Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.07.2013, 13:49
  #1
teddy & bär
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3
Standard Wohnungskatze ja oder nein?

Hallo,

ich bekomme in der nächsten Zeit zwei BKH-Kitten und bin sehr verunsichert, ob ich sie als reine Wohnungskatzen (mit Balkonbesuch) halten soll oder ob ich ihnen Freigang "gewähren" soll.

Ich habe neben dem Balkon auch eine Terasse, die allerdings so ungünstig geschnitten ist, dass man sie nicht einzäunen kann und ich muss zugeben, dass ich ein wenig Sorge habe, dass die Beiden mir abhanden kommen könnten. Auch ist die Hauptstraße unseres Ortes nicht sehr weit entfernt (ca. 200m). Allerdings haben die meisten Nachbarin Freigänger und eine gute Freundin wirft mir vor, dass ich die Katzen bei reiner Wohnungshaltung quälen würde.

Wie seht ihr das?
teddy & bär ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.07.2013, 13:53
  #2
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.923
Standard

Wenn die Wohngegend geeignet ist und du die nächsten 20 Jahre Freigang gewähren kannst, dann lass sie raus. Kitten allerdings erst ab 1-nem Jahr (geimpft, kastriert! Usw)
__________________
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2013, 17:56
  #3
MJ08
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 433
Standard

Am Ende musst du das mit dir selber ausmachen. Mir z.B. wäre es zu gefährlich wenn eine Hauptstraße nur 200m entfernt ist.
Und Wohnungshaltung ist keine Quälerei. Ich geh mal davon aus das du keine winzige Wohnung hast, die Wohnung Katzengerecht eingerichtet wird und du den Balkon vernetzten kannst.
Natürlich fände fast jede Katze Freigang toll, aber die Gefahren, gerade mit Straßen in der Nähe, sind nun mal da.
Und Vorwürfe bekommt man als Tierbesitzer oft, gerade wenn man vielleicht etwas anders macht als die Masse.( Kein Trofu füttern, eine Katze aus dem bösen Ausland aufnehmen, und ganz fuchtbar: barfen)
MJ08 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2013, 18:01
  #4
Kalintje
Forenprofi
 
Kalintje
 
Registriert seit: 2012
Ort: Amsterdam
Beiträge: 9.773
Standard

Entscheidend ist die Wohnsituation vor Ort und ob Du Deine Verlustängste in den Griff bekommen kannst. Die Katzen werden sicher nichts dagegen haben, wenn sie im Freigang leben können, im Gegenteil.

Ich würde mit den Nachbarn reden und sie nach ihren Erfahrungen vor Ort befragen. Das hilft wesentlich mehr als eine Ferndiagnose aus dem Forum. Wir sind nicht bei Dir vor Ort, wir können die Gegend nicht sehen und eine Karte ist nicht immer aussagekräftig genug.

Enthält Dein Kaufvertrag für Deine Katzen keinen entsprechenden Passus zum Thema Freigang bzw. was ist der Wunsch des Züchters?
__________________
"'Ignorance more frequently begets confidence than does knowledge" (Charles Darwin)

Never argue with an idiot, they will only drag you down to their level and then beat you with experience. (Unbekannt)
Kalintje ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2013, 19:10
  #5
Nai
Forenprofi
 
Nai
 
Registriert seit: 2010
Ort: Braunschweig
Alter: 37
Beiträge: 4.738
Standard

Zitat:
Zitat von Kalintje Beitrag anzeigen
Enthält Dein Kaufvertrag für Deine Katzen keinen entsprechenden Passus zum Thema Freigang bzw. was ist der Wunsch des Züchters?
Seriöse Züchter geben ihre Katzen eigentlich nie in ungesicherten Freigang...
__________________

Meine Diven: ~ Kerrigan & Kira ~ Und Streunerchen Peter

Schreibt's euch bitte hinter die Ohren:

Trockenfutter grenzt an Körperverletzung.
Kitten in Einzelhaltung ist Tierquälerei.
Nai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2013, 19:18
  #6
Frau Sue
Forenprofi
 
Frau Sue
 
Registriert seit: 2010
Ort: NDS
Beiträge: 12.055
Standard

Ich würde die Seriösität eines Züchters nicht an der Freigangsklausel fest machen.
Von daher glaube ich schon, dass es durchaus seriöse Züchter gibt, die auch in den Freigang vermitteln. Selten, aber es gibt sie sicher, die eher nach Ort und Katze individuell statt pauschal entscheiden.
__________________
LG von Sue mit Kreischekater Filou, Flummiwutz Finn und Fettmops Pepper


Zu Bildern und Geschichten des Trios geht es hier entlang.
Frau Sue ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2013, 06:57
  #7
Fruchtzwerg
Forenprofi
 
Fruchtzwerg
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 2.076
Standard

Also "quälen" wirst du die beiden BKH´s bei reiner Wohnungshaltung sicher nicht. Es kommt nur darauf an, dass du deine Wohnung katzengerecht einrichtest, d.h. viele Kratzmöglichkeiten anbieten, einen Catwalk in die Höhe bauen etc.

