Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.07.2019, 23:15
  #1
Isderia
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 13
Standard doch zahnprobleme!

Hallo ihr lieben,
ich habe nun seit ein paar wochen lauferei mit der miez. hab sie seit 10 jahren aus dem tierheim, ist ca 12 jahre alt, wohnungskatze, lebt mit mir allein..
es fing an mit mäkeln beim futter, getrunken hat sie immer genug, kaum kotabgang (meist dunkel, hart, sah auch nach arbeit aus das raus zu pressen) hat nur noch soße geleckt, aber weiterhin trockenfutter gefressen. irgendwann fing sie an dieses halb gekaut wieder seltsam auszuspucken bzw mit der zunge zu schieben und bekam fieber.

besuch beim tierarzt nummer eins: bin hin mit der festen überzeugung, dass sie was mit ihren zähnchen hat.. im maul/rachenbereich war nichts zu sehen, maulgeruch aber der TA meinte das sei normal, wenn sie schlecht frisst.. er ertastete eine breiige masse im darm, sie war dort auch etwas schmerzempfindlich, wegen dem fieber bekam sie antikiotika und cortison. da er keine möglichkeit zum röntgen hatte überwies er mich an einen anderen arzt, falls der zustand sich nicht bessert und sie keinen kot absetzt. zustand besserte sich (gott sei dank) sie mäkelte noch etwas (bin es von der diva aber gewohnt, dass sie eine futtersorte an einem tag verschlingt und beim nächsten mal schaut als müsste sie nur vom geruch brechen) aber kaute auch wieder trockenfutter und nahm ihre geliebten leckerli-kissen gierig an.

nich ganz zwei wochen später, ihr appetit wurde wieder weniger, sie wirkte leicht apathisch.. ich erwischte sie dabei wie sie katzenstreu (natürlich klumpstreu) aß.

besuch bei tierarzt nummer zwei.
montag: röntgen des bauchraums zeigte eine vergrößerte milz und einen kleinen fremdkörper im oberen darmbereich (wahrscheinlich streu).. blick ins maul, trotz meiner vermutung, dass sie was an den zähnen hat alles ok, maulgeruch halt...blut wurde abgenommen der arzt machte mir schon angst zog leukämie oder fip in erwägung..leukozyten so erhöht, dass der TA meinte, dass das nicht sein kann und wies seine helferin an da nochmal was zu überprüfen, müsste ein fehler sein... sie bekam AB und cortison.

Dienstag: laut TA war mit dem blutbild doch alles ok.. tippfehler? leukozyten erhöht, er sagte sie kämpfe wohl gegen eine entzündung, bekäme jetzt die nächsten tage antibiotika, sollte ihr noch thunfisch mit etwas öl geben oder sahne mit lauwarmen wasser verdünnt um das abführen etwas zu erleichtern.. das ergebnis: ganze drei hasenköttel..... mit einem klümpchen katzenstreu darin. wunderbar...

mittwoch: madame war mittlerweile so fix und fertig, dass sie mich ernsthaft biss und anknurrte als ich sie in die box stecken wollte (sonst liebste katze der welt).. appetit war wieder da, fraß nur wenig aber immerhin, dabei fiel mir
auf, dass sie leicht mit den zähnen knirscht beim kauen... wieder eine spritze obwohl ich dem arzt schon mitgeteilt hatte, dass ich ihr tabletten ohne probleme verabreichen kann und es angenehmer wäre sie nicht täglich in die box zu quälen...

donnerstag: endlich bemerkte der TA, dass sie seeeeehr gestresst und angespannt in ihrer box kauerte.. (meine mittlerweile zerkratzen arme und schultern haben vllt auch einen teil dazu beigetragen) und gab mir tabletten mit.. antibiotika und was zum anregen der darmtätigkeit... soll mich samstag melden.. nachts endlich etwas würstchenförmiges und helles abgesetzt.. (hätte nie gedacht, dass ich mich so über ein häufchen im klo freuen würde) mit dem appetit, bzw der bereitschaft zu essen ging es allerdings wieder bergab.. miez bewegte sich noch nichmal mehr zur futterstelle, also fing ich an ihr alles hinterher zu tragen, wechselte oft, bot ihr immer wieder alles mögliche an.. ein bisschen aß sie

samstag: ich rief beim TA an, teilte mit dass sie keinen appetit mehr zu haben scheint, sollte abwarten, das wäre eine anstrengende woche gewesen.. ich frage nach irgendwelchen nahrungsergänzungssachen, haben die nicht, keine ahnung wos das gibt...... mittlerweile war sie ziemlich eingefallen.. ich kaufte alles was weich bis flüssig war und ihr schmecken könnte und was ich in eine spritze ziehen konnte, damit lies sie sich freiwillig etwas ins maul spritzen. kittenmilch kann ich nur empfehlen, leckte sie auch freiwillig vom löffel.

