Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Die Anfänger

Die Anfänger Hier finden Katzenneulinge Rat

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.11.2011, 20:44
  #1
Jojo.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 155
Standard gesicherter Freigang in unserem Garten - welche Möglichkeiten?

Hi Leute =)
Zurzeit haben wir ja keine Katze, Ben wurde vor ca. 9 Monaten überfahren. Da habe ich für mich entschieden- zumindest in dieser Gegend hier - keinen Freigänger mehr haben zu wollen, weil ich noch so einen Verlust nicht verkraften könnte.
Ich merke aber, wie sehr mir eigene Katzen fehlen und nun suche ich nach Möglichkeiten, Wieder Katzen haben zu können und artgerecht halten zu können. Reine Wohnungshaltung ist glaube ich eher schlecht, da unsere Wohnung nicht so riesig ist und meine Eltern nicht wollen, dass die Katze/n unbeaufsichtigt im Wohnzimmer, in der Küche oder in den Zimmern von meinem Bruder / Schwester ist. Somit bliebe nurnoch mein Zimmer und das Bad, sowie die Waschküche (also im Kellergeschoss; dort steht der Ofen--> aber kein offenes Feuer) was dann nicht sehr viel Platz wäre. Da wir einen großen Garten haben, dachte ich an gesicherten Freigang. Meine Eltern meinen, es wäre am "katzenfreundlichsten" einfach eine Laufleine zu spannen, sodass sich die Katze im ganzen Garten bewegen könnte. Ich bin aber dagegen, denn 1. würde ich nur 2 Katzen halten wollen, wenn es kein Freigänger ist und 2. hätte ich dann Angst, dass 2 Katzen sich mit den Leinen verhaken, nicht mehr auseinanderkommen und dann womöglich Panikattacken folgen und sie sich schlimm verletzen... also scheidet diese Möglichkeit eigentlich aus.
Für mich wäre ja die beste Lösung, den schon vorhandenen Zaun + Hecken zu verstärken, erhöhen und dann solche nach innen gebogenen Winkelteile mit Elektro-Draht oder ähnlcihem anzubringen, doch meine Eltern wollen das nicht, weil das ja "nicht schön aussieht"... und "sooo viel Arbeit macht"...

Ich zeig euch mal ein paar Bilder vom Garten, damit ihr euch das vorstellen könnt:

--> Der ganze Garten


--> Das ist der Zaun hinter der Hecke, ca. 1m hoch (weiß nich ob mans erkennt..)


--> das ist die Hecke vor dem Zaun auf der einen Seite (ca. 1,70 - 1, 80 m hoch)


--> Das ist die Grenze zur Straßenseite hin; das sind Nadelbäume, die so dich stehen, dass es aussieht, als obs eine Hecke wäre; dahinter ist nochmal ein 1,05m hoher Zaun

Also diese ganzen Begrenzungen halten einem deutschen Schäferhund und einem Yorkshire-Terrier-Mix , also einem sehr großen und einem sehr kleinen Hund, stand, ich bezweifle aber stark, dass das auch Katzen aufhalten würde.

Ich bin mir nicht sicher, ob die Hecke schon dicht genug wäre, dass Katzen da nicht vorbeikommen, denke aber eher nicht...

Eine weitere Möglichkeit, die meine Eltern evtl. auch akzeptieren würden, wäre dieser Draht, den man unter die Erde macht, wo die Katze einen Stromschlag kriegt, wenn sie diesen übertritt. Ich habe ja schon einiges gelesen, dass das Tierquälerei ist und ach so schlimm und ja überhaupt nicht vertretbar. Vielleicht ist es das wirklich, aber... wäre das nicht immer noch besser, als eine Laufleine?
Ich würde gerne eure Meinung / Erfahrungen damit hören, aber bitte(!!!) bleibt sachlich und verteufelt das ganze nicht gleich...
Der Draht würde ja direkt unter/vor der Hecke / den Zäunen verlaufen, also hätten die Katzen optisch eine ganz klare Abtrennung und ich denke sie würden auch verstehen, dass das einfach die Grenze ist und es nicht weiter geht. Katzen sind ja schließlich schlau, oder... was meint ihr?

