Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.12.2012, 22:43   #1
pussinboots
Erfahrener Benutzer
 
pussinboots
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 139
Standard woran erkennt man bei einem Katzenpärchen, dass man eine dritte Katze bräuchte?

Hallo,

ich mache mir wahrscheinlich (mal wieder) zuviele Sorgen, aber es ist bei mir ja statt der angedachten zwei Kater nun doch ein Pärchen geworden. Und nach allem, was ich hier im Forum so gelesen habe, ist das für die Katze ja evtl stressig durch die vermehrte Raufneigung der Kater. Ich beobachte die beiden in der Hinsicht, bin mir aber unsicher. Ausserdem habe ich Bedenken, dass es schwierig wird, sie mit einem anderen Kater zu vergesellschaften, wenn sie älter sind (im Moment ca 13 Wochen).

Die beiden liegen viel zusammen und putzen sich auch sehr oft gegenseitig (manchmal auf meinem Bauch liegend, dann werde ich gleich mitgeputzt ). Sie jagen sich auch gegenseitig durch die Gegend und raufen miteinander, wobei da schon Rasmus öfter anfängt. Mushroom macht aber schon gern mit habe ich das Gefühl. Allerdings ist sie diejenige, die dann eher mal quiekt (daraufhin hört er aber sofort auf).

Woran habt ihr gemerkt, dass ein weiterer Kater einziehen sollte? Wie alt waren eure Pärchen zu dem Zeitpunkt? Hat alles gut geklappt?

Fragen über Fragen von Frauke
pussinboots ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.12.2012, 23:01   #2
kruemel3385
Erfahrener Benutzer
 
kruemel3385
 
Registriert seit: 2008
Ort: Bremen
Beiträge: 196
Standard

Hallo Frauke,

also wir bekommen unsere katzen erst noch, haben uns aber nun doch für eine 3er Bande entschieden.

unsere sind schon 2, 3 und 3 1/2 jahre alt.

Wir haben uns dafür entschieden die Drei zusammen zu nehmen da der eine Karter viel mit dem anderen Kater spielt. Zwar spielt die Katze auch mal mit, klinkt sich dann aber doch recht schnell aus und sucht sich ein ruhiges Plätzchen.

Am einfachsten ist es natürlich noch ein Katerchen dazu zu setzen solange sie noch so Klein sind.

Wenn du merkst das deine Katze von dem Kater zu oft verfolgt und geärgert wird obwohl sie gerade lieber ihre Ruhe haben will solltest du dir überlegen noch einen Kater für den Zwerg dazu zu holen damit er sich richtig austoben kann.
__________________
LG

Simone mit Arielle, Garfield und Tarzan



Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal.
kruemel3385 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2012, 23:48   #3
sleepy
Forenprofi
 
sleepy
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.004
Standard

Je länger du mit deinen Katzen zusammenlebst, umso leichter wird es dir fallen, zu erkennen, ob sie sich wohlfühlen oder nicht.

Im Moment scheint doch alles so zu sein, wie man es gerne hätte. Ich würde dir raten, das ganz entspannt zu genießen und dir nicht Gedanken über Probleme zu machen, die du gar nicht hast und die eventuell nie auftreten werden.

Hier leben Kater und Katze mittlerweile mehr als vier Jahre zusammen und die Beiden ergänzen sich wunderbar. Weder der enorme Größenunterschied noch das unterschiedliche Spielverhalten waren bei uns jemals problematisch.
sleepy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 00:01   #4
Schatzkiste
Forenprofi
 
Schatzkiste
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 8.559
Standard

*Hüstel*, also, wenn es so ganz grundsätzlich keine weiteren Einwände gegen eine dritte Miez gibt, dann hol doch noch 1 oder 2 Passende ins Bötchen!

Und zu Deiner Frage:
Ich hier würde es daran merken, dass Mieze nicht ausgelastet wäre oder auffallend ruhiger.
__________________
Nach 6 Wochen wurde Melli gefunden!

Flugpatenschaften: Falls Ihr gerne Flugpate werden möchtet, könnt Ihr mich gerne per PN anschreiben.

Das Töten hat begonnen, bitte unterstützt Anas südspanischen Katzen vom Verein 7KL!
Schatzkiste ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 00:40   #5
pussinboots
Erfahrener Benutzer
 
pussinboots
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 139
Standard

Danke für eure Meinungen. Ich weiss ja, dass ich mir zuviele Gedanken mache, aber ich finde immer, dass das besser ist als einfach mal so zu machen und dann festzustellen, dass man etwas jahrelang falsch gemacht hat.

