Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.06.2019, 14:46
  #16
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.087
Standard

Tut mir ja leid, aber ich halte auch die Vorgehensweise deines neuen Tierarztes für sehr fraglich. Ohne Dentalröntgen kann er FORL gar nicht definitiv ausschliessen.

Und da Sie schon die Narkose bekommen hat, hätte man ohne weiteres ein Dentalröntgen können. Das kostet dann auch nicht mehr die Welt und du hättest nun eine sichere Diagnose und nicht nur eine Vermutung.
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.06.2019, 15:03
  #17
Der Den Katzen Dient
Forenprofi
 
Der Den Katzen Dient
 
Registriert seit: 2018
Ort: Loxstedt/Niedersachsen
Alter: 53
Beiträge: 1.129
Standard

Moin,
oha! Jetzt kommen wieder die Ansagen das man FORL nur mit Dentalröntgen diagnostizieren kann.
Ich habe meiner TÄ, eine sehr erfahrene Kleintierärztin, auch geglaubt, daß meine kein FORL haben.
Ich ließ eine Zahnsteinentfernung und Polieren machen und die TÄ hat keine Anzeichen für FORL erkannt. Ich selber habe auch keine Verhaltensänderung o.ä. festgestellt.
Ich bin eben ein schlechter Dosi, der nicht 'n paar Hunderter in nix investiert hat, nicht jede Zahnfleischentzündung ist gleich chronisch oder FORL.

P.S. Ups, zu langsam!
Der Den Katzen Dient ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 15:08
  #18
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.087
Standard

Zitat:
Zitat von Der Den Katzen Dient Beitrag anzeigen
Moin,
oha! Jetzt kommen wieder die Ansagen das man FORL nur mit Dentalröntgen diagnostizieren kann.
Ich habe meiner TÄ, eine sehr erfahrene Kleintierärztin, auch geglaubt, daß meine kein FORL haben.
Ich ließ eine Zahnsteinentfernung und Polieren machen und die TÄ hat keine Anzeichen für FORL erkannt. Ich selber habe auch keine Verhaltensänderung o.ä. festgestellt.
Ich bin eben ein schlechter Dosi, der nicht 'n paar Hunderter in nix investiert hat, nicht jede Zahnfleischentzündung ist gleich chronisch oder FORL.

P.S. Ups, zu langsam!
Das ist keine Ansage, das ist Fakt. Und wenn eh schon eine Narkose gemacht wird und eine Zahnreinigung, dann kostet das zusätzliche Röntgen nicht ein paar Hunderter. Bitte bei den Fakten bleiben.
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 15:21
  #19
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.115
Standard

Ich drücke die Daumen das da wirklich alles in Ordnung ist.

Aber ich hätte das Dentalröntgen auch machen lassen, wenn man schon mal die Katze in Narkose ist.

Bei unserer Mia (meine TÄ ist mit Zahnsachen ziemlich auf zack) hat man ohne das Röntgen nichts gesehen, was auf Forl hindeutet und dazu eben auch ihr junges Alter, wo Forl noch nicht sooo häufig auftritt....
Röntgen brachte, dann das Dilemma zu Tage.

Vor der Narkose, meinte die TÄ auch, das sie nun nicht unbedingt davon ausgeht, dass Mia oder Fibi Forlies sind.

Also auch zahntechnisch gut bewanderte TA's können bei der Untersuchung ohne Dental-Röntgen Forl nicht unbedingt immer sicher erkennen oder ausschließen.

Ich empfand es nicht als Abzocke, dass wir das Röntgen gemacht haben.
Wäre nichts herausgekommen, wäre es zwar in den Wind geschlagenes Geld gewesen, aber wir hätten die Sicherheit gehabt, dass alles O.K ist.
Da aber durch das Röntgen Forl entdeckt wurde, konnten wir dadurch schnell handeln und unserer Mia üble Zahnschmerzen und eine schwierige Behandlung (wenn z.B die Wurzeln sich schon mit dem Kiefer verwachsen) ersparen.

