Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.06.2009, 19:36   #1
pepbels
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 25
Beitrag Kieferentzündung nach Zahnziehen

Hallo,

am 04.05.2009 wurde meiner Katze Zahnstein entfernt und auch ein Zahn gezogen. Diese Wunde verheilt leider nicht, jetzt ist noch eine Kieferentzündung dazugekommen, was wir erst nach ca. 14 Tagen nach Behandlung gemerkt haben. Dann ging es der Katze sehr schlecht, man merkte, dass sie starke Schmerzen hat. Mittlerweile sind wir beim 2. TA in Behandlung, der jeden 2-3 Tag die Wunde spült, mit Dentisept verschliesst und ihr AB gibt (2x Convenia durch 1. TA erhalten, jetzt AB für jeweils 1 Tag). Trotzdem tritt keine wirkliche Besserung ein, die Wunde hat heute wieder geblutet und der Kiefer ist wohl mittlerweile so dünn, dass ich ihr auch kein Trockenfutter geben darf - Kieferbruch möglich. Ansonsten geht es meiner Süßen relativ gut, sie frisst auch gut. Wer kann mir mit Tipps weiterhelfen und/oder mir einen guten Tierarzt im Raum Berlin oder Falkensee (bei Berlin-Spandau) nennen?

Auf Antwort wartend....

Viele Grüße
pepbels ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.06.2009, 20:59   #2
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Bitte mindestens 14 nach Convenia KEIN andres AB geben! Es steht in der Mittelbeschreibung drin.

Hast Du schon Traumeel gegeben, oder Arnica in homöopathischer Zubereitung.
In Traumeel ist Arnica drin, ebenso Symphytum, das für die Knochenbildung (Kallus) fast unentbehrlich ist.

Deiner geplagten Maus alles alles Gute!

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2009, 22:52   #3
KittyNelli
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 3.020
Standard

Seid Ihr bei einem speziellen Tierzahnarzt in Behandlung?

Wenn bisher nicht, würde ich Dir dazu raten. Meist haben diese spezalisierten TÄ sehr viel Erfahrung und eben die richtigen Geräte (Dentalröntgen).

Kenne nur leider keinen in Deiner Nähe.
Vielleicht wirst Du hier fündig: http://www.tierzahnaerzte.de/?site=start

Alles Gute für Deine arme Mieze!
KittyNelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2009, 23:07   #4
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.494
Standard

Oje, das liest sich heftig an.

Schließe mich Evis Meinung an.

@ Eva

Wo hast du die Angabe über Convenia her?

Bei Vetpharm steht unter Wechselwirkungen nur: "Die gleichzeitige Verabreichung anderer stark proteinbindender Wirkstoffe (z.B. Furosemid, Ketoconazol oder nicht-steroidale Antiphlogistika (NSAIDs)) kann zu einer kompetitiven Verdrängung des Cefovecins führen. In der Folge kann die renale Ausscheidung zunehmen, die Halbwertszeit wird reduziert und die Wirkungsdauer verkürzt sich."

Von anderen AB´s steht da nichts.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2009, 23:13   #5
gisisami
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 67
Beiträge: 14.557
Standard

Hallo,
bei unserem Gizmo hatte sich auch nach dem Zahnziehen eine Entzündung eingestellt.
Auch wir haben es nicht gleich bemerkt, bzw. zu Beginn hatte er sich Futter in die Wunde gebissen. Die hat der TA entfernt.
Einige Tage später wollte er nicht fressen, sprang nach dem ersten Bissen zur Seite und verschwand unter dem Bett.

Unser TA hat unter Narkose die Wunde noch einmal angesehen, gesäubert (dabei mußte er den Kieferknochen an der Stelle noch einmal abschleifen,reinigen) Dann wurde ein sich langsam zersetzendes AB in die Wunde gelegt.
Katermann bekam einige Tage zusätzlich Schmerzmittel, war aber nach drei/vier Tagen wieder ganz der Alte.

Würde also noch einmal einen Fachmann aufsuchen.
Alles Gute

LG
gisisami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2009, 07:30   #6
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Zitat:
Zitat von Bea Beitrag anzeigen
Oje, das liest sich heftig an.

Schließe mich Evis Meinung an.

@ Eva

Wo hast du die Angabe über Convenia her?
Bei Vetpharm steht unter Wechselwirkungen nur: "Die gleichzeitige Verabreichung anderer stark proteinbindender Wirkstoffe (z.B. Furosemid, Ketoconazol oder nicht-steroidale Antiphlogistika (NSAIDs)) kann zu einer kompetitiven Verdrängung des Cefovecins führen. In der Folge kann die renale Ausscheidung zunehmen, die Halbwertszeit wird reduziert und die Wirkungsdauer verkürzt sich."

