Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2012, 20:22
  #1
Carl-Heinz
Benutzer
 
Carl-Heinz
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 72
Standard Frage an erfahrene Katzenhalter/innen

Hallo !
Ich habe eine Frage und denke, dass Ihr mir helfen könnt: Wir haben
hier ausgewilderte Katzen im Dorf.....ich habe eine Futterstelle für die
Seelchen eingerichtet. Ein Kater (Carl-Heinz) hat es mir besonders angetan. Wir haben
ihn aus dem I- Net ein outdoor Katzenhaus bestellt und ich habe es mit 1
alten (gewaschenen) Autofell ausgelegt und Stroh hinein getan. Auch
steht ein Schälchen mit Leckerli drin...NUR holt sich Katerchen das
Leckerli raus aber schläft nicht in der Box. Was kann ich tun, dass er
das Häuschen annimmt? Ist das Häuschen denn im Winter ein ausreichender
Schutz gegen die Kälte? Können bzw. sollten Katzen im Winter draussen
leben? Und dann wollte ich gerne fragen, von welcher Firma es
hochwertiges, gutes Katzenfutter zu kaufen gibt? Bisher habe ich wahllos
aus dem Supermarkt Trockenfutter gekauft (z. B. Whiskas)...nun habe ich
im Internet gelesen, dass Trockenfutter am Besten gar nicht gefüttert
werden soll. Können Sie mir sagen, wie man Katzen richtig füttert?
Welches Nassfutter (von welcher Marke) ist gut? Und ist bei den Freigängerkatzen(die ja auch
Mäuse/Vögel fressen)darauf zu achten, dass es sich bei dem Nassfutter um
Alleinfuttermittel handelt? Vielen Dank für die Auskunft vorab !!!!
Carl-Heinz ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.02.2012, 20:33
  #2
Mischoui
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 665
Standard

mhhh Freigängre haben oft Angst in etwas rein zu gehen zum schlafen, wenn man nicht mehrere Ausgänge hat......ich würde immer wieder das Leckerlie rein legen, wenn er merkt das keien Gefahr ausgeht,,,legt er sich evtl mal rein....
Ja Whiskas und Co geht garnicht,,,,,tja aber was is gutes Futter da streiten sich etwas die Geister....kein Zucker kein Getreide,,,,sollte es habe,,,,hoher Fleischanteil....je nachdem was man ausgeben will....unsere Streuner bekommen das Futter von Aldi,,,die haben mehrere Sorten einige davon haben besseren Fleischanteil usw...einfach mal ne Dose in die Hand nehmen und vergleichen

lg Bia
Mischoui ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 20:38
  #3
JackDawson
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Ort: Mosbach
Alter: 37
Beiträge: 1.746
Standard

Willkommen im Forum

Legen wir mal los:
Bei diesen Temperaturen die wir grade haben würd ich den Kleinen nicht im Freien lassen. Leider hast du nicht geschrieben, wie alt er etwa ist, aber ich kann mir vorstellen, dass er noch recht jung ist. Wenn er draußen lebt bildet er zwar ein Winterfell, aber bei -20 Grad wird das trotzdem heftig...
Kannst du ihn ins Haus holen oder lässt er das nicht zu?

Gutes Futter kriegst du im Fachhandel, also beispielsweise bei Fressnapf oder in Zoogeschäften oder aber im Internet.
Wichtig ist ein hoher Fleischanteil, wenig bis keine pflanzlichen Bestandteile und kein Zucker.
Ich persönlich füttere Grau und Animonda Carny, andere schwören auf Macs oder Leonardo.
Trockenfutter entzieht dem Körper Wasser. Katzen trinken allgemein sehr wenig, sondern nehmen Wasser über die Nahrung auf. Wenn sie nur TroFu fressen nehmen sie zu wenig Wasser auf und darunter leiden über kurz oder lang die Nieren.
Ich würde grundsätzlich nur Alleinfutter füttern, Ergänzungsfutter ist eher Leckerli.
JackDawson ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 20:42
  #4
ruby88
Erfahrener Benutzer
 
ruby88
 
Registriert seit: 2011
Ort: Köln
Alter: 31
Beiträge: 535
Standard

Zitat:
Zitat von Carl-Heinz Beitrag anzeigen
Hallo !
Ich habe eine Frage und denke, dass Ihr mir helfen könnt: Wir haben
hier ausgewilderte Katzen im Dorf.....ich habe eine Futterstelle für die
Seelchen eingerichtet.
Find ich super!