Mh, was spricht denn überhaupt gegen eine dritte? Weiss ich auch nicht... Ausser dass es dann vielleicht kein Ende nimmt, weil dann ja auch das Mädchen eine zweite ruhige Gefährtin braucht usw usf...
pussinboots ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 00:46   #6
Angie1969
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 820
Standard

Ich denke nicht das man für eine Katze noch einen ruhigen Gefährten braucht, da ja die Kater nicht nonstop toben und mit der Zeit auch ruhiger werden.

Im Übrigen ist es bei uns umgekehrt, die Katze springt mit vollkaracho auf den Kater, allerdings nur wenn er vorher schon anzeigt das er mit ihr spielen möchte
Angie1969 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 00:59   #7
kruemel3385
Erfahrener Benutzer
 
kruemel3385
 
Registriert seit: 2008
Ort: Bremen
Beiträge: 196
Standard

oft sind die weiblichen katzen die ruhigeren die einfach nur ein bischen spielen wollen und sonst ehr für das kuscheln sind.
aber auch kater haben mal ihre kuschelmomente und oft ist es so das die kater, wenn sie genug getobt haben sich dann zu der katze kuscheln.
wenn die katze aber auch mal spielen will spielen sie dann auch mal zu dritt und die katze kann sich ausklinken wenn es ihr zu wild wird.

so kommen alle auf ihre kosten.

wenn du die möglichkeit hast noch ein katerchen dazu zu holen dann mach das ruhig.

aber ganz wichtig: lasse alle rechtzeitig kastrieren sonst kann es dir passieren das die kater anfangen deine wohnung zu makieren und das stinkt dann fürchterlich.
__________________
LG

Simone mit Arielle, Garfield und Tarzan



Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal.
kruemel3385 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 01:03   #8
Mieeetz
Erfahrener Benutzer
 
Mieeetz
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 144
Standard

Ich hab hier auch ein Pärchen

Meine Katze ist sehr ruppig im spiel deswegen kam für mich auch nur ein Kater in Frage der dazu kommt jede andere Katze hätte sie unter gebuttert

Allerdings spiel ich ja auch noch immer min 2 Stunden pro Tag mit den beiden zusammen.

Gequitscht wird hier auch ab und an von der Katze dann haut sie ihm eine und er ist Vorsichtiger. Aber ich habe nicht das Gefühl das er dadurch nicht ausgelastet ist.

Allerdings wenn du die Möglichkeit hast noch einen Kater aufzunehmen kannst du damit noch einem Kätzchen ein schönes Zuhause geben, also warum nicht
__________________


Liebe Grüße
Akira (*16.04.12) & Linus (*03.05.12)
Mieeetz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 01:48   #9
Nai
Forenprofi
 
Nai
 
Registriert seit: 2010
Ort: Braunschweig
Alter: 36
Beiträge: 4.738
Standard

Vergesellschaftungen bei jungen Katzen sind keine große Sache, du hast also durchaus noch Wochen und Monate vor dir, in denen du dir ein Bild davon machen kannst, wie die beiden zurechtkommen. Diese Zeit solltest du ihnen auch geben, denn im Moment kannst du ihre Charaktere noch nicht gut genug beurteilen um zu entscheiden, wer von beiden wie spielen und toben möchte.
Aso wenn sie in die Rüpelphase kommen und es dem Mädel zuviel wird, wirst du das merken: Wenn die Jagden nur von ihm ausgehen, ihr das nicht passt und sie von sich aus Abstand hält und ihm aus dem Weg geht, wenn er kommt und er sichtlich raufen will und keinen ebenbürtigen Raufpartner hat, dann wäre es an der Zeit über einen weiteren Kater nachzudenken. Aber wenn sie gegenhält, beide zusammen liegen und die raufereien oder Jagden auch von ihr ausgehen und nicht nur von ihm, ist das durchaus ausgeglichen.
So ganz pauschal kann man das natürlich nicht sagen. Aber so zwischen 6 und 10 Monaten wird sich schon recht deutlich herauskristalisieren, wer von beiden wie veranlagt ist.
__________________

Meine Diven: ~ Kerrigan & Kira ~ Und Streunerchen Peter

Schreibt's euch bitte hinter die Ohren:

Trockenfutter grenzt an Körperverletzung.
Kitten in Einzelhaltung ist Tierquälerei.
Nai ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 22.12.2012, 09:05   #10
Moment-a
Forenprofi
 
Moment-a
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 49
Beiträge: 19.276
Standard

Ich halte ein Katzentrio bei reiner Wohnungshaltung generell für besser als ein Katzenduo.

Bei einem Trio hat jedes Tier zwei weitere Kontakte, bei einem Katzenduo gibt es nur einen weiteren Gefährten und der muß dann wirklich gut passen, damit beide Katzen auf ihre Kosten kommen und nicht als zwei Einzelkatzen leben.


