Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Barfen

Barfen Alles rund ums Thema Barfen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.07.2016, 20:20
  #16
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.935
Standard

Zitat:
Zitat von Frau Sue Beitrag anzeigen
Ich finde das mit der "Importware" auch kritisch. Wollte das jetzt aber als Argument nicht nehmen, weil ich bei den ganzen Barfshops letztendlich auch nicht weiß, woher die "Nicht-Exoten" stammen. Das kauf ich ja dann auch trotzdem.
Ist auch nicht unbedingt so einfach, das herauszufinden. Viele geben zwar deutsche (oder sogar ortsansässige ) Betriebe an, letztlich müsste man aber da nochmal für jeden Betrieb einzeln herausfinden, ob die nicht auch zukaufen. Das ist nämlich nicht gerade selten. Und schon könnte es sich trotz deutschem Betrieb ja doch wiederum um "Auslandsware" handeln.
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.07.2016, 21:19
  #17
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Ist auch nicht unbedingt so einfach, das herauszufinden.
Das ist nicht mal möglich, wenn man Rindfleisch bei REWE kauft... Kam gestern erst eine Sendung im Fernsehen. Gruselig.

Aber bei unter 5 Euro wird es kaum Zebrafleisch sein, das nur annähernd für den menschlichen Verzehr zugelassen wäre.
__________________
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und von mir


Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes (rumänisches Sprichwort)
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2016, 09:47
  #18
*NaTi*
Erfahrener Benutzer
 
*NaTi*
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 244
Standard

Ich würde es nicht kaufen, aus dem Gedanken dass es nicht nötig ist dass Exoten auch für barfen "herhalten" müssen. Amy bekommt auch keine anderen Exoten. Ich habe auch sowas wie Elch inzwischen ausgeklammert, das hatte ich beim Barf-Anfang einfach mal mitbestellt, aber eigentlich schon da gedacht "muss das wirklich sein..?". Kommt bei mir wohl daher dass ich nur ca zweimal im Jahr Fleisch esse und auch sonst dem Thema kritisch gegenüberstehe.
Ich finde einfach Zebras müssen nicht sein Ich finde schon traurig genug wie die bekannten "Nutztiere" herzulande herhalten müssen.
__________________
Liebe Grüße von Nadine mit Sternenkatze Amy(*05/2004-08/2018)
*NaTi* ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2016, 12:30
  #19
neko
Forenprofi
 
neko
 
Registriert seit: 2009
Ort: im Süden
Beiträge: 13.290
Standard

Ich denke auch, wer kein Tier hat, das auf alles andere Fleisch mit Unverträglichkeit/Allergie oder sonstwas reagiert, sollte kein Zebra oder ähnliche Exoten verfüttern.
Die Hauptargumente sind wie schon genannt die Möglichkeit, falls mal etwas ist und man eine Ausschlussdiät machen will/soll, hat man somit noch eine Tiersorte zur Wahl und auch, dass das Fleisch von Afrika und Australien nach D geschippert wird ist schon arg dekadent.
Selbst bei Fleisch für den Verzehr durch Menschen halte ich soetwas heutzutage für mehr als grenzwertig. Das ist weder ökologisch noch sonstwie Vernünftig.


Grüsse
neko
__________________
Kastration ist Tierschutz!
Tierleid-/quälerei melden - So gehts!

Ich gestatte dem Forenbetreiber KEINERLEI Verlinkungen in meinen Posts, die ich nicht selbst gesetzt habe!
neko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2016, 12:52
  #20
Schmusekatzen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 162
Standard

Zitat:
Zitat von neko Beitrag anzeigen
dass das Fleisch von Afrika und Australien nach D geschippert wird ist schon arg dekadent.
Immerhin sind das keine Lebendtransporte, wie sie leider über tausende Kilometer quer durch Europa bis in die Türkei oder Nahost üblich sind. http://www.nzz.ch/panorama/das-leide...and-1.18698165

Zitat:
Zitat von neko Beitrag anzeigen
Das ist weder ökologisch noch sonstwie Vernünftig.
Die Vernunft ist den Verbrauchern längst abhanden gekommen.
Schmusekatzen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2016, 12:59
  #21
neko
Forenprofi
 
neko
 
Registriert seit: 2009
Ort: im Süden
Beiträge: 13.290
Standard

Zitat:
Zitat von Schmusekatzen Beitrag anzeigen
Immerhin sind das keine Lebendtransporte, wie sie leider über tausende Kilometer quer durch Europa bis in die Türkei oder Nahost üblich sind. http://www.nzz.ch/panorama/das-leide...and-1.18698165



Die Vernunft ist den Verbrauchern längst abhanden gekommen.
Na, Lebendtransporte das wär ja noch schöner! Reicht doch schon, dass das Fleisch um die halbe Welt geschippert wird.

Und ja, viele Verbraucher denken über sowas garnicht mehr nach bzw. ihnen ist es egal... Aber ein paar gibts, die sich Gedanken machen und versuchen ihr Konsumverhalten so anzupassen, damit sie möglichst wenig Irrsinn unterstützen.
Also, dat hoffe ich zumindest

Grüsse
neko
neko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2016, 13:33
  #22
DarkFrett
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 24
Standard

Ich habe zwar Frettchen, aber diese bekommen nur

Huhn, Pute, Ente, Gans, Lachs, Kaninchen, Hase und Mäuse.
DarkFrett ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 20:30
  #23
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.702
Standard

Ich möchte echt wissen, wo diese Idee mit der Ausschlußdiät mit einer fremden Fleischsorte herkommt.

Es ist zwar richtig, das ein Organismus niemals auf neue Sachen allergisch reagiert. Aber jedes Fleisch ist nur bei der allerersten Mahlzeit neu. Schon bei der 2. nicht mehr.