Liebe Grüße, Jojo
Jojo. ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.11.2011, 22:24
  #2
Annilein
Benutzer
 
Annilein
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 46
Standard

Hallo Jojo,

schau doch mal unter www.Midnightfire-mc.de in der Gallery nach, dort wird ein Elektrozaun für Katzen sehr gut erklärt. Vielleicht hilft das ja etwas weiter.
Eine Laufleine für Katzen kann ich mir so gar nicht vorstellen, da wäre mir das Risiko, dass sie sich verheddert oder gar aufhängt viel zu groß.

Liebe Grüße - Antje.
Annilein ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2011, 22:49
  #3
Balli
Forenprofi
 
Balli
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 8.466
Standard

Laufleine? Auf keinen Fall!
Die ist schon für Hunde brutal, für Katzen eine Katastrophe!

Den kompletten Garten kriegst du nur mit mordsmässigem Aufwand und Kosten wirklich katzensicher.
Wäre es nicht möglich, die Terrasse und einen Teil vom Garten katzensicher einzuzäunen?
__________________
12 Katzen??? 12 Katzen!!! Plus den weltbesten aller Hunde ♥
Mein Blog: Klick

Was du schon immer über artgerechte Katzenernährung wissen wolltest, findest du hier: KlickKlack
Balli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2011, 22:52
  #4
Jojo.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 155
Standard

Danke für den Link! Das mit dem oberirdischen Elektrozaun hört sich schonmal gut an und ich werde es meinen Eltern auf jeden Fall vorschlagen

Ja, wie gesagt, das mit der Laufleine halte ich auch für keine gute Idee.. sie haben halt gesagt, weil Arbeitskollegen ihre Katze auch an so'ner Leine haben und es der ja anscheinend gut gehen würde, ist das nun die beste Lösung und sie haben halt gemeint wir sollten uns das mal angucken.. Ok ich werd's mir angucken, aber da müsste schon eine ganz besondere Konstruktion her, damit mich das überzeugen könnte...

@Balli: ich weiß nicht, was sie davon halten werden, aber ich kann auch das mal vorschlagen
(denke aber, sie haben was dagegen, dass unser Garten "verunstaltet" wird, jetzt, da unser Haus neu isoliert, gestrichen, wurde, etc...wobei ich ja finde, dass so ein ordentlich eingezäunter bereich schön aussieht.. ob sie das auch so sehen..)

Geändert von Jojo. (10.11.2011 um 22:55 Uhr)
Jojo. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2011, 14:39
  #5
Jojo.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 155
Standard

hat i.jmd erfahrungen mit dem unterirdischen elektrozaun?
Jojo. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2011, 14:44
  #6
Balli
Forenprofi
 
Balli
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 8.466
Standard

Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass der zuverlässig funktioniert. Oder überhaupt funktioniert.
__________________
12 Katzen??? 12 Katzen!!! Plus den weltbesten aller Hunde ♥
Mein Blog: Klick

Was du schon immer über artgerechte Katzenernährung wissen wolltest, findest du hier: KlickKlack
Balli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2011, 20:25
  #7
Jojo.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 155
Standard

leider scheint das - neben der laufleine - die einzige möglichkeit zu sein. Meine eltern wollen kein freigehege bauen, weil wir das haus wie gesagt neu dämmen haben lassen, neu verputzt, etc. und das war halt ziemlcih teuer und sie haben gesagt sie sehen nich ein, dass sie jetzt so 'n ding dahin bauen...

also nochmal:
(Bitte nur an Leute, die richtige Erfahrungen damit gemacht haben, bzw. Leute, die Leute kennen, die Erfahrungen damit gemacht haben damit das hier nicht sonstwo in einer Diskussion endet...)
Welche Erfahrungen habt ihr mit unterirdischen Elektrozäunen
(ich kann mir übrigens schon vorstellen, dass es funktioniert; die Funktionsweise erscheint mir logisch und für die Katze nachvollziehbar.)
Jojo. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2011, 20:56
  #8
smilo
Forenprofi
 
smilo
 
Registriert seit: 2010
Ort: Zeil am Main
Beiträge: 6.677
Standard

Von einem oberirdischen Elektrozaun rate ich ab.

