Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Barfen

Barfen Alles rund ums Thema Barfen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.10.2019, 20:17
  #1
javeda
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 19
Standard Das erste Mal rohe Hähnchenflügel

Hallo zusammen,

unsere beiden Samtpfoten sind ja seit 7 Monaten bei uns. In dieser Zeit habe ich mich mit dem Thema Ernährung auseinandergesetzt. Vorgestern bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich wohl anfangen werde zu barfen.
Was mich sehr in dieser Entscheidung bestärkt ist das Buch "Katzen würden Mäuse kaufen". Das habe ich als Hörbuch ausgeliehen und da rollt es mir die Fußnägel hoch wenn ich höre was alles zu Tierfutter verarbeitet wird. Welcher Müll verwendet wird und wie kreativ die Futtermittelindustrie ist... Und das schlimme ist, das gilt nicht nur für Haustiere. Für Nutztiere ist das ähnlich...

Eben gab es zum Probieren für jeden einen Hähnchenflügel. Smoky hat sich den geschnappt, den ich zuerst auf den Teller gelegt habe und hat ihn in Sicherheit gebracht (ins Wohnzimmer auf den Teppich ((-: ) und hat darauf herumgekaut. Chika hat ein paar Mal geschnüffelt und probehalber mal reingebissen. Aber ging nix ab. Also hat sie mich angemauzt. Ich habe ihr dann kleine Fleischstückte abgeschnitten. 2x gekaut und wieder ausgespuckt. Hab sie dann immer kleiner geschnitten, bis Chicka die Mini-Stückelchen gefressen hat. Smoky hat sich dann die größeren "Broken" geholt.
Aber beide haben immer wieder am Flügel gekaut (-:

Schön dass ihnen das rohe Hühnchen schmeckt. Und ich dachte das gibt wieder wochenlange Diskussionen, wie bei der Umstellung von TroFu auf NaFu...

Bin mal gespannt, ob sie heute Nacht die Flügelchen abnagen. Hab die ein paarmal eingeschnitten, damit das Abkauen besser klappt.

Für morgen habe ich ein bissel Rinderhack mitgenommen. Die Hühnerherzen waren leider aus...

Und wenn ich mich dann richtig eingelesen habe und die ganzen Zusätze besorgt habe, legen wir richtig los.

Viele liebe Grüße
javeda ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.10.2019, 22:30
  #2
Asmara
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Ort: Schwabenländle
Beiträge: 86
Standard

Au fein, berichte morgen mal

Ich habe mir gestern das BARF-Buch von Doreen Fiedler heruntergeladen. Ich bin auch ganz sicher, dass barfen bei mir klappen wird. Hühnchen und Rindergulasch werden immer gern gefressen - nur mir fällt der Umstieg schwer

Viel Erfolg!
Asmara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2019, 07:22
  #3
javeda
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 19
Standard

Hallo Asmara,

vielen Dank für Dein Interesse.

Hühnchen ja, Rindergulasch nein. Also zumindest Chika nicht. Smoky frisst mehr oder weniger alles was auf seinem Tellerchen landet.

Ein Hähnchenflügel lag noch an der Futterstation, einer auf dem Teppich im Flur. Aber beide noch sehr fleischig und unbeknabbert. War ja eigenlich auch nur ein Versuch. Wenn es geklappt hätte, wäre das richtig toll gewesen. War ja aber eigentlich nicht zu erwarten. Die beiden müssen das Kauen usw. auch wieder erst lernen...
Also habe ich wieder mit dem Messer ein paar Stückchen abgeschnitten. Und beide haben sehr großes Interesse am Fleisch. Bei Chika gingen wieder nur Mini-Fitzelchen, bei Smoky größere. Der kaut dann auch ordentlich und schmatzt...

Aber es ging mir ja auch hauptsächlich darum ob sie überhaupt den Geschmack mögen...

Wieso fällt dir der Umstieg schwer? Wegen dem ganzen Lesestoff und was alles zu beachten ist? Oder die Verarbeitung von Fleisch?

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
Mone
javeda ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2019, 23:01
  #4
Asmara
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Ort: Schwabenländle
Beiträge: 86
Standard

Hallo Mone,

für meine musste ich anfangs auch alles sehr klein schneiden. Mittlerweile kommen sie mit größeren Stückchen klar.

