Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.2020, 17:27
  #46
kisu
Forenprofi
 
kisu
 
Registriert seit: 2010
Ort: Bayern
Alter: 30
Beiträge: 1.635
Standard

Huhu ihr Lieben,

danke (A)nett für die Nachfrage

Sorry, dass ich mich nicht schon eher gemeldet habe, Arbeitsstress und das echte Leben halt...

Ja, es ist alles gut gegangen. Ich berichte einfach mal über meine Eindrücke, vielleicht interessiert es den einen oder anderen.

Der Termin war um 10, wir sollten allerdings eine halbe Stunde vorher schon zur Voruntersuchung da sein. Mussten dann an der Anmeldung allerhand Papierkram ausfüllen und noch eine Zeit lang warten. Das fand ich etwas blöd, diese ganzen Anmeldungssachen könnte man doch super vorab schon per Mail erledigen und so den Katzen Wartezeit und Stress ersparen.

Das Wartezimmer hat meiner Meinung nach das Zertifikat "cat friendly" überhaupt nicht verdient. Es sind zwar zwei separate Wartebereiche für Hunde und Katzen, allerdings nicht abgeschlossen. Man geht durch die Eingangstür mit kleinem Gang, links ist der Hundebereich, rechts Katzen. Alles offen, d. h. wenn Hunde bellen und jaulen kriegen die Katzen alles hautnah mit. Ebenso wenn Besitzer mit Hunden am Empfang warten, dann stehen die Hunde direkt vor dem Katzenwartezimmer bzw. können leicht reinkommen, außerdem entsteht große Unruhe, weil ständig jemand vorbeigeht. Das fand ich schlecht gelöst.

Wir wurden dann vom Anästhesisten abgeholt und in ein Besprechungszimmer gebracht. Dort Aufklärungsgespräch zur Narkose, er kam kompetent rüber. Ist auf das Risiko bei Asthmakatze Trudi eingegangen und hat da auch gut erklärt und ist auf Fragen eingegangen. Trudi wurde von ihm auch kurz im Behandlungszimmer angeschaut, abgehört und Fieber gemessen. Schorschi nicht, das wollte er dann unten direkt im OP mit den ganzen Gerätschaften erledigen, damit Kater nicht zweimal aus der Box muss.

Im Vorgespräch kamen wir dann darauf, dass wir gerne noch einen Herzschall und eine Urinuntersuchung machen würden. Hier ein ganz großes Lob an die Klinik, dass die das so kurzfristig möglich machen konnten! Ok, Urin ist ja kein Problem, aber super, dass sie den Herzschall so spontan mit einschieben konnten.

Dr. Schmid sollte Asthmakatze Trudi operieren. Der kam dann noch kurz ins Besprechungszimmer und hat ihr gefühlt 1 Sekunde ins Maul geschaut , schien etwas unter Zeitdruck, für Fragen war zwar Zeit, aber mehr zwischen Tür und Angel, sehr gehetzt. Insgesamt hat er aber einen sehr kompetenten Eindruck gemacht, hat eine angenehme Art.

Dr. Zehetmeier sollte Schorschi zeitgleich operieren, sie haben wir aber gar nicht zu Gesicht bekommen.

Nach dem Narkose-Aufklärungsgespräch wurden die Katzen dann mitgenommen und wir weggeschickt. Da war es ca. halb 11, wir sollten uns um halb 2 mal melden, wenn bis dahin niemand angerufen hätte.

Ca. halb 12 hat dann Frau Dr. Zehetmeier angerufen und einen aktuellen Bericht zum Status bei Schorschi abgegeben. Bei ihm besteht FORL, ein Zahn war schon ziemlich befallen, sie sagte der muss nicht dringend raus, würde aber in 6 – 12 Monaten sicher fällig werden…Ich habe dann gesagt, sie soll alles machen, was auch nur irgendwie fragwürdig ist und lieber zu viel als zu wenig, bevor ich dann in ein paar Monaten schon wieder das gleiche Problem habe.

