Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.06.2008, 19:38   #1
Butterfly
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 11
Standard Fauchen...

Ich brauche dringend Hilfe. Ich war gestern unterwegs und habe mir in einer Wohnung einige Katzen angeschaut. Keine von denen war scheu, außer eine. Sie fauchte wenn man ihr zunahe kam und rannte weg. Die sind noch ca. 8 Wochen alt.

Wie soll man dieses Kätzchen richtig erziehen. Sie soll bald bei mir einziehen!

Danke im Vorraus!
Butterfly ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.06.2008, 19:42   #2
Brezel
Erfahrener Benutzer
 
Brezel
 
Registriert seit: 2008
Ort: Hessen
Beiträge: 2.456
Standard

Hallo und Willkommen erstmal.
Ich habe das nicht so richtig verstanden. Hattest du dir das fauchende Kätzchen schon vorab ausgesucht, d.h., bevor du sie gesehen hast?
Wenn das Kätzchen jetzt gefauchr hat,heißt das doch noch nicht, dass es schwer zu erziehen ist.
Die Kleinen sollten sowieso 12 Wochen bei der Mama bleiben. Dann sind sie optimal sozialisiert und haben eine menge gelernt.
LG Karin
__________________
Liebe Grüße von Karin und den Fellis...
Tigger, Hazel, Emily für immer in unseren Herzen, Michel und Luisa




"Es ist wichtiger, dass jemand sich über eine Rosenblüte freut,als dass er ihre Wurzel unter das Mikroskop legt." (Oskar Wilde)
Brezel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 19:52   #3
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 36
Beiträge: 6.601
Standard

Zitat:
Zitat von Butterfly Beitrag anzeigen
Wie soll man dieses Kätzchen richtig erziehen.
GAR NICHT ! Katzen kann man nämlich nicht erziehen. (Jedenfalls nur bis zu einem gewissen Grad.)

Normalerweise sollten Kitten aufgeschlossen, munter, verspielt und neugierig sein. Es kommt aber auch immer auf die Sozialisation an. Wahrscheinlich hatte das Lütte einfach erstmal Angst, weil "Besuch" da war.
__________________
Liebe Grüße vom Katzenmiez und den drei Senior-Katztraten!
Katzenmiez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 19:57   #4
Butterfly
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 11
Standard

Danke für eure Antworten. Das Problem ist, dass sie die einzige war, die so ist.
Ich habe sie ausgesucht, weil ich keinen Kater haben wollte. Es kann ja nicht die ganze Zeit so weitergehen oder?

Was soll ich am Besten tun, wenn sie bei mir zu Hause einzieht, damit sie verschmust und verspielt wird.
Butterfly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 20:05   #5
KaterMerlin
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Spanien
Alter: 49
Beiträge: 3.187
Standard

Hat es irgendeinen bestimmten Grund, dass du keinen Kater möchtest?
Also ich würde mir eine Katze nicht nach dem Geschlecht aussuchen, sondern danach, ob sie mir sympathisch ist und ich ihr.
Außerdem hat ein Kater den Vorteil, dass die Kastration einfacher und somit preisgünstiger ist, das nur so nebenbei. Nicht wenige Katzenbesitzer behaupten sogar, dass Kater verschmuster sind.
Da gibt es ganz sicher auch Gegenbeispiele, aber mein Kater klebt auf meinem Schoß, sobald ich mich wo hinsetze. Ich kann nicht mal in Ruhe frühstücken.
__________________
KaterMerlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 20:07   #6
Katzenmiez
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 36
Beiträge: 6.601
Standard

Zitat:
Zitat von Butterfly Beitrag anzeigen
Was soll ich am Besten tun, wenn sie bei mir zu Hause einzieht, damit sie verschmust und verspielt wird.
Das ist schwierig zu beeinflussen. Nicht alle Katzen werden "verschmust und verspielt". Klar, als Kitten sind alle eher verspielt. Bei manchen Katzen lässt das mit der Zeit aber auch stark nach. Das hängt vom Charakter und Temperament der Katze ab. Zum Thema "Schmusen": Katzen entscheiden meist selbst, wann sie Lusst haben, mit dir zu kuscheln. Du kannst aber natürlich durch häufiges gemeinsames Spiel die Bindung zwischen dir und dem Kätzchen intensivieren und festigen.