Zitat:
Ein Kater (Carl-Heinz) hat es mir besonders angetan. Wir haben
ihn aus dem I- Net ein outdoor Katzenhaus bestellt und ich habe es mit 1
alten (gewaschenen) Autofell ausgelegt und Stroh hinein getan. Auch
steht ein Schälchen mit Leckerli drin...NUR holt sich Katerchen das
Leckerli raus aber schläft nicht in der Box. Was kann ich tun, dass er
das Häuschen annimmt? Ist das Häuschen denn im Winter ein ausreichender
Schutz gegen die Kälte? Können bzw. sollten Katzen im Winter draussen
leben?
Moment mal. Der Kater hat es dir angetan. Okay. Was jetzt?
Willst du den Kater jetzt zu dir nach Hause holen? Oder nur an der Futterstelle irgendwie "bevorzugt behandeln" mit Häuschen und Leckerchen? Sorry, aber das versteh ich nicht so ganz grad
Das Häuschen wird wohl nicht angenommen werden, weil es nach euch riecht, oder am falschen Platz steht.
Katzen können vielleicht im Winter draußen leben, besonders, wenn sie daran gewöhnt sind, das ganze Jahr über im Freien zu leben, aber ich persönlich finde das nicht so Ideal. Gerade bei den aktuellen Temperaturen. Es gibt zwar Hardcore-Freigänger, die 90% ihrer Zeit draußen sind, aber auch denen sollte man die Möglichkeit geben, mal rein zu kommen und sich auf ein warmes Plätzchen zu legen


Zitat:
Und dann wollte ich gerne fragen, von welcher Firma es
hochwertiges, gutes Katzenfutter zu kaufen gibt? Bisher habe ich wahllos
aus dem Supermarkt Trockenfutter gekauft (z. B. Whiskas)...nun habe ich
im Internet gelesen, dass Trockenfutter am Besten gar nicht gefüttert
werden soll. Können Sie mir sagen, wie man Katzen richtig füttert?
Welches Nassfutter (von welcher Marke) ist gut? Und ist bei den Freigängerkatzen(die ja auch
Mäuse/Vögel fressen)darauf zu achten, dass es sich bei dem Nassfutter um
Alleinfuttermittel handelt? Vielen Dank für die Auskunft vorab !!!!
Im Internet kannst du gutes Futter beispielsweise bei Sandras Tieroase bestellen. Trockenfutter würde ich weglassen und nur Nassfutter füttern. Allerdings stelle ich mir das bei so vielen Katzen schwer vor, schon alleine wegen den Kosten (oder im Winter draußen, da friert Nafu sicher ein?). Hier wieder die Frage: Willst du den Kater bei dir aufnehmen? Falls ja, würde ich ihn auch nicht alleine aufnehmen, er ist die Gesellschaft anderer Katzen ja anscheinend gewohnt. Für die Streuner würde ich das Nafu von Aldi oder Lidl empfehlen, das ist zwar nicht das beste, aber immerhin besser als Whiskas.
Über das richtige Füttern von Katzen gibt es hier in den Ernährungs-Unterforen ganz viele Infos!
__________________
LG
von ruby aus Köln

mit dem Familienkätzchen Lilly aus dem Saarland
+ den 2 Sternchen
ruby88 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2012, 21:11
  #5
Katzerine
Forenprofi
 
Katzerine
 
Registriert seit: 2011
Ort: Kiel
Beiträge: 1.324
Standard

Hallo!

Ich habe eine Rückfrage: Ist an der Futterstelle nur dieser eine Kater, oder sind da noch andere Katzen? Wenn ja, haben die auch ein warmes Plätzchen verdient! Du kannst auch selbst Hütten bauen aus Styropor und die mit Decken auslegen, die halten gut warm.
Bist du sicher, dass er die Hütte nicht annimmt? Du bist ja nicht die ganze Zeit da, oder? Vielleicht ist dort auch eine andere Katze, die in der Rangordnung höher steht als er, und daher "gehört" das Häuschen vll nicht ihm.
Oder er ist gar nicht heimatlos sondern hat ein Zuhause und kommt bei dir bloß für eine zusätzliche Mahlzeit vorbei??