Was haben die Züchter denn zu dem Thema gesagt? Unsere Züchter geben grundsätzlich nicht in ungesicherten Freigang ab. Klar, wenn man 15 Wochen lang ganz viel Liebe, Zeit und Geduld in die Mäuse gesteckt hat, will man natürlich nicht, dass der neue Besitzer die Katzis dann irgendwann von der Straße kratzen muss.

Ich habe ja auch zwei Bärchen hier und die beiden haben eine gesicherte Terasse, die momentan der absolute Lieblingsplatz ist und ich persönlich könnte es auch nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, meine Katzen draußen irgendwo rumlaufen zu lassen, ohne zu wissen, ob ihnen was passieren könnte.
__________________
http://diestreifis.npage.de/
Fruchtzwerg ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2013, 07:56
  #8
Frau Sue
Forenprofi
 
Frau Sue
 
Registriert seit: 2010
Ort: NDS
Beiträge: 12.055
Standard

Zitat:
Zitat von Fruchtzwerg Beitrag anzeigen
Klar, wenn man 15 Wochen lang ganz viel Liebe, Zeit und Geduld in die Mäuse gesteckt hat, will man natürlich nicht, dass der neue Besitzer die Katzis dann irgendwann von der Straße kratzen muss.
Aha.
Umkehrschluss? Jene die ihre Katzen trotz 15 Wochen Aufzucht in den Freigang vermitteln, haben keine Liebe investiert und ihnen sind die Katzen scheiß egal?

(Manche Pflegestellen reißen sich gar monatelang sämtliche Beine für ihre Pflegis aus und vermitteln dann trotzdem in den Freigang. Herzlos?)

Mit Verlaub, vielleicht bedeutet Liebe zu seinem Tier ja auch zu schauen, dass es so artgerecht wie möglich leben kann. Sprich in Gegenden, die das erlauben durchaus mit Freigang zu vermitteln. Und vor allem das auch je nach Katze zu entscheiden.

Also ich bin ja nun die letzte die absolut ohne wenn und aber pro Freigang ist (meine beiden sind Wohnungskatzen und werden das auch definitiv immer bleiben), aber diese Argumentation hier geht mir völlig ab.
Scheiß Extreme!

Geändert von Frau Sue (19.07.2013 um 07:59 Uhr)
Frau Sue ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2013, 08:02
  #9
Moment-a
Forenprofi
 
Moment-a
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 19.353
Standard

Zitat:
Zitat von Fruchtzwerg Beitrag anzeigen
Unsere Züchter geben grundsätzlich nicht in ungesicherten Freigang ab. Klar, wenn man 15 Wochen lang ganz viel Liebe, Zeit und Geduld in die Mäuse gesteckt hat, will man natürlich nicht, dass der neue Besitzer die Katzis dann irgendwann von der Straße kratzen muss.
Viele Tierschützer stecken nicht nur 15 Wochen Zeit, Liebe und Geduld in kleine süße Katzenbabys, sondern u.U. viele Monate in seelisch/körperlich kranke Katzen.

je nach Wohnsituation werden diese Katzen auch in den Freigang vermittelt.

Sind diese Menschen dann unseriös? Desinteressiert?


@Teddy&Bär

Ich würde die Entscheidung Freigang/Wohnungshaltung nicht von der Rasse abhängig machen, sondern von der Wohnsituation und wie das persönliche Umfeld reagiert.
__________________
Viele Grüße
Claudia
Moment-a ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 19.07.2013, 10:16
  #10
Fruchtzwerg
Forenprofi
 
Fruchtzwerg
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 2.076
Standard

@ Frau Sue und Momenta habe ich mit irgendeiner Silbe gesagt, dass Tierschützer herzlos und desinteressiert sind?
Ich habe lediglich gesagt, wie es bei unseren Züchter ist. Ich habe Tierschützer nicht als Menschen bezeichnet, die weniger an ihren Tieren interessiert sind als andere. Ich wollte lediglich den Unterschied zwischen seriösen Züchtern und Vermehrern deutlich machen.
Schade, dass ihr euch direkt persönlich angegriffen fühlt.
Fruchtzwerg ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2013, 10:22
  #11
Frau Sue
Forenprofi
 
Frau Sue
 
Registriert seit: 2010
Ort: NDS
Beiträge: 12.055
Standard

Du hast zum Ausdruck gebracht, dass nur jemand, der nur in Wohnungshaltung vermittelt viel Herzblut in seine Katzen gesteckt hat.

