Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.10.2009, 11:14   #1
vici85
Erfahrener Benutzer
 
vici85
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 210
Standard Ohrmilben

Ich glaube mein Kater hat Ohrmilben.
Mir ist schon mal aufgefallen, dass er so "Dreck" im Ohr hat und habs raus gemacht. Jetzt hab ich gestern gesehen, dass es wieder da ist und mehr als vorher. Heute hab ich mir mal Bilder von Ohrmilben im Internet angeschaut und bin mir zu 99% sicher, dass es das ist was er da im Ohr hat.
Wo kriegen die sowas her? Er lebt ausschließlich in der Wohnung. Ist das gefährlich für meine andere Katze und für uns als Menschen?
Werd gleich mal bei TA einen Termin vereinbaren...
vici85 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.10.2009, 12:47   #2
Euphie
Neuer Benutzer
 
Euphie
 
Registriert seit: 2009
Alter: 30
Beiträge: 6
Standard

Meine Katze hat auch Ohrmilben. Ich hab sie erst am Samstag aus den Tierheim geholt, wusste aber natürlich das sie welche hat.
Wir gehen heute auch nochmal mit ihr zum Tierarzt, sie war deswegen auch schon in Behandlung. Ich hoffe zwar das es besser geworden ist bezweifle es aber. Sie kratzt sich sehr oft an den Ohren und in ihren Ohren ist immer noch schwarzes Zeug.

Soweit ich weis können sich Ohrmilben auf andere Katzen übertragen. Meine hat es von anderen aus den Tierheim bekommen. (wurde mir so gesagt)
Aber wo sie das in der Wohnung herbekommen soll weis ich leider auch nicht.
Euphie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2009, 12:57   #3
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 57
Beiträge: 5.825
Standard

Ohrmilben können durch die Zugluft in die Wohnung getragen werden oder durch uns Menschen eingeschleppt werden, das ist ganz normal dass auch Wohnungskatzen Ohrmilben bekommen. Die Viecher sind auch relativ schnell und zuverlässig getötet. Problematischer ist der Milbendreck in den Ohren, der muss sehr gut ausgespült werden. Dieser Dreck wird als Fremdkörper erkannt und es kann sich eine böse Entzündung bilden. Der Dreck ist sehr viel gefährlicher als die Milben.
Uli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2009, 12:59   #4
vici85
Erfahrener Benutzer
 
vici85
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 210
Standard

Danke schon mal für eure Antworten. Werde morgen Abend zum TA gehen und dann schauen wir mal weiter...
vici85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2009, 13:04   #5
Wurm
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Alter: 34
Beiträge: 629
Standard

Zitat:
Zitat von Uli Beitrag anzeigen
Dieser Dreck wird als Fremdkörper erkannt und es kann sich eine böse Entzündung bilden. Der Dreck ist sehr viel gefährlicher als die Milben.
Das hat mir mein TA gar nicht gesagt
Als ich meine Kater vor 4 Wochen bekommen habe, hatten sie auch Ohrmilben (und Flöhe), was bei der Kastration festgestellt wurde. Ich habe ein Gel mitbekommen welches ich in die Ohren geben muss 1x wöchentlich.

Aber von säubern haben die mir nichts gesagt. Wie mache ich das am besten?
Wurm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2009, 13:11   #6
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 57
Beiträge: 5.825
Standard

Zitat:
Zitat von Wurm Beitrag anzeigen
Das hat mir mein TA gar nicht gesagt
Als ich meine Kater vor 4 Wochen bekommen habe, hatten sie auch Ohrmilben (und Flöhe), was bei der Kastration festgestellt wurde. Ich habe ein Gel mitbekommen welches ich in die Ohren geben muss 1x wöchentlich.

Aber von säubern haben die mir nichts gesagt. Wie mache ich das am besten?
Es kommt zusätzlich darauf an, wie stark die Ohren mit Dreck verschmutzt sind. Leichte Verschmutzungen lösen sich durch Schmalzbildung der Ohren auf. Starke Verschmutzungen müssen mit einer Reinigungsflüssigkeit aufgelöst werden, die Lösung enthält auch meistens einen Entzündungshemmer. Die Flüssigkeit kommt in die Ohren und wird vorsichtig von außen einmassiert. Dann lässt man die Katze los und geht in Deckung, denn die Katze schleudert durch heftiges Kopfschütteln den gelösten Dreck aus den Ohren. Ist also keine Therapie die man im Wohnzimmer durchführen sollte. Zusätzlich kann man mit Wattestäbchen den Dreck vorsichtig entfernen. Keine Sorge, der Katze kann dabei nichts passieren, das Trommelfell ist bei Katzen durch einen scharfen Knick im Gehörgang geschützt. Fragt besser Euere TÄ nach der Reinigungslösung, das solltet Ihr auf jeden Fall machen.
Uli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2009, 14:16   #7
vici85
Erfahrener Benutzer
 
vici85
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 210
Standard

Das weiß ich jetzt schon mal vorab, welche schlauen Fragen, ich dem TA stellen werde... Hoffes das ich da nich umbedingt was ins Ohr machen muss, weil mein Kater lässt sich garnicht gerne anfassen, besonders nicht vom TA. Die Einzige das etwas darf bin ich. Er hatte auch schon öfter Augenentzündungen, das war immer voll das Drama dem die Tropfen ins Auge zu machen. Ist wenn nur zu Zweit möglich...
Da gibts ja auch irgendwie was das man auf Fell macht, hab ich gelesen. Aber kommt wahrscheinlich auf den Einzelfall an, wie man behandelt!?
vici85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2009, 17:39   #8
Euphie
Neuer Benutzer
 
