Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.08.2019, 15:11
  #1
Prinz Jerry
Erfahrener Benutzer
 
Prinz Jerry
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bergkamen
Beiträge: 137
Standard ständige Bindehautentzündung

Liebe Katzenfreunde,

lange ist es her, dass ich Euren Rat brauchte.
Ihr habt mir & Jerry damals sehr geholfen durch Euren Rat...Eure Hilfe....Euer Mitgefühl....heute 4 Jahre und 4 Monate später hoffe ich wieder sehr auf Eure Hilfe.
Mein geliebter Jerry hat mir Ende 2016 einen Engel geschickt....Pauli.
Ja, Pauli ist vom Himmel gefallen...ich bin mir sicher, dass Jerry den kleinen Kerl geschickt hat, weil er gesehen hat wie sehr mich die Trauer und der Schmerz aufgefressen haben.....
Pauli ist also ein Findelkind, er ist ein ehemaliger Streuner.
Er war nicht kastriert und auch sein Verhalten im Haus zeigte, dass Pauli noch nie ein zu Hause hatte.
Heute fast 3 Jahre später ….hat Pauli sich zu einem wunderbaren Kerl entwickelt....anhänglich...schmusig und soooo lieb.
Nun aber zu Pauli's Problem....
Von Anfang an hatte Pauli Probleme mit seinen Augen....
Pauli hat immer wieder eine Bindehautentzündung mit geröteten Augen und eitrigem Ausfluss.
Unsere Tierärztin hat in den letzten Jahren immer wieder Floxal Augentropfen ( Antibiotikum ) gegeben. Diese Augentropfen haben auch immer geholfen, aber ca. alle 6 Wochen ( wobei die Abstände am Anfang größer waren ) sind die Augen wieder gerötet und es kommt eitriger Ausfluss aus meist einem Auge....mal links...mal rechts. Unsere Tierärztin meinte, dass kann bei einem Freigänger vorkommen. Ich muss dazu sagen, dass Pauli manchmal wirklich aussieht wie ein Schweinchen, wenn er nach Hause kommt....da er weiß und getigert ist, fällt es auch sofort auf, wenn er sich wieder irgendwo gesuhlt hat
Ein Augenabstrich ergab, dass Floxal das Mittel der Wahl ist.
Wobei der Augenabstrich nicht von einem Labor untersucht wurde, sondern aus irgendwelchen Standardwerten bestand, die unsere Tierärztin in der eigenen Praxis getestet hat.
Da wir uns gefragt haben, ob es gut sein kann ständig antibiotische Augentropfen zu geben, haben wir uns eine zweite Meinung eingeholt.
Am 18.06. waren wir bei einem anderen Tierarzt...
Dieser Tierarzt untersuchte Pauli's Augen und sagte sofort...ich tippe auf Herpesviren.
Der Bindehautsack bei beiden Augen war geschwollen....das wäre ein
Zeichen für Herpes ?
Der Tierarzt meinte, dass Pauli's Immunsystem gestärkt werden müsste.
Wir geben nun seit dem 20.06.19 L-Lysin.....ist Lysin o.k. als dauerhafte Gabe....ich habe gelesen es schädigt bei Langzeiteinnahme die Nieren ?
Auch haben wir jetzt im Wohnzimmer in der Nähe von Pauli's Schlafplatz einen " Dufti " von Febrac in der Steckdose.
Trotz L-Lysin bekam Pauli wieder eine Bindehautentzündung....
und er hat ein paar Tage schlecht gefressen.
Der Tierarzt meinte, dass der Rachen gerötet war und Bläschen zu sehen waren = Herpes ?
Das Komische ist wir waren 3 Tage später dann zur Blutabnahme und da war der Rachen nicht mehr gerötet.....
Pauli wurde auch geröntgt, da der TA meinte es könnte auch felines Asthma sein....auf dem Röntgenbild war aber alles o.k.
Der TA meinte die Bronchien sehen auf dem Röntgenbild so aus , als wären Sie schon öfter entzündet gewesen
Nachdem jetzt am 09.08. ein Rachen- und Augenabstrich genommen wurde,
erhält Pauli Dexa-Gentamicin Augentropfen ( Cortison ).
Ja, die Augen sehen nun wieder gut aus, aber Cortison ?
Floxal hatte äußerlich auch den Effekt, als wäre alles gut.
Der TA tippt nun auf eine Immunologische Allergie in Verbindung mit Herpes Viren ….????
Eine eindeutige Diagnose gibt es trotz Blutabnahme....Abstriche...Röntgen...nicht.
Nun möchte der TA noch eine Biopsie der Bindehaut machen....
unter Vollnarkose ist das ratsam ?
Wir sind total verunsichert....und möchten Pauli so gerne helfen....
Ich hänge die Blutwerte und Abstrich Ergebnisse an....kommen später...Computerproblem
und hoffe so sehr, dass Ihr Erfahrungen und Tipps für Pauli & mich habt.
Danke für Eure Zeit ….

