Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.05.2019, 08:13
  #1
Mäusemädchen
Erfahrener Benutzer
 
Mäusemädchen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 351
Standard FORL schon mit 7 Monaten?

Hallo zusammen,
Ich bin etwas verunsichert. Wir sind heute mit unseren Mäusen beim Tierarzt gewesen und da hat die Ärztin eine Zahnfleischentzündung bei beiden festgestellt. Sie meinte das wäre wohl FORL und könnte bei den beiden genetisch bedingt sein. Kann das denn schon mit 7 Monaten sein?
Sie wollte sich aber noch mit ihrem Kollegen, der zahnspezialist ist, reden und mir heute Mittag Bescheid geben.
Ich habe ehrlich gesagt noch nicht damit gerechnet mich jetzt schon mit dem Thema FORL beschäftigen zu müssen und bin auch ehrlich gesagt etwas überfordert mit der Situation.
Viele Grüße,
Kristina
Mäusemädchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.05.2019, 08:25
  #2
carloty
Erfahrener Benutzer
 
carloty
 
Registriert seit: 2016
Ort: Hessen
Beiträge: 355
Standard

Leider ist das auch bei Sammy so.
Die tä meinte, dass wäre rassebedingt.

Sammy ist ein siam-mix.
carloty ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2019, 09:12
  #3
Gigaset85
Forenprofi
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.835
Standard

Naja, wenns genetisch ist.....aber gut wenn sie auf Grund ihrer Vermutung und der Entzündung einen Spezialisten anbei hat. Lass das auf jeden Fall eingehend untersuchen,FORL ist sehr schmerzhaft und fressen würden deine Fellnasen dann eh nichts mehr.
Gigaset85 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2019, 09:15
  #4
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.088
Standard

Zitat:
Zitat von Gigaset85 Beitrag anzeigen
Naja, wenns genetisch ist.....aber gut wenn sie auf Grund ihrer Vermutung und der Entzündung einen Spezialisten anbei hat. Lass das auf jeden Fall eingehend untersuchen,FORL ist sehr schmerzhaft und fressen würden deine Fellnasen dann eh nichts mehr.
Damit die Katzen nicht mehr fressen, muss FORL aber schon recht fortgeschritten sein. Schmerzhaft dürfte es schon wesentlich früher sein.

Um FORL definitiv diagnostizieren zu können, muss ein Dentalrötgen gemacht werden.

Meine beiden hatten auch schon mit einem Jahr gerötetes Zahnfleisch und leichten Mundgeruch. Nächste Woche steht die Zahnreinigung mit Dentalröntgen an, um FORL auf den Grund zu gehen.
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2019, 09:20
  #5
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.112
Standard

Ja, leider kann das möglich sein. Bei meiner Mia wurde auch mit knapp einem Jahr Forl bestätigt.

Aber...ich finde man kann das anhand eine Zahnfleischentzündung nicht unbedingt fest machen.

Es kann bei deinem Krümel auch nur eine einfache Gingivitis sein.
Nur vom ins Mäulchen schauen, kann man Forl meist nicht 100%ig feststellen, außer bei den schon sehr fortgeschrittenen Fällen.

Forl startet meist unter dem Zahnfleisch, an den Wurzeln. D.h man sollte die Zähne erstmal digital röntgen um zu sehen was die Wurzeln so treiben.

Mit 7 Monaten sind Katzen aber gerade erst durch den Zahnwechsel durch und in dieser Zeit kommt es häufig zu entzündetem Zahnfleisch.

Bei den meisten Katzen geht das vorüber, andere sind anfälliger und haben häufiger Zahnfleischentzündungen..da sollte man dann langfristig überlegen regelmäßig die Zähne zu putzen..

Aber von entzündetem Zahnfleisch gleich auf Forl zu schließen, halte ich für etwas voreilig.
Wenn das Krümeltier in den nächsten Tagen eine Zahnreinigung bekommt, wird es eh in Narkose gelegt und dann kann man hier gleich das Gebiss digital Röntgen.
Erst danach kann man feststellen, ob da wirklich schon was an den Wurzeln tobt und hier sich Forl anbahnt.
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2019, 09:30
  #6
NaMa
Erfahrener Benutzer
 
NaMa
 
Registriert seit: 2016
Ort: LK NEA
Beiträge: 285
Standard

Hallo, nur weil bei deinen Katzen eine Zahnfleischentzündung vorliegt, heißt das meines Wissens noch lange nicht, dass hier FORL vorliegt.

