Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.03.2020, 18:20
  #5301
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 34.334
Standard

Das sieht schon übel aus.
Ich persönliche finde nicht, dass etwas gegen die Narkose spricht. Es gibt immer mehr auch sehr junge Tiere, die stark betroffen sind. Ja, die „typische Risikogruppe“ ist über 5 Jahre, aber so selten ist es vorher auch nicht.

Ich hatte meine jetzt bei einer (für uns) neuen ZTA. Gebisse von Lilly und Mo sehen gut aus und sie sieht keine dringende Notwendigkeit, allerdings will ich sie mal wieder in Narkose kontrolliert haben, weil man ja doch viel so nicht sieht und das letzte Mal ist eine sehr gute Weile her.
Feivel hab ich jetzt allerdings leider inzwischen auch im Verdacht (bisher war nie was), aber ein Zahn sieht typisch aus und das wurde mir auch so bestätigt. Er wäre jetzt nächste Woche dran. Ob der Termin allerdings stattfindet steht aufgrund der aktuellen Situation noch in den Sternen.

Schön, dass Loona es gut verkraftet hat.

Geändert von doppelpack (18.03.2020 um 18:24 Uhr)
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.03.2020, 08:49
  #5302
Kittieeee
Erfahrener Benutzer
 
Kittieeee
 
Registriert seit: 2018
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 363
Standard

Ich möchte nur nochmal darauf hinweisen, dass die Optik der Zähne und des ZF's auch nicht ausschlaggebend ist. Das ZF kann mies aussehen und die Zähne im Röntgen trotzdem noch verhältnismäßig gut und umgekehrt kann das ZF völlig normal aussehen und die Zähne im Röntgen aber katastrophal so wie bei meiner Faye zuletzt. Genau das hat meine Zahn-TÄ beim letzten mal auch nochmal betont... sie hatte schon Katzen mit optisch einwandfreiem ZF und beim Röntgen bot sich ein Bild des Grauens.

Und zum Alter: so wie es Menschen mit der Veranlagung zu Karies, Parodontose etc. gibt, gibt es das natürlich auch bei Katzen und dann erkranken die natürlich ggf. auch viel früher als üblich.
Habe schon häufiger von Jungen Katzen gehört, die direkt nach dem Zahnwechsel FORL entwickelt haben.
Zori's Tochter Joyce hat auch mit 2 Jahren schon viele Zähne lassen müssen und Zori ist jetzt ca. 6 und hat schon seit über einem Jahr keinen einzigen Zahn mehr im Mäulchen, genau wie Faye.

Geändert von Kittieeee (23.03.2020 um 08:59 Uhr)
Kittieeee ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2020, 10:59
  #5303
pomke
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 26
Standard

Das Antibiotikum hat leider nicht geholfen, aber ich bin froh, es probiert zu haben. Er hat es zum Glück auch total gut vertragen.

Wie lange dauert das Dentalröntgen eigentlich ungefähr? Also falls keine Zähne extrahiert werden müssen und wie lange, falls doch? Der Termin ist übermorgen um 11, wann werde ich ihn ca. wieder abholen können?

Ich bin gespannt, wie sein Bruder reagiert. Die beiden waren noch nie getrennt. Und bei uns gibt es 24/7 Nassfutter, sie fressen ständig, aber immer nur kleine Häppchen. Müssen dann den Bruder am Abend vorher und morgens getrennt füttern und er muss dann eben schnell reinhauen.
pomke ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2020, 11:06
  #5304
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.803
Standard

Schade, aber einen Versuch war es wert.

Röntgen dauert nur ein paar Minuten. Wenn er direkt dran kommt würde ich warten und dann mit dem Tierarzt besprechen, was er aufgrund der Röntgenbilder empfiehlt.
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2020, 12:32
  #5305
pomke
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 26
Standard

Okay, das klingt tatsächlich am sinnvollsten. Wird das Röntgen dann erstmal nur in einer Kurznarkose gemacht oder auch schon in Inhalationsnarkose?