Silke & Pauli
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf
Blutwerte 1.pdf (31,6 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: pdf
Blutwerte 2.pdf (31,2 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: pdf
Abstrich Auge 1.pdf (31,0 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: pdf
Abstrich Auge 2.pdf (31,2 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: pdf
Abstrich Rachen.pdf (30,5 KB, 5x aufgerufen)

Geändert von Prinz Jerry (17.08.2019 um 19:45 Uhr) Grund: Anhänge
Prinz Jerry ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17.08.2019, 15:45
  #2
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.351
Standard

Hallo Silke, lese dir bitte die FAQ zum Katzenschnupfen durch.
FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.

Meine Katzen haben den Calicivirus, bei einem Schub auch Läsionen der Maulschleimhaut. Bei einem Katzenschnupfenvirus ist Cortison nicht die richtige Wahl. Cortison fährt das Immunsystem herunter, bei KS muss es gepuscht werden.
Wurde denn einmal bei den ganzen Abstrichen eine Erregerbestimmung gemacht?
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2019, 20:03
  #3
Prinz Jerry
Erfahrener Benutzer
 
Prinz Jerry
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bergkamen
Beiträge: 137
Standard Pauli's Bindehautentzündung

Hallo Babsi,
danke für die Info....
Bei Pauli's Abstrich wurden keine Mycoplasmen und Chlamydien gefunden....
Bei den Blutwerten fällt auf, dass die Leukozyten niedrig sind und die Eosinophile erhöht sind.
Cortisonhaltige Augentropfen habe ich auch nicht gut gefunden und wollte diese Tropfen erst nicht nehmen, aber der TA meinte in dem Fall wäre das einmalig o.k.
Bin total verunsichert.
Hat Pauli wirklich den Katzenschnupfen Komplex ?
Seit Januar 2017 wird Pauli nun auch regelmäßig geimpft, aber vielleicht war es da schon zu spät
Pauli's Problem sind nur seine Augen....ob der Rachen wirklich auch befallen war ? Innerhalb von 3 Tagen sah der Rachen wieder gut aus....
Liebe Grüße
Pauli & Silke
Prinz Jerry ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2019, 07:20
  #4
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 3.036
Standard

Zitat:
Zitat von Prinz Jerry Beitrag anzeigen
Bei Pauli's Abstrich wurden keine Mycoplasmen und Chlamydien gefunden....
Bei den Blutwerten fällt auf, dass die Leukozyten niedrig sind und die Eosinophile erhöht sind.

Pauli's Problem sind nur seine Augen....ob der Rachen wirklich auch befallen war ? Innerhalb von 3 Tagen sah der Rachen wieder gut aus....
Liebe Grüße
Pauli & Silke
Abstriche müssen nicht immer positiv sein, wir wussten auch mein Miez hat Herpes und nicht jeder Abstrich war positiv.

Ich wurde sein Immunsystem aufbauen. Interferonspritzen wäre ein möglicher Beginn.

Keine Impfungen derzeit und der Darmaufbau unterstützen. Das Immunsystem ist stabil wenn der Darm stabil ist.
little-cat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2019, 08:24
  #5
Prinz Jerry
Erfahrener Benutzer
 
Prinz Jerry
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bergkamen
Beiträge: 137
Standard Pauli & Herpesviren ?

