Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.02.2013, 10:18
  #31
Yallina
Erfahrener Benutzer
 
Yallina
 
Registriert seit: 2012
Ort: Hessen
Alter: 31
Beiträge: 184
Standard

Zitat:
Zitat von Nsunny Beitrag anzeigen
aber auch gelesen auf anderen Seiten, das bei der Rasse auch der Spielkamerad nicht viel ändern wird, also was das schreien vor allem betrifft.
(...)dann müssen wir wieder eine Main Coon nehmen, weil da schon eigentlich Klar ist das er dann sehr groß wird . Aber da schreckt es uns natürlich zur Zeit ab dieselbe Rasse noch einmal zu holen... weil dann habe ich demnächst 2 Nachts die schreiend durch die Wohnung laufen.
Also ich hab hier auch zwei Coonies. Er streunert nachts ein wenig durch die Gegend, schläft aber die meiste Zeit auch im Schlafzimmer in der Nähe von uns. Und sie schläft jede Nacht direkt neben mir - und zwar die ganze Nacht, bis der Wecker klingelt
Das hat doch nix mit der Rasse zu tun Deinem Kater ist wohl einfach langweilig

Zitat:
Zitat von Nsunny Beitrag anzeigen
Geb mal in Google nur Main Coon schreit ein ... deswegen habe ich das ja gesagt ... sind zwar viele unterschiedliche Gründe warum sie es tun aber meistens ...weil es der Charakter der Katzen ist... (...)
Wahrscheinlich könntest du dort jede andere Rasse eingeben und es würde wohl ziemlich das gleiche bei rumkommen...

Zitat:
Zitat von Nsunny Beitrag anzeigen
Dann bedanke ich mich erstmal bei Euch .... und werde mich auf die Suche machen, damit wir schnell einen neuen Mitbewohner bekommen
Das sind doch tolle Neuigkeiten! Das wichtigste ist wirklich, dass der Charakter der beiden passt. Wünsche euch viel Glück bei der Suche!
__________________
Liebe Grüße von Laura und den zwei Fellnasen Shiva & Loki



Shiva *16.1.2012 // Loki *22.5.2012
Yallina ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 25.02.2013, 10:26
  #32
Nsunny
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 9
Standard

Zitat:
Zitat von Yallina Beitrag anzeigen

Das sind doch tolle Neuigkeiten! Das wichtigste ist wirklich, dass der Charakter der beiden passt. Wünsche euch viel Glück bei der Suche!

Danke schön... ja da achte ich auf alle Fälle drauf ...weil mir weitere Probleme nach Hause holen, möchte ich auch nicht... hier soll endlich Frieden herrschen
Nsunny ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 10:31
  #33
vanmel
Forenprofi
 
vanmel
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 3.078
Standard

Zitat:
Zitat von Nsunny Beitrag anzeigen
Danke schön... ja da achte ich auf alle Fälle drauf ...weil mir weitere Probleme nach Hause holen, möchte ich auch nicht... hier soll endlich Frieden herrschen
Das schaffst Du mit einem Kumpel, da bin ich mir ganz sicher

Laß Dich nicht gleich entmutigen, wenn sich die beiden dann wohl nicht gleich "in die Arme fallen" werden. Hier gibt es aber auch super Tipps zur Zusammenführung.

Mit knapp einem Jahr kann man noch gerade so ein Kitten dazu nehmen, bei uns hat es geklappt. Aber wenn Du einen gleichaltrigen Kater findest der charakterlich passt ist das natürlich optimal.
__________________

Liebe Grüße Mel

<---- Dr. dis. vanmel
vanmel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 10:39
  #34
echo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von vanmel Beitrag anzeigen
Mit knapp einem Jahr kann man noch gerade so ein Kitten dazu nehmen, bei uns hat es geklappt. Aber wenn Du einen gleichaltrigen Kater findest der charakterlich passt ist das natürlich optimal.
unsere Katze ist 17 Monate alt, der kleine 4 und es funktioniert auch gut. es waren halt viele Gespräche mit der Züchterin und viel beobachten und abschätzen der Katzen "nötig".
 
Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 11:49
  #35
Mopsi
Erfahrener Benutzer
 
Mopsi
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nordhorn
Alter: 45
Beiträge: 754
Standard So kann es aus sehen...;)

Da ist Smoky ein Jahr alt und Kanga 13Wochen alt (Einzugstag 06.09.2009, Datum stimmt nicht auf dem Foto)






Das ist der Zweite Tag, keine großen Probleme gehabt...
__________________

"Unter allen Geschöpfen dieser Erde gibt es nur eines, das sich keiner Versklavung unterwerfen lässt. Dieses ist die Katze!" Mark Twain"
Mopsi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 11:55
  #36
echo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Mopsi Beitrag anzeigen

Das ist der Zweite Tag, keine großen Probleme gehabt...
so sieht's bei uns auch schon aus (Kater ist seit 1 Woche da); sie beobachtet ihn, spielt mit, wenn es Spiele zu dritt gibt und zu zweit wird auch gerne rumgetollt. klein & groß kann also gut gehen.
 
Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 11:58
  #37
HappyKerky
Forenprofi
 
HappyKerky
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 37
Beiträge: 10.965
Standard

Bei dieser Geschichte blutet einem das Herz. Das von dir Beschriebene ist das klassische Verhalten, das einsame Katzen an den Tag legen.

Ich finde es total klasse, dass du nun nach einem Kumpel suchst
__________________
Casta e Pura
HappyKerky ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 12:06
  #38
Mopsi
Erfahrener Benutzer
 
Mopsi
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nordhorn
Alter: 45
Beiträge: 754
Standard Hier mal gucken:

www.schnauzen-in-not.de

Oder
www.tierisch-happy.de
Mopsi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 15:05
  #39
Nai
Forenprofi
 
Nai
 
Registriert seit: 2010
Ort: Braunschweig
Alter: 37
Beiträge: 4.738
Standard

Zitat:
Zitat von Mopsi Beitrag anzeigen
[FONT="Comic Sans MS"]
Dieses Foto ist aber auch ein gutes beispiel dafür, warum solche Konstellationen heikel sind. Ein Kater in dem Alter ist so rabiat wie nie wieder im Leben. Das ist das typische Rauf- und Tobealter. Und wenn der sich so richtig kloppen und fetzen will und auf so ein kleines Ding springt um sich zu prügeln, dann hat der Kleine keine Chance. Das kann dazu führen, dass der Kleine eine richtig schlimme Angst entwickelt und das macht das Zusammenleben dann auch auf lange Sicht echt schwer.
Das ist jetzt natürlich das Worst Case Szenario und oft geht das gut und ist kein Problem. Aber grad bei einem Kater von dem man weiß, dass er toben und raufen will, würde ich das Risiko nicht eingehen, wenn man genauso gut auch ein passenderes Tier aussuchen kann.
__________________

Meine Diven: ~ Kerrigan & Kira ~ Und Streunerchen Peter

Schreibt's euch bitte hinter die Ohren:

Trockenfutter grenzt an Körperverletzung.
Kitten in Einzelhaltung ist Tierquälerei.
Nai ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 25.02.2013, 15:11
  #40
echo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Nai Beitrag anzeigen
Dieses Foto ist aber auch ein gutes beispiel dafür, warum solche Konstellationen heikel sind. Ein Kater in dem Alter ist so rabiat wie nie wieder im Leben. Das ist das typische Rauf- und Tobealter. Und wenn der sich so richtig kloppen und fetzen will und auf so ein kleines Ding springt um sich zu prügeln, dann hat der Kleine keine Chance. Das kann dazu führen, dass der Kleine eine richtig schlimme Angst entwickelt und das macht das Zusammenleben dann auch auf lange Sicht echt schwer.
Das ist jetzt natürlich das Worst Case Szenario und oft geht das gut und ist kein Problem. Aber grad bei einem Kater von dem man weiß, dass er toben und raufen will, würde ich das Risiko nicht eingehen, wenn man genauso gut auch ein passenderes Tier aussuchen kann.
ja, da hast du recht. kann man auch gar nicht abstreiten.

es ist eben auch wichtig, seine Katze zu kennen.

wir haben hier selbstbewusste, verspielte Katze mit manchmal vorhandenen Raufambitionen und "ruhigen", verspielten Schmusekater. sie ist von der Masse auch Kater mal zwei, aber es passt.
 
Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 17:08
  #41
Mopsi
Erfahrener Benutzer
 
Mopsi
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nordhorn
Alter: 45
Beiträge: 754
Standard

Zitat:
Zitat von Nai Beitrag anzeigen
Dieses Foto ist aber auch ein gutes beispiel dafür, warum solche Konstellationen heikel sind. Ein Kater in dem Alter ist so rabiat wie nie wieder im Leben. Das ist das typische Rauf- und Tobealter. Und wenn der sich so richtig kloppen und fetzen will und auf so ein kleines Ding springt um sich zu prügeln, dann hat der Kleine keine Chance. Das kann dazu führen, dass der Kleine eine richtig schlimme Angst entwickelt und das macht das Zusammenleben dann auch auf lange Sicht echt schwer.
Das ist jetzt natürlich das Worst Case Szenario und oft geht das gut und ist kein Problem. Aber grad bei einem Kater von dem man weiß, dass er toben und raufen will, würde ich das Risiko nicht eingehen, wenn man genauso gut auch ein passenderes Tier aussuchen kann.
Also Smoky war nicht so ein Kater! Kanga und die andren zwei Katzen(EHK), die jetzt nicht auf dem Bild waren, haben auch ihn akzeptiert. Und die waren zu dem Zeitpunkt ca.2 und ca.5 Jahre. Also hatte Kanga da gleich drei Katzen kennen gelernt. Hatte den richtigen Riecher dafür, passte halt!
Mopsi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 17:17
  #42
abraka
Forenprofi
 
abraka
 
Registriert seit: 2012
Ort: bei München
Alter: 49
Beiträge: 6.386
Standard

Ich glaube Nai meint es als Beispiel, weil man auf dem Foto sehr gut den Größenunterschied erkennen kann.
Und wenn sie nicht harmonieren, kann genau dieser Größenunterschied zu einem Problem werden. Wenn der Große auf den Kleinen springt, ist ja bildlich gesehen der Kleine platt

Dh. jetzt nicht, dass deine nicht harmonieren. Aber man sieht schon deutlich, dass der Kleine dem Großen nichts entgegenzusetzen hätte, wenn der es drauf anlegen würde. Und das kann dann zu richtigen Schwierigkeiten führen.
abraka ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 17:43
  #43
Mopsi
Erfahrener Benutzer
 
Mopsi
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nordhorn
Alter: 45
Beiträge: 754
Standard

Zitat:
Zitat von abraka Beitrag anzeigen
Ich glaube Nai meint es als Beispiel, weil man auf dem Foto sehr gut den Größenunterschied erkennen kann.
Und wenn sie nicht harmonieren, kann genau dieser Größenunterschied zu einem Problem werden. Wenn der Große auf den Kleinen springt, ist ja bildlich gesehen der Kleine platt

Dh. jetzt nicht, dass deine nicht harmonieren. Aber man sieht schon deutlich, dass der Kleine dem Großen nichts entgegenzusetzen hätte, wenn der es drauf anlegen würde. Und das kann dann zu richtigen Schwierigkeiten führen.
Jup das stimmt wohl!
Ein Glück sind Maine Coons aus ner gut sozialisierten Züchtung gegen über Kitten sehr lieb und vorsichtig. Smoky ist derjenige gewesen, der immer die Neuen, erst mal in Schutz genommen hat, wehe einer von den andren war zu rabiat seiner Meinung nach, der konnte flitzen gehen...
Mopsi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2013, 17:53
  #44
echo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Mopsi Beitrag anzeigen
Jup das stimmt wohl!
Ein Glück sind Maine Coons aus ner gut sozialisierten Züchtung gegen über Kitten sehr lieb und vorsichtig. Smoky ist derjenige gewesen, der immer die Neuen, erst mal in Schutz genommen hat, wehe einer von den andren war zu rabiat seiner Meinung nach, der konnte flitzen gehen...
das ist das tolle an Coonies (ganz besonders: an gut sozialisierten Coonies); sie sind total gesellig und sozial eingestellt.

ich glaube, dass bei Maine Coon der Charakter der Tiere wesentlich wichtiger ist als beispielsweise das Geschlecht. einfach weil sie anpassungsfähig und wirklich extrem "umgänglich" sind.
 
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kater mitnehmen? | Nächstes Thema: Klein oder erwachsen? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater (16) schreit Nachts Luna71 Senioren 10 03.02.2015 21:54
Kater schreit Nachts Tinkerbell 122 Verhalten und Erziehung 8 11.04.2012 08:47
Katze schreit nachts- was tun Diana7381 Verhalten und Erziehung 17 14.11.2011 07:46
Ein Liebesbrief von Main Coon Katze an Main Coon oder Norweger Kater aus Köln Elferion Züchterbereich 21 01.02.2009 23:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:15 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.