Nimmst du nur die eine Katze? Für Katzen, vor allem für Katzenkinder, ist es für die Entwicklung und Sozialisation nämlich wichtig, dass sie einen Artgenossen haben, von dem sie lernen können, mit dem sie "auf kätzisch" kommunizieren können, mit dem sie spielen können usw.
__________________
Liebe Grüße vom Katzenmiez und den drei Senior-Katztraten!

Geändert von Katzenmiez (14.06.2008 um 20:08 Uhr) Grund: Ergänzung
Katzenmiez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 20:12   #7
Kleeblatt
Forenprofi
 
Kleeblatt
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 5.828
Standard

Zitat:
Zitat von Butterfly Beitrag anzeigen
Es kann ja nicht die ganze Zeit so weitergehen oder?
Was kann nicht die ganze Zeit so weitergehen? Den Satz verstehe ich jetzt nicht .
Eine Schmusekatze hast du oder hast du nicht. Katzen sind vom Wesen her genauso unterschiedlich wie wir Menschen auch. Die einen mögen Nähe und Kuscheleinheiten und andere eben eher nicht.
Verspielt sind kleine Kätzchen doch fast alle, du wirst sie sogar sehr intensiv bespielen müssen, sollte es ein Eizelkätzchen bleiben sollen, wovon dir ja schon mehrfach abgeraten worden ist.
Und ich finde es auch immer ganz wichtig zu erwähnen, das eine Katze kein Spielzeug für einen Menschen ist und das die Katze nicht für den Menschen da ist, sondern eher umgedreht.
Auch ich möchte dir, ohne Hintergedanken, nochmal die Frage nach deinem Alter stellen.
__________________
Liebe Grüße von Marion & Grete



Stolze Patentante
von Angel-Jackys süßem Jacky,
von Kleine66`s wunderhübscher Luna
und Selaiha84`s Halbgesichtskatze Polly
Kleeblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 20:31   #8
CatAngel
Erfahrener Benutzer
 
CatAngel
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.768
Standard

Lach, die Erziehung wird ganz einfach.
Sobald dein Kätzchen etwas größer ist, sagt sie euch wann und was es zum Essen gibt, wann ihr euch ins große Bett ...ähh Körbchen legen dürft und wann die Knuddelzeit am passendsten wäre. Klar, dass die Wohnung auch nach Menschbedürfnisse eingerichtet ist und auf der Couch somit flauschigen Kuscheldecken zum einmümmeln liegen. Alles für Katzis ... ähh Menschenbedürfnisse eben.

Ich würde mir mal keine Gedanken über das Fauchen der Miez machen. Ihr seid fremd und da muss schon einmal etwas Abstand eingefaucht werden.

Du fragst was man am Besten macht...
Niemals Kitten alleine aufwachsen lassen, das ist für eine Katze sehr schlimm auch wenn sie später Freigang haben sollte. Überall gibt es im moment Kitten die ein Zuhause suchen. Spielen und schmusen werden die Kitti´s intensiv und Frauchen und Herrchen somit mit viel Freude und Harmonie schenken.
__________________
Grüße von Christine, Tea, Emma und Monty

Geändert von CatAngel (14.06.2008 um 20:33 Uhr)
CatAngel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 20:35   #9
Kleeblatt
Forenprofi
 
Kleeblatt
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 5.828
Standard

Zitat:
Zitat von CatAngel Beitrag anzeigen
schmusen werden die Kitti´s intensiv und Frauchen und Herrchen somit mit viel Freude und Harmonie schenken.
Da hat Grete sicherlich noch nie was davon gehört ...
__________________
Liebe Grüße von Marion & Grete



Stolze Patentante
von Angel-Jackys süßem Jacky,
von Kleine66`s wunderhübscher Luna
und Selaiha84`s Halbgesichtskatze Polly
Kleeblatt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 20:38   #10
CatAngel
Erfahrener Benutzer
 
CatAngel
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.768
Standard

Ausnahmen bestätigen die Regel
__________________
Grüße von Christine, Tea, Emma und Monty
CatAngel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 20:48   #11
Fraurella
Erfahrener Benutzer
 
Fraurella
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 241
Standard

Zitat:
Zitat von Butterfly Beitrag anzeigen
Danke für eure Antworten. Das Problem ist, dass sie die einzige war, die so ist.
Ich habe sie ausgesucht, weil ich keinen Kater haben wollte. Es kann ja nicht die ganze Zeit so weitergehen oder?

