Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.09.2009, 12:31   #1
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard Ohrenpflege

Heute bin ich aus realistischem Anlaß auf dieses Ohrenpflegeöl gestoßen:

http://shop.mikroveda.com/oxid.php/s...hrenpflegeoel/

Eines unserer Tiere kratzt sich immer wieder mal am Ohr, sowohl außen als auch unter den Schlappen nach innen. Der Tierarzt kann nichts entdecken.

Um evtl. leichten (nicht erkannten (?) Entzündungen oder beginnendem Ohrmilbenbefall würden wir gerne etwas Gutes tun und nun ist die Frage:

Kennt jemand schon die o.a. Ohrenpflege? Wenn ja, wie ist die Erfahrung dazu?

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.09.2009, 12:37   #2
Prinzess
Forenprofi
 
Prinzess
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nürnberg
Alter: 38
Beiträge: 1.909
Standard

leider ist nicht ersichtlich aus welchen bestandteilen sich das zeug's zusammen setzt...

zumindest hab ich nichts gefunden
Prinzess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2009, 12:44   #3
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 57
Beiträge: 5.825
Standard

Also ich habe letztens noch dem Filou seine lästigen Ohrmilben herausgewaschen. Ich denke mal man kann es auf das übertragen was Du vorhast, nur dass Du natürlich weniger Öl nimmst als ich Reinigungslösung. Einfach die erforderliche Menge Öl ins Ohr träufeln und dann von außen einmassieren, ganz vorsichtig und behutsam.Dazu führst Du kreisförmige Bewegungen unterhalb des Ohres, dort wo sich der Gehörgang befindet. In der Ohrmuschel kannst Du das Öl einfach in die Haut einreiben, was zuviel ist einfach mit einem Tuch oder Papiertaschentuch abtupfen.

Bei der Reinigungslösung musste ich immer ganz viel nehmen und der Kater hat sich anschließend die Flüssigkeit aus den Ohren geschüttelt, das war vieleicht eine Ferkelei, da war aber Deckung angesagt. Aber die Massagen hat er geliebt und er hat sehr schnell begriffen, dass ihm das sehr geholfen hat. Die Abwehr wurde immer weniger.
Uli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2009, 13:00   #4
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 31.680
Standard

Ich bin nach wie vor von Ballistol überzeugt. Stinkt zwar etwas, aber sonst ist es echt super
balulutiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2009, 13:39   #5
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Ich weiß, daß Neo-Ballistol hoch gepriesen wird, doch persönlich habe ich eine Aversion gegen Produkte der Petrochemie und versuch, sie weitestgehen zu vermeiden.
Leider hat mir auch der Hersteller nicht die ganze Zusammensetzung mitgeteilt, da bleibt immer noch ein Rest 'Firmengeheimnis' - und das mag ich nicht akzeptieren.

Jetzt werde ich mich mit Mikro-Veda in gleicher Art in Verbindung setzen und eine komplette Inhaltsliste anforden. Erst dann werde ich kaufen oder auch nicht.

@ Uli, DIESE Art der Massage liebt das betreffende Tier auch, hatte ihm aber an die Ohrmuschel von außen was geträufelt, das den Juckreiz etwas stillen sollte.
Noch ist nicht ganz geklärt, was die Ursache des Kratzens ist, das nicht oft vorkommt, aber jedesmal sehr intensiv ist und über normale Fellpflege wohl rausgeht. Könnte 'nervös' sein, könnte ein Parasit im Anflug sein?

Welches Reinigungsöl verwendest Du?

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2009, 13:42   #6
Feli02
Forenprofi
 
Feli02
 
Registriert seit: 2009
Ort: Saarland
Alter: 51
Beiträge: 2.050
Standard

Zitat:
Zitat von Prinzess Beitrag anzeigen
leider ist nicht ersichtlich aus welchen bestandteilen sich das zeug's zusammen setzt...

zumindest hab ich nichts gefunden

EM = effektive Mikroorganismen.
Viele Leute schwören drauf in allen Bereichen des Leben. Ich habe noch nie irgendwas davon ausprobiert
Feli02 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2009, 13:44   #7
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Zitat:
Zitat von Feli02 Beitrag anzeigen
EM = effektive Mikroorganismen.
Viele Leute schwören drauf in allen Bereichen des Leben. Ich habe noch nie irgendwas davon ausprobiert
EM ist der Wirkstoff, doch über die andren Trägerstoffe und Additive konnte ich bisher nix finden.
Drum schreib ich an den Hersteller und bitte um diesbezügliche Informationen.
Ich werde es hier posten, was ich zur Antwort kriege.

