Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.12.2019, 11:55
  #1
Neol
Forenprofi
 
Neol
 
Registriert seit: 2007
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 48
Beiträge: 1.259
Unglücklich Schwere FORL Zahn-OP bei Feli

Hallo zusammen,

Feli wird demnächst eine Zahn OP haben. Bei mir liegen jetzt schon einige Nerven blank. Ich bin glaube ich ... leicht hysterisch was das angeht .... muss aufpassen mich da nicht zu sehr reinzusteigern.

Ich hätte bitte, bitte an die Mädels & Jungs hier ein paar Fragen. Vielleicht kann die ja jemand beantworten:


1.) Es wurde gesagt "Monitoring während der OP wäre wichtig": Soll ich noch nachfragen ob sie Monitoring während der OP machen, macht das noch Sinn, wenn die es nicht haben ist der Hase eh gegessen? Würde das auf dem Kostenvoranschlag nicht drauf stehen? Weil jetzt steht nichts drauf.

3.) Feli hat jetzt schon entzündete Fangzähne (?), es wurde angedacht ob man nicht jetzt schon Schmerzmittel geben könnte bzw. vor der OP: Ca. mindestens eine Woche vor der OP Schmerzmittel oder Antibiotika? Wäre Antibiotika nicht sinnvoller damit für die OP die Schwellung weggeht? Aber nach der OP bekommt er das ja auch, ist das dann nicht zuviel wenn er es fast 2 Wochen lang hat?

3.) Sie meinten, sie behalten Katzen als über Nacht da nach einer solchen OP da. Meinen Feli würden sie aufgrund des sehr guten Allgemeinzustandes aber auch nach Hause schicken. Soll ich Feli nicht doch lieber dort lassen? Ist da jemand über Nacht bei ihnen da und schaut nach den Tieren?
Falls nicht, wäre er hier nicht besser aufgehoben, da schaue wenigstens ich nach ihm und kann ihm Wohnzimmer bei ihm schlafen. Die anderen Katzen lassen ihn sicher in Ruhe.

4.) Es hieß sie wollen ihm wahrscheinlich nur 8 Backenzähne und die beiden Fangzähne (?) ziehen: Soll ich wirklich noch einmal betonen, daß sie so viele Backenzähne wie möglich rausholen sollen? Oder belastet jeder Zahn, jeder kleine Eingriff die Katze SO MASSIV, daß es mit jedem Zahn gefährlicher wird?

Sorry, ich bin unheimlich nervös wegen dem ganzen, obwohl nicht einmal feststeht wann das sein wird.


Hier noch einmal der Kostenvoranschlag und alles was sie machen wollen (und nochmal die Medikamente extra aufgelistet). Die Tierarztpraxis soll sehr gut sein: Zwei nette Mädels aus dem Forum und meine eigene (sehr gute) Tierärztin haben mir diese Praxis empfohlen. Sie sind auf Zähne spezialisiert und man schickt ihnen öfters Tiere aus anderen Praxen.

Ich habe bei Felis Rasse "Feld-Wald-Wiese" hingeschrieben ... sie haben das übernommen, nicht wundern bitte. Der junge Mann ist 2 Jahre jung, heißt "Semper Fidelis" und ist groß, gesund und laut Tierärztin ein richtiger Prachtkerl. Ansonsten scheinbar kerngesund.




.
Die Medikamente:
- https://up.picr.de/37523483by.jpg?rand=1577703945

Hier ein paar Links zu Bildern die ich bei der Voruntersuchung schnell von seinen Zähnen machen konnte:
- https://up.picr.de/37523489ou.jpg?rand=1577704369
- https://up.picr.de/37523492tz.jpg?rand=1577704369
- https://up.picr.de/37523493pg.jpg?rand=1577704369

Feli als Baby (einfach weil er so süß war & ist ..... und "Mamis" immer Babybilder posten müssen ):
- https://up.picr.de/37552338nr.jpg

.