Hallo,
Pauli bekommt ja L-Lysin seit dem 20.06.
Ist das zur Dauergabe geeignet ?
Von Interferon hat der TA auch schon gesprochen.
Wie oft wird Interferon gespritzt ? Der TA meinte er könnte daraus auch selbst Augentropfen herstellen ?
Deutet denn alles auf Herpesviren hin, die Bestandteil des Katzenschnupfenkomplexes wären ? Was sagt Ihr zu den Blutergebnissen und den Abstrichen ?
Womit kann man die Darmflora stärken und aufbauen ?
Prinz Jerry ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2019, 09:12
  #6
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 3.036
Standard

Möglich ist Herpes, wurde dies überhaupt bestimmt? Ich sehe nur Chlam und Myko.

Ich wurde mit den Interferon Augentropfen anfangen. Reagiert er positiv drauf, auch mal eine Interferonspritze um das gesamte Immunsystem hochzukurbeln. Gelegentlich eine Vit. B Spritzen war bei uns auch gut.

Lysin hat bei uns gar nichts gebracht noch bewirkt.

Symbiopet für den Darmaufbau wäre sinnvoll, aber eben alles sachte. Das Immunsystem soll langsam greifen und hochfahren.

Blutergebnisse sehen für mich noch akzeptable aus, aber vielleicht sieht eine BB Spezialisten mehr.
little-cat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2019, 19:28
  #7
Prinz Jerry
Erfahrener Benutzer
 
Prinz Jerry
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bergkamen
Beiträge: 137
Standard

Danke Little Cat....
ich blicke durch den Abstrich nicht so richtig durch.
Das Mycoplasmen und Chlamydien negativ waren habe ich gesehen, aber der Rest
der Werte
Da der TA auf Herpes tippt....hätte darauf doch getestet werden müssen
Werde morgen nochmal dort anrufen....welche Werte für Herpes verantwortlich sind.
Das Lysin hat bei Pauli bisher auch noch nicht wirklich geholfen, denn nach 4 Wochen Lysin....ging es wieder los mit den Augen....
Ich danke Dir für deine Tipps....und werde morgen berichten.
Prinz Jerry ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2019, 19:48
  #8
Poldi
Forenprofi
 
Poldi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Kreis Recklinghausen
Alter: 57
Beiträge: 1.351
Standard

Beim Rachenabstrich wurde nur auf bakterielle Erreger getestet, und da nur auf Chlamydien und Mykoplasmen, es fehlt die Erregerbestimmung auf Bordetella.
Und die Virenbestimmung auf Herpes oder Calici die fehlt auch.
Bei den beiden Augenabstrichen wurde die Sensibilität der verfügbaren Antibiotika getestet, das sind Antibiogramme.
Poldi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 13:03
  #9
pfotenseele
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 632
Standard

KEIN CORTISON bei herpesverdacht!!!
der abstrich für herpes ist oft falsch negativ, da sich die viren nach einem akuten schub wieder zurückziehen
mein kleiner hatte herpes (abstrich negativ) und schon schwere läsionen auf der netzhaut.
therapie war folgende:
- antibiotica-salbe (oxytetracyclin augensalbe), morgens und abends
- zovirax augensalbe morgens und abends
- interferon augentropfen, 3 mal am tag
- remend cornea augengel zur regeneration/aufbau der hornhaut, 2 mal am tag

dazu eben das lysin, mindestens einmal, im akuten schub 2 mal am tag
ich habe auf den sehr invasiven abstrich herpes verzichtet. dazu wird die bindehaut richtig aufgeschabt=verletzung, dazu noch die vollnarkose.
bei einem schweren schub kann famvir eingesetzt werden, ist allerdings ein hammer. sollte auch erst bei einem ganz akuten schub angefangen werden. wir sind um das famvir herumgekommen, die lokalen und regelmässigen behandlungen haben gereicht
und eben, mit cortison "züchtest" du den herpes! daher die interferon augentropfen gegen die lokale entzündung des bindegewebes
pfotenseele ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 19.08.2019, 19:35
  #10
Prinz Jerry
Erfahrener Benutzer
 
Prinz Jerry
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bergkamen
Beiträge: 137
Standard Pauli's Augen....