Ich frage mich, was in dem Fall jetzt der bessere Ausgang wäre. FORL, was man wenigstens mit Zähne ziehen behandeln könnte oder die Zähne sehen gut aus und wir wissen immer noch nicht, was er genau hat und ob man das überhaupt behandeln kann.
Falls es nicht FORL ist, würde ich dann erstmal auf einen Abstrich bestehen. Er hatte als Kitten eine Bindehautentzündung, kann das jetzt mit der Zahnfleischentzündung zusammen hängen?
pomke ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2020, 17:36
  #5306
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.803
Standard

Zitat:
Zitat von pomke Beitrag anzeigen
Okay, das klingt tatsächlich am sinnvollsten. Wird das Röntgen dann erstmal nur in einer Kurznarkose gemacht oder auch schon in Inhalationsnarkose?

Ich frage mich, was in dem Fall jetzt der bessere Ausgang wäre. FORL, was man wenigstens mit Zähne ziehen behandeln könnte oder die Zähne sehen gut aus und wir wissen immer noch nicht, was er genau hat und ob man das überhaupt behandeln kann.
Falls es nicht FORL ist, würde ich dann erstmal auf einen Abstrich bestehen. Er hatte als Kitten eine Bindehautentzündung, kann das jetzt mit der Zahnfleischentzündung zusammen hängen?

Einen Tubus kann man erst legen, wenn das Mäuselchen schon schläft, d.h. oft/meistens wird das mit einer leichten Injektionsnarkose gemacht.

Mir persönlich wäre Forl lieber, da hat man irgendwann wieder seine Ruhe. Wenn es wirklich aufgrund von Viren (Calici, Herpes) sein sollte, wird das sehr viel schwieriger.

Augengeschichten sind nicht wirklich meines. Grundsätzlich können hier die ganz normalen Katzenschnupfenkomplex-Bakterien dafür verantwortlich sein, aber ich lese auch immer von Herpes, weiß aber nicht, wie sich das am Auge genau zeigt (also ob eine direkte Entzündung oder einfach "nur" Ausfluss etc.).
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2020, 14:22
  #5307
pomke
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 26
Standard

Wir sind zurück vom TA. Monti hat alles gut überstanden, ist nur noch ziemlich wackelig auf den Beinen.
Es ist kein FORL. Das Zahnfleisch sah heute auch schon besser aus. Die Zähne wurden gereinigt und wir geben jetzt nochmal eine Woche das Antibiotikum.
Vielleicht dauerte bei ihm einfach der Zahnwechsel etwas länger oder so. Ich bin jetzt einfach ganz optimistisch, dass es so wieder weggehen wird.
pomke ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2020, 09:31
  #5308
ja.fu
Forenprofi
 
ja.fu
 
Registriert seit: 2016
Ort: Hamburg
Alter: 42
Beiträge: 1.272
Standard

Na, das sind doch tolle Nachrichten! Monti hat sich sicher auch gut erholt mittlerweile?

Alles Gute für euch!
ja.fu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2020, 10:40
  #5309
pomke
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 26
Standard

Danke, ja.fu!

Monti war am Abend schon wieder fit, ist den Kratzbaum hoch und hat gefressen. Sein Bruder Balu war ganz lieb und vorsichtig, hat immer nach ihm geschaut, aber ihn nie genervt.

Mittlerweile ist nur noch eine ganz minimale Rötung am Zahnfleisch erkennbar. Ich bin so erleichtert!
Heute Morgen hat er aber ein bisschen Futter erbrochen, das hat er vorher noch nie. Könnte eine Nebenwirkung von dem Antibiotikum sein. Mal abwarten.
pomke ist offline  
Mit Zitat antworten

Antwort

forl, zahn

« Vorheriges Thema: Auge vom Kater tränt | Nächstes Thema: Nach Zahnsanierung gleich wieder Problem? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:04 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.