Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Barfen

Barfen Alles rund ums Thema Barfen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.10.2007, 17:16
  #1
Cinna
Erfahrener Benutzer
 
Cinna
 
Registriert seit: 2007
Ort: Basel (CH)
Beiträge: 181
Standard ungleiche Fresser beim Barfen - wie füttern?

hallo ihr

also gleich vorneweg, ich barfe nur zusätzlich zum Dosenfutter, da es für mich schlicht anders nicht umsetzbar ist (ich hab nur ein popeliges Gefrierfach im Kühlschrank und weder den Platz noch das Geld mir da was grösseres zu kaufen..) Bis jetzt hab ich vor allem mal angetestet, ob sie es fressen. Das Resultat ist; Nesha mutiert zum Raubtier, der kann man richtig grosse Brocken geben, die sie unter lautem Schmatzen begeistert kleinkaut. Ich habe sie eben zum ersten Mal Fauchen gehört, als Luna sich ihr genähert hat und gucken wollte, weshalb die da so begeistert schmatzt (nicht dass sie ne Gefahr gewesen wäre, aber Nesha hat ihre Beute deutlich verteidigt )

Luna befindet Frischfleisch als essbar, aber das wars auch.. Ich hab bisher Geflügel und Rind (sehniges Muskelfleisch) ausprobiert, frisst sie beides, aber keine grosse Mengen und nur wenns ganz kleingeschnitten ist. (Sie kaut an einem Stückchen, das so gross ist, wie ne Fingerkuppe in etwa so lange wie Nesha an einem gut 4x4 cm grossen Stück ^^)
Bisher hab ich es versucht, wenn beide in einem Raum sind, Nesha nen grossen Brocken gegeben, Luna gleichzeitig ein paar kleingeschnittene.. Nesha ist mit dem grossen (ohne zu schlingen) fertig, bevor Luna das erste kleine Stück gefressen hat und holt sich dann den Rest.. Nesha aussperren funktioniert auch nicht wirklich, sie randaliert dann lautstark vor der Tür und Luna ist mehr an dem Lärm draussen interessiert als an dem Fleisch..

Ich will mich ja nicht beschweren, ich bin froh, dass sie beide es sofort und ohne zu meckern fressen, es ist nur so, dass die Futtermengen so ganz minim unfair verteilt sind und Nesha jammert auch nach 150-200g noch rum als hätte sie noch nix zu fressen gekriegt, würd also auch nichts bringen einfach ne entsprechend grössere Menge auf einmal zu füttern..

die zwei fressen sonst übrigens (selbstgewählt) absolut harmonisch aus einem Napf, ohne dass eine zu kurz kommt, nur beim Rohfleisch wird Nesha zum Raubtier und nimmt null Rücksicht auf Luna ^^ (höchstens insofern dass sie ihr das blöde Kauen abnimmt )

also wenn da jemand gute Tipps hat, wie man zwei so ungleiche Fresser mit Rohfleisch verköstigt, dann immer her damit. (ablenken hab ich übrigens auch versucht, ich glaub wenn Katzen lachen könnten, Nesha hätts getan ^^)

lg Cinna mit Luna und der Raubkatze Nesha
Cinna ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.10.2007, 15:21
  #2
Gudrun
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Ort: Ulm
Beiträge: 157
Standard

Hallo Cinna,

du könntest mal probieren Luna Rinderhack oder Gewolftes zu füttern. Wenn sie es annimmt, kann es sein, dass sie schneller auf den Geschmack von Rohfleisch kommt und dann auch später schneller die Brocken kaut.

Unter das Hack kannst du ein rohes Eigelb oder Bierhefe mischen, das mögen sie oftmals besonders gern.

Unsere Änni frisst manchmal auch sehr viel langsamer als alle anderen. Das bedeutet bei uns dann: Sie wird von 4 bedrängt

Ich mach dann die "Löffelfütterung". Ich hab dann die Fleischbrocken in einer Schale und füttere jede nach der Reihe mit dem Löffel. Änni bekommt zuerst einen Brocken, danach die anderen.
Änni locke ich ziemlich weit weg von den anderen.

Die anderen sind dann meist fertig und Änni kaut noch. Wenn sie Änni bedrängen, schiebe ich sie weg und locke sie mit dem Futter von ihr weg.
Erst wenn Änni fertig ist, bekommt sie dann wieder einen Brocken und dann die anderen usw. ....

Das klappt eigentlich ziemlich gut.