Und was ich noch sagen wollte: Ich finde es super, dass du dich für die Draußenmiezen engagierst! Du musst dir aber unbedingt bald überlegen, wie du da weiter vorgehen willst.
Weil: Wenn du die Katzen sort fütterst, musst du unbedingt dafür sorgen, dass die Katzen dort auch alle kastriert sind/werden. Anonsten schaffst du für sie die perfekten Bedingungen, um einen Haufen Kitten zu werfen, die dann auch alle heimatlos sind!!!

Ich weiß nicht, wie deine Ressourcen sind - wenn du es finanziell leisten kannst, besorg die beim örtlichen Tierheim eine Lebendfalle und lass die Miezen nacheinander kastrieren. Gerade im Winter geht das ganz gut. Die Ladys sollten dann noch einen Tag beim TA/bei dir bleiben, dann kannst du sie wieder dort rauslassen, wo du sie eingefangen hast.
Ansonsten würde ich dir raten, dich an das Tierheim vor ort zu wenden und auch mal bei Tierschutzorgas in deiner Nähe anzufragen! Die können dich ggf. finanziell und logistisch unterstützen.

Vielleicht magst du ja auch mal schreiben, woher du ungefähr kommst? Vielleicht gibts hier ja auch Foris aus deiner Nähe, die dich unterstützen könnten!

Bitte versteh mich nicht falsch, aber wenn das nicht geschieht, erreichst du das Gegenteil von dem, was du willst, nämlich Tierschutz betreiben.

Ganz viel Erfolg wünsch ich dir!
__________________
Liebe Grüße von



Geändert von Katzerine (02.02.2012 um 21:13 Uhr)
Katzerine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 11:44
  #6
Carl-Heinz
Benutzer
 
Carl-Heinz
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 72
Standard

Hallo, ein liebes Dankeschön für die Beantwortung meiner Fragen ! Das hat mir sehr geholfen. Eigentlich geht es hauptsächlich um Carl-Heinz und seinen Bruder. Diese beiden Kater gehörten ursprünglich zu einem Bauernhof hier im Dorf. An diesem Hof haben sich die Besitzer aber nacheinander 2 Hunde angeschafft, die die beiden Kater nicht geduldet haben (so die Geschichte, die ich im Dorf erzählt bekommen habe). Der Bruder ist bereits eingefangen und kastriert worden - Carl-Heinz lassen wir noch kastrieren, wenn es ein bisschen wärmer wird draussen. Beim TA ist er auch schon gewesen. Die Ärztin hat ihn auf ca. 2 Jahre geschätzt. Der Bruder ist vom Charakter sehr, sehr scheu. Er rennt schon weg, wenn er uns aus der Ferne sieht - frisst aber an der Futterstelle auch mit. Hat wohl aber einen Unterschlupf gefunden bei der Frau, die ihn eingefangen und hat kastrieren lassen. Carl-Heinz ist eher der "Macho unter den Katern" (mal laienhaft gesprochen). Er ist überhaupt nicht so schüchtern wie sein Bruder. Jedoch kann ich ihn nur schwer ins Haus locken - obwohl es bitterkalt draussen ist. Er hat für sich sein "Ritual" festgelegt, dass er an unserer Fliegengittertüre randaliert (wir wohnen z. Zt. ebenerdig) - das macht solch einen Lärm, dass wir auf ihn aufmerksam werden und ihn dann füttern mit Nassfutter. Bei der Kälte will ich ihn gerne drinnen haben. Aber nur mit Futter ist er - äußerst schwerfällig - ins Haus zu locken. Wenn er dann drin ist, frisst er und rennt danach gleich wieder zur Balkontüre und möchte rausgelassen werden bzw. krallt sich an der Tür hoch und maunzt. Jetzt die Frage an Euch: Soll ich dem stattgeben bei dieser Kälte? Und dann habe ich noch eine Frage zum Futter: Was haltet Ihr von Miamor Milde Mahlzeit (NF) und WENN Trockenfutter dann von der Marke Orijen ?! LG und schon mal ein schönes WE
Carl-Heinz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 12:09
  #7
Glückskatze2011
Forenprofi
 
Glückskatze2011
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 2.676
Standard

Hallo!