Geändert von Neol (30.12.2019 um 12:15 Uhr)
Neol ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 30.12.2019, 11:56
  #2
saurier
Forenprofi
 
saurier
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.435
Standard

Gerne, wenn ich kann, welche denn?
saurier ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2019, 12:30
  #3
Cat Fud
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Berlin
Beiträge: 5.280
Standard

1) Nachfragen
2) Nachfragen, insbesondere der Bereich um den oberen Fangzahn ist ja wieder fies entzündet, AB wäre dann m.W. nicht verkehrt
3) Würde ich danach entscheiden, womit du dich besser fühlst, wenn die OP gut verlaufen ist und du Feli danach im Auge hast (ich separiere meine Katzen im "schlimmsten" Fall, wenn sie noch nicht ganz so springen können, wie sie wollen, im Schlafzimmer mit Klo) halte ich es nicht für notwendig.
4) Frag noch einmal nach. Mein Zahn-TA zieht nur kranke Zähne (Vereinbarung ist natürlich immer, beim kleinsten Defekt zu ziehen, keine Zahnerhaltungsversuche), andere machen es. Aussage der Anästhesistin war, dass gesunde Zähne schwieriger zu ziehen seien.<- P.S.: Diese Aussage stimmt nicht, wie ich heute von einer anderen TÄ erfahren habe

Geändert von Cat Fud (08.01.2020 um 12:59 Uhr)
Cat Fud ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2019, 13:41
  #4
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 16.040
Standard

Monitoring während der op ist einmal mit der Inhalaltionsnarkose schon gegeben da während der op die Werte von Blutdruck und Atmung gemessen werden.
Wenn mit Montioring während der op gemeint ist daß Digitalröntgen nicht nur vor der op sondern auch während der op und nach der op durchgeführt wird ist das sinnvoll. Aber das wird in aller Regel dann auch so gemach, liest sich auch so im Kostenvoranschlag.
Aber ruhig danach noch mal fragen.

Bei der Antibiotika und Schmerzmittelgabe würde ich mich auf die Erfahrung der Klinik/Praxis verlassen und das so machen wie sie es vorschlagen.
Zwei Wochen AB sind nicht viel!

Ich würde durchaus die Nacht in der Praxis/Klinik für sinnvoll halten.
Bei der letzten Katze die ich nach einer Narkose nach op (andere große op) hier hatte war die erste Nacht der Horror weil sie völlig durch den Wind war und die Wände hoch ging, sie war nicht zu halten und lies sich kaum beruhigen. Da wäre eine Überwachung und der begrenzte Raum in der Praxis sinnvoller gewesen.
Bei einer anderen Katze die eine ähnliche Zahn-op hatte ging allerdings alles ganz gut als ich sie am gleichen Tag abends abgeholt habe.
Würde ich also vom Zustand nach der op abhängig machen.
Und ja, in aller Regel ist da jemand vor Ort und schaut nach den Patienten.
Aber auch da, einfach mal nachfragen.

Und ich würde auch noch mal sagen bei den Zähnen alle raus nehmen die raus müssen und alle die sonst in den nächsten Jahren eh noch dran wären.

Eine so große Zahn op ist nicht schön aber es gibt viel schlimmere Operationen. Und die Wunden im Mund heilen eigentlich immer schnell und gut. Also Mut Mut Mut, das wird schon.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2019, 13:57
  #5
Mäuseplatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Maushausen
Beiträge: 3.462
Standard

Bei der Zahngeschichte kann ich dir leider nicht weiter helfen, aber falls du als Schmerzmittel Metacam bekommst, solltest das nie auf nüchternen Magen geben. Immer vorab etwas Futter geben, bisschen warten, und dann Futter mit Metacam geben. Metacam kann schnell mal auf den Magen schlagen und Übelkeit verursachen. Das führt dann auch zum Nicht fressen wollen.

Für die Zahn OP alles Gute... und komme dir nicht blöd vor, nachzufragen. Wenn du etwas nicht verstanden hast, frage nach. Du kannst ja sagen, dass du so eine OP zum ersten Mal erlebst und dir große Sorgen um deinen Kater machst.