Von anderen AB´s steht da nichts.
Das sagte mir meine Tierärztin, die Mariechen Convenia gespritzt hatte

Solange Convenia im Körper noch wirkt, sollte keine andre Medizin gegeben werden, um erstens die Wirkung nicht zu verschleiern, nicht zu beeiträchtigen und um ein folgendes Blutbild nicht zu verfälschen.
Über den Synergieeffekt von Convenia und zusätzlichen Breitbandantibiotika ist mir nichts bekannt, werd mal die TÄ fragen.
Unsinnig ist es, gleich mehrere AB zu geben, allein schon der Nebenwirkungen wegen. Leider wird viel zu wenig vor AB-Abusus gewarnt, der in schlimmen Fällen letal sein kann.

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2009, 08:33   #7
pepbels
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 25
Standard Kieferentzündung nach Zahnziehen. Hat jemand Erfahrung mit THP?

Hallo,

unser Tierarzt ist auch der Meinung, dass man erst die Wirkung der Convenia abwarten muss. Deshalb hat sie auch erst ein neues AB bekommen, als die Wirkung vorbei war.

Arnika in der D6 habe ich bisher 2x 3 Tage gegeben. Momentan gebe ich Schüssler Nr. 12 und Nr. 11 im täglichen Wechsel. AB bekommt sie theoretisch jeden Tag s.c. injiziert, gestern hats leider nicht geklappt. Mittlerweile hat sie schon eine riesen Angst vor uns, dass ich lieber auf die Spritze verzichtet habe.

Was ist Traumeel? Das kenne ich noch nicht. Wie gibt man das?

Wir werden aber heute noch zum Spezialisten für Zahnheilkunde fahren (hoffe, die machen keinen Urlaub). Mal sehen, wie es jetzt aussieht.

Hat jemand Erfahrung mit Tierheilpraktiker in dieser Beziehung?

Viele Grüße
pepbels ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2009, 11:50   #8
gisisami
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 67
Beiträge: 14.557
Standard

Zitat:
Wir werden aber heute noch zum Spezialisten für Zahnheilkunde fahren
Alle Daumen sind gedrückt.

So gerne ich THP's vertraue, in diesem speziellen Fall sollten sich wirklich Zahnheilkundler den Kiefer ansehen.
Wurde der Kiefer geröngt bei Eurem TA? Dann nimm diese Bilder mit.

LG
gisisami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2009, 12:24   #9
pepbels
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 25
Standard

Danke,

Daumen drücken können wir gut gebrauchen.

Röntgenaufnahme und letzten Behandlungsplan habe ich. Ich berichte dann, wenn ich genaueres weiß.

Liebe Grüße
pepbels ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 16.06.2009, 20:15   #10
pepbels
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 25
Standard Wir haben hoffentlich den richtigen Weg gefunden

Hallo,

für alle, die mir die Daumen gedrückt haben, hier eine kurze Beschreibung über die letzten 2 Tage. Wir waren beim Spezialisten, der uns gesagt hat, dass die Wunden nur dann nicht verheilen, wenn es dafür eine Ursache gibt, wie z. B. Tumor, Wurzelreste usw. Wir haben dann gleich einen OP-Termin für heute verabredet. Zu sehen waren dann auf der Röntgenaufnahme noch div. Wurzelreste + 4 Zähne, die an der gleichen Seite mehr als schadhaft waren (und das, nachdem wir extra am 04.05. zur Behandlung waren). Die wochenlange Behandlung mit Spülungen hätte irgendwann zum Kieferbruch geführt. Fazit: 2 Tierärzte - kein Treffer. Ich glaube, zukünftig wird es mir schwerfallen, jemanden zu vertrauen.
Die Wurzelreste wurden entfernt, die Zähne gezogen und die Wunde vernäht. Jetzt liegt die kleine Maus noch auf dem Bett und ist ziemlich benommen.

Wir brauchen weiterhin fleißige Daumen, damit es am Samstag vorläufig der letzte Besuch beim Tierarzt wird.

Danke für Eure Mails.

Liebe Grüße
pepbels ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2009, 20:43   #11
KittyNelli
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 3.020
Standard

pepbels, gut, dass Deine Mieze nun von einem Facharzt behandelt wurde.