Ich danke Euch sehr für Eure Informationen ...
Ich habe heute nochmal mit dem Tierarzt telefoniert ....und könnte platzen
Obwohl der TA die ganze Zeit von Herpes redet, wurde darauf nicht getestet.
Begründung des TA : es ist für mich eindeutig, das Herpesviren da sind aufgrund des geröteten Rachens und den Bläschen, darauf muss nicht mehr getestet werden .
Komisch nur das innerhalb weniger Tage nichts mehr im Rachen zu sehen war.
Pauli hat ein paar Tage schlecht gefressen, aber ob das an den Rötungen im Rachen lag, zuerst habe ich dem TA geglaubt, aber jetzt bin ich sehr verunsichert
Der Abstrich hätte seine Vermutung bestätigen können, aber so weiß ich nicht mehr was ich davon halten soll
Geben denn die Blutwerte Hinweise für Herpesviren ? Weiß das jemand von Euch ?
Ich gehe davon aus, das die Abstriche wiederholt werden müssen bei der nächsten Bindehautentzündung oder was sagt ihr ?
Es müsste doch auf Viren....gestestet werden, sowohl der Augenabstrich, als auch der Rachenabstrich ?
Ich habe den TA auch auf eine Darmsanierung angesprochen, das findet er auch empfehlenswert. Er hätte ein Gel da....wie es heißt weiß ich noch nicht.
Das Lysin soll ich, wenn das 2.Döschen leer ist, ruhig absetzen, da es wohl keine wirkliche Wirkung zeigt bei Pauli.
Der TA meinte ich könnte mir ein Augengel abholen, wenn es wieder los geht mit Pauli's Augen....wenn das Gel hilft, wäre es ein Mittel , das ohne Bedenken immer gegeben werden könnte.
Was würdet Ihr machen ?
Für Eure Hilfe sagen von Herzen....Danke....Pauli & Silke
Prinz Jerry ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 20:31
  #11
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 3.036
Standard

Blutwerte geben kein Hinweis auf KS, eher Hinweise, auf eine Entzündung.

Ich wurde beim nächsten Ausbruch alle KS Erreger bestimmen und die Pasteurellen nicht vergessen, sie werden oft vergessen - vor allem im Rachen.

Ich wurde drauf achten sein Immunsystem zu unterstutzen. Es gibt verschiedene Mittel, zum Bsp Taurin kann man gut im Futter untermischen – ich wurde es erhöhen. Auch mal ein PET M Ampulle (nur beim TA) oder Vit.B geben. ImmustimK sind Tabletten die gerne gegessen werden und stimulieren – wirkt aber nicht bei jeder Katze, muss man einfach versuchen.

Den Darmsanierung kannst Du selber zusammenstellen, zB Symbiopet.
Oder auch andere Mittel sind hier im Link: https://www.fuetternundfit.de/symbiopet.html

Und TA wechseln, wäre bei mir an erster Stelle.
little-cat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 22:18
  #12
pfotenseele
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 632
Standard

hast du meinen post genau gelesen??
die viren ziehen sich wieder zurück. daher sind sie so schwer nachzuweisen.
bläschen im hals tönt doch sehr nach herpes und die augengeschichte würde dazu passen.
ich würde den ta wechseln und mal mit der lokalen augenbehandlung anfangen.
wurden die augen angefärbt und unter schwarzlicht die hornhaut angesehen?
wenn die hornhaut schon angegriffen ist, musst du sofort mit der lokalen augenbehandlung anfangen, sonst kann er mit der zeit nichts mehr sehen.
pfotenseele ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 19:02
  #13
Prinz Jerry
Erfahrener Benutzer
 
Prinz Jerry
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bergkamen
Beiträge: 137
Standard

