Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Barfen

Barfen Alles rund ums Thema Barfen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.08.2015, 20:26
  #16
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.420
Standard

Holzbretter - gute deutsche Eiche - sind von Haus aus antibakteriell. Das Holz enthält Gerbsäuren, die Bakterien und Pilze am Wachstum hindern.
Wenn man sie richtig behandelt, sind Holzbretter (s.u.) dauerhaft hygienischer als jedes egal wie toll ausgerüstete Plastikbrett.

Holzbretter kann man scheuern, salzen, ölen - da überlebt kein Bakterium.
(Notfalls kann man sie auch mal dei 100 °C in den Backofen packen - mach das mal mit 'nem Plastikbrett...)
Normalerweise reicht gut scheuern und stehend trocknen.
Salzen und ölen je nach Nutzungshäufigkeit zwischen 1 x in der Woche und 1 x im Monat. (Erst Salz einreiben, dann stehend trocknen lassen. Das getrocknete Salz runterrubbeln - mit 'ner Bürste. Danach mit Olivenöl extra virgine einölen...)

Sie sind Klingen-schonend, heißt, das Messer wird nicht so schnell stumpf.
In gewisserweise sind Holzbretter selbstheilend: Kleine Schnitte quellen wieder zu. Und wenn die Oberfläche zu zerschnitten ist, kann man sie mit Schleifpapier abschmirgeln und glätten.

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff.


Oder Du rechnest gleich mit 7,5 kg... das spielt für die Supplementierung keine Rolle. Nur dafür, wielang das Fleisch, das Du grad zur maus aufpimpen willst, dann reicht.
SiRu ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.08.2015, 20:58
  #17
Antje.
Forenprofi
 
Antje.
 
Registriert seit: 2014
Ort: Nähe München
Beiträge: 1.491
Standard

Hab grade eben nochmal editiert
Hab die Beiden grad gewogen und sie haben doch bissl was zugelegt seit dem letzten wiegen *freu*

Zitat:
Zitat von Kuro Beitrag anzeigen
Ich benutze bislang Kunststoff, aber diese Matten, die halten ohnehin nicht ewig. Kunststoffbretter haben wohl das Problem, dass die Rillen, die durch Messer entstehen, sich nicht vollständig reinigen lassen und sich Bakterien da toll vermehren können. Holzbretter arbeiten noch und damit soll das nicht passieren. Aber wirklich auskennen tue ich mich nicht.
Zitat:
Zitat von SiRu Beitrag anzeigen
Holzbretter - gute deutsche Eiche - sind von Haus aus antibakteriell. Das Holz enthält Gerbsäuren, die Bakterien und Pilze am Wachstum hindern.
Wenn man sie richtig behandelt, sind Holzbretter (s.u.) dauerhaft hygienischer als jedes egal wie toll ausgerüstete Plastikbrett.

Holzbretter kann man scheuern, salzen, ölen - da überlebt kein Bakterium.
(Notfalls kann man sie auch mal dei 100 °C in den Backofen packen - mach das mal mit 'nem Plastikbrett...)
Normalerweise reicht gut scheuern und stehend trocknen.
Salzen und ölen je nach Nutzungshäufigkeit zwischen 1 x in der Woche und 1 x im Monat. (Erst Salz einreiben, dann stehend trocknen lassen. Das getrocknete Salz runterrubbeln - mit 'ner Bürste. Danach mit Olivenöl extra virgine einölen...)

Sie sind Klingen-schonend, heißt, das Messer wird nicht so schnell stumpf.
In gewisserweise sind Holzbretter selbstheilend: Kleine Schnitte quellen wieder zu. Und wenn die Oberfläche zu zerschnitten ist, kann man sie mit Schleifpapier abschmirgeln und glätten.

Holz ist ein nachwachsender Rohstoff.
Okay, danke für die Erklärungen !
Hab ja zum Glück beides da
Aber tendiere eher zum Holzbrett

EDIT:
Wie stelle ich denn Rezepte am schlauesten ein? Als Bild, oder eher abgetippt?
Und reichen dann nur die Zutaten zum bewerten, oder sind auch diese Werte wichtig für euch, wo dran steht welcher Tagesbedarf ist und wieviel mein Rezept hat?
__________________
Liebste Grüße von Antje mit den Kulturbanausen Ricky, Klaas und Jack!

Mit dem Sternenkater Joko (*15.03.14 †10.06.14)
und dem Sternenhund Aaron (*26.02.2006 †27.08.2015)
für immer im Herzen! ♥


Hier gehts zum Bilderthread von meinem Trio!

