Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.04.2013, 12:03   #1
sandra06
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3
Standard Hilfe, Katze hört nicht auf nach Op die Wunde zu lecken !

Hallo=)

Meine Mia wurde heute kastriert . Sie ist im Moment zwar nicht etwas benommen , versucht Aber die ganze Zeit die Wunde zu lecken oder in die Fäden zu beißen. Ich bin etwas enttäuscht von meinem Tierarzt da ich Ihn weder vor noch nach der op gesehen habe. Ich hab auch nach dem ich bei den Arzthelferinnen nachgefrgt habe nicht gesagt bekommen auch Keine halskrause oder Schmerzmittel. Ich hab jetzt etwas Angst , dass sie sich die Wunde aufreißt und versuche sie die ganze Zeit davon abzuhalten . Hat einer von euch vielleicht ein Tipp wie ich mich am besten verhalten soll? Den Tierarzt krieg ich nicht erreicht ...
sandra06 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.04.2013, 12:06   #2
elca
Forenprofi
 
elca
 
Registriert seit: 2011
Ort: Basel Umgebung
Alter: 31
Beiträge: 1.236
Standard

Ich kenne nur die Halskrause und hatte bisher auch jedesmal nach einem solchen Eingriff die Mieze nur mit Halskrause nach Hause bekommen. Diese gibts ja in verschiedenen Grössen, dass sie nicht ganz "unfähig" ist. Ich würde beim TA eine verlangen. Ist es üblich, dass nach Kastrationen kein Schmerzmittel mitgegeben wird?

Es kann möglich sein, dass er eine 24h Schmerzspritze injektiert hat, bevor du sie nach Hause nehmen konntest.
__________________
Warum meine Sympathie den Katzen gilt? Weil jede von ihnen eine Persönlichkeit ist, weil sie immer formvollendet sind, ob sie sich bewegen oder sitzend und liegend zum Kunstwerk werden, weil sie zärtlich sind und über Freiheit nicht philosophieren, sondern sie leben. - H. von Brauchitsch
elca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 12:14   #3
sandra06
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3
Standard

Danke für die schnelle Antwort. Ich hab leider Keine halskrause bekommen , ich bin davon ausgegangen, dass sie die etweder schon angezogen oder in die Tasche reingelegt haben. Als mir draußen aufgefallen ist, dass Keine da ist bin ich zur Praxis zurückgegangen sie hatten Aber schon zu. Ich habe das erste mal eine Katze kastrieren lassen , der Tierarzt hatte auch nur gute Bewertungen, Aber ich komm mir irgendwie verarscht vor. Sie machen erst heute Abend für eine Stunde auf , ich wollte meinen Freund dann vorbeischicken um eine Krause zu holen . Ich brauche nur etwas, dass sie in der Zeit vom lecken ablenkt
sandra06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 12:20   #4
luna1983
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 487
Standard

Du kannst ihr ich ein Baby Body anziehen,so haben wir das gemacht
Eine Halskrause haben wir nie mitbekommen,sie hätten nur immer ein großes Pflaster drauf.

Vielleicht hast du verband Zuhause,das könntest du auch rumwickeln.
luna1983 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 12:21   #5
knuddel06
Gesperrt
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 13.440
Standard

Schau!

Trichter & Alternativen
knuddel06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 12:42   #6
claude
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 343
Standard

