Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Barfen

Barfen Alles rund ums Thema Barfen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2019, 19:25
  #31
Ankaa
Erfahrener Benutzer
 
Ankaa
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 137
Standard

Hey SuRi! Ich bin "drüben" noch nicht zum schreiben gekommen, mach ich gleich - die Wale halten mich auf trab.

Lachs müsste zu finden sein, ist aber vermutlich sehr sehr teuer. Ansonsten ist hier Tunfisch ganz groß (Poke )

Wie ist das denn bei Meerestieren mit dem Iod? Ich weiß, dass z.B. Leute mit Schilddrüsensachen keinen Salzwasserfisch/Tiere essen sollen wegen dem Iod (Süßwasserfische gehen)

Und noch eine Frage:

Wie ist das denn mit eingepacktem, nicht gefrorenem Fleisch? Ich denke da z.B. an Rinderhack. Als jemand, der Mettbrötchen liebt bin ich aufgewachsen mit dem Mantra, Gehacktes roh nur direkt vom Fleischer. Abgepacktes nicht roh aufs Brot, nur zum Kochen/Braten. Steht ja z.B. auch auf den Packungen drauf, dass man es gut durchbraten/kochen soll und auf keinen Fall roh verzehren soll.

Bedenkenlos?
__________________
🌺 Living the Aloha Life 🌺

Mosaikkatze Skadi | Dramaqueen Kitty | Gentleman Taiga | Ninjakatze Kira

🦁🐱 Wir sind bei Instagram: mosaiccat.skadi 🐯🐱

Geändert von Ankaa (26.03.2019 um 19:29 Uhr)
Ankaa ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.03.2019, 08:14
  #32
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 35
Beiträge: 10.202
Standard

Zitat:
Zitat von Ankaa Beitrag anzeigen
Lachs müsste zu finden sein, ist aber vermutlich sehr sehr teuer. Ansonsten ist hier Tunfisch ganz groß (Poke )
Keine Sorge, Lachs brauchst Du sehr wenig, wenn du nach dem dubarfst-Kalki rechnest. Ich hab meistens so ca. 30 g Lachs zu 2,5-3 kg Fleisch.
(Es gibt aber auch andere Quellen, die nicht einen so hohen Vitamin D-Gehalt beim Lachs angeben, daher müsste man nach diesen Quellen dann auch mehr Lachs einsetzen.)

Wenn es definitiv anderer Fisch sein soll:
Dann musst Du Dich mal einlesen, welche Fische thiaminasehaltig- bzw. thiaminasefrei sind. Die thiaminasefreien kannst Du mit ins Barf mischen, die thiaminasehaltigen (Sprotte z. B.) musst Du dagegen separat geben. Ich hab an der Stelle das Problem, dass die Jungs Fisch pur nicht fressen, im Barfmatsch ists aber kein Problem, daher kommen hier nur die thiaminasefreien in Frage. Lachs (Salmo Salar) und Regenbogenforelle sind hier bei uns die 2 Kandidaten. Bei diesen beiden hast Du zudem den Vorteil, dass deren Werte im Kalki hinterlegt sind und er Dir errechnet, wieviel Du einsetzen musst. Willst Du nun irgendeinen anderen thiaminasefreien Fisch nehmen ist das grundsätzlich möglich, Du müsstest aber in Datenbanken dessen Vitamin D-Gehalt ermitteln und Dir dies im Kalki hinterlegen, damit das berechnet werden kann.

Zitat:
Wie ist das denn mit eingepacktem, nicht gefrorenem Fleisch? Ich denke da z.B. an Rinderhack. Als jemand, der Mettbrötchen liebt bin ich aufgewachsen mit dem Mantra, Gehacktes roh nur direkt vom Fleischer. Abgepacktes nicht roh aufs Brot, nur zum Kochen/Braten. Steht ja z.B. auch auf den Packungen drauf, dass man es gut durchbraten/kochen soll und auf keinen Fall roh verzehren soll.

Bedenkenlos?
Ist kein Problem. Ich kauf öfters mal abgepacktes Fleisch im Supermarkt und friere es meist auch noch ein paar Tage ein, bevor ich dann Zeit zum Verarbeiten hab. Meine Katzen fressen Supermarktfleisch gerne. Allerdings hole ich nie Gehacktes/Gewolftes in abgepackter Form, sondern meist eher stückigen Rindergulasch oder Hähnchen-/Putenbrust.
Katzen sind auch um einiges robuster als wir Menschen, was Keime betrifft, liegt u. a. an der Magensäure.

Geändert von dieMiffy (27.03.2019 um 08:21 Uhr)
dieMiffy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2019, 20:02
  #33
Ankaa
Erfahrener Benutzer
 
Ankaa
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 137
Standard

So, ich bin immernoch nicht weiter, hatte die letzten Wochen absolut nicht die Nerven mich um die ganzen Supplemente zu kümmern, da ich fast alles bestellen muss ich und da seeeeehr skeptisch bin zwecks Zusatzstoffen etc. Aber ich hab es immernoch vor.