Wie Ricky zu uns kam!

Geändert von Antje. (06.08.2015 um 21:54 Uhr)
Antje. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2015, 22:11
  #18
Kuro
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.092
Standard

@SiRu: Danke für die Erklärung zum Holz. Ich hatte das alles schon mal gelesen, aber natürlich nicht behalten.
Ich stehe halt immer da und hab dann absolut keine Ahnung, was an Holz nun gut ist oder nicht. Bretter sind in Discountern und Supermärkten oft genug im Angebot (10,00 - 15,00 €) und ich traue dem Frieden dann nicht. Ist Qualität tatsächlich damit bezahlbar oder kann man das eigentlich vergessen? Sollte es doch was anderes sein und was sind übliche Preise, wo bekommt man das her?
Übrigens, geht noch was anderes als Olivenöl für's Einreiben?

@Antje.: Bezüglich der Rezepte, ich bevorzuge Auswertung und Rezepterstellung (bezieht sich auf den einfach barf-Rechner, andere kenne ich im Suppi-Barf nicht).
Und ich habe die, die ich dort im Forum eingestellt hatte, als .pdf gespeichert gehabt. Abtippen würde ich mir eher nicht antun wollen.
Kuro ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2015, 00:19
  #19
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.420
Standard

Die Discounter-Bretter sind zu dünn. Knappe 2 cm sind zwar auf dem Büffet schick, aber für 'ne Schneidunterlage zu wenig. Da besteht ein ziemliches Risiko, das die sich durchbiegen.
Aber um sich an das Gefühl auf Holz zu schneiden zu gewöhnen (und an die Pflege) gehn die...
Ja, Messer auf Holz fühlt sich in der Hand anders an, als Messer gegen Kunststoff. Holz ist weicher.

Außer nativem Olivenöl? Och, eigentlich alles. Bevorzugt halt was die Küchenschränke an nativen/kaltgepressten Ölen hergibt: Leinöl, z.B.
Notfalls tut's auch das einfache Bratöl.
SiRu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2015, 20:48
  #20
Kuro
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.092
Standard

Das mit dem Durchbiegen musst du mir jetzt erklären. Bei einem 2 cm dicken Brett klingt das für meine Laienohren erstmal schräg.
Und was empfiehlst du sonst (Eiche hattest du schon gesagt, aber ich hab keine Ahnung, wo man sowas kauft).

Okay, dann müsst ich schauen. Bin nicht so derjenige, der oft kocht und wenn dann tut's die Margarine für's Brot.
Kuro ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2015, 16:16
  #21
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.853
Standard

Ich habe eben mal gegoogelt, was so ein Brett kostet. Uh ja. Also ich glaube, ich werde noch eine zeitlang ohne auskommen.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2015, 19:25
  #22
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.420
Standard

Ich würd im gehobenen Küchenbedarf schauen.

Tja, Holz arbeitet. Und Feuchtigkeit und Wärme... doch, da kann sich 1,8 cm Brett gut verziehen. Zumal diese Discounterbretter wirklich nicht aus den besten Hölzern/Holzteilen sind.
Hängt natürlich auch ein bißchen davon ab, wie oft man das Brett braucht, und wie feucht es wird.
Wenn man Glück hat, war das Holz auch schon trocken genug, wo's verarbeitet wurde, und stammt aus der "richtigen" Stammschicht. Dann bleiben auch 1,8 cm dicke Bretter eben...

(Ich hab hier ein sehr hübsches Brett, das nur noch in der Mitte aufliegt. Kippelige Geschichte, freidrehend, beim Schneiden unmöglich. Um unter dem aufgeschnittenen Schinken gut auszusehen, tut's das aber noch.)

Funktionieren tun alle Harthölzer.

Und ja, die Dinger sind nicht billig.
Aber: Eine Anschaffung für's Leben. Im normalem Haushalt bekommt man die nicht kaputtgebraucht...
(Gute Messer gehen auch in's Geld. Wirklich gute Töpfe, Pfannen, Backformen... auch. Halten aber auch alle bei entsprechender Pflege ewig...)
SiRu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2015, 20:41
  #23
Kuro
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.092
Standard

Danke für die Erklärungen.
Dann muss ich mal schauen, was unter gehobenen Küchenbedarf fällt. Bei mir ist es halt so, da ich so wenig koche, nutze ich die meisten Küchenutensilien wenig und habe mich dann meist doch eher mit etwas preiswerteren Varianten zufrieden gegeben.
Und wenn ich dann Preise kenne, kann ich immer noch entscheiden.
Kuro ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2015, 17:06
  #24
Antje.
Forenprofi
 
Antje.
 