Der Unterschied zwischen seriösem Züchter und Vermehrer zeigt sich nicht darin, in welche Haltungsform vermittelt wird.
Frau Sue ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2013, 10:29
  #12
krissi007
Forenprofi
 
krissi007
 
Registriert seit: 2009
Ort: OHV
Beiträge: 7.991
Standard

Zitat:
Zitat von Moment-a Beitrag anzeigen
@Teddy&Bär

Ich würde die Entscheidung Freigang/Wohnungshaltung nicht von der Rasse abhängig machen, sondern von der Wohnsituation und wie das persönliche Umfeld reagiert.
und von den Katzen

Manche Katzen (zu freundlich, unbeschwert, können Gefahren nicht abschätzen) sind für Freigang überhaupt nicht geeignet.

Die Kitten kommen ja erst und sie sollen das erste Lebensjahr sowieso nicht raus, erst recht nicht, da sie nicht draußen aufgewachsen sind, sondern unter menschlicher Obhut in der Wohnung.

Beobachte sie, ob sie überhaupt einen Drang nach draußen haben.
__________________
lg
krissi

Elli, Floyd († 29.12.2014), Chester und der Willi
krissi007 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2013, 11:22
  #13
Moment-a
Forenprofi
 
Moment-a
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 19.353
Standard

@Fruchtzwerg

Zitat:
Zitat von Fruchtzwerg Beitrag anzeigen
Schade, dass ihr euch direkt persönlich angegriffen fühlt.
ich fühle mich nicht persönlich angegriffen, aber ich gehe davon aus, daß Du denkst, ich würde mich angegriffen fühlen,weil Du Dich angegriffen fühlst

Mittlerweile habe ich das Gefühl, daß 95% aller User befindlich reagieren



Zitat:
Zitat von krissi007 Beitrag anzeigen
und von den Katzen

Manche Katzen (zu freundlich, unbeschwert, können Gefahren nicht abschätzen) sind für Freigang überhaupt nicht geeignet.
Krissi, das ist für mich so klar, daß ich es nicht erwähne


Die Orga, die meinen großen Roten vermittelt hat, gibt die Katzen auch in den ungesicherten Freigang.
Robbie hatte eine Anfrage als Freigängerkater und glücklicherweise hat es von der Örtlichkeit nicht gepasst.
Robbie ist alles, aber ganz sicher kein Freigängerkater. Er ist zu hektisch, zu unsicher und er kann nicht hoch springen. Er muss damals einen schlimmen Autounfall erlitten haben, weil er mehrere schlechtverheilte Knochenbrüche auf der rechten Seite hat.

Katzen mit unbekannter Vorgeschichte zeigen erst im endgültigen Zuhause, ob sie als Wohnungskatze leben können oder wollen oder auch für den Freigang geeignet sind oder nicht.

Bei Kitten weiß man es eben auch nicht, weil jede Katze sich unterschiedlich entwickelt.
Moment-a ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2013, 12:23
  #14
teddy & bär
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3
Standard

Ich danke euch sehr für eure Rückmeldungen!

Die Züchterin ist in der Tat sehr daran interessiert, dass die Kitten als Wohnungskatzen gehalten werden und das werde ich auch umsetzen. Diskussionen mit Freunden werde ich da einfach abblocken. Da wir in einem kleinen Haus wohnen bei dem ich leider den Garten nicht katzenausbruchsicher machen kann, werde ich ihnen den kompletten Balkon "überlassen". Ich denke, dass ist ein ganz ordentlicher Kompromiss.

Eine Nachbarin hält ihre Katzen übrigens auch nur als Wohnungskatzen, weil sie nicht möchte, dass sie fremdgefüttert werden oder gar überfahren werden.
teddy & bär ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2013, 12:27
  #15
teddy & bär
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von krissi007 Beitrag anzeigen
und von den Katzen

Manche Katzen (zu freundlich, unbeschwert, können Gefahren nicht abschätzen) sind für Freigang überhaupt nicht geeignet.

Die Kitten kommen ja erst und sie sollen das erste Lebensjahr sowieso nicht raus, erst recht nicht, da sie nicht draußen aufgewachsen sind, sondern unter menschlicher Obhut in der Wohnung.

Beobachte sie, ob sie überhaupt einen Drang nach draußen haben.

Stimmt! Daran hatte ich gar nicht gedacht. Da hab ich ja gegenüber meinen Kritikern - eine zeitlang - dann sogar noch einen plausiblen Grund, warum die beiden drinnen bleiben sollten. Und meistens haben sich solche Diskussionen ja auch nach einer gewissen Zeit erledigt. .... Hoffe ich jedenfalls
teddy & bär ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zweittier - ja oder nein? Und wenn ja: Katze oder Kater? Aussie Eine Katze zieht ein 1 03.10.2013 19:01
Kitten ja oder nein? Oder eine junge Erwachsene? Bionda Die Anfänger 29 31.07.2012 21:50
Allergie ja oder nein? Katzen Ja Oder Nein? Frederike1982 Allergie 7 24.07.2010 02:24
Wohnungskatze oder Freigänger? Nani Wohnungskatzen 10 30.04.2010 14:38
Wohnungskatze oder Freigänger? snooopy Die Anfänger 4 22.01.2009 10:09

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:10 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.