Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Barfen

Barfen Alles rund ums Thema Barfen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.2014, 18:56
  #1
Angelina88
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 144
Standard Umstellung auf barf

Huhu

Würde gerne meine Maus auf barf umstellen. Von Frischfleisch, zumindest Geflügel ist sie total begeistert.

Habe jetzt Felini complete bestellt. Wollte dazu noch easy barf holen um die supplementierung nicht zu einseitig zu geben. Gibt es da noch andere geeignete Präparate?

Meine frage ist kann ich sofort komplett umstellen? Mischen mit nassfutter soll man ja nicht.

liebe grüße
Angelina88 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 01.07.2014, 19:08
  #2
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Hallo,

mir würde jetzt spontan noch TCPremix einfallen. Wenn du ausschließlich barfen möchtest, dann würde ich dir trotzdem langfristig zumindest anteilig die natürliche Supplementierung ans Herz legen wollen. So schwer ist das eigentlich nicht und im direkten Vergleich auch preislich um einiges günstiger. Und man hat eben auch viel mehr Einfluss auf die Zusammensetzung.

Was hast du bisher an Fleisch denn alles versucht? Beim Geflügel auch mal fettere Teile oder Knochen? Gerade bei den Fertigsupplementen ist Abwechslung beim Fleisch wichtig.

Sie kennt Rohfleisch ja schon und wenn sie die Supplemente akzeptiert und mag, dann spricht auch nichts gegen eine direkte Umstellung.
__________________
Labahn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2014, 19:23
  #3
Angelina88
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 144
Standard

Huhu

Also ruhig auch mal mit haut usw. Probieren? Weiß nicht was man da alles nehmen kann.

Bisher kennt sie nur Geflügel. Wollte jetzt mal Rind kaufen zum probieren. Bis auf Schwein kann man alles probieren oder?

Hatte gedacht erstmal mit fertig Präparaten zu beginnen und mich nach und nach in die sache rein zu arbeiten.

Ich frage mich auch wo ich innereien her bekomme. Im Supermarkt wohl wahrscheinlich nicht. Beim Metzger des vertrauens nachfragen?
Angelina88 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2014, 20:41
  #4
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.384
Standard

Zitat:
Zitat von Angelina88 Beitrag anzeigen
Ich frage mich auch wo ich innereien her bekomme. Im Supermarkt wohl wahrscheinlich nicht. Beim Metzger des vertrauens nachfragen?
Kommt auf den Supermarkt an. Real und Edeka zum Beispiel haben oft Hähnchenherzen und Hähnchenmägen im Angebot. Beim Real habe ich sogar schon Rinderherz gesehen.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2014, 20:44
  #5
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Genau, Geflügel auch mal mit Haut anbieten. Der Fettgehalt im Futter sollte auch bei Fertigsupplementen bei etwa 6-10% liegen. Muss man einfach schätzen.

Bei Geflügel gibt es ja Brust, Schenkel, Flügel, Herzen und Mägen bzw. gleich ganze Tiere. Wenn sie Knochen mag, dann kann man auch mal Hälse oder Flügel anbieten. Bei Knochenfütterung gehen aber nicht alle Fertigsupplemente. Geflügelsorten wären z.B. Huhn, Pute, Gans, Ente, Wachtel, Taube, Perlhuhn, Fasan, ... Vieles davon findet man in gut sortierten Gefriertruhen.

Ansonsten ruhig rumprobieren was sie mag. Die gängisten Sorten sind sicher Rind/Kalb, Lamm, Pferd, Kaninchen, Hase, Hirsch und Reh. Und davon kann man eben auch anteilig Herz oder Zunge mal versuchen. Leber wiederum geht nicht bei allen Fertigsupplementen. Mit 3-5 Fleischsorten hat man schon ordendlich Abwechslung. Und in der Zeit kannst du dich dann in die natürliche Supplementierung einlesen.

Hähnchenherzen und -mägen bekommt man eigentlich in jedem Supermarkt in der Gefriertruhe. Manchmal findet man auch frische Hähnchen- oder Rinderherzen. Ansonsten einfach mal beim Metzger nachfragen.
__________________
Labahn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 09:26
  #6
babalou
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Ort: Odenwald
Beiträge: 30
Standard

Ich häng mich hier mal dran, OK?

Lina hatte ich schon mal angefangen mit Frischfleisch zu zufüttern. Leider musste ich den Versuch grade auf Eis legen, will aber gerne definitiv auf barf umstellen.

Ich sehe oft diese Rezepte, wie handhabt ihr dann die fertige Masse? Friert ihr portionsweise ein (weil gefroren kaufen (Frostfleisch) - auftauen - anmischen - Portionen einfrieren eher nicht, oder?)?