Registriert seit: 2014
Ort: Nähe München
Beiträge: 1.491
Standard

So ich hab mich mal rangewagt und hoffe ich hab nicht zu sehr nen Murks gemacht
Ich konnte leider keine PDF hochladen, stell mich da zu doof an
Aber habs ausgeschnitten und stells als Bilder rein




Was sagt ihr dazu?
Ich bin total kritikfähig

PS: Ich hab jetzt erstmal mit Fortain und Schmalz gerechnet. Ich gucke da mal wie ich und die Katzen mit zurecht kommen
Antje. ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 09.08.2015, 18:56
  #25
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.420
Standard

Gart nicht so schlecht...

Knochenmehl schlägt der Kalki pauschal vor - da müsstest Du seitlich in dem Kästchen gucken, bis er bei fehlendes P keinen Minus-Wert mehr anzeigt. (Dir fehlen aktuell noch rund 9 % P - das ist ein bißchen viel.
Danach kannst Du Ca einfach nach Kalki-Vorschlag auffüllen.
Danach sollte auch Dein Ca/P-Verhältnis 1,15 sein. (Aktuell hast Du 1,18...)

(Hast Du das richtige Knochenmehl ausgewählt? Du hast wirklich Fleischknochenmehl 13,9/13,9?)

Beim Jod/Seealgenmehl reichen 95 % Bedarfsdeckung lt. Kalki. Einfach, weil heutzutage alles so aufjodiert wird, auch das Futter unserer Futterfleischtiere, das die 95 % Bedarfsdeckung völlig ausreichend sind.
(Du hast ausserdem die Datenbank kontrolliert, und den Jodgehalt an Dein verwendetes Seealgenmehl angepasst?)

Vit E: Auch hier - hast Du den hinterlegten Wert auf 31 i.E. geändert?
Auch wenn auf den Alcura-Fläschchen nur 10,4 i.E. draufstehen - das ist der reine Alpha-Tocopherolgehalt. Der Kalki braucht die Gesamtmenge Misch-Tocopherol.

Salz bzw. das K/Na-Verhältnis: Soll 2,1 sein. Also müsstest Du ein paar Körnchen Salz raus nehmen - Du hast 2,06.
Oder Du stellst den Kalki auf ein K/Na-Verhältnis von 1,2 - dann darfst Du noch mal ordentlich nachsalzen.

Nutz zum Rechnen doch alle 3 Stellen nach dem Komma. Zum abwiegen rundest Du dann auf 2 Nachkommastellen.

(Wenn Deine Katzen keinen Magnesium-Mangel haben: Nimm das Spirulina wieder raus. Mg braucht wirklich nicht gesuppt werden.)

80 % Energiebedarfsdeckung sind ausreichend. (Und zwar am oberen Level des Bedarfs der kastrierten adulten Hauskatze.)
Der Kalki will 70 kcal/Tag/kg Katz - das ist viel zu viel. Die meisten Katzen kommen mit irgendwas zwischen 42 und 56 kcal/Tag/kgKatze aus. (Die 56 kcal/Tag/kg Katze entsprechen entwa der 80% Energiebedarfsdeckung.)
Dementsprechend brauchst Du auch viel weniger Schmalz - wenn möglich, tausch es gegen rohes tierisches Fett - z.B. Hühnerhaut.

Und gib nur soviel Wasser in's rezept, das Du gut mischen kannst. (Die über 2 l Wasser kommen u.a. daher, das der Kalki auch im Schmalz 75 % Feuchte haben will.)
SiRu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2015, 19:28
  #26
Antje.
Forenprofi
 
Antje.
 
Registriert seit: 2014
Ort: Nähe München
Beiträge: 1.491
Standard

Danke für deine ausführliche Antwort!

Zitat:
Zitat von SiRu Beitrag anzeigen
Gart nicht so schlecht...

Knochenmehl schlägt der Kalki pauschal vor - da müsstest Du seitlich in dem Kästchen gucken, bis er bei fehlendes P keinen Minus-Wert mehr anzeigt. (Dir fehlen aktuell noch rund 9 % P - das ist ein bißchen viel.
Danach kannst Du Ca einfach nach Kalki-Vorschlag auffüllen.
Danach sollte auch Dein Ca/P-Verhältnis 1,15 sein. (Aktuell hast Du 1,18...)

(Hast Du das richtige Knochenmehl ausgewählt? Du hast wirklich Fleischknochenmehl 13,9/13,9?)
Ich glaub da stand nur ein Fleischknochenmehl in der Liste
Hab das von Lilly´s Bar..