dienstag: die futteraufnahme gestaltete sich immer schwieriger, sie spuckte aus oder drehte sich weg, erneuter besuch beim tierarzt.. gab wieder antibiokita, cortison, danach ließ sich per hand und spritze von mir füttern

freitag: zweiter tag 40°.. in meiner dachgeschosswohnung war es kaum auszuhalten.. fressen wollte sie gar nicht, was auch verständlich war, aber getrunken hat sie immer wieder, kittenmilch nahm sie gut an.

sonntag: sie fraß endlich wieder allein, auch von ihrem tellerchen, versuchte sogar etwas trockenfutter spuckte die hälfte wieder aus, aber das knirschen mit den zähnen wenn sie nassfutter(!) kaute wurde so laut, dass ich davon zahnschmerzen bekam -.- dabei legte sie nun auch den kopf schief

montag. besuch bei tierarzt nummer zwei, ohne miez... ich wollte ihre unterlagen und das blutbild und die röntgen aufnahme haben (wurde ja alles bei meiner katze gemacht, also dachte ich das wäre kein problem) das blutbild bekam ich.. das röntgenbild auch nur mit der medikation wollten die nicht rausrücken... ich sollte einen termin machen, das dürfte nur der chef und der ist nun erstmal im urlaub o.O...

heute:termin bei tierarzt nummer drei, diesesmal einer mit zusatzbezeichnung zahnheilkunde.. blick ins maul, zahnstein hat sie,.. ok.. fieber -.- ... langes gespräch darüber was sie vorher bekommen hat, genaue angaben hatte ich nun natürlich nicht und stand recht doof (und mittlerweile vollkommen fertig und den tränen nah) da... ich beschrieb ihm nochmals ihr kauverhalten und bat ihn sich die zähne genauer anzuschauen, er warf er einen längeren blick ins maul.. siehe da ... oben ganz hinten der letzte.. die krone fehlt und das zahnfleisch ist entzündet.... FORL?

hab nun leider erst für montag einen termin zum röngten, zahn (wer weiß wie viele noch betroffen sind) und zahnstein entfernen. für die zwischenzeit metacam bekommen, soll ich ihr einmal täglich geben, versuche sie bis dahin noch etwas aufzupäppeln.

ist doch etwas lang geworden und hoffe, dass ich das hier richtig reingestellt hab
Isderia ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 01.08.2019, 09:42
  #2
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.811
Standard

Bei DEN Symptomen sind sie Tierärzte nicht früher auf die Zähne gekommen?!? Ich bin schon a bissile entsetzt.

Bei 5 Jahre alten Katzen haben ca. 50% was mit den Zähnen.
Bei FORL lösen sich die Wurzeln auf, da kann man ganz lange garnichts sehen, obwohl es sauweh tun muss.

Darum die Frage: Der Tierarzt, der sich jetzt um die Zähne kümmern will, hat der ein Gerät für dentales Röntgen? Nur so kann der wirklich gut arbeiten.
(Zum Zähne röntgen braucht es ein anderes Röntgengerät als sonst. Das hat leider nicht jeder, der was an den Zähnen tun will...)
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2019, 10:06
  #3
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.047
Standard

Hallo,

ohh je, was für eine Geschichte...die arme Maus.

So wie du schreibst, tippe ich auch auf Forl oder zumindest kaputte Zahnwurzeln.

Das blöde an Forl ist, dass man es ohne Dentales Röntgen schwer erkennt, weil es sich unter dem Zahnfleisch an den Wurzeln zuerst breit macht. Die Zähne können äußerlich also noch toll aussehen, während unten schon die Wurzel zerfallen.

Gut, dass du jetzt bei einen Arzt bist, der mit Zahnheilkunde besser drauf ist.
Die Zähne sollten Dental geröntgt werden und befallene Zähne müssen entfernt werden.
Das geht zusammen mit der Zahnsteinentfernung in einem Termin.

Ich wünsche euch viel Glück und gute Besserung.

Nach einer Zahn-Op ist der Spuk dann recht schnell vorbei und Katzies fressen wieder normal und haben wieder ihre alte Lebensqualität.
Lirumlarum ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2019, 10:20
  #4
Isderia
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 13
Standard

Zitat:
Zitat von Irmi_ Beitrag anzeigen
Bei DEN Symptomen sind sie Tierärzte nicht früher auf die Zähne gekommen?!? Ich bin schon a bissile entsetzt.

Bei 5 Jahre alten Katzen haben ca. 50% was mit den Zähnen.
Bei FORL lösen sich die Wurzeln auf, da kann man ganz lange garnichts sehen, obwohl es sauweh tun muss.