...Und Infusionen während OPs sind immer gut, um die Nieren zu entlasten.
Mäuseplatz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2019, 14:39
  #6
saurier
Forenprofi
 
saurier
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.435
Standard

Zitat:
Zitat von Neol Beitrag anzeigen
[...] 1.) Es wurde gesagt "Monitoring während der OP wäre wichtig": Soll ich noch nachfragen ob sie Monitoring während der OP machen, macht das noch Sinn, wenn die es nicht haben ist der Hase eh gegessen? Würde das auf dem Kostenvoranschlag nicht drauf stehen? Weil jetzt steht nichts drauf. [...]
Ich weiß nicht, wo du ihn operieren lässt, aber in den meisten Kliniken ist das, soweit ich weiß, inzwischen bei dieser OP Standard, hat man mir bei meinen damals zumindest gesagt. Aber da hilft nur, wie Cat Fud schon schrieb: nachfragen

Zitat:
Zitat von Neol Beitrag anzeigen
[...] 3.) Feli hat jetzt schon entzündete Fangzähne (?), es wurde angedacht ob man nicht jetzt schon Schmerzmittel geben könnte bzw. vor der OP: Ca. mindestens eine Woche vor der OP Schmerzmittel oder Antibiotika? Wäre Antibiotika nicht sinnvoller damit für die OP die Schwellung weggeht? Aber nach der OP bekommt er das ja auch, ist das dann nicht zuviel wenn er es fast 2 Wochen lang hat? [...]
Das kann - meiner Meinung nach - nur der TA, der das Tier gesehen und untersucht hat, entscheiden.


Zitat:
Zitat von Neol Beitrag anzeigen
[...] 3.) Sie meinten, sie behalten Katzen als über Nacht da nach einer solchen OP da. Meinen Feli würden sie aufgrund des sehr guten Allgemeinzustandes aber auch nach Hause schicken. Soll ich Feli nicht doch lieber dort lassen? Ist da jemand über Nacht bei ihnen da und schaut nach den Tieren?
Falls nicht, wäre er hier nicht besser aufgehoben, da schaue wenigstens ich nach ihm und kann ihm Wohnzimmer bei ihm schlafen. Die anderen Katzen lassen ihn sicher in Ruhe. [...]
Meine wurden morgens operiert, abends durfte ich sie holen, wären sie später operiert worden, hätte ich sie eventuell auch dort gelassen, da ich sie auf keinen Fall 'benommen' mit nach Hause nehmen wollte.

Zitat:
Zitat von Neol Beitrag anzeigen
[...] 4.) Es hieß sie wollen ihm wahrscheinlich nur 8 Backenzähne und die beiden Fangzähne (?) ziehen: Soll ich wirklich noch einmal betonen, daß sie so viele Backenzähne wie möglich rausholen sollen? Oder belastet jeder Zahn, jeder kleine Eingriff die Katze SO MASSIV, daß es mit jedem Zahn gefährlicher wird? [...]
Mein TA und ich waren uns einig - raus, was raus geht. Aber auch das kommt eben auf das Tier und seinen Zustand an. Ich habe zwei Katzen, die keine Zähne mehr haben und zwei, bei denen die Canini und vereinzelt ein Backenzahn (der so fest saß, dass er nicht rausging) noch haben. Ich habe das den Arzt "vor Ort", also bei der OP entscheiden lassen.

Alles Gute für deinen Schatz.
saurier ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 20:07
  #7
Neol
Forenprofi
 
Neol
 
Registriert seit: 2007
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 48
Beiträge: 1.259
Standard

UPDATE:

- Monitoring wird eh mitgemacht. Es gibt noch so eine Art Monitoring "Deluxe", aber der behandlende Arzt fand das unnötig.

- Schmerzmittel / Antibiotika vor der OP wegen dem entzündeten Zahnfleisch ist nicht nötig.