Ich danke Euch für Eure Hilfe und Ratschläge.
Liebe Pfotenseele, ich habe deinen Post gelesen.....bei Pauli war es so, das innerhalb von 3 Tagen keine Rötungen mehr im Hals zu sehen waren, ohne das Pauli irgendwelche Medikamente oder Tropfen bekommen hat....das hat mich schon verwundert.
Seine Augenprobleme sind leider regelmäßig da.....das mit den Rötungen im Rachen, hat der jetzige TA als Erster gesehen. Wir haben nämlich gerade erst den TA gewechselt, weil unsere vorherige TA stets Floxal gegeben hat, mit der Begründung : chronische Bindehautentzündung. ...!! Im Rachen hat Sie auch nie etwas gesehen.
Die Hornhaut wurde bei Pauli untersucht....mit farbigen Tropfen und mit Speziallampe ( im Dunkeln ) ....es ist alles o.k.
Wir werden mit Pauli beim nächsten Schub sofort zum TA gehen für einen neuen Abstrich.
Dann mit Bordetella, Calici, Herpes, Pasteurellen....
Bis dahin versuchen wir das Immunsystem zu stärken....
Cortison nie wieder .....wir versuchen es dann mit Interferon Augentropfen !
Die Darmsanierung steht jetzt auch auf unserem Plan....gibt es dabei Nebenwirkungen ?
Liebe Grüße Findelkind Pauli & Silke
Prinz Jerry ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 11:30
  #14
Lehmann
Forenprofi
 
Lehmann
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.281
Standard

Das spricht a l l e s für Herpes. Lies die posts von Pfotenseele noch mal in Ruhe durch, hier findest du die wichtigen Infos. Herpes kann nur bei einem akuten Schub nachgewiesen werden, danach ziehen sich die Viren wieder zurück . Virenbefall spiegelt sich in keinem konkreten Wert im Blutbild, Kortison ist absolut kontrainduziert aus den schon genannten Gründen. Falls Bakterien bei Herpesinfektionen navhgewiesen werden können, ist dass immer ein Sekundärbefall auf die durch die Viren vorgeschädigte Schleim/ Bindehaut.


Edit: Lysin ( übrigens wie Taurin ) ist nur eine Aminosäure. Alle Eiweisse/ Proteine sind aus unterschiedlichen Aminosäuren aufgebaut. Also das ist nichts unnatürliches oder schädliches und man braucht in der angegebenen Dosierung keine negativen Befürchtungen zu haben.
Es gibt inzwischen allerdings laut mehren Studien die Aussage, dass Lysin keine statistisch nachweisbare Besserung im Kampf gegen die Viren bringt.
Meinem Kater hats nicht geholfen, aber sicherlich auch nicht geschadet.

Geändert von Lehmann (21.08.2019 um 17:41 Uhr)
Lehmann ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2019, 19:55
  #15
Prinz Jerry
Erfahrener Benutzer
 
Prinz Jerry
 
Registriert seit: 2015
Ort: Bergkamen
Beiträge: 137
Standard

Liebe Elke, ich danke Dir für deine Antwort.....
Hat dein Kater Lehmann auch Probleme mit Herpesviren ?
Wie habt Ihr die Viren in den Griff bekommen ?
Ich bin für jeden Tipp dankbar....
Liebe Grüße Pauli & Silke

Wir werden sobald das Lysin aufgebraucht ist mit der Darmsanierung beginnen.
Der TA hat uns lg-Pro.dc gegeben von Selectra Ved. Kennst Du das Mittel ?
Habe nun ein pflegendes Augengel, ohne Cortison....ohne Antibiotika.
Das Gel soll ich Pauli geben, sobald die Augen wieder gerötet sind....
der TA meinte mit Glück würde es helfen ?
Prinz Jerry ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

augen, bindehautentzündung, herpes, katzenschnupfen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ständige Augenprobleme Coralie122 Augen, Ohren, Zähne... 11 08.02.2014 12:36
Ständige Blasenentzündungen SvenjaS Innere Krankheiten 148 26.06.2013 10:20
Ständige Blasenentzündung insha Verdauung 3 18.09.2012 19:14
Ständige nächtliche Ruhestörung Krallchen Ungewöhnliche Beobachtungen 4 14.08.2011 19:52
Ständige blasenentzündung steffi.205 Innere Krankheiten 24 04.08.2009 23:30

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:35 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.