Klar, (habe sowas leider auch schon erleben müssen) gibt es TA's die einem alle möglichen Behandlungen aufschwatzen, wenn sie feststellen doofer Kunde zahlt alles zum Wohle seiner Tiere.

Aber gelegentliches dentales Röntgen oder auch mal ein Herzultraschall gehören für mich nicht zu diesen Aufschwatzkisten
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 15:22
  #20
Der Den Katzen Dient
Forenprofi
 
Der Den Katzen Dient
 
Registriert seit: 2018
Ort: Loxstedt/Niedersachsen
Alter: 53
Beiträge: 1.129
Standard

Autsch!
Ich hab' zwar erst 40 Jahre Katzen, habe aber den Eindruck,das die Vorstellung gesunde Katzen zu haben vielen hier im Forum abhanden gekommen ist.
Seit meiner ersten Katze hatte ich weitere 10 und keine davon hatte FORL, Niereninsufizienz oder Diabetes.
Nur mein Sternchen Xanthos war mit Leukose gestraft, trotz Impfung.

TK's müssen vor allem ihre teuren Geräte bezahlen, ich glaube vor allem an Erfahrung und Tierkenntnis.
Der Den Katzen Dient ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 15:26
  #21
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.887
Standard

Zitat:
Zitat von Der Den Katzen Dient Beitrag anzeigen
Moin,
oha! Jetzt kommen wieder die Ansagen das man FORL nur mit Dentalröntgen diagnostizieren kann.
Ich habe meiner TÄ, eine sehr erfahrene Kleintierärztin, auch geglaubt, daß meine kein FORL haben.
Ich ließ eine Zahnsteinentfernung und Polieren machen und die TÄ hat keine Anzeichen für FORL erkannt. Ich selber habe auch keine Verhaltensänderung o.ä. festgestellt.
Ich bin eben ein schlechter Dosi, der nicht 'n paar Hunderter in nix investiert hat, nicht jede Zahnfleischentzündung ist gleich chronisch oder FORL.
Und wenn deine Tierärztin das sagt, dann stimmt es bestimmt auch. Und wenn es nicht stimmt, macht das ja nichts, es musst ja nicht du aushalten, nur deine Katze.


Zitat:
Zitat von Sandra1975 Beitrag anzeigen
Das ist keine Ansage, das ist Fakt. Und wenn eh schon eine Narkose gemacht wird und eine Zahnreinigung, dann kostet das zusätzliche Röntgen nicht ein paar Hunderter. Bitte bei den Fakten bleiben.
Ich stimme dir zu, dass es Sinn gemacht hätte, weil das Tier schon in Narkose lag.

Was nicht stimmt ist, dass Forl nur mit Dentalröntgen diagnostiziert werden kann. Je nachdem wie weit fortgeschritten es ist, kann man es auch schon mit bloßem Auge erkennen.
Korrekt ist: man kann Forl nur mit Dentalröntgen ausschließen

Geändert von tiha (06.06.2019 um 15:30 Uhr) Grund: RSF
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 15:28
  #22
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.087
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen

Was nicht stimmt ist, dass Forl nur mit Dentalröntgen diagnostiziert werden kanan. Je nachdem wie weit fortgeschritten es ist, kann man es auch schon mit bloßem Auge erkennen.
Korrekt ist: man kann Forl nur mit Dentalröntgen ausschließen
So meinte ich das auch
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 15:36
  #23
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2.087
Standard

Zitat:
Zitat von Der Den Katzen Dient Beitrag anzeigen
Autsch!
Ich hab' zwar erst 40 Jahre Katzen, habe aber den Eindruck,das die Vorstellung gesunde Katzen zu haben vielen hier im Forum abhanden gekommen ist.
Seit meiner ersten Katze hatte ich weitere 10 und keine davon hatte FORL, Niereninsufizienz oder Diabetes.
Nur mein Sternchen Xanthos war mit Leukose gestraft, trotz Impfung.