Hühnerflügel hatte ich noch nicht probiert, aber Hühnerschenkel hatte ich jetzt schon 2 x. Da habe ich das Fleisch grob weggeschnitten und ihnen dann die beiden Knochen hingelegt. Sie knabbern das Fleisch schon ganz gut ab.

Mich macht ganz wuschig, dass es so viel Literatur gibt und so viel gewarnt wird. Und wenn man dann bei amazon die Rezessionen liest, dann wird ja bald jedes Buch von irgendwem verrissen.

Wahrscheinlich muss einfach mal der Anfang gemacht werden - die Zusätze bestellt und das Fleisch besorgt.
Aber tatsächlich stand ich schon ganz kurz davor und hab dann bei einem Onlinehändler von einem ganzen Kaninchen gelesen. Da wars dann doch wieder vorbei...
Asmara ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2019, 08:29
  #5
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.661
Standard

Stimmt, der Anfang ist schwer. Ich habe es auch immer hin und her geschoben, ich möchte schon, aber wie und wann und womit und.....

Na ja, dann war hier plötzlich die Raya. Und sie vertrug kein Futter. Ständiger ganz übler Durchfall. Und der war weg, wenn sie Fleisch bekam.
Also blieb nichts anderes übrig.

Anfangs haben meine Katzen Hackfleisch gefressen. Nicht sehr lange. Ich habe direkt mit den Einzelsupplementen angefangen. Einfach nach Grundrezept angemischt. Das finde ich gut, weil man sich in die Suppies schon ein wenig einfummelt. Man weiß dann irgendwie eher, wovon die Rede ist, das ist dann kein so abstraktes Irgendwas mehr. Und man bekommt ein Gefühl für die Mengen, sowohl für die Futtermengen als auch für die Suppies, die rein müssen. Und auch, welches Fleisch den Katzen genehm ist, welche Stückchengröße bevorzugt wird usw.
Und dann ist es kein so großer Schritt mehr, auf eines der Rechentools umzusteigen und selber auszurechnen.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2019, 21:43
  #6
javeda
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 19
Standard

Hallo ihr beiden,

danke für die Rückmeldungen.

Zitat:
Zitat von Starfairy Beitrag anzeigen
Na ja, dann war hier plötzlich die Raya. Und sie vertrug kein Futter. Ständiger ganz übler Durchfall. Und der war weg, wenn sie Fleisch bekam.
Also blieb nichts anderes übrig.
Ja, wenn man muss... Und alles für die Katz (-;

Ich habe mich bei dubarfst.eu angemeldet und arbeite die beiden Skripte durch. Dann schauen wir mal weiter. Wird wohl noch ein Wochendende dauern und übernächstes wird dann losgelegt. Solange bekommen die beiden abends immer einen Flügel, bis sie alle sind. Dann hole ich Keule. Da kann ich das Fleisch besser abschneiden. Und ich versuche Chika die Stückchen immer etwas größer zu machen...
Hab schon 2 Schnittwunden, weil ich mit dem Messer abgerutscht bin... Daumenkuppe tut verdammt weh, jedes Mal wenn ich aus Versehen dran komme....
javeda ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2019, 23:16
  #7
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.661
Standard

Ja, geschnitten habe ich mich auch schon öfter mal.

Wenn du das Fleisch runterschneidest, mach auf jeden Fall schon etwas Eierschalenmehl dazu. Kannst du auch selber machen, 1 Eierschale (5-6 g) auf 1 kg Fleisch.
Allerdings, so fein wie gekauftes Eierschalenmehl wird selber gemörsteres nicht.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Barfanfänger | Nächstes Thema: Schilddrüsenüberfunktion und Barfen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rohe Karotten?? Fellnase2009 Ernährung Sonstiges 4 01.03.2015 21:10
Kater liebt rohe Eier BeaK Ernährung Sonstiges 17 07.12.2014 12:57
rohe hühnerflügel ricil Ernährung Sonstiges 9 16.02.2012 00:46
Kater liebt rohe Kartoffeln Jingleball Ernährung Sonstiges 6 29.01.2010 13:06

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:30 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.