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2009, 15:14   #8
Katzenschutz
Erfahrener Benutzer
 
Katzenschutz
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Beiträge: 3.146
Standard

Ich würde weder Hund noch Katze noch sonstigem Tier einfach irgendein Öl ins Ohr kippen, wenn nicht ordentlich (sprich mittels Tierarzt mit entsprechendem Untersuchungsgerät) geklärt ist, dass dort weder Parasit noch Entzündung präsent ist.
Katzenschutz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2009, 16:19   #9
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Ich kenne Deine Vorsicht zu allen Mitteln, die der Markt bietet und danke Dir für den wertvollen Hinweis.

Selbstverständlich kommt das betreffende Tier immer wieder unter die Augen des Tierarztes und wenn eine Ohrenpflege angebracht ist, wird das genau abgesegnet vom TA wie alle anden Mittel, die überhaupt gegeben werden können.

Es sei denn, es wären einfache Kratzwunden, die man mit handelsüblichen Heilsalben wie die bekannten Marken von Bayer, Ballistol u.ä. am ganzen Körper verabreichen kann. Übliche Zeckenmittel oder Entwurmer werden auch nicht immer gleich den ausdrücklichen Segen eines TA benötigen.
Doch ein Ohrenöl bedarf ausdrücklich die Indikation und Inspektion eines TA, das sollte man immer wissen

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2009, 16:33   #10
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 57
Beiträge: 5.825
Standard

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
@ Uli, DIESE Art der Massage liebt das betreffende Tier auch, hatte ihm aber an die Ohrmuschel von außen was geträufelt, das den Juckreiz etwas stillen sollte.
Noch ist nicht ganz geklärt, was die Ursache des Kratzens ist, das nicht oft vorkommt, aber jedesmal sehr intensiv ist und über normale Fellpflege wohl rausgeht. Könnte 'nervös' sein, könnte ein Parasit im Anflug sein?

Welches Reinigungsöl verwendest Du?
Sorry dass ich erst jetzt antworte. Ich benutze kein Reinigungsöl, es war eine Reinigungsflüssigkeit gegen Milbendreck, also eine wässrige Lösung mit irgendwelchen Inhaltsstoffen, vermutlich ein Mittel gegen die Entzündung, Reinigungsmittel und was weiß der Geier noch. Ich habe es auch nur einige Male verwendet, bis Filous Ohren nach tierärztlicher Abnahme sauber genug waren. Das habe ich fertig von der TÄ bekommen, war abgefüllt, ich kann Dir nicht einmal einen Namen sagen. Es ging mir nur um das "wie" nicht "womit".
Uli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2009, 16:36   #11
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Jou, Uli, so hab ich es auch verstanden, das 'wie' und nicht das Mittel war Inhalt Deiner Schilderung.

Jetzt schon kriegt das Fellchen des öfteren Die Ohrwaschel'wurzeln' so massiert, er liebt es und es animinert immer wieder, weil das Fell so glänzendsilbrig und wunderbar zart ist. Da MUSS man einfach knuddeln, auch am Hinterkopf und am Ohransatz.

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2009, 16:42   #12
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 31.680
Standard

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
Ich weiß, daß Neo-Ballistol hoch gepriesen wird, doch persönlich habe ich eine Aversion gegen Produkte der Petrochemie und versuch, sie weitestgehen zu vermeiden.
Mir war wichtig, dass Satchmos Haare nachgewachsen sind, was vorher kein Mittel fertig gebracht hat
balulutiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2009, 17:02   #13
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.753
Standard

@Eva: Du kannst auch das EMa mit Wasser verdünnt so für das Öhrle benutzen.Keine weiteren Zusätze nötig,die man nicht kennt
anjaII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2009, 20:13   #14
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Zitat:
Zitat von balulutiti Beitrag anzeigen
Mir war wichtig, dass Satchmos Haare nachgewachsen sind, was vorher kein Mittel fertig gebracht hat
Und das ist ja das Wichtigste, wenn das Mittel geholfen hat.
Ich sag ja nicht, daß ich es nie nehmen würde, sondern nur 'weitestgehend ' vermeiden

Zugvogel

PS: Gegen Ohrenmilben (sofern es dafür geeignet ist) wär es für mich sogar noch ein klein wenig akzeptabler als Surolan, sofern sonst überhaupt nichts zur Auswahl stünde.

Geändert von Zugvogel (19.09.2009 um 00:35 Uhr)
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten

Antwort

« Vorheriges Thema: Ein neues Zähnchen! | Nächstes Thema: Zahnsteinentfernung »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ohren vorsorglich mit Ohrenpflege-Lotion säubern? George0310 Augen, Ohren, Zähne... 3 16.04.2010 06:39

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:08 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.