TK's müssen vor allem ihre teuren Geräte bezahlen, ich glaube vor allem an Erfahrung und Tierkenntnis.
Die Vorstellung der gesunden Katze relativiert sich in Bezug auf FORL durch die Tatsache (!), dass von dieser Erkrankung jede 2. Katze über 5 Jahren betroffen ist.
Sandra1975 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 15:53
  #24
Finja2016
Erfahrener Benutzer
 
Finja2016
 
Registriert seit: 2019
Ort: Region Dresden
Alter: 29
Beiträge: 152
Standard

Unsere Finja wird im August 3 Jahre alt und hat auch FORL, im März wurden ihr 8 Zähne gezogen.
Mein TA meinte auch erst, er würde FORL ausschließen, dafür sei sie zu jung, und Röntgen wäre unnötig.
Ich habe auf dem Dentalröntgen bestanden, das ergeben hat, dass es sehr wohl FORL ist...
Das Bild hat unseren TA ein bisschen geschockt, weil die Wurzeln schon sehr angegriffen waren - aber die Kleine hat keine Anzeichen gezeigt und auch ganz normal gefressen
Finja2016 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 06.06.2019, 16:00
  #25
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.887
Standard

Zitat:
Zitat von Finja2016 Beitrag anzeigen
Das Bild hat unseren TA ein bisschen geschockt, weil die Wurzeln schon sehr angegriffen waren - aber die Kleine hat keine Anzeichen gezeigt und auch ganz normal gefressen
Das geht leider vielen so. Oft merkt man eine Veränderung erst, wenn die Zähne dann raus sind, dann sind viele Katzen verändert. Wen wundert's, wenn man bedenkt, wie schmerzhaft das sein muss.
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 16:02
  #26
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.115
Standard

@der den Katzen dient:

Ausnahmen bestätigen die Regel.
Ich lebe ja auch schon sehr lange mit Katzen zusammen und hatte nie mit Forl zu tun. Auch viele andere Katzenkrankheiten wie CNI, Asthma etc. haben um uns einen Bogen gemacht.

Nach meiner Mitarbeit in diversen Tierheimen, beim einsammeln von Strassenkatzen im Ausland oder auch nur beim Streifgang durch dieses oder andere Katzenforen muss ich aber feststellen, dass ich bisher einfach nur Glück hatte, immer recht robuste und meist gesunde Katzen zu haben.

Diese elendige Forl tritt tatsächlich ziemlich häufig auf. CNI, Herzerkrankungen und Asthma ist mir in den TH auch sehr häufig untergekommen..nebst allen an Parasiten Gezeuchs.


Ich freue mich über gesunde Katzen und viele kommen auch ohne fiese Sachen bis zum hohen Alter durch, keine Frage.
Auch halte ich nichts von falscher Panikmache.

Aber aufgrund der Erfahrungen allen voran im TS, neige ich dazu lieber mal einen TA zuviel Geld in den Rachen zu stopfen als einmal zuwenig.
Auch die Erfahrung, das je früher man eine Erkrankung erkennt, desto besser die Heilungsausicht bzw. desto besser lassen sich Schmerzen eindämmen, lindern etc....

Aber da ich auch schon bei den typischen "ich muss meine Geräte noch abzahlen und meine Frau will einen Pool" TA's gelandet bin, halte ich es mittllerweile lieber mit einer Zweitmeinung, als alle TA's blindwütig zu verteufeln.
Es gibt das draußen auch viel sehr gute TA's die nicht ihre Kunden abzocken.
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 16:41
  #27
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.887
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Ich lebe ja auch schon sehr lange mit Katzen zusammen und hatte nie mit Forl zu tun.