Ich müsste meiner Mum immer einen Teil der Katzen-Tagesration geben, und hoffen das die Katze nicht sonst irgendeinen Müll dazu bekommt (bspw. Vanillejoghurt ) Das dürfte ja kein Psein, abgewogen in ne Plastikschüssel fürn Kühler denke ich mir grade.

Wie lange muss das Futter aus dem Kühler bevor ihr füttert?

Gruß Babs
babalou ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 09:34
  #7
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 32.206
Standard

Ich friere es immer in Tagesportionen ein und nehm dann am frühen Abend die Portion für den nächsten Tag aus dem Tiefkühler. Natürlich ist das Fleisch auch aufgetaut direkt aus dem Eiskasten zu kalt, ich geb die Menge für eine Mahlzeit auf den Teller und stell ihn für 20 Sek in die Mikrowelle, dann hat es gerade die richtige Esstemperatur. Wer mehr Zeit hat, kann die Portion auch im Wasserbad aufwärmen.
__________________
balulutiti ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 09:34
  #8
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Doch, ich bestelle mein Fleisch im Internet, lasse es für die Verarbeitung ausreichend antauen (lediglich angetaut schneidet es sich auch besser) und dann friere ich es zusammen mit den Supplementen portionsweise ein. Fleisch wieder einzufrieren ist kein Problem und schadet auch nicht.

Anfangs habe ich aus Platzmangel Gefrierbeutel verwendet und die Portionen flach eingefroren. Das Auftauen dauerte notfalls im Wasserbad 30min. Mittlerweile verwende ich Feinkostbecher, die Dauern beim Auftauen schon eine Weile. Daher stelle ich abends eine neue Halbtagesportion zum Auftauen auf die Spüle und eine weitere in den Kühlschrank. Muss es doch mal schneller gehen, dann verwende ich auch hier ein Wasserbad.

Das nervigste ist eigentlich, wenn man das rechtzeitige Auftauen vergisst. Das ist mir anfangs öfter passiert, aber bei den Beuteln hielt sich die Zeit in Grenzen.
__________________
Labahn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2014, 09:40
  #9
babalou
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Ort: Odenwald
Beiträge: 30
Standard

Ahh gut zu wissen das a) Fleisch angetaut besser zu schneiden ist und das man b) das dann wieder einfrieren kann

Ich habe auch Gefrierbeutel benutzt und die Portion für morgen heute vom Gefrierer in den Kühler, ich hoffe ihr wisst was ich meine.

Mit meiner Micro stehe ich auf Kriegsfuß, will meinen ich gar das Fleisch meist fast an an manchen Stellen, andere bleiben roh. Das will Lina dann nicht mehr essen... Ich versuchs mal mit Wasserbad.

Wie lange haben eure Katzen "Zeit" die Portionen zu fressen? Wann entsorgt ihr über gebliebenes?

Gruß Babs
babalou ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 02.07.2014, 10:09
  #10
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Zitat:
Zitat von babalou Beitrag anzeigen
Wie lange haben eure Katzen "Zeit" die Portionen zu fressen? Wann entsorgt ihr über gebliebenes?
Das hängt natürlich von den Temperaturen ab. Wir füttern unseren Häppchenfressern mehrere kleine Portionen über den Tag. Falls kleinere Reste übrig bleiben lassen wir diese meist auch stehen, trotzdem bleibt das Futter ansich nicht länger als ein paar Stunden stehen, bis es alle ist. Das kommt ihrem Naturell auch eher entgegen. Wenn Katzen normalerweise wenige große Portionen am Tag bekommen und nur zu diesen Zeiten fressen, dann würde ich den Rest allerdings in den Kühlschrank packen.

Bevor wir ins Bett gehen stellen wir meist noch eine kleinere Portion für die Nacht hin, die auch meist in den frühen Morgenstunden gefressen wird. Falls das mal nicht der Fall sein sollte, dann wird es allerdings früh entsorgt. Aber grundsätzlich schmeißen wir weitaus weniger weg, als zu Dosenfutterzeiten.

Das Futter trocknet irgendwann einfach an. Katzen haben eigentlich ein gutes Gespür dafür, wenn das Futter drüber ist und gehen dann nicht mehr dran.
__________________
Labahn ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Fleisch vom Discounter | Nächstes Thema: Ausschlussdiät, wie und mit was? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tipps zur Umstellung auf BARF mrs.filch Barfen 107 19.04.2017 20:56
Richtige Umstellung auf Barf Hanelore Barfen 10 08.08.2011 21:32
Umstellung auf Barf Grumli Barfen 5 19.07.2011 20:23
Barf- Umstellung Merlin2411 Barfen 7 21.01.2011 16:19
Fragen zur Umstellung auf Barf Zora84 Barfen 5 09.01.2011 10:08

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:43 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.