Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.03.2009, 16:24   #21
susenn
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 41
Standard

Vielen Dank für den Link Blackcats,

fürchte das Stadium liegt zwischen 4 und 5.

Die meisten Zahnkronen sind noch vorhanden, die Zahnwurzeln aber bereits in den Kieferknochen übergegangen.

Die Gabe von Metacam ist nur eine Übergangslösung, heute per Telefon mit der Zahnklinik abgestimmt. Die hiesige Apotheke hat es mir besorgt, da ich heute nicht in die recht weit entfernte Tierklinik fahren konnte. Freitag habe ich einen Termin dort. Ich bin sehr gespannt
susenn ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17.03.2009, 16:31   #22
KittyNelli
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 3.020
Standard

Man ist ja nur Laie - aber auch mich würde die Aussage der Zahnklinik verunsichern. Ich verstehe alles bisher Gelesene eigentlich so, dass die Zähne bei allen FORL-Stadien entfernt werden müssen.

Aber zu einem 2 Zahnarzt? Evtl. nochmal so eine OP?

Bei uns lief es bei unserem Tierzahnarzt http://www.vet-med-dent.com/ so ab: er hat bei Benny die von FORL betroffenen Zähne und Wurzelreste entfernt (unter mehreren Dentalröntgen-Aufnahmen), danach den Kiefer begradigt (der hatte sich schon z.T. zurückgebildet) und vernäht.
Er begründete sein Vorgehen, dass es sonst zu Entzündungen kommen würde.

Bennys Zähne selbst sahen noch gut aus, die Auflösung beginnt ja unter dem Zahnfleisch. Das war hochgradig entzündet und erst nach der OP und zweimaliger AB und Cortison-Gabe endgültig gesund.

Metacam bekam Benny nur 7 Tage nach der OP.
__________________
Viele Grüße von Evi

mit Toni, Kitty, Nelli und Benny

Geändert von KittyNelli (17.03.2009 um 16:40 Uhr)
KittyNelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2009, 16:44   #23
Grasbine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wow Evi, das klingt ja nach einer richtig schlimmen OP. Und heute geht es Benny wieder gut?
  Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2009, 16:48   #24
susenn
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 41
Standard

@grasbine und Kitty Nelli,

danke für eure Antworten.

Ich bin sehr verunsichert und habe mir für den nächsten Kliniktermin am kommenden Freitag etliche Fragen notiert.

Alles was ihr schreibt, z.B. die unbedingt notwendige Entfernung aller betroffenden Zähne, wurde im im Vorbereitungsgespräch zum OP Termin mit der behandelnden Tierärztin besprochen.

Ich erwartete danach einen (evtl. fast) zahnlosen Kater.

Die Ausführungen nach der OP haben mich völlig überrascht, kalt erwischt.

Grüße susenn
susenn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2009, 17:13   #25
KittyNelli
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 3.020
Standard

Susenn, da kann ich Dich gut verstehen. Ja, was nun?

Ich würde auch unbedingt fragen, was sie für Erfahrungen in genau solchen Fällen haben? Wie es diesen Katzen danach geht (lebenslange Medis kann es ja nicht sein!). Ob mehrere Tierzahnärzte bei der Entscheidung (Zähne zu belassen) mit beteiligt waren.

@grasbine
Bennys OP (14 Zähne/Reste) hat mehr ca.2 Stunden gedauert und über 600 Euro gekostet. Aber das war es wert. Besser alles auf einmal, damit man nicht laufend Narkosen geben muss (die schlimmen Erfahrungen von Raven).
Für Benny war nur der blöde Trichter für 10 Tage schlimm. Gefressen hat er schon am nächsten Tag. Seitdem barfe ich ihn, lasse ihn nicht mehr impfen (Stress), es geht ihm wirklich sehr gut.
Ich hoffe und bange, dass er seine Fangzähne noch lange behalten kann.
__________________
Viele Grüße von Evi

mit Toni, Kitty, Nelli und Benny
KittyNelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2009, 19:40   #26
tiha
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Megacam ist umstritten. Frag doch mal nach Tolfedine, das soll genauso wirksam, aber weniger belastend sein.

Ansonsten befürchte ich, dass ich mich auch bald in die Reihe der FORL-Geschädigtengruppe einreihen muss. Werde in den nächsten 2 Wochen eine Zahnspezialisten aufsuchen, um mir wahrscheinlich das bestätigen lassen müssen, was schon 2 andere TÄ sagten
  Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2009, 20:18   #27
Grasbine
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von KittyNelli Beitrag anzeigen
@grasbine
Bennys OP (14 Zähne/Reste) hat mehr ca.2 Stunden gedauert und über 600 Euro gekostet. Aber das war es wert. Besser alles auf einmal, damit man nicht laufend Narkosen geben muss (die schlimmen Erfahrungen von Raven).
Für Benny war nur der blöde Trichter für 10 Tage schlimm. Gefressen hat er schon am nächsten Tag. Seitdem barfe ich ihn, lasse ihn nicht mehr impfen (Stress), es geht ihm wirklich sehr gut.
Ich hoffe und bange, dass er seine Fangzähne noch lange behalten kann.
Alles auf einmal, statt viele Termine zum Zähneziehen: Da bin ich auch immer dafür..

Dass es Deinem Benny gut geht, finde ich wirklich ganz toll...
  Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2009, 21:06   #28
susenn
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 41
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Megacam ist umstritten. Frag doch mal nach Tolfedine, das soll genauso wirksam, aber weniger belastend sein.

Ansonsten befürchte ich, dass ich mich auch bald in die Reihe der FORL-Geschädigtengruppe einreihen muss. Werde in den nächsten 2 Wochen eine Zahnspezialisten aufsuchen, um mir wahrscheinlich das bestätigen lassen müssen, was schon 2 andere TÄ sagten


Danke für den Tipp, werde danach fragen.

Hoffe sehr du hast Glück und es ist NICHT FORL
susenn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2009, 21:10   #29
susenn
Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 41
Standard

Zitat:
Zitat von KittyNelli Beitrag anzeigen
Bennys OP (14 Zähne/Reste) hat mehr ca.2 Stunden gedauert und über 600 Euro gekostet. Aber das war es wert. Besser alles auf einmal, damit man nicht laufend Narkosen geben muss (die schlimmen Erfahrungen von Raven).
Für Benny war nur der blöde Trichter für 10 Tage schlimm. Gefressen hat er schon am nächsten Tag. Seitdem barfe ich ihn, lasse ihn nicht mehr impfen (Stress), es geht ihm wirklich sehr gut.
Ich hoffe und bange, dass er seine Fangzähne noch lange behalten kann.

Entsprach genau meiner Vorstellung. Ein "Ende" mit Schrecken, dafür ein schmerzfreies Leben und keine Angst mehr in Bezug auf Nebenwirkungen von Megecat.
susenn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2009, 11:21   #30
hellyo
Forenprofi
 
hellyo
 
Registriert seit: 2008
Ort: Nordhessen
Alter: 47
Beiträge: 10.294
Standard

Unsere Foxi ist 7,5 Jahre alt und hat auch FORL.

Inzwischen fehlen ihr schon 6 Zähne und man kann sagen, dass ca. alle 1.5 bis 2 Jahre weitere Zähne dran glauben müssen. Wir können es nicht aufhalten.

Ich füttere zuckerfreies Nassfutter und wenig Trofu was sie gar nicht mag.

Der Katze gehts gut und sie spielt normal, naja, irgendwann wird sie auf der Felge kauen, aber Dosenfutter muss man ja nicht wirklich zerbeißen....
hellyo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
forl, zahn


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:25 Uhr.