- Ob Feli über Nacht dableiben wird oder nicht, das will der Arzt erst nach der OP entscheiden. Er meinte, er kann das jetzt nicht sagen, es könnte durchaus nötig sein. Wollte sich aber nicht festlegen. Wir sollen anrufen / kommen wenn die OP vorbei ist und wieviele Zähne gezogen wurden und wie er es verkraftet hat. Wenn es hart war, ist es besser er bleibt noch eine Weil da und bekommt noch von ihnen was gespritzt.
Bisserl doof: Dienstag müsste er dann halt bis 15.00 Uhr in der Praxis bleiben, vorher kann man Ex ihn wohl nicht abholen.

- Wieviele Zähne er zieht schaut er noch. Ich meinte zu ihm, er solle bitte so viele ziehen wie er vertreten kann. Feli soll bitte nicht nächstes Jahr schon wieder auf seinem OP Tisch liegen. Er meinte auch, wenn in einem Bereich alle Backenzähne weg wären, würde es nicht viel Sinn machen da noch einen einzelnen Zahn stehen zu lassen. Zumindest habe ich es so verstanden. Er wird das also während der Dentalröntgens / OP entscheiden.

Der Arzt war sehr nett. Er ist auch der , der die OP durchführen wird.


Je näher die OP rückt, desto fertiger sind wir .... das ist richtig, richtig schlimm. Wir haben alle drei enorm große Angst um dem doofen Kater. Schon krass, wie massiv sich diese elendigen Fell-Würmer in dein Herz bohren können.
Mein Großer hängt WAHNSINNIG an Feli. Es ist sozusagen seine "Erste große Liebe", vorher hatte er tatsächlich nicht wirklich viel mit Tieren am Hut. Bis dieser fusslige, schwarze Ball eines Tages hier ankam. Nennt sich wohl "Liebe auf den ersten Blick". Seitdem ist er interessanterweise auch afiner gegenüber anderen Tieren (allgemein).
Ich versuche cool zu bleiben und einfach nicht daran zu denken. Aber puhh ... alle Zähne und Wurzeln, Kinder, das ist eine heftige OP.


Die OP ist am Montag, den 27.01. (wir bringen ihn in der Früh hin und schauen wann wir ihn abholen können). Bitte drückt ihm die Daumen!

.

Geändert von Neol (23.01.2020 um 20:22 Uhr)
Neol ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 20:20
  #8
biveli john
Forenprofi
 
biveli john
 
Registriert seit: 2011
Ort: Steiermark
Beiträge: 1.823
Standard

Neol, ich wünsch euch alles Gute.
biveli john ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 21:47
  #9
saurier
Forenprofi
 
saurier
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.435
Standard

Hier sind auch alle Pfoten und Daumen gedrückt - ist bei uns jetzt knapp zwei Jahre her und ich weiß auch noch, wie aufgeregt und unruhig ich war. Man leidet förmlich mit ...

Hoffe, am Montagabend nur gute Nachrichten lesen zu können!
saurier ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 23.01.2020, 22:33
  #10
Vitellia
Forenprofi
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.576
Standard

Ich versteh dich so gut, war bei den Zahn-OPs unserer Katzen auch total neben der Spur.

Ich wünsch euch alles Gute!
Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2020, 07:12
  #11
Gremlin01
Forenprofi
 
Gremlin01
 
Registriert seit: 2015
Ort: Hannover
Beiträge: 6.605
Standard

Ich drücke auch die Daumen für Feli.
Alles Gute für das Katerchen.
Gremlin01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2020, 14:27
  #12
Cat Fud
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Berlin
Beiträge: 5.280
Standard

Ich drücke euch auch die Daumen! Es wird alles gut gehen!
Ich werde es nie vergessen - als bei meiner ersten Zahn-OP (meines Sternenkaters Momo, der HCM hatte) der TA anrief und mitteilte, dass alles gut gegangen ist, habe ich wirklich gespürt, wie mir "ein Stein vom Herzen" gefallen ist ...
Cat Fud ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2020, 17:11
  #13
Neol
Forenprofi
 
Neol
 
Registriert seit: 2007
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 48
Beiträge: 1.259
Standard

Bitte lacht nicht, aber ich muss mal was fragen:
Ich mache mir Gedanken wegen Feli's seelisch-moralischer Befindlichkeit, wenn alle Zähne draussen sind (inkl. Fangzähne). Und hoffentlich alles gut gegangen ist ....