Wenn Du jetzt ein Katzenpaar hast, könntest Du entweder ein robustes Katzenmädchen dazu nehmen, daß sehr sozial ist, aber sich nicht einschüchtern lässt.
Oder Du nimmst ein Katerchen dazu, daß ebenfalls sehr sozial ist, aber nicht katertypisch draufhaut.

Dann hast Du ein harmonierendes Katzentrio
__________________
Viele Grüße
Claudia
Moment-a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 09:54   #11
pussinboots
Erfahrener Benutzer
 
pussinboots
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 139
Standard

Danke euch nochmal. Die beiden werden keine reinen Wohnungskatzen, wahrscheinlich werde ich in den nächsten Wochen den Garten sichern, da hier direkt zwar wenig Verkehr ist aber ein paar Strassen weiter doch sehr viele Autos fahren. Ich glaube nicht, dass man ihnen beibringen kann, nur nach rechts auf das grosse Feld zu gehen und nicht nach links zu den Strassen...

Ich habe mich jetzt erstmal für abwarten und beobachten entschieden, und werde ggf in 3-4 Monaten nochmal über einen weiteren Kater nachdenken. Obwohl der Gedanke schon sehr reizvoll ist...
pussinboots ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 11:17   #12
Nai
Forenprofi
 
Nai
 
Registriert seit: 2010
Ort: Braunschweig
Alter: 36
Beiträge: 4.738
Standard

Zitat:
Zitat von Moment-a Beitrag anzeigen
Wenn Du jetzt ein Katzenpaar hast, könntest Du entweder ein robustes Katzenmädchen dazu nehmen, daß sehr sozial ist, aber sich nicht einschüchtern lässt.
Oder Du nimmst ein Katerchen dazu, daß ebenfalls sehr sozial ist, aber nicht katertypisch draufhaut.
Wenn sie älter wären, könnte man das ja so machen, aber die Kleinen sind 13 Wochen alt. Da kann man den Charakter noch nicht einschätzen. Da wär es reine Glückssache, ob man die drite Katze richtig aussucht...
__________________

Meine Diven: ~ Kerrigan & Kira ~ Und Streunerchen Peter

Schreibt's euch bitte hinter die Ohren:

Trockenfutter grenzt an Körperverletzung.
Kitten in Einzelhaltung ist Tierquälerei.
Nai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 11:47   #13
Moment-a
Forenprofi
 
Moment-a
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 49
Beiträge: 19.276
Standard

Zitat:
Zitat von Nai Beitrag anzeigen
Wenn sie älter wären, könnte man das ja so machen, aber die Kleinen sind 13 Wochen alt. Da kann man den Charakter noch nicht einschätzen. Da wär es reine Glückssache, ob man die drite Katze richtig aussucht...
Das ist mir bekannt, aber es gibt ja durchaus Tendenzen.

Letztlich muß jeder das "Risiko" tragen, der sich für Kitten entscheidet. Und genau deshalb sind mir erwachsene Katzen lieber.
__________________
Viele Grüße
Claudia
Moment-a ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 11:57   #14
Nai
Forenprofi
 
Nai
 
Registriert seit: 2010
Ort: Braunschweig
Alter: 36
Beiträge: 4.738
Standard

Die Tendenzen haben sich bei meinen Kitten um 180° gedreht, als sie einige Monate hier waren, deswegen bin ich da vorsichtig Kittem sind halt Überraschungseier, das stimmt.
Und dass drei besser sind als zwei stimmt auch (außer vllt bei Paaren wo man die Harmonie stört), aus dem Grund ziehen bei uns auch Nr. 3 und 4 ein, wenn wir unser Haus haben
__________________

Meine Diven: ~ Kerrigan & Kira ~ Und Streunerchen Peter

Schreibt's euch bitte hinter die Ohren:

Trockenfutter grenzt an Körperverletzung.
Kitten in Einzelhaltung ist Tierquälerei.
Nai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2012, 16:59   #15
pussinboots
Erfahrener Benutzer
 
pussinboots
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 139
Standard

Also meint ihr, dass drei generell besser wären? Oh Mann, dies Forum ist echt gefährlich, wo ich doch eh schon geliebäugelt habe mit der Idee
pussinboots ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: So Dünn | Nächstes Thema: Mal wieder ich! Aber ich brauche Hilfe. »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Woran erkennt man, dass eine Katze glücklich ist Spotino Verhalten und Erziehung 52 11.11.2014 15:20
Woran merkt man, dass eine Katze glücklich ist? freshchica Verhalten und Erziehung 14 02.02.2013 17:55
Woran erkennt man eine schwangere Katze TarjaGB Sexualität 16 25.02.2012 23:02
Gibt es Anzeichen woran man erkennt, dass Kater "trauert"? Goldschatz Verhalten und Erziehung 0 14.09.2010 09:10
Woran erkennt man das eine Katze Giardien hat? jata04 Parasiten 1 20.08.2009 09:46

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:27 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.