Bitte bring ihn zum Tierarzt und lass ihn kastrieren. Dann kann er wieder raus, wenn er will. Der Eingriff ist bei einem Kater nicht schwer. Der ist nach einem Tag wieder fit.

Danach kannst du dir überlegen, ob er "dein" Streuner bleiben soll, oder ob du versuchen möchtest ihn zum Familienkater zu machen. Vielleicht noch mit einem Kumpel

Aber vor allen Überlegungen: Lass ihn sofort kastrieren. Wer weiß, wieviel Damen der schon beglückt hat...
__________________

Es grüßt Sarah mit Bonnie, Kim, Ventisca und Shitara
Clyde immer im ❤️
Glückskatze2011 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 12:29
  #8
Grinsekatze123
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: An der Ostseeküste...*dümdümdümdüm*
Beiträge: 597
Standard

Hallo Carl-Heinz!

Das ist doch schonmal was gutes, DAS er überhaupt ins Haus kommt, und doch auch fressen annimmt. Wenn er versteht, das ihm dort nichts passiert, das dauert manchmal ne ganze Weile, bleibt er vielleicht auch mal länger drin! Das braucht aber sehr viel Zeit und Geduld. Wenn er raus will, lasst ihn auch raus. ABER: Ich schließe mich an. Bitte sofort kastrieren, und nach der Kastration einfach noch 1-2 Tage drin behalten ( Badezimmer o. ä.) Ganz ganz wichtig !

Gut ist, das er ,,bescheid" gibt, wenn er fressen will, dann kann das Nafu auch nicht einfrieren. Und bitte komplett auf Trockenfutter verzichten.

Lässt er sich denn anfassen, und fordert Streicheleinheiten ein?
__________________
Liebe Grüße,
Swantje


ssat76plö´üü´( Vom 28.07.2011, Püppi )
Grinsekatze123 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 12:37
  #9
GeneticRed
Erfahrener Benutzer
 
GeneticRed
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 291
Standard

Auf jeden Fall ihm auch Trockenfutter anbieten - ein passendes gibt's beim Tierarzt, z. B. 'Young Male' - nachdem er jetzt dann kastriert ist

Bevor ich jetzt hier 'gebasht' werde, unter 'Trockenfutter' meine ich nicht das krankmachende Billigzeuchs, sondern das Beste, was es gibt.
Es hat seinen Preis, ist diesen aber auch wert.

Geändert von GeneticRed (03.02.2012 um 12:40 Uhr) Grund: 'bashing'-Satz hinzugefügt
GeneticRed ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 03.02.2012, 12:39
  #10
Grinsekatze123
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: An der Ostseeküste...*dümdümdümdüm*
Beiträge: 597
Standard

Nein. Kein Trockenfutter anbieten. Katzen trinken eh schon viel zu wenig, und das geht dann auf die Nieren.
Grinsekatze123 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 12:42
  #11
Glückskatze2011
Forenprofi
 
Glückskatze2011
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 2.676
Standard

Zitat:
Zitat von GeneticRed Beitrag anzeigen
Auf jeden Fall ihm auch Trockenfutter anbieten - ein passendes gibt's beim Tierarzt, z. B. 'Young Male' - nachdem er jetzt dann kastriert ist

Bevor ich jetzt hier 'gebasht' werde, unter 'Trockenfutter' meine ich nicht das krankmachende Billigzeuchs, sondern das Beste, was es gibt.
Es hat seinen Preis, ist diesen aber auch wert.
Lies dich bitte in die Thematik "Katzenernährung" ein.
Glückskatze2011 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 12:43
  #12
HappyKerky
Forenprofi
 
HappyKerky
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 37
Beiträge: 10.965
Standard