@Eierschalen: Ich hab die vom letzten mal Rührei machen aufgehoben, aber total vergessen die auszuwaschen ... ... kann ich die noch auswaschen? Die Eiweiß-Reste die noch drann waren, sind ja sicher schlecht geworden. Abkochen hat mir meine Mama abgeraten, weil dann das Calcium verloren geht.
Ankaa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2019, 20:35
  #34
Myma
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 753
Standard

Zitat:
Zitat von Ankaa Beitrag anzeigen
Abkochen hat mir meine Mama abgeraten, weil dann das Calcium verloren geht.
Also wenn sich Eierschalen bei euch in kochendem Wasser auflösen, solltet ihr vielleicht mal den PH-Wert vom Leitungswasser untersuchen lassen...

Falls sie sich nicht auflösen, kannst du die ausgekochten Schalen ruhig als Calciumcarbonat verwenden.
__________________
Myma ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2019, 09:06
  #35
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.350
Standard

Kochst Du in Säure?

Nein, kochen der Schalen macht das Ca da drin nicht unbrauchbar, inaktiviert aber garantiert das im Eiklar (hier: in den eingetrockneten Resten vom Eiklar) Avidin.
SiRu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2019, 13:40
  #36
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 451
Standard

ich nehm die Eierschalen immer von gekochten Eiern...
bislang hat sich noch nie ein Ei aufgelöst

klar gehen auch Ca++ - Moleküle sicherlich ins Kochwasser
aber, das wird aber relativ gering sein..und ob der weiße Rand im Eierkocher nun vom Ca++ aus den Eierschalen oder aus dem Leitungswasser stammt, ist sicherlich kaum nachzuweisen

also ruhig nachträglich Auskochen
__________________

Frikka und Odin
Neris ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 05:36
  #37
Ankaa
Erfahrener Benutzer
 
Ankaa
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 137
Standard

Alles klar

Ja natürlich lösen sich die Eierschalen beim Auskochen nicht auf, aber irgendwelche Nährstoffe, die wichtig wären, würden sich auflösen. Ich war in Chemie ganz ganz schlecht, deshalb hab ich das einfach geglaubt, meine Ma barft schon seit fast 10 Jahren, da attestiere ich ihr ein wenig mehr Ahnung

Dann koch ich sie dann, wenn ich endlich wieder mehr Zeit hab und das Thema wieder gezielt hochhole, einfach aus.
Ankaa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 15:17
  #38
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.350
Standard

Da hat Deine Mama im Chemieunterricht aber auch nicht ganz aufgepasst...

Ein bißchen, ganz kleines bißchen!, geht Calcium in's Kochwasser - deshalb soll es für manche Zimmerpflanzen ein besonders gutes Gießwasser dann sein.
Aber das ist nicht soviel, das Du die Eierschalen nicht mehr für's Katzen- oder auch Hundefutter zur Calcium-Ergänzung nehmen könntest.
Lies: Das allermeiste vom Calcium bleibt in der Schale.
(Und was da sonst noch an Mineralstoffen eingelagert ist, ist eh so wenig, das es im Grunde keine Rolle spielt, ob drin oder nicht....)
SiRu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 15:31
  #39
Myma
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 753
Standard

Zitat:
Zitat von SiRu Beitrag anzeigen
Lies: Das allermeiste vom Calcium bleibt in der Schale.
Ich würde es eher so formulieren: Was von der Schale nach dem kochen übrig ist, besteht immer noch aus Calciumcarbonat (mit Spuren anderer Mineralien).
Nach meinem Chemie-Verständnis kann man nicht einfach nur Calcium-Ionen aus der Schale entfernen, der Carbonat-Rest wäre doch instabil und löst sich dann ebenfalls, oder?
Myma ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 17.04.2019, 19:47
  #40
Ankaa
Erfahrener Benutzer
 
Ankaa
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 137
Standard

Der Chemie-Unterricht der Mama ist schon sehr sehr lange her Keine Ahnung, wo sie das aufgeschnappt hat

Also muss das rechnerisch auch nicht angepasst werden um das bisschen Calcium, was ins Wasser geht, auszugleichen.

Ok Danke euch!
Ankaa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2019, 22:22
  #41
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.350
Standard

gute 35 Jahre zurückdenkt...

Jupp, das Ca löst sich im Wasser, das CO3 spaltet sich auch auf und blubbert weg... aber minimal.

Wie gesagt, in der Summe ist das beim normalen Eier kochen absolut vernachlässigbar, und die Schalen jetzt brauchen ja mehr oder minder nur überbrüht werden.
Nach mehreren Stunden Kochzeit könnte das anders aussehen...

(Das funktioniert auch mit kaltem Wasser. Also das auslösen von Ca aus CaCO3. So entstanden und entstehen Tropfsteine.)
SiRu ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich würde gerne Barfen, aber... dubdi Barfen 9 07.09.2013 08:31
Würde gerne teilweise barfen und bräuchte Tipps Katsching Barfen 8 01.02.2011 23:09
Würde meine Katze gerne barfen... Sanne Barfen 26 23.11.2008 14:22

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:24 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.