Zitat:
Beim Jod/Seealgenmehl reichen 95 % Bedarfsdeckung lt. Kalki. Einfach, weil heutzutage alles so aufjodiert wird, auch das Futter unserer Futterfleischtiere, das die 95 % Bedarfsdeckung völlig ausreichend sind.
(Du hast ausserdem die Datenbank kontrolliert, und den Jodgehalt an Dein verwendetes Seealgenmehl angepasst?)
Wo passe ich das an?
Na, ich hoffe, mein Freund kommt bald wieder heim, dann kann er mir dann mal helfen

Zitat:
Vit E: Auch hier - hast Du den hinterlegten Wert auf 31 i.E. geändert?
Auch wenn auf den Alcura-Fläschchen nur 10,4 i.E. draufstehen - das ist der reine Alpha-Tocopherolgehalt. Der Kalki braucht die Gesamtmenge Misch-Tocopherol.
Sobald ich dann weiß wie, werde ichs ändern

Zitat:
Salz bzw. das K/Na-Verhältnis: Soll 2,1 sein. Also müsstest Du ein paar Körnchen Salz raus nehmen - Du hast 2,06.
Oder Du stellst den Kalki auf ein K/Na-Verhältnis von 1,2 - dann darfst Du noch mal ordentlich nachsalzen.
Magst du mir erklären, was das umstellen macht?

Zitat:
Nutz zum Rechnen doch alle 3 Stellen nach dem Komma. Zum abwiegen rundest Du dann auf 2 Nachkommastellen.
Ähm, ich hab jetzt gar nicht bewusst auf irgendwelche Kommastellen geachtet

Zitat:
(Wenn Deine Katzen keinen Magnesium-Mangel haben: Nimm das Spirulina wieder raus. Mg braucht wirklich nicht gesuppt werden.)
Oh Mist, jetzt hab ich schon Spirulina bestellt.. Kann ich da ne Mail hinschicken, dass sie des streichen? Paket ist ja noch nicht raus..

Zitat:
80 % Energiebedarfsdeckung sind ausreichend. (Und zwar am oberen Level des Bedarfs der kastrierten adulten Hauskatze.)
Der Kalki will 70 kcal/Tag/kg Katz - das ist viel zu viel. Die meisten Katzen kommen mit irgendwas zwischen 42 und 56 kcal/Tag/kgKatze aus. (Die 56 kcal/Tag/kg Katze entsprechen entwa der 80% Energiebedarfsdeckung.)
Dementsprechend brauchst Du auch viel weniger Schmalz - wenn möglich, tausch es gegen rohes tierisches Fett - z.B. Hühnerhaut.
Okay, kann ich das auch irgendwo ändern? Oder muss ich dass dann selber runterrechnen?

Zitat:
Und gib nur soviel Wasser in's rezept, das Du gut mischen kannst. (Die über 2 l Wasser kommen u.a. daher, das der Kalki auch im Schmalz 75 % Feuchte haben will.)
Hat ich vor, sind eh nicht so die Soßenschlecker. Da gewöhn ich sie grad dran
Antje. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2015, 21:09
  #27
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.420
Standard

Spirulina raus: Mail an Lilly's. Das sollte kein Problem sein.

Bei Dubarfst im Unterforum Lizenzen ist die Änderei wunderschön und auch mit Bildern beschrieben... (Nein, ich werd das hier nicht erklären.)

Dann guck auf Dein Knochenmehl, ob die Werte passen, und pass ggf. den Kalki an.

Das Umstellen des K/Na-Verhältnisses passiert im Sheet Rezept - da wo Du alle Zutaten erstmal eingibst. Neben dem Salz ist seitlich das Kästchen, wo das angestrebte K/Na-verhältnis angezeigt wird. Von Haus steht da 2,1. Man kann das anclicken, den Wert löschen, und dann 1,2 dort eintragen...

Die Prozentzahlen der Bedarfsdeckung beim Jod und beim Energiegehalt merkst Du Dir einfach.
Jod = 95
und Energie = max. 80

(Warum fragst Du das nicht bei db?
Würd Dir zwar dieselbe antworten, aber ich könnt Dich gleich auf die richtige Spur setzen... per internem Link.)
SiRu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2015, 17:55
  #28
Antje.
Forenprofi
 
Antje.
 
Registriert seit: 2014
Ort: Nähe München
Beiträge: 1.491
Standard

Zitat:
Zitat von SiRu Beitrag anzeigen
Spirulina raus: Mail an Lilly's. Das sollte kein Problem sein.