Euphie
 
Registriert seit: 2009
Alter: 30
Beiträge: 6
Standard

So wir kommen gerade vom TA wieder. Ohrmilben sind leider immer noch da.
Die TA hat die Ohren erstmal sauber gemacht und dann noch ausgespült. Dann hat sie noch was aufs Fell gemacht, das auch dagegen helfen soll. Außerdem soll ich ihr 2x am Tag mit einer kleinen Spritze ein paar Tropfe Salatöl ins Ohr machen, das tötet die Ohrmilben auch ab.
Donnerstag muss ich nochmal hin, da bekommt sie nochmal eine Spritze wegen ihren Katzenschnupfen. Da werden die Ohren auch nochmal angeschaut und behandelt.
Ich hoffe das die Ohrmilben sowie der Schnupfen bald besser werden.
Euphie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2009, 19:43   #9
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Bitte nicht impfen lassen, wenn die Miez nicht kerngesund ist!
In Infekte reinimpfen kann sehr böse ausgehen.

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 20.10.2009, 21:40   #10
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 57
Beiträge: 5.825
Standard

Zitat:
Zitat von Euphie Beitrag anzeigen
So wir kommen gerade vom TA wieder. Ohrmilben sind leider immer noch da.
Die TA hat die Ohren erstmal sauber gemacht und dann noch ausgespült. Dann hat sie noch was aufs Fell gemacht, das auch dagegen helfen soll. Außerdem soll ich ihr 2x am Tag mit einer kleinen Spritze ein paar Tropfe Salatöl ins Ohr machen, das tötet die Ohrmilben auch ab.
Donnerstag muss ich nochmal hin, da bekommt sie nochmal eine Spritze wegen ihren Katzenschnupfen. Da werden die Ohren auch nochmal angeschaut und behandelt.
Ich hoffe das die Ohrmilben sowie der Schnupfen bald besser werden.
Jetzt helfe ich nochmal kurz. Also, dass was die TÄ aufs Fell getan hat ist ein Spot on, also ein Mittel, was über die Haut aufgenommen und über das Blut zu den Milben geleitet wird. In diesem Mittel ist ein Gift was nur auf wirbellose Tiere wirkt, also Flöhe, Zecken, Milben, Stechmücken. Damit werden die Milben abgetötet, das kann bis zu zwei Wochen dauern.

Mit dem Salatöl tötest Du nicht die Milben, sondern löst den Milbendreck im Gehörkanal auf. So werden sie den Dreck, vor allem Milbenkot, los. Das Öl löst den Dreck auf und die Katze kann sich durch Kopfschütteln vom Dreck befreien.

Die Spritze gegen Katzenschnupfen wird nicht eine Impfung sein, sondern ein AB das gegen den Katzenschnupfen helfen soll, vielmehr gegen die Begleiterkrankungen, hervorgerufen durch die Immunschwäche, ausgelöst durch die Schnupfeninfektion.

So wie sich das alles anhört ist es okay, die Behandlung hat Hand und Fuss, es läuft gut so. Natürlich kommt es darauf an, wie der weitere Krankheitsverlauf sein wird, je nach dem, wir die TÄ sicher die Behandlung anpassen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist alles im grünen Bereich, würde ich so aus der Ferne betrachtet behaupten.
Uli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2009, 21:52   #11
aponicki
Erfahrener Benutzer
 
aponicki
 
Registriert seit: 2009
Ort: Oldenburg
Alter: 40
Beiträge: 288
Standard

Nach dem Spot on hat meine Tierärztin mir damals empfohlen die Ohren 1x täglich mit Babyfeuchttüchern sauber zu halten. Klappte gut. Hab täglich bräunliche Krümelchen rausgeholt, was von Tag zu Tag dann aber weniger wurde...
Meine Amber war zu dem Zeitpunkt noch seeeehhr scheu und hat sich kaum streicheln lassen. Hab sie mir dann immer geschnappt (überraschungseffekt- fand sie blöd...) und dann ganz vorsichtig die Ohren geputzt. Hat sie dann sogar genossen. Seitdem ist sie viel zutraulicher geworden...
aponicki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2009, 09:53   #12
vici85
Erfahrener Benutzer
 
vici85
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 210
Standard

So war vorgestern mit meinem Charly beim TA und es sind zum Glück keine Ohrmilben, nur eine Überproduktion an Ohrschmalz.
Jetzt hab ich nur was zum Reinigen der Ohren bekommen und wenns nicht besser wird muss man ihn evtl. mal genauer untersuche (unter Narkose) ob er Polypen hat o. ä.
vici85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2014, 22:49   #13
bunnebacke62
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 1
Standard

Also ich habe mir eine Katze vom Bauernhof geholt,als mir auffiel das sie andauernd den Kopf schüttelte und sich am Ohr kratze,bin ich zum Tierarzt,der hat beide Ohren gespült und dann mit einen Wattebausch den er in eine Pinzette einwickelte die Ohren gesäubert,also was da rauskam verschlug mir die Sprache,ich wusste gar nicht das soviel schwarzes Zeug in so kleine Katzenohren reinpasste,Wahnsinn.Er hatte mir gesagt ,das ohne Spülung die Tierarznei gar nichts nütze,weil es gar nicht durch den dicken Milbendreck durchkäme.Ich würde auf jeden fall zu Tierarzt gehen ,als selber an den Ohren herum zu doktorn.
bunnebacke62 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ohrmilben Stefanie24 Augen, Ohren, Zähne... 0 27.06.2013 14:50
Ohrmilben Melanie78 Parasiten 1 29.09.2012 20:00
Ohrmilben? Frechi Augen, Ohren, Zähne... 7 08.06.2012 18:52
Ohrmilben!!! carooooo Parasiten 14 08.12.2010 21:12
Ohrmilben? Panya Parasiten 12 22.10.2009 13:11

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:40 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.