LG,

Gudrun
Gudrun ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2007, 15:27
  #3
aLuckyGuy
Forenprofi
 
aLuckyGuy
 
Registriert seit: 2006
Ort: Peine
Alter: 54
Beiträge: 2.604
Standard

Hallo,
ich denke, da gibt es nur eines... in getrennten Räumen füttern.
Wir selbst sind seit etwa zwei Jahren gezwungen dies bei Salem und Floyd so zu machen, weil eine Fütterung sonst überhaupt nicht möglich wäre. Floyd würde Salem jedes noch so kleine Bröckchen wegessen und Salem würde nur grosse Augen machen. Mittlerweile haben sie sich aber so daran gewöhnt das sie es sich anders gar nicht mehr vorstellen können.
__________________
Viele Grüsse
Frank + Floyd, Jano & Bailey
Salem & Floyd - Homepage
aLuckyGuy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2007, 17:38
  #4
Tiberio
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 887
Standard

Es gibt immer mal wieder Phasen, in denen Geronimo versucht, auch noch Winstons Fleischportion zu ergattern. Aber da die beiden mittlerweile hauptsächlich roh gefüttert werden, ist der besondere Reiz von Fleisch natürlich auf den generellen Reiz von etwas Fressbarem gesunken, so dass dies wirklich nur noch sehr selten vorkommt. Wehn Deine beiden regelmäßig Rohfleisch bekommen, nimmt der Reiz für Nesha evtl. auch etwas ab.

In diesen Phasen wird entweder nur unter Aufsicht gefressen (Geronimo weiß sehr genau, dass er nicht an Winstons Napf soll und macht dies auch nicht, solange jemand ihn beobachtet) oder aber es wird getrennt gefüttert. Das ist mitunter etwas schwierig, da Winston ein seeehr langsamer Esser ist und man dann trotz allem zumindest einen Augenwinkel auf seinen Teller haben muss, um zu kontrollieren, dass ein kleinerer weisses Fellpuschel davor sitzt und nicht doch eine grössere schwarze Vernichtungsmaschine.

LG,
Tiberio ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2007, 18:48
  #5
Cinna
Erfahrener Benutzer
 
Cinna
 
Registriert seit: 2007
Ort: Basel (CH)
Beiträge: 181
Standard

hallo ihr erstmal ganz herzlichen Dank für alle die Antworten

Ich denk das mit dem Hackfleisch könnt bei Luna echt klappen, da sie selbst an den kleinen Bröckchen, die ich ihr gebe noch ewig lang rumkaut. Etwas reinzutun werd ich ebenfalls mal versuchen, weil im Moment frisst sies zwar, scheints aber nicht für speziell lohnenswert zu halten..

Mit dem getrennt füttern ist halt so eine Sache, weil ich sie normalerweise gemeinsam füttere. Ich stell denen zwei Näpfe hin und sie fressen gemeinsam erst den ersten und dann den zweiten leer. Ich hab sie dann gelassen, da es ein Riesenkampf ist, sie zu trennen und sie auch absolut friedlich (und beim Dosenfutter auch gleich schnell) fressen, so dass keine zu kurz kommt. Wirklich zwangsgetrennt hab ich sie nur, als Nesha anfangs noch Antibiotika gekriegt hat.

Ich werd den beiden ca. 1x die Woche Rohfleisch zufüttern. Mehr ist finanziell einfach nicht drin, da ich wie gesagt keine Lagerungsmöglichkeiten hab und von daher immer nur kleine Mengen kaufen kann.. Sonst wär komplett barfen für mich schon ne Alternative, aber ohne wenigstens einigermassen Platz zum Einfrieren des Fleisches ist das glaub ich nicht so wirklich sinnvoll..

Würdet ihr die zwei denn auch beim normalen Futter getrennt füttern? Weil ich habs bisher halt gelassen, weil es um einiges mehr Stress und Aufregung verursacht, als wenn ich sie zusammen aus einem Napf fressen lasse.. Vor allem kommt bei ihnen scheinbar dadurch der Futterneid erst auf, weil dann jede eigentlich mehr daran interessiert ist, was die andere denn da (Besseres?) kriegt als daran, was bei ihr im Napf liegt..

liebe Grüsse von Cinna mit Nesha und Luna
Cinna ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2007, 18:59
  #6
Tiberio
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 887
Standard

Wenn die beiden sonst ohne Probleme zusammen fressen, würde ich sie nicht getrennt füttern.
Dann würde ich bei der Rohfütterung einfach ein Auge darauf haben, dass Nesha nicht an Lunas Fleisch geht und sie eben immer wieder zurück setzen, wenn sie es doch tun sollte.