Lies dir mal diesen Beitrag im beigefügten Link durch - das ist das gut erklärt.

https://www.dr-hoech.de/leistungen/z...ung-der-katze/
NaMa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2019, 09:57
  #7
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.935
Standard

Möglich wäre es schon. Mir sind schon einjährige Katzen mit komplett vergammeltem Gebiss untergekommen d.h. FORL muss da schon vorher getobt haben.
Es gibt aber noch 100 andere Gründe für Zahnfleischentzündungen, hier wäre ein Abstrich sinnvoll. Auch das Futter kann Einfluss haben.
FORL würde sich dann zu hoher Wahrscheinlichkeit im Röntgen bestätigen lassen.

@Lirumlarum: dental (-digital) Röntgen, vielleicht war es nur ein Tippfehler. Viele denken allerdings, digitales Röntgen würde ausreichen, was nicht stimmt, das digitale Röntgen ist einfach das ganz ursprüngliche Röntgen in digitaler Form. Mit einem Dentalröntgengerät hat das nichts zu tun.
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2019, 10:36
  #8
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.112
Standard

@Doppelpack: ich sollte nicht im Forum datteln und zeitgleich arbeiten

Ich meinte natürlich Dental-Röntgen, danke für's korrigieren.
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2019, 14:41
  #9
Mäusemädchen
Erfahrener Benutzer
 
Mäusemädchen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 351
Standard

Also ich hab die beiden Mäuse jetzt wieder hier zuhause. Insgesamt ist das Ergebnis aber wenig erfreulich. Laut dem Zahnexperten hat Mary an zwei Zähnen tatsächlich FORL. Bei Sibby ist es zum Glück wohl nur gereiztes Zahnfleisch. Was mich nur echt stutzig macht ist, dass die Zähne heute nicht gleich gezogen wurden. Die beiden haben heute eh eine Narkose bekommen
Jetzt soll ich in zwei bis drei Wochen nochmal wieder kommen und dann würden die Zähne gezogen. Das macht mich echt etwas wütend. Ich bin etwas unschlüssig was ich jetzt machen soll, aber ich denke ich werde mich erstmal erkundigen ob es hier nicht noch andere Tierärzte gibt die auf Zähne spezialisiert sind und mir da eine zweite Meinung einholen.
Mäusemädchen ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 22.05.2019, 15:03
  #10
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.112
Standard

Das mit der Diagnose Forl tut mir leid.
Aber (wir sind ja auch Mitglied im Club der Forl-Katzen) es gibt auch Schlimmeres....

Ich finde das auch merkwürdig, dass hier nicht gleich die Zähne gezogen wurden.
So ist das nun leider zweimal TA-Stress und auch leider 2 Narkosen in so kurzer Zeit.
Gabe es eine Begründung, warum das so gemacht wurde? Narkose nicht vertragen? Zuviele andere Termine/Patienten? Zahnfleischentzündung noch zu schlimm?
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2019, 15:26
  #11
Mäusemädchen
Erfahrener Benutzer
 
Mäusemädchen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 351
Standard

Zum Glück sind nicht beide betroffen.
Es wäre heute wohl nicht genug Zeit für die Zähne gewesen. Aber heute war ich allgemein unzufrieden mit der Praxis. Bei der Nachbesprechung würden wir von einer anderen tierärztin aus dem behandlungsraum geschmissen, weil sie da jetzt rein müsste. Die Boddys würden dann von einer Arzthelferin im Wartezimmer angezogen
Und dann ist man nicht mal in der Lage gewesen mir die richtige Rechnung aus zu drucken

Muss man bei FORL davon ausgehen, dass das immer wieder kommt? Oder kann das jetzt auch nur ein Einzelfall gewesen sein?
Mäusemädchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2019, 17:37
  #12
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.112
Standard

Einmal Forl, immer Forl.

Also Forl geht nicht weg, sondern zerlegt Stück für Stück die Wurzeln/Zähne. Solange bis alle Zähne dann mal raus sind. Erst dann ist Ruhe.
Bis auf das alle Zähne irgendwann raus sind, gibt es leider derzeit keine andere Lösung/Heilung.


Je nach Verlauf behalten einige Katzen recht lange noch ein paar Zähnchen, manchmal muss aber auch recht zügig so ziemlich Alles raus..

Ich habe hier auch ein Doppelpack. Mia hat Forl und Fibi "nur" eine schlechte Maulflora, wohl aufgrund der Mangelerscheinungen in den ersten Lebenswochen oder genetisch bedingt.

Forl heisst halt, dass häufiger üble Zahnschmerzen ums Eck gebogen kommen und man deshalb eher früher beim TA aufschlägt, wenn man merkt Katze verhält sich beim Futtern etwas komisch.
Je früher man einen neuen Forl Schub erkennt, desto weniger Schmerzen haben die Mäuse dann letztendlich.

Bei deinen Erfahrungen beim TA kriege ich gleich wieder Sodbrennen, weil ich auch mal in einer Praxis war, wo der nächste Patient immer viel wichtiger zu sein schien als der, welcher gerade im Praxiszimmer stand. Da ging dann auch viel zwischen Tür und Angel und die Diagnostik blieb auf der Strecke...