Was soll ich am Besten tun, wenn sie bei mir zu Hause einzieht, damit sie verschmust und verspielt wird.
Nun ja, ich habe ja nicht soviel Ahnung von diesen Fellnasen, bin selbst noch neu in dem "Geschäft". Aber Du hast sie jetzt einmal gesehen, so wie ich das rauslesen konnte. Wielange stand nicht dabei, aber rechnen wir mal großzügig 2 Stunden.

Katzen sind wie Menschen unterschiedlich. Die einen sind von Anfang an offen und zugänglich, die anderen scheu und vorsichtig. Vielleicht ist die Kleine eher der zweiten Kategorie einzuordnen. Sicher ändert sich das ziemlich rasch wenn sie bei dir lebt.

Aber wie gesagt, möglich das ich grad großen Quatsch von mir gegeben habe.

Viel Spaß mit dem neuen familienmitglied.

Liebe Grüße.
Fraurella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 20:51   #12
4Cats
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Butterfly, ich versteh hier jetzt auchnix,
haste die Katze etwa schon zuhause?
ist sie ne Einzelkatze?
  Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 23:06   #13
Butterfly
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 11
Standard

Einzelkatze und ist noch nicht zu Hause aber wahrscheinlich in den nächsten 3 Tagen!
Butterfly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2008, 23:33   #14
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.494
Standard

Hallo Butterfly,

habe deinen ersten Thread auch gelesen und ich möche dir ein paar Fragen stellen:

Warum muß es eine weibliche Katze sein?

Warum soll die Kleine schon mit 8 Wochen von Mama und Geschwistern weg?

Was erwartetest du dir von dem Zusammenleben mit einer Katze?
__________________
Grüßle von Bea



und Schmusebär Oskar im Herzen.

Rollt eine Kugel um die Ecke und fällt um.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 14.06.2008, 23:35   #15
Blackfire
Forenprofi
 
Blackfire
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 9.228
Standard

Erst einmal solltest Du sie frühestens in vier Wochen holen. Erst dann ist sie alt genug. Zweitens sollte man Kitten nicht als Einzelkatze halten. Es ist ein leider immer noch weitverbreiteter Irrtum, dass Katzen Einzelgänger sind.

Leider sind Menschen so egoistisch, nur das zu tun, was sie wollen, nicht das, was für die Tiere am Besten ist. Ich hoffe, zu denen möchtest Du nicht gehören.

Wenn Du nur eine Katze möchtest, suchen genug erwachsene Tiere, die mit Artgenossen nicht zurecht kommen, ein Zuhause.

Du hast in Deinem ersten Thread geschrieben, dass Du Katzen über alles liebst. Dann wäre es gut, die nächsten vier Wochen zu nutzen, um Dir möglichst viel Wissen über Katzenhaltung anzulesen. Da gibt es nämlich eine Menge zu beachten. Eine Katze ist kein Spielzeug, sondern ein Lebewesen mit Bedürfnissen, das Dich die nächsten 10 -20 Jahre durchs Leben begleiten wird.
__________________
Blackfire mit Paddy, Priscila, Koki + Dorita. Unvergessen: Sam, Faolán, Mika, Felipe, Finn, Kieran, Miro und Shari.


Geändert von Blackfire (14.06.2008 um 23:39 Uhr)
Blackfire ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
alt

« Vorheriges Thema: Wurmkur, unbedingt notwendig? | Nächstes Thema: Brauche sehr dringend Eure Hilfe!!!!!! »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verhalten bei Fauchen Tiara Eine Katze zieht ein 6 12.08.2013 19:05
Ist das Fauchen Normal lottilana Verhalten und Erziehung 2 19.06.2011 12:45
fauchen DC2008__- Verhalten und Erziehung 6 06.10.2010 23:39
Fauchen und knurren Silke87 Verhalten und Erziehung 2 25.06.2010 07:24

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:36 Uhr.