Ich bin etwas verwundert....Halskragen und Schmerzmittel? das kenne ich so nicht als Standardprogramm bei Kastrationen.
Bei uns im TSV ist es NICHT generell üblich, daß Katzen nach der Kastration eine Halskrause bekommen. In den meisten Fällen klappt das ohne. Auch bei meinen eigenen Katzen gab es keinen Kragen.
Aber natürlich kommt es auf die einzelne Katze an...manche stört oder schmerzt die Naht halt mehr...
Du solltest auf jeden Fall dem TA auf die Pelle rücken und einen Kragen holen! Wenn sie die Naht aufleckt oder sich da was entzündet, wäre das echt blöd!
Mit dem Schmerzmittel weiß ich nicht, evtl. hat sie direkt was gespritzt gekriegt und du weißt es gar nicht?
Etwas zum oralen Eingeben zuhause hab ich so auch noch NIE gekriegt. Gibts im TSV bei den Kastrationen auch nicht zwangsläufig. Aber da haben wir natürlich etwas da, was wir in Einzelfällen, nach tel. Rücksprache mit dem Arzt, geben können, wenn wir das als nötig erachten. Und wenn es weniger wehtut, hört auch das Knabbern und Lecken meist auf.
Auch da kann dir nur der TA helfen. Also hin und fragen! Blöd, daß sie aber auch nicht mit dir besprochen haben, was evtl auftreten kann und was du dann tun kannst...
claude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 12:46   #7
Lunalein
Erfahrener Benutzer
 
Lunalein
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 834
Standard

Wie in dem anderen Thread würde ich einen Body oder einen Verband nehmen, Trichter stresst manche Katzen total.
Schmerzmittel hab ich auch keine mitbekommen und hab sie auch bei keiner Katze gebraucht.
Lunalein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 13:21   #8
sandra06
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3
Standard

Danke ,dass ihr so schnell geantwortet habt ich habe ihr jetzt aus einer strumpfhose einen Body gebastelt, jetzt geht sie nicht mehr an die Wunde dran. Sie hat auch eben etwas gegessen
sandra06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 14:22   #9
Yallina
Erfahrener Benutzer
 
Yallina
 
Registriert seit: 2012
Ort: Hessen
Alter: 30
Beiträge: 184
Standard

Anstelle des Trichters vom TA zu verwenden (der wurde uns mitgegeben) haben wir uns einen Kragen geholt, mit dem unsere Maus nicht mehr an die Wunde kam, aber dennoch normal trinken und fressen konnte. Sowas in der Art, nur kleiner.

Aber ist ja super, dass es mit der Strumpfhose geklappt hat

Zitat:
Zitat von claude Beitrag anzeigen
Ich bin etwas verwundert....Halskragen und Schmerzmittel? das kenne ich so nicht als Standardprogramm bei Kastrationen.
Bei uns im TSV ist es NICHT generell üblich, daß Katzen nach der Kastration eine Halskrause bekommen. In den meisten Fällen klappt das ohne. Auch bei meinen eigenen Katzen gab es keinen Kragen.
Aber natürlich kommt es auf die einzelne Katze an...manche stört oder schmerzt die Naht halt mehr...
Deswegen denke ich, dass der TA auf jeden Fall einen Trichter mitgeben sollte. Man weiß nie, was die Katze macht, dann hat der TA zu, die Geschäfte auch und Babybody und dergleichen hat man nach 20 Minuten Kampf endlich an, damit der dann nach 30 Sekunden wieder ab ist (so ist es bei uns mit dem Babybody abgelaufen.. ). Da hab ich doch lieber zur Sicherheit wenigstens einen Trichter dabei. Kenne das nur so, dass der TA das direkt mitgibt, damit man im Notfall was da hat.
__________________
Liebe Grüße von Laura und den zwei Fellnasen Shiva & Loki



Shiva *16.1.2012 // Loki *22.5.2012
Yallina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 19:41   #10
claude
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 343
Standard

Toll, daß es mit der Strumpfhose klappt... das war ja eine gute Idee...und in 1-2 Tagen wird auch alles schon besser sein!
Bestimmt!
claude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2013, 20:56   #11
Nai
Forenprofi
 
Nai
 
Registriert seit: 2010
Ort: Braunschweig
Alter: 36
Beiträge: 4.738
Standard

Trichter sind eine absolute Quälerei und haben an einer Katze nichts verloren!

Katzen können sich damit nur schwer orientieren und kommen damit überhaupt nicht klar. Es wurde ja bereits ein hilfreicher Link gepostet. Bitte NIE diese schrecklichen Halskrausen benutzen, sondern einen Schlauchverband, einen Babybody, einen pro Collar, eine Strumpfhose, Opas alte Socke - es gibt echt genug Alternativen, die die Katze nicht einschränken und mit denen sie sich nicht quält.

