Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Barfen

Barfen Alles rund ums Thema Barfen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.03.2011, 20:15
  #1
Tatzenliebhaberin
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.795
Standard Will meine Felina gebarft werden?

Hallo,

als ich unsere Felina aus Spanien geholt habe, war sie ständig hungrig und es war im Grunde auch egal, was ich ihr hingestellt habe.
Dann plötzlich "mochte" sie das Nassfutter nicht mehr so gerne futtern. Trofu frisst sie zum Glück von sich aus nicht.
Da sie eine zarte Katze ist und ich dachte, sie muss doch was essen - - habe ich ihr beim Kochen was vom Gulasch gegeben und siehe, sie atmete das Fleisch ein und wollte mehr ..., hatte einen richtig gierigen Blick drauf, obwohl sie sonst eine zurückhaltende junge Dame ist.
Ich habs später mit Huhn und Pute probiert, auch die Innereien wie Herz und Magen wurden gerne genommen, Leber mag man nicht so gerne ...
Inzwischen bekommt sie eigentlich täglich ihre Portion Frischfleisch Rind, Huhn oder Innereien. Gerne würde ich mal Mäuse oder Küken ausprobieren, supplementieren tu ich noch nicht.
Kann es sein, dass meine Katze sich selbst fürs barfen entschieden hat? Ich wäre nicht so wahnsinnig scharf drauf, die anderen drei futtern Nafu und Pepe ist nach wie vor Trofu-Junkie.
Wenn es Felinchen damit gut ginge, würde ich sie halt barfen, irgendwann wird das dann wohl zum Alltag.
Nun noch eine wichtige Frage. Könnte es sein, dass eine gebarfte Katze insgesamt weniger isst? Felina futtert im Grunde eine Handvoll Gulasch am Tag, ich habe eine mittelgroße Hand.
Hat hier jemand auch mal erlebt, dass eine Katze von "alleine" gebarft werden wollte?
Bin mal gespannt.
LG
Renate
Tatzenliebhaberin ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.03.2011, 21:00
  #2
Lily
Forenprofi
 
Lily
 
Registriert seit: 2010
Alter: 37
Beiträge: 1.606
Standard

Ja von Frischfleisch braucht die Katze weniger als von Nafu. Man sagt ca. 30 gramm Fleisch pro Kilo Körpergewicht.

Aber Fleisch pur reicht natürlich nicht aus. Deine Katze bekommt Mangelerscheinigungen, wenn sie nur Fleisch frisst. Ein Beutetier besteht nicht nur aus Fleisch. Das Fleisch muss mit Zusätzen angereichert werden, man muss die Dinge zufügen, die im reinen Fleisch fehlen. Z. B. Blut/Fortain für Eisen, Knochen für Calzium, Lachs für Vitamin D, Bierhefe für Vitamin B, Leber für Vitamin A, Weizenkeimöl für Vitamin E, Fett , Gemüse für Ballaststoffe (man imitiert hier den Magen/Darminhalt der Maus), usw... Und alles in der richtigen Menge, sonst kommt es zur Unter bzw. Überdosierung. Für den Anfang kannst du auch eine Fertigmischung verwenden, bis du dich richtig eingelesen hast, da gibt es zum Beispiel Felini Complete, oder PremixTc Plus, da musst du dann nur Wasser und Ballaststoffe hinzufügen.

Guck mal hier auf die Seite, da wir Barfen ganz gut erklärt:
http://blaue-samtpfote.de/barf/barf.html
Lily ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 20:15
  #3
Tatzenliebhaberin
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.795
Standard

Und wie ist es mit Küken und Mäusen?
Habe gelesen, dass Mäuse als Alleinfuttermittel angeboten werden. Mir ist da zwar ein bisschen komisch zumute, aber ich würde den Mäuseversuch gerne wagen (Frostfutter natürlich), genauso mit Küken.
Ich denke, ich werde bei Amazon mal Literatur anschauen.
Kann mir da jemand was kompaktes empfehlen?

Ich habe heute abend mal zuerst den Dosenfutterern ihr Essen gegeben. Felina kommt kurz schnuppern und geht dann wieder weg.
Als ich ihr dann ihr Rindfleisch hinstelle, futtert sie munter los, bis nichts mehr im Schälchen ist.

Sie hat sich offentsichtlich entschieden.

Vielen Dank für die Hinweise!
Tatzenliebhaberin ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 20:32
  #4
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Gugg ma, da steht schon was zu Küken und Mäusen ---> kücken für zwischendurch?