Zitat:
Zitat von GeneticRed Beitrag anzeigen
Auf jeden Fall ihm auch Trockenfutter anbieten - ein passendes gibt's beim Tierarzt, z. B. 'Young Male' - nachdem er jetzt dann kastriert ist

Bevor ich jetzt hier 'gebasht' werde, unter 'Trockenfutter' meine ich nicht das krankmachende Billigzeuchs, sondern das Beste, was es gibt.
Es hat seinen Preis, ist diesen aber auch wert.
Wer keine Ahnung hat, sollte sich folgendes hinter die Ohren schreiben:

Trockenfutter ist NIE gut, egal wie "gut" es ist, denn es ist immer trocken und damit schädlich für Katzen (die von Natur aus den Großteil des Tagesbedarfs an Flüssigkeit über die Nahrung aufnehmen und deswegen zu wenig trinken!).
__________________
Casta e Pura
HappyKerky ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 12:46
  #13
Shelune
Erfahrener Benutzer
 
Shelune
 
Registriert seit: 2011
Ort: Rheinland-Pfalz
Alter: 31
Beiträge: 311
Standard

Zitat:
Zitat von GeneticRed Beitrag anzeigen
Auf jeden Fall ihm auch Trockenfutter anbieten - ein passendes gibt's beim Tierarzt, z. B. 'Young Male' - nachdem er jetzt dann kastriert ist

Bevor ich jetzt hier 'gebasht' werde, unter 'Trockenfutter' meine ich nicht das krankmachende Billigzeuchs, sondern das Beste, was es gibt.
Es hat seinen Preis, ist diesen aber auch wert.
Auch hochpreisiges Trockenfutter ist Mist, denn es besteht immer noch aus zu viel Getreide und es ist immer noch zu trocken, als dass die Katze das Flüssigkeitsdefizit ausgleichen kann.
Und erst Recht brauchen kastrierte Katzen kein Spezialfutter. Das ist Geldmacherei von Futterkonzernen und Tierärzten.

Du solltest dich im Bereich für Ernährung einlesen, statt falsche und gefährliche Ratschläge zu erteilen.

Ich kann verstehen, wenn du ( TE) nicht das teuerste Futter besorgen kannst, aber ich finde deinen Einsatz super und billiges Mittelklassenassfutter ist immer noch besser als Trockenfutter und bestimmt bezahlbar. Zum Beispiel bei Aldi und Lidl gibt es einige akzeptable Sorten.
__________________


Viele Grüße von Tina mit Diego und Sammy.
Shelune ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 12:46
  #14
Flause
Erfahrener Benutzer
 
Flause
 
Registriert seit: 2011
Ort: Ratingen
Beiträge: 161
Standard

Katzen lassen sich meist dort nieder, wo es ihnen gefällt.
Da kann man die schönste Hütte bauen und sie legen sich doch unter den Strauch nebenan.
So manche schläft auch nicht gerne am Fressplatz.

Eine günstige Alternative zum Trockenfuter ist das Lux von Aldi Nord oder Cachet Select von Aldi Süd.
Das ist vom Fleischanteil deutlich höher als Whiskas und Co.
__________________
Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
Flause ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2012, 12:50
  #15
GeneticRed
Erfahrener Benutzer
 
GeneticRed
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 291
Standard

Lesen hilft: Ich habe 'auch' geschrieben.

Wenn ihm das Nassfutter schmeckt und es nicht eingefroren ist, wird er
dieses essen und an das Trockenfutter gehen, wenn nichts anderes verfügbar ist.
GeneticRed ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Zugelaufenen Kater einfangen? | Nächstes Thema: Wilma aus Uruguay »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Alte" Katzen ziehen aus - neue Kater ziehen ein - Fragen an erfahrene Katzenhalter Winy Verhalten und Erziehung 9 22.08.2013 15:37
HILFE! Erfahrene Katzenhalter brauche Euren Rat !!! Rosalie1968 Ernährung Sonstiges 3 16.12.2011 20:16
Frage an erfahrene Zusammenführer! nandoleo Eine Katze zieht ein 3 10.09.2011 13:36
Frage an erfahrene Katzenfreunde... Schnatterinchen Eine Katze zieht ein 1 23.04.2010 18:43

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:40 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.