Die allerallerallermeisten Katzen brauchen nach einer Kastra überhaupt nix. Weil sie nicht an die Nähte gehen, solange es noch weh tut. Es macht nichts, wenn die Katze ein wenig an der naht leckt. Da passiert nix, das ist so feste vernäht, dass Putzen nicht schlimm ist. Die Nähte sollen nicht gezogen werden, das ist klar. Das machen Katzen aber in der Regel nicht. Erst, wenn die Haut nicht mehr weh tut. Und dann ist es nicht mehr tragisch, weil die oberste Schicht verwachsen ist - und darunter ist es eh noch vernäht.
__________________

Meine Diven: ~ Kerrigan & Kira ~ Und Streunerchen Peter

Schreibt's euch bitte hinter die Ohren:

Trockenfutter grenzt an Körperverletzung.
Kitten in Einzelhaltung ist Tierquälerei.
Nai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2013, 12:00   #12
Mäuse
Forenprofi
 
Mäuse
 
Registriert seit: 2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.701
Standard

http://www.katzenbody.de/

Katzenbodys halte ich für die bessere Alternative als Kragen. Wobei es wohl auch ein passendes Modell für menschliche Säuglinge tun würde.
__________________
Calories 'r' us.
Mäuse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2013, 13:11   #13
Quiky
Forenprofi
 
Quiky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Katzenhausen
Beiträge: 7.125
Standard

Absolute zustimmung Nai. Kragen sind unmöglich und sollten eigentlich wegen Tierwidrigkeit auf den Index.
__________________
Viele Grüße,
Das Quack



Unerwünschten Änderungen meiner Texte durch Moderatoren/Adminstratoren o. anderen Forumsmitarbeitern erteile ich keine Zustimmung!
Wer denkt mir den Mund verbieten zu können, sollte besser einmal darüber nachdenken ob er auch früh genug aufgestanden ist.
Quiky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2013, 13:14   #14
Peikko
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 13.171
Standard

Inzwischen ist man so weit, daß man sagt, man sollte über 2-3 Tage ein Schmerzmittel geben. Finde ich sinnvoll. Es ist eine Bauch-OP. auch, wenn der Bauchschnitt selbst nur klein ist, wird da doch gut rumgezogen und geschnitten.
__________________
Ich bin nicht für die Inhalte der Links verantwortlich,noch geben sie meine Meinung wieder.Ich habe keinerlei Einfluss auf die Gestaltung oder die Inhalte der gelinkten Seiten.Ich distanziere mich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten.Es wird keine Haftung übernommen,dies gilt insbesondere für Aktualität und Richtigkeit der Angaben.
Peikko ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 24.04.2013, 13:17   #15
solianas
Erfahrener Benutzer
 
solianas
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 563
Standard

Auch wenn jetzt schon eine Lösung gefunden wurde:
unser Tierarzt macht auf die Kastra-Narbe nach der OP ein Pflaster.

Hält, funktioniert, behindert die Miez nicht.
Und zur Nachkontrolle kommt das Pflaster mit Hilfe vom "Löser" ohne Probleme runter.
solianas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
kastration katze, wunde

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wunde hört nicht auf zu bluten weisselilie Sonstige Krankheiten 7 03.11.2014 20:45
Durchfall nach Kastration hört nicht auf! Carla_Ludo Verdauung 2 01.10.2014 12:46
nach Hundebiss-Wunde heilt nicht seit 04/13-erbitte Eure Hilfe/Erfahrung moggy Äußere Krankheiten 22 26.01.2014 03:26
Katzen lecken Wunde nach Kastration Cheesecake Die Anfänger 5 26.04.2013 23:12
Hilfe! Katze steht nach 5 Wochen nach Dachsturz immer noch nicht auf ... yongson Äußere Krankheiten 8 25.07.2011 23:33

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:35 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.