkt, ich bin echt sehr unschlüssig.
Ich war vor einigen Wochen als James AB bekam bei einem anderen TA der auch eine Wurmkur machen wollte. Meine TA sagte, nur bei Befall , der gerade bei wohnungskatzen recht selten ist .
Milow war vorher kurz draußen und wurde vor 2 Monaten entwurmt, ob James entwurmt wurde weiß ich nicht.
Also sehen kann ich nichts. Sieht man denn immer etwas?
Bei Milow finde ich ihn etwas körnig(mmh, ich hoffe ihr versteht was ich damit meine).
Wahrscheinlich ist es doch an besten zu sammeln , oder?
KiReJo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2014, 17:58   #5
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Bei uns ging es mit dem Carny (Kitten) mehrere Wochen gut. Und dann irgendwann nicht mehr. Ob es an einer neuen Charge oder den Tieren selber lag kann ich nicht beurteilen. Den Kot solltest du über 3 verschiedene Tage sammeln, kühl lagern und am Besten von beiden Tieren zusammen. Sprich du bezahlst die Untersuchung nur einmal, denn wenn sollten meist sowieso beide Tiere behandelt werden, also packt man auch sämtliche Proben in ein Probenröhrchen.

Allerdings würde ich wirklich ersteinmal beim Futter ansetzen, wenn es sich nicht um akuten Durchfall handelt. Vielleicht ein paar Tage Schonkost füttern, also gekochte(s) Hähnchen/Pute mit einer Prise Salz und etwas Möhre.
__________________

Geändert von Labahn (24.03.2014 um 18:07 Uhr)
Labahn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2014, 18:58   #6
haydee
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 438
Standard

Carny gibt hier bei mir schrecklichen Durchfall. Bei allen Katzen.

Mit Hühnchen, etwas Salz und Reis habe ich gute Erfahrungen gemacht. Füttere das bis sich der Stuhlgang normalisiert und dann noch ein paar Tage länger. Keine Ahnung wieviele Suppenhühner ich gekocht habe bis bei Imperius wieder normaler Kot kam.
haydee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2014, 21:23   #7
KiReJo
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 43
Standard

Hallo,
Erst einmal danke für den Tip von beiden die Stuhlproben zusammen zusammeln. Wäre ich nicht drauf gekommen😁aber absolut logisch.
Klar habe ich auch lange kittenfutter gefüttert und das würd immer vertragen . Habe gar nicht bedacht, dass das adult Futter ja sozusagen such ein neues ist😔.
Werde jetzt erst einmal Schonkost füttern, also gekochtes Huhn mit etwas salz und vielleicht ein bisschen Möhre. Wann müsste sich denn in etwa der Kot normalisieren. Also wielange ist die Schonkost vertretbar.
Muss es gekochtes Huhn sein, oder kann es auch roh sein? Das lieben nämlich beide .
Wahrscheinlich kann ich mich schon direkt mit barfen auseinander setzten. Wenn James einige Tage rohes oder gekochtes Huhn bekommt frisst er mit Sicherheit kein Dosenfutter mehr. Er liebt rohes Fleisch und das ist auch das einzige was er gegen über Milow verteidigt. Na ja, kann mich ja jetztschon einmal einlesen .
Ist es wohl ok, wenn ich die Woche jetzt Schonkost füttere und Freitag bis Sonntag Kot sammel um Montag die Probe abzugeben, wenn sich nichts tut. Oder ist das zu lang und nicht zu vertreten?
KiReJo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2014, 21:30   #8
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Also eine Besserung müsste sich, wenn es lediglich am Futter liegt, eigentlich schon die ersten 1-2 Tage einstellen. Gekocht ist eben schonender, da leichter verdaulich. Und dann auch die Kochbrühe mitverfüttern. Falls sie es gekocht nicht mögen, dann geht natürlich auch roh. Und nicht wundern, wenn sie dann einen Tag mal nicht aufs Klo gehen. Das Muskelfleisch ist hochverdaulich.