Darum die Frage: Der Tierarzt, der sich jetzt um die Zähne kümmern will, hat der ein Gerät für dentales Röntgen? Nur so kann der wirklich gut arbeiten.
(Zum Zähne röntgen braucht es ein anderes Röntgengerät als sonst. Das hat leider nicht jeder, der was an den Zähnen tun will...)
uff, das hab ich bei der ganzen aufregung nun gar nicht gefragt, hatte hier im forum von dr. lazars gelesen. auf der seite steht fachpraxis für zahnheilkunde und kieferorthopädie.. aber auch nur "digitales röntgen" und nicht dentales, bin einfach davon ausgegangen aber rufe jetzt nochmal an und frage genau nach bevor das ganze noch länger dauert. danke für den hinweis



nach dem anruf jetzt doch etwas verunsichert: erst sagt sie ein digitales reicht, dann fragt sie beim chef nach und sagt "ja, das machen wir, geht ja um die wurzeln"

Geändert von Isderia (01.08.2019 um 10:33 Uhr)
Isderia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2019, 10:39
  #5
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.811
Standard

Ich denke, wenn er sich als Facharzt für Zahnheilkunde und Kieferorthopädie bezeichnet wird er schon passendes Handwerkszeug haben.
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 17:25
  #6
Isderia
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 13
Standard

falsch gedacht.. geraet war kaputt.. es wurde nur ein normales bild gemacht da sah man nichts der angeblich abgebrochene zahn war doch i. o. zahnreinigung.. vollnarkose fuer nichts.. vllt hat sie was am herzen? doch tierklinik..... DR LAZARS IN DUISBURG IST NICHT ZU EMPFEHLEN!
Isderia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 17:30
  #7
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.811
Standard

Oh je. Das tut mir leid.

Ich wünsche Euch, dass ihr bald jemanden findet, der Euch wirklich helfen kann.
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 17:35
  #8
Isderia
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 13
Standard

das erste was sie nun beim fressen macht.. knirschen mit den zaehnen.. ich bekomme so langsam aber sicher eine krise
Isderia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 17:37
  #9
Isderia
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 13
Standard

Zitat:
Zitat von Irmi_ Beitrag anzeigen
Oh je. Das tut mir leid.

Ich wünsche Euch, dass ihr bald jemanden findet, der Euch wirklich helfen kann.
dankeschoen
Isderia ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 05.08.2019, 19:54
  #10
Samra
Erfahrener Benutzer
 
Samra
 
Registriert seit: 2015
Ort: NRW
Beiträge: 415
Standard

Ach man, das tut mir leid.

Wenn du noch mal zum Zahnarzt gehen magst, kann ich dir Dr. Krüger in Krefeld empfehlen oder Herrn Botterweck in Duisburg. (Letzterer ist zwar kein Zahnarzt, aber es gibt dort ein Dentalröntgengerät)

Habe mit beiden sehr gute Erfahrungen gemacht.


Ich hoffe, dass ihr bald rausfindet was der Mietz fehlt.

Alles Gute.
Samra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 17:06
  #11
Isderia
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 13
Standard

hat aich leider erledigt.. sie wurde heute morgen in der tk eingeschlaefert.. hat die ganze nacht erbrochen und sich eingekotet.. wog nur noch 3.2 kg von ehemals fast 5... werde dich nie vergessen mein babymaeusezaehnchen ❤️❤️❤️❤️❤️
Isderia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 17:16
  #12
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 4.811
Standard

Oh nein. Das tut mir unendlich leid für Dich.
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 18:40
  #13
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.047
Standard

Ich bin gerade total sprachlos.
Es tut mir so unendlich leid für dich. Die arme Maus.

Mehr wie dich virtuell zu umarmen, weiss ich gerade nicht zu tun

Du hast so tapfer um sie gekämpft, dass wird sie sicher gewusst und gespürt haben.
Lirumlarum ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 20:52
  #14
Samra
Erfahrener Benutzer
 
Samra
 
Registriert seit: 2015
Ort: NRW
Beiträge: 415
Standard

Es tut mir sehr leid. Fühl dich gedrückt.

Du hast für sie getan was du konntest. Ich bin sicher sie wusste das.
Samra ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Dilatierte Pupille - nachts rauslassen? | Nächstes Thema: Zahn-OP »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zahnprobleme? LoveLuni<3 Augen, Ohren, Zähne... 5 20.02.2015 23:03
Zahnprobleme? Schnurtzel Verhalten und Erziehung 2 14.12.2013 19:58
zahnprobleme? fetzenhai Augen, Ohren, Zähne... 4 19.04.2011 17:01
Zahnprobleme dagmar.b Augen, Ohren, Zähne... 3 25.06.2010 08:10
Zahnprobleme?! Trullchen Augen, Ohren, Zähne... 2 09.05.2010 13:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:41 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.