Ich habe mir dann eine andere Praxis gesucht. Habe aber bei einem Besuch in der alten Praxis zuerst versucht meine Kritik höflich anzubringen..was dort aber nicht verstanden wurde..
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2019, 19:11
  #13
Mäusemädchen
Erfahrener Benutzer
 
Mäusemädchen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 351
Standard

Danke für deine ausführliche Antwort.
Das bestärkt mich definitiv darin mir nochmal eine zweite Meinung einzuholen.
Erstmal müssen sich die beiden Mäuse aber von der Narkose heute richtig erholen. Die arme Sibby musste schon mehrmals brechen. Zum Glück schlafen jetzt aber beide erstmal in Ruhe.
Aber vielleicht hat ja jemand schon mal einen Tipp für einen guten, auf Zähne spezialisierten Tierarzt im Raum Jülich/Düren?
Mäusemädchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2019, 19:19
  #14
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.088
Standard

Zitat:
Zitat von Mäusemädchen Beitrag anzeigen
Zum Glück sind nicht beide betroffen.
Es wäre heute wohl nicht genug Zeit für die Zähne gewesen. Aber heute war ich allgemein unzufrieden mit der Praxis. Bei der Nachbesprechung würden wir von einer anderen tierärztin aus dem behandlungsraum geschmissen, weil sie da jetzt rein müsste. Die Boddys würden dann von einer Arzthelferin im Wartezimmer angezogen
Und dann ist man nicht mal in der Lage gewesen mir die richtige Rechnung aus zu drucken

Muss man bei FORL davon ausgehen, dass das immer wieder kommt? Oder kann das jetzt auch nur ein Einzelfall gewesen sein?
Das ist echt ein schlechter Witz. Meiner Meinung nach gehört es zur Sorgfaltspflicht, genug Zeit einzuplanen, die betroffenen Zähne zu ziehen, um den Mäusen eine erneute Narkose zu ersparen. Die Praxis würde mich nie wiedersehen.

Mach doch mal einen neuen Thread zur Suche einer Tierzahnarztpraxis bei dir in der Nähe, dann sieht es jeder auf Anhieb.
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 14:40
  #15
Mäusemädchen
Erfahrener Benutzer
 
Mäusemädchen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 351
Standard

Hallo zusammen,

hier mal ein kleines Update von uns.

Heute war der Termin in der Tierklinik, bei einem für Zahnbehandlungen zertifizierten Tierarzt. Der hat sich dann unsere Geschichte angehört und war schon als er das Marys Alter gelesen hat sehr skeptisch. Für die Untersuchung wurde Mary dann in Narkose gelegt und es wurde eine Zahnreinigung mit anschließender intensiver Untersuchung durchgeführt. Wir haben solange im Wartezimmer gewartet und nach der Untersuchung hat er uns dann nochmal zur Besprechung geholt. Er hat uns dann auch nochmal ins Mündchen schauen lassen und uns erklärt, dass er keine Anzeichen für FORL gefunden hat. Aufgrund des geringen Alters von Mary und da er keinerlei Indikation für eine potenzielle FORL gefunden hat, hat er uns dann von einem Dentalröntgen abgeraten. Anschließend hat er sich auch nochmal kurz Sibbys Zähne angeschaut und meinte auch da wäre alles in Ordnung,

Mein Fazit zu dieser ganzen Geschichte: Mary hat eine ziemlich unnötige Narkose bekommen, dafür habe ich jetzt die Sicherheit, dass sie sich nicht mit Zahnschmerzen rumquält (zumindest aktuell nicht, ich werde das natürlich weiter im Auge behalten). Bei unserem bisherigen Tierarzt habe ich so ein bisschen das Gefühl, dass es sich um eine Masche handelt. Frei nach dem Motto: Oh wir haben einen Patienten mit Zahnfleisch Entzündung, da können wir ja gleich mal aus den Vollen schöpfen und eine teure Zahnbehandlung verkaufen. Das macht mich so unglaublich wütend
Mäusemädchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fip schon mit 6 Monaten? Lunii FIP 73 08.01.2013 11:22
FORL - Zähne schon raus, jetzt auch noch Interferon? Conception Innere Krankheiten 5 05.04.2012 13:37
FORL, dritte Op in 4 Monaten Kiralinski Augen, Ohren, Zähne... 0 30.03.2012 17:11
Bei 9 Monaten alten Kater forl? Röntgen nötig? Ragdoll88 Augen, Ohren, Zähne... 11 09.01.2012 22:12
Kater schon mit 4,5 Monaten kastrieren? Psychocola Sexualität 14 02.08.2011 18:23

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:54 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.