Ich habe das auch probiert, viel Geld ausgegeben und bin dann gespannt dagesessen und habe gewartet!

Erst mal hab ich das natürlich selbst getestet und hab ganz schön eine draufgebrummt bekommen.

Na ja, Ballou kletterte hoch, hatte beide Pfoten oben am Zaun und schwubs war er drüber!!

Ich hab mich schlau gemacht und hätte es eigentlich selbst wissen müssen.

Sobald die Tiere nicht mehr geerdet sind, funktioniert das nicht. Es muß mindestens eine Pfote auf der Erde stehen.

Ich geb Dir Recht, so ein Zaun sieht nicht schön aus aber mir ist das egal.
Hauptsache die Katzen sind sicher.

Schau mal



LG
Marga
smilo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2011, 21:10
  #9
Jojo.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 155
Standard

Das heißt also, Katzen müssen die Erde berühren, damit sie durch den unterirdischen Elektrozaun einen Stromschlag bekommen können?
(Dieses Problem sollte bei uns eig. nicht auftreten, denn; der Garten ist ja eh schon eingezäunt, auf die Hecke könnten sie nicht draufspringen. Bei dem Zaun, wo sie draufspringen könnten, hätte ich die Idee, den Elektrozaun einige Zentimeter vor dem Zaun zu vergraben - so kriegen sie ja schon einen Schlag, bevor sie die Erde verlassen können und der Draht nichts mehr nützt.


Ok, also ich hab ja wirklcih nichts gegen diese Zäune; nur eben meine Eltern.


Aber ich will mal so fragen; hat i.jmd die Erfahrung gemacht, dass die Katze total traumatisiert wurde dadurch und sich nie mehr nach draußen getraut hat, o.ä.?
(Bei einer sowieso ängstlichen Katze würde ich das aber sowieso nciht ausprobieren)
Jojo. ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 14.11.2011, 21:12
  #10
Arthursoma
Erfahrener Benutzer
 
Arthursoma
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 263
Frage

Zitat:
Zitat von smilo Beitrag anzeigen
Von einem oberirdischen Elektrozaun rate ich ab.

Ich habe das auch probiert, viel Geld ausgegeben und bin dann gespannt dagesessen und habe gewartet
Sobald die Tiere nicht mehr geerdet sind, funktioniert das nicht. Es muß mindestens eine Pfote auf der Erde stehen.

Ich geb Dir Recht, so ein Zaun sieht nicht schön aus aber mir ist das egal.
Hauptsache die Katzen sind sicher.

Schau mal



LG
Marga
Hallo Marga

das verstehe ich jetzt nicht ganz
oben schreibst du, daß du von einem obrirdischen Zaun net so begeistert bist,aber das auf dem Bild ist doch einer? Und unten schreibst du, Hauptsache, die katzen sind sicher?
Kannst du mir das bitte erklären, ich verstehs nicht? Sind die jetzt zu empfehlen oder nicht

Lieben Dank für deine Antwort

P.S. die fliegende Katze ist der Hammer
__________________
Moni (Moika)

mit Maja-Schafi,Kuschelmaus Anni und Ida aus Lönneberga
sowie den Engelchen Pina,Floh,Elena und Oskar


http://katzennetzwerk.de
wir helfen Katzen,helft mit

Geändert von Arthursoma (14.11.2011 um 21:14 Uhr)
Arthursoma ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2011, 21:28
  #11
Jojo.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 155
Standard

uupps.. ich bin jetzt davon ausgegangen, dass sie einfach einen unterirdischen e-zaun meinte und sich nur verschrieben hatte...