Was bedeutet, das auf jedes Fleisch bereits am 2. oder 3. Tag ebenfalls allergisch reagiert werden kann. Von dem her ist das aufheben einer Fleischsorte ziemlich sinnlos.

Auch bei Menschen macht man eine Ausschlußdiät nicht mit irgendwelchen exotischen Lebensmitteln, sondern man fängt mit einem Lebensmittel an, welches erfahrungsgemäss wenig Allergiepotential hat, z.B. Reis oder Graupensuppe oder sowas.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 20:46
  #24
neko
Forenprofi
 
neko
 
Registriert seit: 2009
Ort: im Süden
Beiträge: 13.290
Standard

Du vergisst dabei aber, dass Katzen Fleischfresser sind und durchaus auf unterschiedliche Fleischsorten mit Allergie oder Unverträglichkeit reagieren können. Wir Menschen haben da weitaus mehr Nahrungsmittel zur Auswahl.

Man hält sich deswegen für die Ausschlussdiät Fleischsorten vor, die man nicht füttert, damit man, sollten Probleme auftauchen, auf diese Fleischsorten zurückgreifen kann.
Selbstverständlich gibt es keine 100%ige Sicherheit, dass nicht auch negative Reaktionen auf das noch nie gefütterte Fleisch kommen, aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr viel kleiner. Und somit hat man zu Beginn einer Ausschlussdiät Fleischsorten, wo der Organismus der Katze erst einmal zur Ruhe kommen kann und mögliche Schäden (Ausschlag, Darmprobleme etc.) ausheilen können. Wenn man eine Fleischsorte hat, die die Katze verträgt ist das dann eine gute Basis um Stück für Stück weitere Sorten auszuprobieren und zu sehen was genau die Katze verträgt und was nicht.

Hätte man nun alles querbeet immer gefüttert, steht man erst mal da und kann auswürfeln welches der Sorten man nun wohl hernimmt. Da gehen dann oftmals einige Wochen ausprobieren ins Land, bis man eine Sorte gefunden hat, die die Katze verträgt. Und damit einige Wochen, in denen es der Katze nicht gut geht oder sie zb mit Cortison versorgt werden muss, damit sie nicht noch kränker wird.
Sprich: Die Zeit, bis es der Katze gut geht und bis Medikamente wie Cortison ausgeschlichen sind kann man sich meist sparen, wenn man Fleischsorten zur Verfügung hat, die eine Katze noch nicht gefressen hat.
neko ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 13.07.2016, 21:09
  #25
Feli02
Forenprofi
 
Feli02
 
Registriert seit: 2009
Ort: Saarland
Alter: 51
Beiträge: 2.209
Standard

Zitat:
Zitat von Starfairy Beitrag anzeigen
Was bedeutet, das auf jedes Fleisch bereits am 2. oder 3. Tag ebenfalls allergisch reagiert werden kann. Von dem her ist das aufheben einer Fleischsorte ziemlich sinnlos.
Das täuscht. Inzwischen weiß man das die Unverträglichkeit auf diverse Eiweise oft entstehen wenn die Darmwand durchlässig ist. Z. B bei etwas längerem Durchfall. Die Eiweise gelangen (laienhaft erklärt) hin wo sie nix zu suchen haben und lösen Allergien aus. Das kann einem Protein das es noch nie gegeben hat nicht passiert sein..........
__________________
Viele Grüße

Andrea und das Katzen und Hundepack
unvergessen Dylan und Morrison
Feli02 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2016, 05:24
  #26
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.702
Standard

Ja, mit einem Protein, das es noch nie gegeben hat, kann das heute nicht passieren.
Morgen ist es nicht mehr neu, und dann kann das durchaus passieren. Vor allem bei einem Organismus, der bereits Allergien entwickelt hat und auf Hochtouren läuft.

Also _kann_ es sein, das auf dieses Fleisch nicht reagiert wird. Aber sicher ist das keineswegs.

Und eine Unverträglichkeit und eine Allergie ist ein großer Unterschied. Das wird leider auch immer wieder in einen Topf geworfen.
Eine Allergie ist deutlich schlechter behandelbar und auch gefährlicher. Eine Unverträglichkeit z.B. kann niemals einen allergischen Schock auslösen, der auch tödlich sein kann.

Wenn eine Unverträglichkeit durch durchlässige Darmwände entsteht, ist das auch wieder weg, wenn der Darm wieder ok. ist.

Eine echte Allergie dagegen wird auch mit intakten Darmwänden bleiben. Und nein, die Stärkung des Immunsystems hilft da auch nicht unbedingt weiter. Weil bei Allergien läuft das bereits auf Hochtouren, genau genommen läuft es zu hoch und reagiert über.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2016, 07:57
  #27
Feli02
Forenprofi
 
Feli02
 
Registriert seit: 2009
Ort: Saarland
Alter: 51
Beiträge: 2.209
Standard

Zitat:
Zitat von Starfairy Beitrag anzeigen

Wenn eine Unverträglichkeit durch durchlässige Darmwände entsteht, ist das auch wieder weg, wenn der Darm wieder ok. ist.
Eben nicht. Die durchlässigen Darmwände haben dafür gesorgt das die Proteine hinkommen wo sie nicht hinsollen und sie werden dort vom Körper als fremd erkannt und Antikörper dagegen gebildet.
Und das bleibt auch so.

Deswegen geht man inzwischen ja hin und füttert bei länger anhalten Durchfall nur eine Fleischsorte auf die man im Notfall später auch gut verzichten kann.

Darüber gibt es inzwischen Literatur.............falls Du googlen möchtest
Feli02 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: 7kg Katzenfrühstück | Nächstes Thema: Gefrierschränke und Gefriertruhen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:31 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.