Uns hatte der Tierzahnarzt erklärt, was oft falsch gemacht wird und dass viele Katzen dann doch noch bei ihm landen. Er hat auch ganz andere Geräte als ein normaler Tierarzt, z.B. das Dentalröntgen.
Er hat Benny die 14 von FORL betroffenen Zähne bzw. deren Reste herausoperiert, die Kiefer begradigt und vernäht. Dabei immer Kontrolle mit dem Röntgen.
War eine grössere Sache und auch nicht billig. Aber bei der Methode bleiben eben keine Reste im Kiefer, die dann entzünden können.

Meine TÄ hatte Benny vorher monatelang mit wirkungslosen Medikamenten zugestopft, Zahnstein entfernt, Stress pur... und eben nichts von aussen gesehen.

Tja, Vertrauen zu TÄ, ein weites Feld.

Ich handhabe es inzwischen so: für die "normalen" Sachen unseren Haustierarzt, bei ernsten Erkrankungen (besonders Zahnproblemen) gleich zum Spezialisten, dafür auch längere Autofahrt.
Ähnlich wie bei uns Menschen.

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es Deiner Mieze bald wieder gut geht!
KittyNelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2009, 21:30   #12
Bea
Forenprofi
 
Bea
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 29.494
Standard

Gut das du mit deiner Fellnase zum Facharzt gegangen bist. Arme Maus, jetzt wird sie sich hoffentlich schnell erholen.

Mit den TÄe ist das so eine Sache, leider gibt es gute und schlechte und manchmal ist es auch besser sich eine zweite Meinung anzuhören. Vor allem wenn man das Gefühl bekommt es läuft irgendetwas schief.

Gerade Katzenzähne sind unglaublich schwierig komplett zu entfernen, das muß schon gekonnt werden.Sie können nicht einfach "gezogen" werden wie z.B. Menschenzähne.Anscheinend genau das aber machen manche TÄe einfach.
Bea ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2009, 21:58   #13
gisisami
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 67
Beiträge: 14.557
Standard

Hauptsache es geht aufwärts.
Der Weg zum Spezialisten war in diesem Fall goldrichtig.

Alles Gute
LG
gisisami ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2009, 14:48   #14
pepbels
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 25
Lächeln

Hallo Evi,

mit dem Vertrauen ist wirklich so eine Sache. Wir waren ja eigentlich schon bei 2 TA, nachdem ich dem 1. schon mein Vertrauen abgesprochen hatte. Der 2. hat mich dann auch nur hingehalten und gespült und Geld verdient und gespült und Geld verdient. Er hatte nur das Pech, das ich den Eintrag in seinem Computer gesehen habe, wo seine Helferin eingetragen hatte, dass die Wunde "Kacke aussieht, sie es aber nicht gesagt habe (wortwörtliche Wiedergabe)". Darüber hatte ich mich so geärgert, dass ich die Behandlung sofort abgebrochen habe. Jetzt sehe ich es so, dass ich der Guten wirklich dankbar sein kann. Wir würden wahrscheinlich bis zum Kieferbruch spülen gehen.

Wenn jetzt alles so verheilt, wie es soll, sind wir überglücklich. Vom Preis fand ich es eigentlich auch ok, wenn ich mir überlege, was es für einen Aufwand bedeutet hat, vorne noch 4 Zähne zu ziehen, den Murks des 1. Tierarztes zu beseitigen und alles zu nähen. Habe auch eine CD mit den gebrannten Röntgenbildern + OP-Bilder mitbekommen.

Viele Grüße
pepbels ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2009, 20:37   #15
KittyNelli
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 3.020
Standard

Muss Deine Süsse Trichter tragen?

Da war unser Tierzahnarzt sehr streng, hat wohl erlebt, wie eine Katze mit Kralle im Mäulchen die Naht beschädigt hat.
Dieser Trichter für 7 Tage war eigentlich für unseren Benny das Schlimmste an der ganzen Zahn-OP!
KittyNelli ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: OP-Vorbereitung | Nächstes Thema: Nickhautvorfall- keine wirkliche Besserung »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kiefertumor? Kieferentzündung? LadySternchen Augen, Ohren, Zähne... 17 19.10.2014 23:07
Probleme nach Zahnziehen Mauzilein Augen, Ohren, Zähne... 1 23.09.2014 20:39
Kosten für Zahnziehen Thai Augen, Ohren, Zähne... 12 13.12.2013 13:44
Leo Kieferentzündung? catwell Augen, Ohren, Zähne... 3 07.03.2013 08:46
Zahnsanierung/Zahnziehen...arme Moony Mondkatze Augen, Ohren, Zähne... 16 10.03.2011 21:07

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:56 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.