hm, wenn sie wirklich einen oberirdischen meinte, würde mich das jetzt auch interessieren
Jojo. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2011, 22:02
  #12
Jorun
Forenprofi
 
Jorun
 
Registriert seit: 2010
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Beiträge: 7.487
Standard

Also ganz ehrlich, unter diesen Umständen halte ich vernünftige Katzenhaltung für _ausgeschlossen_!
Sie dürfen nirgends hin und Garten darfste auch nicht katzensicher machen ....

Warte mit Katzen, bis Du in ner eigenen Bude lebst.
__________________
Viele Grüße,
Jorun

Jorun ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2011, 22:07
  #13
Jojo.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 155
Standard

Naja meine Uroma ist noch den ganzen Tag zu Hause ( )
die hat Ben auch immer in ihre Küche, Wohnzimmer, Bad Schlafzimmer gelassen also hätten die Katzen dazu auch noch zeitweise Zugang. (Also + noch eine Etage; unsere Uroma wohnt unter uns im Haus, also müssen die Katzen eh immer durch ihre Wohnung)

Und nochmal: Ich würde gerne Meinungen von Leuten hören, die Erfahrungen mit einem unterirdischen Elektrozaun haben.
Jojo. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2011, 23:05
  #14
smilo
Forenprofi
 
smilo
 
Registriert seit: 2010
Ort: Zeil am Main
Beiträge: 6.677
Standard

Zitat:
Zitat von Arthursoma Beitrag anzeigen
Hallo Marga

das verstehe ich jetzt nicht ganz
oben schreibst du, daß du von einem obrirdischen Zaun net so begeistert bist,aber das auf dem Bild ist doch einer? Und unten schreibst du, Hauptsache, die katzen sind sicher?
Kannst du mir das bitte erklären, ich verstehs nicht? Sind die jetzt zu empfehlen oder nicht

Lieben Dank für deine Antwort

P.S. die fliegende Katze ist der Hammer
Hallo Moni,

ich hab mich vielleicht etwas undeutlich ausgedrückt.
Ich rate von einem oberirdischen Elektrozaun ab.
Das was Du auf dem Photo siehst ist ein Zaun aus Hasendraht, den ich in einer Höhe von 2m noch nach innen gezogen habe.

Das meinte ich auch mit:" sieht zwar nicht schön aus aber Hauptsache die Katzen sind sicher."

LG
Marga
smilo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2011, 23:11
  #15
Jojo.
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 155
Standard

ok, danke dass du das nochmal erklärt hast


Meine Eltern und ich haben folgendes überlegt:
man kann ja den "unterirdischen Elektrozaun" auch einfach überirdisch verlegen - so, dass die Katze ihn sieht. Dann hätte das ja praktisch dieselbe Wirkung wie ein normaler Weide(Elektro)zaun.
Haben jetzt schon einige positive Berichte / Erfahrungen darüber gelesen und tendieren immer mehr in die Richtung.
(und bitte zerfleischt mich jetzt nicht!)

Freue mich weiterhin über Erfahrungsberichte von Leuten mit diesem unterirdischen Elektrozaun.
Jojo. ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

elektrozaun, freigang, gesicherter

« Vorheriges Thema: Katzenklogestank und tropfende Kitten. | Nächstes Thema: Der ideale Partner »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gesicherter Garten oder vollständiger Freigang Charlie+Ginny Freigänger 9 22.11.2013 09:02
Gesicherter Freigang im Garten! Cintania Gesicherter Freigang 3 07.03.2013 18:46
gesicherter Garten ~ nur Links~ Blume Anna Die Sicherheit 5 15.12.2011 13:19
Gesicherter Auslauf im Garten Gigi-Baby Die Sicherheit 16 05.08.2011 17:05

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:12 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.