Schonkost kannst du auch länger füttern, falls sie so lange mitmachen.

Und eine Sammelkotprobe würde ich nach Möglichkeit auch anfang der Woche verschicken, dann liegt sie nicht so lange im Labor.
__________________
Labahn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2014, 22:08   #9
KiReJo
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 43
Standard

Super, habe gerade hühnerbrust aus dem Gefrierfach genommen und werde es morgen früh direkt kochen. Ich hoffe es reguliert sich dann. Werde Rapport geben, wie es läuft.
Ich füttere 3-4 malnahm Tag , sie fressen zusammen eine 400 g dose , manchmal auch anderthalb. Wenn ich rohes Fleisch hinstelle fressen sie solange bis nichts mehr da ist, egal wieviele ich hinstelle .
Wieviel Hühnchen sollten sie denn jetzt pro Tag bekommen ?
Und ich koch erschwinglich mir ein bisschen Salz, richtig?
Morgen würd erst einmal Suppenhuhn gekauft😊.
KiReJo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2014, 22:33   #10
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Soviel sie wollen. Wenn es nur Filet ohne Haut ist, dann benötigen sie entsprechend mehr davon, denn Fett liefert die Energie und sättigt.

Am besten in wenig Wasser und mit einer Prise Salz kochen.
__________________
Labahn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2014, 10:40   #11
KiReJo
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 43
Standard

Hallo,
also heute der zweite Tag mit gekochten Hühnchen.
Gestern morgen und mittag gab es Hähnchenfilet und abends dann Suppenhuhn.
Heute morgen dann die Überraschung als ich aufgestanden bin, einer von beiden hat wohl sehr weichen Stuhl, schon fast Durchfall. Allerdings vom Geruch her anders als bisher. Dann lag ein weiches Würstchen drin in einer dunkleren Farbe, wie bisher.
Ich warte mal ab.
Habe mir heute vorsichtshalber Röhrchen für die Stuhlprobe geholt.
Ich werde jetzt auf jeden fall erst einmal Hühnchen durchfüttern und ab Freitag dann Stuhl sammeln um es Montag direkt abzugeben.
Fit sind beide nach wie vor
Habe mir Karottenbrei von DM geholt und wollte etwas untermischen. Soll ja stopfend wirken, oder ist das Blödsinn? Die Hühnerbrühe liebt James und schlabbert sie so weg. Milow nimmt sie notgedrungen, wenn sie über seinem Hühnchen ist.
Liebe Grüße und ein herzliches Dankeschön für die Tipps und Unterstützung.
EIn wirklich tolles Forum und absolut hilfreich
KiReJo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2014, 10:55   #12
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Zitat:
Zitat von KiReJo Beitrag anzeigen
Habe mir Karottenbrei von DM geholt und wollte etwas untermischen. Soll ja stopfend wirken, oder ist das Blödsinn? Die Hühnerbrühe liebt James und schlabbert sie so weg. Milow nimmt sie notgedrungen, wenn sie über seinem Hühnchen ist.
Karotten dienen eigentlich lediglich als Ballaststoff, dass es eben nicht zu Verstopfung kommt. In der Schonkost haben sie noch ein paar andere Vorteile, die ich ganz nützlich finde, aber trotzdem würde ich nicht mehr als 5-10% davon unters Futter mischen.

Bei Durchfall ist die Brühe ganz gut um Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt wieder aufzufüllen.

