Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Barfen

Barfen Alles rund ums Thema Barfen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.01.2011, 23:52
  #1
Zora84
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 2.617
Standard Fragen zur Umstellung auf Barf

Hey,

hab hier (Brauche Hilfe beim Kalkulator) schon beschrieben, dass ich bald mit dem Barfen anfangen möchte.

Ich eröffne jetzt mal nen neuen Thread, weil mir noch einiges unklar ist, wie ich dann umstellen soll.

Also, ich fang erst mal an, Fleischsorten zu testen. Was sie mögen, was nicht so gerne.

Wie fange ich dann an, die Supplemente unterzumischen? Wenn ich z.B. Putenbrust hab, misch ich dann z.B. erst mal Taurin dazu (das wird am besten angenommen, hab ich gelesen)?
Wie rechne ich das Taurin für eine Portion aus? Oder soll ich besser einen kompletten Barf-Tag machen und dann den Bedarf für einen Tag ausrechnen?

Wenn sie das Taurin annehmen, kommt ein 2. Suppi hinzu?
Versteh das mit dem Rechnen dabei nicht so ganz. Wenn ich mit dem Kalki ein Rezept ausrechne, geb ich ja komplett alle Suppis ein.
Wenn ich aber am Anfang noch nicht alles geb, muss ich das doch anders ausrechnen? Aber wie?

Wenn man es so macht wie beschrieben, also 1 mal pro Woche austestet, dann dauert die Umstellung ja verdammt lange, oder?
Wie lang hat das bei euch so gedauert?

Wenn ich jetzt ein Suppi ausprobiere, und sie fressen die Mahlzeit nicht, soll man sie ja direkt wegnehmen (auch weils sonst verderben kann).
Aber wenn ich morgens zur Arbeit muss und das Futter ist weg, können sie ja nix fressen. Oder mach ich dann ne Dose auf?
Aber dann lernen sie doch das mäkeln dadurch erst recht, oder?
Zora84 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 09.01.2011, 01:16
  #2
max & moritz
Erfahrener Benutzer
 
max & moritz
 
Registriert seit: 2010
Ort: mittelfranken
Beiträge: 233
Standard

Les dir doch diesen Thread mal durch:Tipps zur Umstellung auf BARF
__________________
gruß Manu mit Moritz, Leroy und Sternenkater Max
max & moritz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 01:22
  #3
shantira
Erfahrener Benutzer
 
shantira
 
Registriert seit: 2009
Ort: BaWü
Beiträge: 4.217
Standard

Ich verstehe Dein Problem jetzt nicht so ganz, um ehrlich zu sein.

Es ist ganz einfach, Du machst soviel Futter fertig, wie Du für richtig hältst. Das muß ja nicht ein Tag sein. Das können fünf Tage sein oder fünf Portionen oder wie auch immer.


Und wie Du umstellst ist Deine Sache.

Du kannst einen Tag in der Woche Fleisch geben zum Testen ob sies fressen. Joah. Halte ich persönlich aber für ziemlich unnötig. Zumindest wenn die Katzen Fleisch generell kennen und fressen. Oder hast Du noch nie welches gefüttert?

Ansonsten: mach doch einfach mal Futter für einen ganzen Tag komplett mit allen Suppis hin und fütter das an einem Tag, an dem Du frei hast. Dann kannst Du morgens füttern, was nicht gefressen wurde wegräumen, mittags wieder hinstellen, ebenfalls wieder wegstellen, was nicht gefressen wurde und abends und spätabends das ganze nochmal. So haben die Katzen mehrere Gelegenheiten gehabt zum Futtern.
Und wenn da gefressen wurde, dann brauchst Du keine Umstellung durchführen, dann haben die Katzen das auch so drauf
shantira ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 01:23
  #4
furtessmaus
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: BaWü
Beiträge: 3.763
Standard

http://www.savannahcat.de/futterumstellung.html
furtessmaus ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 01:46
  #5
Frau Sue
Forenprofi
 
Frau Sue
 
Registriert seit: 2010
Ort: NDS
Beiträge: 12.048
Standard

Das Fleisch nehmen sie doch schon an, oder?

Also bevor ich langsam ein Supplement nach dem anderen einschleiche, würde ich erst mal eine Portion fertig supplementieren (da hilft dir ja der Kalki) und schauen, ob sie das nicht eh auch so fressen.
Dann sparste dir unter Umständen das ewige rumprobieren.

Sie sind ja noch sehr jung, da ist die Akzeptanz am größten.
Wir haben hier von einen auf den anderen Tag umgestellt, voll supplementiert. Das ging reibungslos.

Wenn es doch Probleme gibt, kann man ja immer noch langsam einschleichen. Aber selbst da müsste dir doch der Kalki dann gut weiter helfen können. Rechnest das Rezept ganz normal aus und fügst dann eben nur das Supplement hinzu, mit dem du gerade anfängst, bzw. mit dem du dann weiter machst.
__________________
LG von Sue mit Kreischekater Filou, Flummiwutz Finn und Fettmops Pepper


Zu Bildern und Geschichten des Trios geht es hier entlang.
Frau Sue ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2011, 10:08
  #6
Zora84
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 2.617
Standard

Hm, ok, hab ichs mir vielleicht wieder komplizierter vorgestellt als es ist.

Also bisher hab ich noch nicht viel Fleisch gegeben. Einmal Hühnerherzen, einmal Rindergulasch und einmal Hähnchenflügel, das haben sie aber nicht kapiert, wie man die isst.

Dann werd ich also einmal komplett supplementieren und gucken ob sie es essen.

Danke!
Zora84 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Erstes Rezept -> Fragen | Nächstes Thema: Barfen oder nicht? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zu "Tipps zur Umstellung auf Barf" mrs.filch Barfen 196 14.07.2018 09:17
Tipps zur Umstellung auf BARF mrs.filch Barfen 107 19.04.2017 20:56
Umstellung auf barf Angelina88 Barfen 9 02.07.2014 10:09
Umstellung auf Barf Grumli Barfen 5 19.07.2011 20:23
Barf- Umstellung Merlin2411 Barfen 7 21.01.2011 16:19

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:23 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.