Wir haben dann nichts mehr gehört, haben um 14 Uhr dort angerufen und wurden mit Frau Dr. Zehetmeier verbunden. OPs gut gelaufen, Katzen sind wach und gerade in der Wärmebox. Sie hat uns am Telefon die OP von Schorschi erklärt, die sie durchgeführt hat. Recht ausführlich, fand ich gut. Leider haben wir sie nie persönlich sprechen können, weil sie bei der Abholung um 15:30 schon außer Haus war.

15:30 Katzen abgeholt. Wurden wieder von einem anderen Arzt empfangen und ins Behandlungszimmer gebracht, Katzen waren noch in ihrem „Aufbewahrungsraum“. Dieser Arzt hatte mit der Behandlung der Katzen nichts zu tun, er hat uns nur die Befunde erklärt und Anweisungen von den behandelnden Ärzten weitergegeben. Fand ich jetzt nicht so toll, da er bei den OPs selber nicht dabei war.
Dr. Schmid hat sich dann noch kurz Zeit genommen, uns Trudis Befund zu erklären, hat uns auch die Röntgenbilder gezeigt. Danach ist er gleich wieder weg. Er kam mir wirklich sehr kompetent vor und hat eine angenehme ruhige Art, aber war wohl zeitlich wirklich eingespannt.
Schorschis Bilder hat uns dann der andere, unbeteiligte Arzt erklärt, da Frau Dr. Zehetmeier nicht mehr da war. Er hat den Befund von ihr erklärt bekommen und uns dann so weitergegeben…na ja, nicht anders möglich, aber das fand ich schade.
Schorschi bekam einen Zahn gezogen, was sie mir schon am Telefon mitgeteilt hat. Ein anderer Zahn war wohl auch befallen, wenn ich das richtig verstanden habe, allerdings nur minimal (angeblich) und sie haben noch keinen Grund gesehen, den Zahn zu ziehen. Ich hatte vorher extra gesagt, alles was nötig ist raus, besser mehr als zu wenig. Der Arzt erklärte uns dann, sie beurteilen die Zähne doppelt, einmal mittels Röntgen und zum Zweiten mittels Sondierung. Bei diesem Zahn war zwar das Röntgenbild auffällig, die andere Untersuchung aber nicht. Daher habe man den Zahn erstmal drin gelassen, um die Katze nicht unnötig zu belasten. Man weiß ja nicht, wie sich das entwickelt, es kann noch jahrelang gut bleiben oder im schlimmsten Fall in ein paar Monaten so schlimm werden, dass er raus muss. Hmm. Na ja, ich als Laie hätte ihn lieber gleich raus gemacht, aber dafür kenne ich mich zu wenig aus, um das zu beurteilen. Die Erklärung mit doppelter Beurteilung etc. klingt ja logisch…hatte trotzdem einen faden Beigeschmack, dass da jetzt immer noch ein Zahn drin ist, der auf jeden Fall an der Wurzel irgendwas hat und irgendwann wahrscheinlich/vielleicht raus muss. Da ärgere ich mich schon und hatte mir mehr erhofft. Aber vielleicht wäre hier die Erklärung von Frau Dr. Zehetmeier auch befriedigender ausgefallen, das weiß ich nicht. Jetzt ist es, wie es ist.

Medikamente wurden mitgegeben (Schmerzmittel für Schorschi sowie ein Wundgel). Kein Antibiotikum, fand ich gut. Trudi sollte nur einmalig Schmerzmittel erhalten, weil ihre OP kleiner war.

Die Rechnung hat mich doch ein bisschen sprachlos gemacht. Ich weiß, Qualität hat ihren Preis, und ich kann nicht beurteilen, was das sonst so kosten würde. Insgesamt habe ich also für zwei Katzen für Herzschall, EKG, Urinuntersuchung, Narkose, Zahnsteinentfernung und einige Zähne ziehen (Schorschi 1 Backenzahn, Trudi 4 Schneidezähnchen) gute 2500 Euro bezahlt. Auf der Website hatten sie stehen, dass die Narkose bis 300 kostet (ist bei uns bissl drüber, aber noch ok) und die Zähne je nach Aufwand 300 – 800 kosten. Die Auflistung finde ich ein bisschen irreführend, da natürlich das ganze Drumherum, OP-Material, Kittel, Faden, Verbandszeug und diverses Blabla ja auch noch dazu kommt. Ich hätte also eigentlich im schlimmsten Fall, wenn viele Zähne raus müssen, mit so viel gerechnet…aber nicht bei diesen doch relativ „harmlosen“ OPs, wo kaum Zähne raus mussten. Na gut, ist halt so…könnte man aber evtl. auch etwas transparenter darstellen.
Ich hatte auch gefragt, was die Herzuntersuchung kosten würde. Da hieß es dann „Herzschall netto 143 pro Katze“. Dass dann aber noch EKG und Gedöns dazu kommt, davon war nicht die Rede. Finde ich zwar gut, hätte ich auch machen lassen, aber das sollte man halt vorher mit erwähnen, da die komplette Herzuntersuchung damit halt doppelt so viel kostet.
Gut, zähneknirschend bezahlt dann wurden die Katzen geholt. Waren ziemlich fit. Heimfahrt war ok, sie waren ruhiger als sonst.