Falls es bis Freitag wirklich nicht besser sein sollte, dann wäre eine Sammelprobe ganz gut. Also schön, dass du schon vorbereitet bist.
__________________
Labahn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2014, 12:09   #13
KiReJo
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 43
Standard

gerade war Milow auf dem KK und hat totalen Durchfall, wirklich wie Wasser.
Habe bei meiner Tierärztin angerufen und ihr meine Sorge geschildert.
Sie meinte, wenn er negativ war beim Giardientest, glaubt sie nicht, dass er sie hat. Wenn es mich beruhigt soll ich aber ruhig die Sammelprobe abgeben. Sie hat mir auch geraten übers Wochenende zu sammeln, um sie dann Montag direkt abgeben zu können. Sie wies mich noch darauf hin, dass der Test erst nach 6 Wochen Sinn machen würde.
Habe mich mit der Pflegemama in Verbindung gesetzt und das Medikament hat er vor genau 5 Wochen und 2 Tagen bekommen.
Die TÄ geht davon aus, dass er extrem sensibel auf die Futterumstellung reagiert. Was mich verwundert hat, weil es doch Schonkost ist. Aber Sie sagte selbst die Schonkost sei eine Umstellung und wenn er sehr sensibel auf Futterumstellungen reagiert, kann er auch darauf reagieren. Ich soll auf jeden Fall weiter Schonkost füttern und keine neue Umstellung machen.
Sollte in den nächsten 1-2 Tagen keine Besserung eintreten, oder ich das Gefühl haben ihm geht es nicht gut soll ich kommen.
Mmh, also mit der Sammelprobe am Montag , klar, wr ja auch so geplant und fandet ihr ja auch logisch.
Aber mit der Reaktion auf Schonkost? Klar hört sich irgendwie logisch an, wenn er empfindlich ist.
Was meint ihr? Schon mal erlebt, das einer mit Durchfall reagiert?
Ich beobachte weiter und wenn morgen keine Besserung eingetreten ist geh ich zum TA.
KiReJo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2014, 13:41   #14
KiReJo
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 43
Standard

Hallo,
nach wie vor beide fit, aber immer noch Durchfall im Katzenklo. Weiß leider nicht von wem.
Habe jetzt Perenterol gekauft und gebe morgens und abends eine halbe Tablette.
Kot ist dunkler als sonst und riecht halt nach Kot. Stinkt ganz normal.
Habe noch einmal mit der Pflegemama Kontakt aufgenommen.
Sie versicherte nochmal, das de Giardientest negativ war und bei ihr bisher alle Pflegekatzen richtig wässrigen Kot hatten , wenn denn Giardienbefall vorlag. Ich solle mich nicht verrückt machen.
Habe beschlossen , ganz entspannt zu bleibe. Beide kriegen gekochtes Huh, morgens und abends Perenterol drüber und dann warte ich mal.
Wäre schön,wenn mir noch einmal jemand etwas dazu sagen würde, wie er die Einschätzung der TÄ sieht, Hünchen ist auch eine Futterumstellung und kann mit Durchfall drauf reagiert werden.
Welches Futter würdet ihr denn hinterher empfehlen?
KiReJo ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 28.03.2014, 09:53   #15
haydee
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 438
Standard

Ob es daran liegt das es eine Futterumstellung ist kann ich dir nicht sagen. Imperius hatte ja schon furchtbaren Durchfall. Bei ihm war es so schlimm, dass er den Stuhl ohne das er es bemerkte verloren hat. Da kann es nicht schlimmer werden. Es hat auch eine zeitlang gedauert bis der Stuhl wieder fester wurde. Der TA hat mir gleich gesagt es kann sein, dass er wochenlang Schonkost braucht.
haydee ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
durchfall, verdauung, weicher stuhl

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weicher Stuhl bei Kitten Kathariina Verdauung 1 15.12.2014 00:01
Weicher Stuhl Ela23 Verdauung 0 10.08.2012 06:42
weicher Stuhl dasVany Verdauung 13 29.10.2010 19:24
Weicher Stuhl von Nassfutter??? Mäusejäger Ernährung Sonstiges 3 14.06.2009 09:25
weicher Stuhl....?????? mickey09 Die Anfänger 3 29.01.2009 19:58

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:19 Uhr.