Feli apportiert Bällchen (kleine Katzen-Fell-Bällchen) wie ein Hund. Kann er denn noch ohne Zähne Bällchen holen? Er liebt das .... Anderer Punkt, auch wenn es sich lustig anhört, aber: Wie soll er beim spielen Wini noch in den Pöppes beissen? Wird er dein beim Kumpel-Raufen nicht deutliche Einschränkungen haben?
Wird er nicht allgemein deutliche Einschränkungen ohne Zähne (auch noch Fangzähne) haben?

Und ganz doof mal gefragt: Wird ihn das nicht vielleicht sogar runterziehen, depremieren? Er ist ja eh so ein Sensibelchen ....
Neol ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2020, 17:23
  #14
saurier
Forenprofi
 
saurier
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.435
Standard

Also Magic und Elvira, die ja beide keine Zähne mehr haben, haben - wie ich finde - keinerlei großartige Einschränkungen. Was nicht mehr so gut geht, ist das Abbeißen des Katzengrases. Elvira, eine große Spielerin mit der Angel, war zu Beginn echt irritiert, dass sie den Angelanhänger im Mäulchen hatte und nicht festhalten konnte. Aber das hat sie schnell begriffen und haut jetzt halt ihre Krallen rein, um ihn festzuhalten. Und "knappen" können beide noch sehr gut. Was ich anders mache als vorher, ist, dass ich Leckerchen kleiner schneide oder brösele, z.B. Rohfleisch oder getrocknetes Fleisch, Stängelchen ...

Ich würde sagen, es hat ein paar Tage gedauert (auch, dass sie gelernt haben, so zu fressen, dass nicht alles aus dem Mäulchen fällt), aber dann war alles völlig in Ordnung für die Katzen. Aber ja, unterlegen gegenüber Raufpartnern ist man schon etwas, wobei Elvira inzwischen aber Krallen sehr gezielt einsetzen kann und Magic eh selten der Raufbold war.

Geändert von saurier (24.01.2020 um 17:25 Uhr)
saurier ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2020, 20:00
  #15
Vitellia
Forenprofi
 
Vitellia
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.576
Standard

Bei Willy merke ich auch so gut wie keine Einschränkungen. Er frisst normal (hatte allerdings schon vor der "Full-Mouth-Extraction" keinen Gegenbiss mehr und konnte nicht normal kauen, daher war die Umstellung da wohl nicht ganz so groß). Desweiteren schleppt er fröhlich sein Futter durch die Gegend (vorm Kamin ist es muckeliger beim Fressen ) , versucht immer mal wieder beim Raufen das Fienchen zu beißen und merkt dann, dass das irgendwie nicht so funktioniert wie geplant. Meine Hand wurde auch schon "angelutscht".

Aber dass dadurch jetzt sein Seelenheil leiden würde, kann ich nicht behaupten. Da würde ich mir an deiner Stelle keine Sorgen machen.
Vitellia ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Zahnfleischentzündung bei Fienchen | Nächstes Thema: FORL - alle Zähne gezogen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FORL und CNI-bitte Tipps für Zahn Op Catwoman87 Augen, Ohren, Zähne... 6 15.06.2014 03:09
2. schwere FORL-OP steht an A (nett) Augen, Ohren, Zähne... 58 17.04.2014 06:05
Zahn - Forl? Broesel Augen, Ohren, Zähne... 3 24.01.2014 08:18
Zahn ausgefallen - FORL?? Syvell Augen, Ohren, Zähne... 28 28.09.2012 21:02
Zahn-Parodontalbehandlung, FORL St. 1 easy57 Augen, Ohren, Zähne... 5 08.09.2012 23:34

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:00 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.