Daheim dann alles soweit ok, sie durften ein paar Stunden später einige Happen essen, alles drin geblieben, sie hatten einen Riesenhunger. Die Nacht war dann grausam, Schorschi ist einfach nicht zur Ruhe gekommen und pausenlos auf und ab getigert. War das bei euren auch so??? Dass sie nach der schonenden Inhalationsnarkose einfach noch stundenlang unruhig sind?
Ich hatte dann schon Angst, dass bei der Blasenpunktion was schiefgegangen ist und er jetzt nicht aufs Klo kann...Aber heute ist er wieder einigermaßen normal, also kann ich das wahrscheinlich ausschließen, oder?

Heute dann haben sie viel geschlafen und gut gefressen, alles soweit ok.

Geändert von kisu (22.01.2020 um 16:49 Uhr)
kisu ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.01.2020, 17:31
  #47
kisu
Forenprofi
 
kisu
 
Registriert seit: 2010
Ort: Bayern
Alter: 30
Beiträge: 1.635
Standard

Ups, sorry für den langen Text
kisu ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 14:40
  #48
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 16.021
Standard

Puhhhh, die Gesamtkosten sind ne Hausnummer!
Das hat mich auch überrascht.
Ich hätte jetzt OHNE die Herzuntersuchungen mal mit 1100-1200 EUR für beide zusammen gerechnet; allerdings auch ohne Blutbilder.
Für den Herzschall bei Dok. Killich bin ich auch so bei 200 EUR brutto; wenn ich s richtig in Erinnerung habe.

Ansonsten klingt das alles recht professionell.
Schade, dass die operierende Ärztin nicht mehr da war um die Bilder zu besprechen.
Bei dem fragwürdigen Zahn hätte ich auch geschluckt; aber ich weiss, dass die meisten Zahnärzte immer versuchen, die Zähne so lange als möglich zu erhalten.
Ich bin auch der Meinung, jeder Zahn der weg ist, ist ein guter Zahn - gerade wenn schon FORL diagnostiziert wurde!

Was die Narkoseverträglichkeit betrifft: da gibt es keine Pauschalansätze.
Für den Organismus ist die Inhalationsnarkose grundsätzlich schonender und sie hat den Vorteil der guten Steuerbarkeit im Ernstfall; allerdings gibt es auch Tiere, die die Inhalationsnarkose nicht gut vertragen.
Meine gehören -mit Ausnahme von Bini- alle dazu.

Wichtig ist, dass die Kauleisten wieder schick sind und es den Spätzchen gut geht.

Lieben Dank für deinen ausführlichen Bericht.

Den "katzenfreundlichen" Wartebereich in Oberhaching finde ich persönlich auch nicht so katzenfreundlich...das ist viel Luft nach oben.
A (nett) ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
TA-Auswahl allgemein; Empfehlung Raum Bochum? (lang) Catsnbooks Tierärzte 3 26.06.2014 17:24
Asthmakatze impfen lassen? stephi4 Innere Krankheiten 8 29.11.2012 11:52
Asthmakatze mit unidentifiziertem Atemwegsinfekt - Bitte dringend um Hilfe. FrauFreitag Infektionskrankheiten 6 11.09.2011 14:30
Rat bei Asthmakatze-Reiniger etc. Syrna69 Katzen Sonstiges 4 08.10.2009 10:08

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:13 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.