Hast du mal Geflügel bei Luna ausprobiert? Von vielen Katzen wird das gut angenommen und für den Anfang ist es gut geeignet, weil Katz nicht so viel kauen muss...

LG,
Tiberio ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2007, 19:09
  #7
aLuckyGuy
Forenprofi
 
aLuckyGuy
 
Registriert seit: 2006
Ort: Peine
Alter: 54
Beiträge: 2.604
Standard

Zitat:
Zitat von Cinna Beitrag anzeigen
Würdet ihr die zwei denn auch beim normalen Futter getrennt füttern? Weil ich habs bisher halt gelassen, weil es um einiges mehr Stress und Aufregung verursacht, als wenn ich sie zusammen aus einem Napf fressen lasse.
Ich könnte mir vorstellen das das eine Sache der Gewöhnung ist. Nochmal... bei Salem und Floyd ginge eine Fütterung zu zweit unter gar keinen Umständen. Inzwischen haben die beiden sich so daran gewöhnt das Floyd sofort an zu knurren fängt wenn man auch nur in die Nähe seines Napfes kommt. Und auch Salem frisst viel langsamer und ruhiger wenn die Türen zu sind. Na und ausserdem... sorry, aber es gibt Grenzen meiner Geduld. Die beiden bekommen täglich bis zu 6 Mahlzeiten über den Tag verteilt Nafu. Wenn ich da auch noch darauf achten muss das keiner dem anderen etwas wegfrisst würde ich wohl schon bald durchdrehen.
aLuckyGuy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2007, 22:35
  #8
Cinna
Erfahrener Benutzer
 
Cinna
 
Registriert seit: 2007
Ort: Basel (CH)
Beiträge: 181
Standard

hihi jo, das glaub ich gerne.. Ich mein wenn die zwei nicht gleichmässig fressen würden und die eine immer 3/4 des Napfes fressen würde und die andere daneben halb verhungern, dann würd ich sie auch trennen zum fressen. Schon nur um sicherzugehen, dass die andere auch genug frisst. Das ist eh klar. Aber sie fressen so friedlich und wirklich auch absolut ohne Neid und beide schön ihre Hälfte des Napfes. Daher lass ich die einfach, wenn sie gern die Köpfe zusammenquetschen sollen sie doch

Ja, Geflügel hab ich zuerst versucht. Das frisst sie, gleich wie das Rindfleisch, auch sehr langsam und ohne übermässige Begeisterung. Also sie frisst es halt ohne zu mäkeln, aber eher so mit ner Mine "na, wenns nix besseres gibt, dann fress ich auch das" Ich glaub probiert hat sie überhaupt nur, weil Nesha derart laut und begeistert geschmatzt hat beim Fressen. Das war mehr sone Art Neugierde, weshalb ihre Freundin da son Theater macht, als dass sies selber so wirklich lecker fand

Werd aber dann mal mit Hackfleisch versuchen und was untermischen. Vielleicht ist das für sie besser, weil ich glaub sie tut sich schon noch schwer mit der festen Konsistenz des Frischfleisches. Ihr Gesichtsausdruck erinnert irgendwie an ein Kleinkind, das den ersten Kaugummi erhält und versucht den kleinzukriegen ^^ Aber gibt ja auch Geflügelhack und so. Kriegt sies halt erstmal püriert

Aber grundsätzlich find ich das getrennt füttern schon auch ne gute Möglichkeit. Bei den 3 Katzen meiner Mutter hat das auch Wunder gewirkt bei einer, die so arg geschlungen hat. Seit wir die nicht mehr nebeneinander füttern fressen sie alle viel ruhiger.

Danke euch allen für die Tipps. Kriegt auch ein Küsschen als Dankeschön



liebe Grüsse von Cinna, Luna und Nesha
Cinna ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

fressen, luna

« Vorheriges Thema: Katzen naturnah ernähren | Nächstes Thema: Rohfleisch Shop »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
wer hilft mir beim barfen?? Denisichen Barfen 10 28.03.2012 07:30
Barfen - Welchen Fisch kann ich alles füttern koch192 Barfen 7 15.10.2010 06:59
Verhalten beim Barfen Ava Ernährung Sonstiges 5 23.07.2009 10:45
neu beim Barfen - fragen Mala Barfen 2 07.04.2009 19:18
Futtermenge beim Barfen sabine_neu Barfen 6 14.06.2007 15:07

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:12 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.