Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.2012, 13:04   #11
Akascha+Nuria
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 11
Standard

Ich bin gestern auf das Forum gestoßen und hab mich gleich angemeldet. Ich hab jetzt mal ein bisschen rumgelesen und fühl mich fast schon ganz schlecht.

Ich hab mit 14 oder 15 meine beiden Katzen (schwestern) bekommen, die damals geschätzt 3 Monate alt und Straßenkatzen waren, die mir meine Freundin mitgebracht hat. Die anderen Kätzchen aus dem Wurf haben es anscheinend leider nicht geschafft...

Ich hab mir damals natürlich Katzenbücher gekauft um mich ein bisschen zu belesen, das Hauptproblem damals war, dass meine Kätzchen natürlich keine Menschen kannten und furchtbare Angst hatten.

Mein Tierarzt hat mir damals glaube ich schon dazu geraten die Katzen beide kastrieren zu lassen wenn sie alt genug sind. Das war aber leichter gesagt als getan, ab da wo ich die Katzen hatte, bin ich jeden Morgen eine Stunde früher aufgestanden und hab mich einfach zu denen ins Zimmer gesetzt, damit sie an meine Anwesenheit gewöhnt werden, irgendwann konnte ich sie dann auch mal anfassen, aber daran dass ich die Katzen in irgendeiner Form tragen konnte, war nicht zu denken.

Nachdem meine Katzen nicht aus Deutschland stammen und den ganzen Weg im Auto in einer Transportbox zurück gelegt haben, ist es verständlich, dass sie sofort die Flucht ergreifen, wenn ich das Ding in die Hand nehme.

Wir hatten also den Termin für die Kastration für beide Katzen ausgemacht, ich konnte aber leider nur eine einfangen. Wir haben so lange versucht die Katze zu fangen, dass ich zwei Stunden zu spät zur Schule kam, letzendlich hatten wir dann aber nur eine Katze.

Die kastrierte Katze Akascha hat sich seit dem verändert. Sie ist dicker (aber nicht zu dick) als meine kleine Nuria. Außerdem ist sie viel zutraulicher, sie lässt sich - ab und zu - auch mal auf den Arm nehmen und setzt sich liebend gerne auf den Schoß oder die Schultern. Nuria ist ziemlich schüchtern und zurück haltend, wenn wir Besuch haben sieht man sie gar nicht, oder nur von Weitem, sie lässt sich nur von mir und manchmal auch von meiner Mutter streicheln. Wenn es allerdings gegen unsere Hunde geht ist sie ganz vorne mit dabei, da haben die nichts mehr zu lachen.

Irgendwie hatte ich immer was im Hinterkopf dass auch Nuria kastriert werden sollte, dadurch dass sie so schüchtern ist fällt es aber oft kaum auf dass sie rollig ist. Eigentlich fällt es nur dadurch auf dass sie sich von fast jedem streicheln lässt und man sie ständig um sich hat. Jetzt hab ich letztens meine Freundin gefragt die beim TA arbeitet ob sie glaubt, dass ich die kleine noch kastrieren lassen soll. Die meinte dann, dass es nicht unbedingt Notwendig sei und es ja schließlich ein Eingriff wäre und es ausreichen würde, wenn ich regelmäßig die Zitzen abtasten würde, ob Schwellungen vorhanden sind.

Wenn ich jetzt aber lese, was ihr schreibt wird mir ganz schlecht. Am liebsten würde ich meine kleine sofort einpacken und zum TA fahren. Da sie sich aber nicht tragen lässt ist das ein bisschen schwierig? Außerdem operiert unser TA nicht wenn die Katze rollig ist wegen der starken Blutung...

Habt ihr irgendwelche Tipps?

Liebe Grüße
Doro
Akascha+Nuria ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 28.06.2012, 13:36   #12
Brombeerlila
Forenprofi
 
Brombeerlila
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 5.109
Standard

Hey du.
Am besten eröffnest du mit deinem Anliegen einen neuen Thread.
Hier geht das unter.

