Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.11.2019, 17:31
  #1
KaterchenUndKätzchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Seltsames Kratzen im Maul

Hallo, mein kleiner Kater wurde heute kastriert. Er war natürlich von der Narkose noch ganz benommen. Beziehungsweise das ist ja auch jetzt noch so nur fängt er seit er aus der Box kam an ständig an sein Maul sehr weit aufzureißen und danach mit seinen Pfoten in seinem Maul zu kratzen. Auch konnte man so Mini kleine Bläschen auf seinem Zahnfleisch erkennen. Hat jemand hiermit schon Erfahrungen gemacht? Ich habe schon beim Tierarzt angerufen, dies wurde mir jetzt aber mit einem Juckreiz durch die Veränderung des Speichelfluss erklärt.
 
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.11.2019, 17:44
  #2
Jag
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 101
Standard

Ich tippe auf Verdacht mal auf die Narkose als "Übeltäter".
Jag ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 18:10
  #3
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.215
Standard

Huhu,
das ist aber seltsam.
Der Speichelfluss soll ich verändert haben? o.O Hat er dafür auch eine Begründung genannt?
Wenn es weiterhin so schlimm ist, würde ich zeitnah einen anderen TA aufsuchen und das abchecken lassen.
Bläschen können auch ein Hinweis auf den Katzenschnupfenkomplex sein, allerdings wundert es mich dann, dass es erst jetzt auffällt.
lg
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 18:13
  #4
KaterchenUndKätzchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Jag Beitrag anzeigen
Ich tippe auf Verdacht mal auf die Narkose als "Übeltäter".
Und dass er als Kater, bei dem Kastration ja deutlich einfacher sind als bei einer Katze auch jetzt 8-4 Stunden nach der op bzw 4 Stunden nachdem ich ihn wieder abholen durfte durchweg schläft, eine geringe Körperspannung hat und wenn er mal die Augen aufmacht mich ziemlich an Schielt, ist das schon mal bei jemandem vorgekommen? Ich bekomme hier leider um die Uhrzeit auch von anderen Tierärzten keine gescheite Antwort mehr, weil sie ja nicht die behandelnden Tierärzte bisher sind. Ich mach mir schon ziemlich sorgen.
 
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 18:17
  #5
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.215
Standard

Ich frage mich ernsthaft was für ein TA das war. Katzen sollten nach der kastra erst dann wieder mitgegeben werden, wenn sie voll wach und einigermaßen fit sind. Hier eine kleine Lektüre zu Narkosen: https://www.tierarzt-rueckert.de/blo...dul=3&ID=19837

Behalte den Kater gut im Auge. Solltest du das Gefühl haben, dass es ihm schlechter geht, dann ab in die TK.
lg
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 18:56
  #6
Jag
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 101
Standard

Propofol kann den Speichelfluss verändern...….der Speichel scheint mir aber nicht das primäre Problem.

Sind die Bläschen erst nach der OP entstanden?
Kann er normal und geräuschfrei atmen?
Jag ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 19:20
  #7
KaterchenUndKätzchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Jag Beitrag anzeigen
Propofol kann den Speichelfluss verändern...….der Speichel scheint mir aber nicht das primäre Problem.

Sind die Bläschen erst nach der OP entstanden?
Kann er normal und geräuschfrei atmen?
Ja, er atmet zum Glück normal.ein bisschen ruhiger als sonst beim schlafen.

Drei Notfallrufnummern von Tierärzten in der Umgebung später habe ich einen ganz netten Arzt am Telefon gehabt der mir erst mal Entwarnung gegeben hat und gesagt hat dass das alles auf jeden Fall schon mal nicht bedrohlich klingt und ich ihn morgen anrufen kann falls es nicht besser ist. Andernfalls kann ich am Montag früh mit ihm vorbeikommen und dann guckt er ihn sich auch so mal an. Wenn es um meine Kätzchen geht bin ich halt immer sehr empfindlich.
 
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 19:20
  #8
KaterchenUndKätzchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Ich frage mich ernsthaft was für ein TA das war. Katzen sollten nach der kastra erst dann wieder mitgegeben werden, wenn sie voll wach und einigermaßen fit sind. Hier eine kleine Lektüre zu Narkosen: https://www.tierarzt-rueckert.de/blo...dul=3&ID=19837

Behalte den Kater gut im Auge. Solltest du das Gefühl haben, dass es ihm schlechter geht, dann ab in die TK.
lg
Besten Dank, schaue ich direkt mal an.
 
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 20:45
  #9
ferufe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 301
Standard

Zitat:
Zitat von KaterchenUndKätzchen Beitrag anzeigen
Hallo, mein kleiner Kater wurde heute kastriert. Er war natürlich von der Narkose noch ganz benommen. Beziehungsweise das ist ja auch jetzt noch so nur fängt er seit er aus der Box kam an ständig an sein Maul sehr weit aufzureißen und danach mit seinen Pfoten in seinem Maul zu kratzen. Auch konnte man so Mini kleine Bläschen auf seinem Zahnfleisch erkennen. Hat jemand hiermit schon Erfahrungen gemacht? Ich habe schon beim Tierarzt angerufen, dies wurde mir jetzt aber mit einem Juckreiz durch die Veränderung des Speichelfluss erklärt.