Bei Mäusen gibts verschiedene Größen, von Babymaus bis erwachsne. Unser Miez wollte sie nicht, partout nicht , Küken waren sehr begehrt.


Zugvogel
__________________

"Aude sapere" (Wage, selbständig zu denken)

Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2011, 21:42
  #5
mrs.filch
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Düsseldorf
Alter: 61
Beiträge: 10.442
Standard

Meine Katze, einstmals Streunerin, dann durch Tierheimaufenthalt an Dosenfutter gewöhnt, hat sich, genau wie deine, für das Barfen entschieden.


Und sie konnte sich besser durchsetzen als ich

- wohl auch, weil ich im Innersten davon überzeugt war, dass Barf sich logischer anhört als Nassfutter, und entschieden logischer als Trockenfutter.



Bevor du auf Literatursuche bei Amazon gehst, gehe doch auf die Internetseite von dubarfst.eu und lade dir dort das Einsteigerskript runter. In meinen Augen ist das deutlich informativer als alles, was in Buchform vorliegt, und bedeutend preiswerter (dafür aber schwer zu finden )

Ein paar Euro für den Tierschutz, und du hast alle Infos, die du brauchst.

Schau auch mal hier im Forum oben auf die angepinnten Threads, dort findest du dies:

Linkliste: Informationen zum Barfen

mit ganz tollen Infos für den Anfang.




Ich empfehle besonders die Seite:

http://blaue-samtpfote.de/barf/barf.html
__________________
mrs.filch ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2011, 18:30
  #6
Tatzenliebhaberin
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.795
Standard

Hallo zusammen!

Nun sind einige Tage vergangen und es ist umumstösslich, Felina will gebarft werden!
Ich habe kurz erwogen, zu versuchen, sie "umzuerziehen". Felina ist aber schon von Haus aus eine zarte Katze, hat die Giardienbehandlung und eine Antibiose überstanden und ich will ihr das nicht zumuten.
Die ganze Zeit habe ich Rindergulasch, Puten- und Hühnerbrust, Herz und Magen vom Huhn und rohen Hühnerhals angeboten. Wurde alles genommen bis auf Hühnerhals. Die hat sich dann Pepe, unser Trofujunkie, geschnappt.
Nun habe ich mir zum Einsteigen so ein Fertigsupplement bei Zooplus bestellt und heute war ich mal im Fressnapf und habe zwei Packungen Frostfutter mitgenommen: eine fertige Barfmischung und eine Packung Putenfleisch. Ich habe es angetaut (wenig) und in Stücke gesägt. Habe Feli was davon angeboten, an der Fertigmischung hat sie geschnuppert und die Putenmischung hat sie direkt verschlungen, dabei sah gerade die aus wie - naja. Irgendwie pastetig.
Dabei ist mir aufgefallen, dass das nicht so billig ist, wie ich es dachte. Und ich habe im Netz schon geschaut, die billigen Preise wie ich es hier schon gelesen habe, habe ich nirgendwo gefunden, die Preise liegen in einer Höhe, wie ich sie auch für unser Fleisch bezahle. (Supermarkt)
Aber wir sind ja auf dem Weg ...
Tatzenliebhaberin ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2011, 19:51
  #7
mrs.filch
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Düsseldorf
Alter: 61
Beiträge: 10.442
Standard

Schau mal hier:

Linkliste Fleischversand

Und auch im Supermarkt solltest du eigentlich günstiger wegkommen, weil die Sorten, die für Katzen die besten sind, vielen Menschen zu sehnig/fettig sind und darum preisgünstiger: Rindersuppenfleisch, Innereien von Huhn und Pute usw.

Du kannst auch bei deinem Metzger nach Abfällen fragen, nach den Stücken, die er abschneidet, weil zu sehnig und/oder zu fettig. Für die Katzen sind diese Stücke optimal.
mrs.filch ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
es wird gebarft :-) Conny64 Barfen 11 19.02.2013 19:50
2 Tierheimkatzen müssen gebarft werden Delphin87 Barfen 50 11.02.2013 08:20
... es wird gebarft ... Conny64 Barfen 4 12.05.2012 19:21
Felina ist verschwunden :( RILI Wieder zu Hause 23 24.10.2011 18:49
Nierenkranker Kater wird gebarft - Werte werden schlechter ?? duke-schmuseratte Barfen 13 21.09.2011 17:08

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:01 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.