Brombeerlila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2012, 12:38   #13
cordophone
Forenprofi
 
cordophone
 
Registriert seit: 2012
Ort: Essen/Velbert
Alter: 22
Beiträge: 3.805
Standard

Wir haben einen Kater und er ist 2 Jahre alt und noch nicht kastriert. Nun.. er markiert nicht, er ist nicht übermäßig aggressiv oder sonst was.. Klar es kommte mal vor, dass er irgendwo hingemacht hat aber passiert bei allen und es war nur einmal. Er ist unserer Meinung nach sehr normal. Natürlich wir möchten ihn kastrieren lassen, Termin soll für nächsten Monat stehen. Außer natürlich an seinen Hoden merkte man manchmal nicht ob er kastriert ist oder nicht. Nur als eines Abends jaulende Katzen in der Nachbarschaft rum streiften haben sich seine Sinne geschärft und er wollte unbedingt raus -Er ist ne Wohnungskatze- Nach dieser Nacht aber war nix mehr, da war er wieder völlig normal. Natürlich wie gesagt kommt ne kastration bald auf ihn zu und wir wissen, dass es auf dauer nicht gut wäre ihn "so zu lassen".

Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht über einen Kater der nicht makiert (noch nicht oder bzw gar nicht)?
cordophone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2012, 18:31   #14
keg
Forenprofi
 
keg
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.290
Standard

Heute Unterhaltung mit Bekannten.

Einer will sich ein (1) Kitten (Kater) zulegen und fragt nach, ob jemand Interesse am Wurfgeschwisterchen (Katze) hat.

Ich so: "Nimm beide, die brauchen sich."

Er: "Da bin ich echt am Überlegen..."

Anderer Bekannter: "Aber kastrieren würde ich den nicht. Dann piepst er ja nur noch nie ein Mädchen. Und seine Schwester soll er ja wohl nicht..."

Ich: "Wenn man nicht kastriert, markiert er irgendwann in der Bude und draußen macht er Kitten ohne Ende."

Der andere Bekannte wieder: "Finde kastrieren aber unschöner als einzeln halten."

Ich: "Der Tierschutz siehts genau andersrum."


Ich glaube da vergleicht Mann zu sehr mit sich selbst.
keg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2012, 01:28   #15
hecktor
Neuling
 
hecktor
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 10
Standard

Vielen Dank für die sehr interessanten Beiträge von den vorherigen Mitgliedern und auch für die informativen Links zum Thema. Ich habe sehr viel dadurch über das Thema lernen können, dass mich sehr interessiert.
hecktor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2012, 12:34   #16
Katarinka
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 3
Standard

Ich sehe, dass ich zum Thema Kastration noch viel lesen muss. Denn ich war nicht so ganz davon überzeugt, dass ich Kastration bei Katzen gut ist. Ich bin davon ausgegangen, dass es gegen die Natur ist und alles, was die natürliche Ordnung stört, kann nicht gut sein. Ich dachte eher, dass der Sinn der Kastration ist, die Geburtenzahl zu regulieren.
Katarinka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2012, 12:39   #17
FiAma
Forenprofi
 
FiAma
 
Registriert seit: 2011
Ort: WW ♡
Alter: 29
Beiträge: 5.397
Standard

Zitat:
Zitat von Katarinka Beitrag anzeigen
Ich sehe, dass ich zum Thema Kastration noch viel lesen muss. Denn ich war nicht so ganz davon überzeugt, dass ich Kastration bei Katzen gut ist. Ich bin davon ausgegangen, dass es gegen die Natur ist und alles, was die natürliche Ordnung stört, kann nicht gut sein. Ich dachte eher, dass der Sinn der Kastration ist, die Geburtenzahl zu regulieren.
Es gibt mehrere Aspekte, die für eine Kastration sprechen.

Zum einen natürlich der Tierschutzgedanke dahinter, zum anderen hat es aber auch ganz klar gesundheitliche Gründe. Eben diese sind hier eigentlich alle im Thread zu finden und auch gut erklärt.