Hallo,

Bläschen könnten eine Herpesinfektion anzeigen. Wurde eine Inhalationsnarkose gemacht? Dann könnte , bei einer Infektion, der Reiz des Tubus eine Reaktion ausgelöst haben.
Meines Erachtens sollte ein Abstrich gemacht werden um einen Herpes oder gar Caliciinfektion auszuschliessen. Wobei im jungen Alter eine solche eher unwahrscheinlich erscheint.
Abklären würde ich es auf jeden Fall und wenn es sich morgen noch so zeigt würde ich einen anderen TA aufsuchen, evtl. vorsichtshalber einige Tage ein Antibiotikum besprechen. Wobei hierbei dann auf jeden Fall ein Abstrich sein sollte.
Ist er denn inzwischen wacher?
VG
ferufe ist gerade online  
Mit Zitat antworten

Alt 22.11.2019, 20:52
  #10
Nimsa
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.232
Standard

Hi!

Ohje, die Sorge kann ich gut verstehen.
Mir ist es auch sehr schwer gefallen die zwei abzugeben.

Ich schreib dir einfach mal was ich zu dem Thema weiß, vielleicht hilft es dir ja weiter.

Eine Kastration als OP birgt immer gewisse Risiken und kann Nebenwirkungen haben, sozusagen.
Außerdem wird das Immunsystem geschwächt, weshalb kurz nach einer Operation eine Erkrankung ausbrechen oder aber verschlimmert werden kann.
Deshalb operiert man nur gesunde Tiere.

Wie lange ein Tier benommen ist hängt von der Art der Narkose ab, und vom Tier selbst. Natürlich können auch in der Gabe Fehler passieren oder man hat nicht genau gewogen und daher zu viel Narkose gegeben. Aber es gibt halt auch einfach Ausnahmen von der Regel und das Tier braucht einfach länger um sich zu erholen.

Das mit dem Maul finde ich allerdings auch ein wenig besorgniserregend zusammen mit der Schlappheit.
Ich würde mal schätzen das schlimmste wäre eine aktue Schwellung der Zunge oder im Hals, sodass Atemnot entsteht.
Das würde ich also in jedem Fall beobachten.
Sofern es eine Nachwirkung der Narkose ist, sollte sich der Zustand ab jetzt eher verbessern, statt verschlechtern.
Morgen früh sollte spätestens stabile Lage herrschen, ansonsten muss zwingend eine ärztliche Nachuntersuchung erfolgen.
Alles andere wäre sehr fahrlässig.

Bei Verdacht auf Atemnot direkt in die Klinik. Ansonsten denke ich kannst du in jedem Fall bis morgen früh abwarten. Bis dahin lass ihn sich ausruhen und schlafen, sofern er zur Ruhe kommt.
Ist ja dennoch anstrengend alles.

Ich würde im Übrigen erst Mal kein Medikament geben, falls du was mitbekommen hast. Nicht so lange da irgendwelche Bläschen sind. Falls die Katze auf die Narkose o.ä. reagiert, dann würde ich da erst Mal nichts weiter zugeben um Wechselwirkungen etc. auszuschließen.

Ich drück die Daumen - schreib bitte mal zwischendurch!
Nimsa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 20:57
  #11
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 51
Beiträge: 26.189
Standard

ich würd ihn mal genau beobachten und solange er noch pennt, schön warm halten (also z.b. an einer heizung plazieren)

speichelfluss kann auch auf übelkeit hindeuten, keine seltene folge einer narkose.

einige stecken eine solche narkose schlechter weg als andere, das ist auch von katz zu katz unterschiedlich. mein marlon war immer den ganzen tag noch der drunken master
minna e ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 21:12
  #12
KaterchenUndKätzchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke für eure lieben Zusprüche. Inzwischen ist er zumindest wieder wach und versucht sich den Tierarzt- Geruch abzuputzen. Ich muss ihn jetzt immer wieder davon abhalten sich die Wunde zu lecken. Ich werde auf jeden Fall am Montag mit ihm zum Tierarzt gehen, auch wenn es ihm bis dahin wieder richtig gut gehen sollte.

Sicherheitshalber werde ich auch hier bei direkt eine zweite Meinung einholen.
Die Bläschen lasse ich testen und auch so sollte er nochmals gecheckt werden. Der kleine ist ja erst letzte Woche bei mir eingezogen;
 
Mit Zitat antworten
Antwort

bläschen, juckreiz, kratzen, maul, narkose

« Vorheriges Thema: Gerötete Nase (einseitig)? | Nächstes Thema: Tumorartige Veränderung am Auge »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tumor im Maul Neele333 Krebs & Tumore 6 07.02.2019 17:49
Wespenstich im Maul Riari Sonstige Krankheiten 10 30.09.2014 14:30
Kratzen, beißen, kratzen.. Aylinx33 Verhalten und Erziehung 29 06.10.2013 13:32
kratzen..putzen..kratzen... *kräh* Sonstige Krankheiten 7 07.09.2010 20:01
Kratzen an Tapete und seltsames Verhalten Wasserfeder Verhalten und Erziehung 8 13.11.2009 21:30

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:43 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.