Bei Dubarfst im Unterforum Lizenzen ist die Änderei wunderschön und auch mit Bildern beschrieben... (Nein, ich werd das hier nicht erklären.)

Dann guck auf Dein Knochenmehl, ob die Werte passen, und pass ggf. den Kalki an.
Okay, dann les ich mich da ein, und werde es anpassen...

Zitat:
Das Umstellen des K/Na-Verhältnisses passiert im Sheet Rezept - da wo Du alle Zutaten erstmal eingibst. Neben dem Salz ist seitlich das Kästchen, wo das angestrebte K/Na-verhältnis angezeigt wird. Von Haus steht da 2,1. Man kann das anclicken, den Wert löschen, und dann 1,2 dort eintragen...
WIE ich das ändere hab ich schon gesehen, ich fragte WAS das dann ändert.. Also was das ausmacht wenn ich das Verhältnis ändere..

Zitat:
Die Prozentzahlen der Bedarfsdeckung beim Jod und beim Energiegehalt merkst Du Dir einfach.
Jod = 95
und Energie = max. 80

(Warum fragst Du das nicht bei db?
Würd Dir zwar dieselbe antworten, aber ich könnt Dich gleich auf die richtige Spur setzen... per internem Link.)
Ich finde dubarfst noch sehr unübersichtlich. Bin dort zwar angemeldet, muss mich aber noch reinfinden..
Antje. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2015, 20:29
  #29
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.420
Standard

Zitat:
Zitat von Antje. Beitrag anzeigen
...
WIE ich das ändere hab ich schon gesehen, ich fragte WAS das dann ändert.. Also was das ausmacht wenn ich das Verhältnis ändere..
Thema K/Na-Verhältnis: Wenn Du den Wert von 2,1 (voreingestellt) auf 1,2 änderst, ändert sich für Dich sichtbar im Rezept die Menge an Salz, die zugegeben werden muß.
2,1 entspricht dem Verhältnis, das man in Beutetieren gefunden hat.
1,2 ist das Verhältnis, das im Reagenzglas für einen ausgeglichenen osmotischen Druck sorgt.

Äh - das regelt, wie der Körper Flüssigkeit speichert. In und zwischen den Zellen. Beide Möglichkeiten funktionieren. Man kann bei einer davon bleiben, oder wild huin und her wechseln.
Solange man keine herzkranke Katze => Bluthochdruck hat, kann man auch permanent mit 1,2 füttern.
2,1 ist halt salzarm...
SiRu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2016, 13:02
  #30
Antje.
Forenprofi
 
Antje.
 
Registriert seit: 2014
Ort: Nähe München
Beiträge: 1.491
Standard

Ich wollte mal berichten. Hatte ab und zu immer mal wieder (ca 1 mal pro Woche) Barf gefüttert.
Nun hatte ich einen großen 'Vorrat' im Froster.. Und die Nafu-Bestellung stand aus
Ich habe einfach nichts bestellt und nurnoch Barf angeboten, quasi. Und die Jungs fandens klasse. Die paar Portionen mit Rind waren wohl doof, aber alles andere wird begeistert gefuttert. Nun wollen sie fast kein Nafu mehr, nurnoch das vom Aldi
Aaalso hab ich mir mein eigenes Grab geschaufelt und muss wohl oder übel jetzt komplett barfen.
Nun kommen aber ein paar Fragen auf. Schmalz IM Barf fanden sie blöd, ich werds heute mal ausprobieren, einfach seperat anzubieten. Nun die Frage: wenn ich die Fleischsorten abwechsel und sie den Schmalz so futtern, reicht dass dann an Fett?
An Fleisch fressen sie gerne Huhn, Pute, Rind (normalerweise), Lamm, Reh/Hirsch und Kaninchen. Gans fanden sie eklig. Reicht dass, wenn ich da dann abwechsle und immer mal unterschiedliche Händler usw nutze, ist das dann ausgewogen genug?
Antje. ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Mundgeruch durch BARF??? | Nächstes Thema: Wildschweinherzen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aller Anfang ist schwer... Tilawin Barfen 32 28.06.2014 17:05
Glück gehabt: Marley (*02/2012) - Müßiggang ist aller Rasti Anfang kaahrl Glückspilze 6 27.08.2012 22:13
Aller Anfang ist schwer Goldengate Die Anfänger 13 13.03.2012 16:02
Aller Anfang... Gute Miene Vorbereitungen 10 13.06.2011 14:16

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:28 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.