Wenn du noch Fragen dazu hast, immer her damit.
__________________
Grüße, FiAma mit ღ Fiona und Amabel ღ

(sämtliche von mir veröffentlichte Bilder und Texte sind gemäß UrhG urheberrechtlich geschützt.)
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt" (Mahatma Gandhi)
Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. (Kurt Tucholsky)
FiAma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2012, 13:24   #18
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.264
Standard

Zitat:
Zitat von Katarinka Beitrag anzeigen
Ich sehe, dass ich zum Thema Kastration noch viel lesen muss. Denn ich war nicht so ganz davon überzeugt, dass ich Kastration bei Katzen gut ist. Ich bin davon ausgegangen, dass es gegen die Natur ist und alles, was die natürliche Ordnung stört, kann nicht gut sein. Ich dachte eher, dass der Sinn der Kastration ist, die Geburtenzahl zu regulieren.
Wenn Du danach gehst, was gegen die natürliche Ordnung ist, müsstest Du auch jährlich ein Kind bekommen

Dann dürftest Du auch niemals einen Arzt aufsuchen, denn Viren, Bakterien und Tumore gehören ebenfalls zur natürlichen Ordnung.

Der Mensch greift doch permanent in die natürliche Ordnung ein. Manchmal zum Guten, manchmal zum Schlechten.

Hauptsinn der Kastration ist es natürlich, die Geburtenzahl zu regulieren. Aber darüberhinaus erspart sie Katzen und Katern auch so allerlei. ´

LG Silvia
Maiglöckchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2012, 13:24   #19
~Selena~
Forenprofi
 
~Selena~
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 2.771
Standard

Zitat:
Zitat von Katarinka Beitrag anzeigen
Ich sehe, dass ich zum Thema Kastration noch viel lesen muss. Denn ich war nicht so ganz davon überzeugt, dass ich Kastration bei Katzen gut ist. Ich bin davon ausgegangen, dass es gegen die Natur ist und alles, was die natürliche Ordnung stört, kann nicht gut sein. Ich dachte eher, dass der Sinn der Kastration ist, die Geburtenzahl zu regulieren.
wer einmal eine rollige Katze erlebt hat (wie ich in den letzten 5 Tagen), der wird sich diese Frage nicht mehr stellen - die kleine Luna hatte weniger die Rolligkeit, als vielmehr eine Brülligkeit, nahezu 20h am Tag Katzengejammer (und das nicht in Zimmerlautstärke), der ganze Körper hat geackert, Anstrengung pur - für Mensch und Tier - heute die Kastration ist für Alle eine "Erlösung", insbesondere aber für die Katze.
__________________
liebe Grüsse Selena



Eine Schlammschlacht mit nem Schwein ist sinnlos - du wirst dreckig und das Schwein geniesst es.
~Selena~ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2012, 21:14   #20
Melcorrado
Forenprofi
 
Melcorrado
 
Registriert seit: 2010
Ort: Rheine
Alter: 36
Beiträge: 7.522
Standard

Warum Kastration unbedingt notwendig ist:

Mein Neuzugang Motte wurde heute kastriert. Sie ist etwa ein halbes Jahr alt. Während der OP wurde eine etwa walnussgroße Zyste an einem ihrer Eierstöcke gefunden und entfernt. Nicht auszudenken was gewesen wäre hätte ich länger gewartet oder sie garnicht kastrieren lassen.
Nach allem was ich gehört hab sind diese Zysten garnicht mal so selten...
__________________

LG Melanie mit Leo, Lui, Luna, Motte, Lissy und Chiara
Mit Tiger fest im Herzen. Du fehlst mir kleiner Schmuser...

Geändert von Melcorrado (02.11.2012 um 22:49 Uhr)
Melcorrado ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum 2 Kitten UNBEDINGT nötig sind! faiiryanqel Kitten 569 04.09.2018 12:53
Halskrause nach Reisszahnentfernung unbedingt nötig? Schattenherz Augen, Ohren, Zähne... 5 08.03.2013 17:55
Metacam unbedingt nötig nach ZSE Plueschtier Augen, Ohren, Zähne... 15 19.08.2011 18:51
Futter erwärmen unbedingt nötig? kikica Barfen 15 15.07.2010 04:20
Diskussion zu: Warum 2 Kitten UNBEDINGT nötig sind! Tigerlilly94 Die Anfänger 196 15.08.2009 20:35

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:54 Uhr.