Ich würde sagen: Für Tierärzte von früher ist es ganz normal, dass immer mal wieder Zähne fehlen. Die Katzen werden älter, das ist doch "normal".
Soll heißen: wenn man nicht gezielt danach schaut und so einen Tierarzt hat, der auch leichte ZFEs für normal hält, dann findet man auch kein Forl.

Mein sogar relativ junger Tierarzt hat vor ca. 10 Jahren auch zu mir sinngemäß gesagt: "Wir haben in unserer Praxis keine Forl-Katzen." ... ja, mein Kater hatte Forl, aber dieser TA hat es nicht gesehen, nicht gesucht, nicht gefunden - das haben andere Tierärzte. Heute hat er übrigens eine Zahnstation und ist die Hälfte der Woche damit beschäftig, Forl-Katzen zu behandeln. Liegt wohl daran, dass er jetzt darauf achtet ...
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 17:09
  #28
Cat Fud
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Berlin
Beiträge: 5.209
Standard

Zitat:
Zitat von Der Den Katzen Dient Beitrag anzeigen
Autsch!
Ich hab' zwar erst 40 Jahre Katzen, habe aber den Eindruck,das die Vorstellung gesunde Katzen zu haben vielen hier im Forum abhanden gekommen ist.
Man kann auch in 40 Jahren nix dazulernen ...
Cat Fud ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 20:55
  #29
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.887
Standard

*Zitat gelöscht*

Despektierlich zu werden ändert leider nichts an Tatsachen.

Geändert von Irbis (08.06.2019 um 09:35 Uhr) Grund: Zitat gelöscht (Verstoß gegen die Netiquette)
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2019, 21:44
  #30
Der Den Katzen Dient
Forenprofi
 
Der Den Katzen Dient
 
Registriert seit: 2018
Ort: Loxstedt/Niedersachsen
Alter: 53
Beiträge: 1.129
Standard

tiha, ob despektierlich oder nicht, ändert auch nichts an der Tatsache, daß meine Plüschmors bis ins hohe Alter alle Zähne hatten.
Nur eines meiner Duos waren Wohnungskatzen, alle anderen waren Freigänger.
Meine Katzen werden halbjährlich dem TA zur Kontrolle vorgeführt und die Zähne gescheckt.
Einem meiner Kater konnte ich selber, mit 'nem kleinen Taschenmesser den Zahnstein entfernen, also so schlecht kenne ich mich mit Katzen nicht aus.
Mein 'Neuzugang' Valli hat am 13.Juni einen Termin zu Dentalröntgen, da ich und meine TÄ den Verdacht auf FORL haben.
Trotzdem finde ich, muß erst der Verdacht da sein, bevor ich in Panik verfalle.
Bei jeden Durchfall anzunehmen es seien Gardien oder wenn sie mal Mundgeruch haben es sei chronische Zahnfleischentzündung oder FORL, finde ich falsch.
Mein Merlin war im Dezember erkältet und sofort wurde mir gesagt, es gibt keine Erkältung bei Katzen, der hat Katzenschnupfen, lächerlich!
Ich kenne meine Tiere und habe ein recht gutes Gespür dafür ob sie Schmerzen haben. Ich bin mir auch der Krankheitsrisiken bewusst.
Niemals würde ich meine Plüschmors vernachlässigen, deshalb finde ich es nicht gut wenn mir unterstellt wird, ich wüsste nicht was ich tue.
Wenn einer unserer Katzen, Hunde, Meerschweinchen, Kaninchen, Hühner oder gar das Pferd krank wird, sind uns Kosten egal, wir wissen welche Verantwortung wir übernahmen, als wir sie alle als Notfälle bekommen haben.
So What?
Der Den Katzen Dient ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fip schon mit 6 Monaten? Lunii FIP 73 08.01.2013 11:22
FORL - Zähne schon raus, jetzt auch noch Interferon? Conception Innere Krankheiten 5 05.04.2012 13:37
FORL, dritte Op in 4 Monaten Kiralinski Augen, Ohren, Zähne... 0 30.03.2012 17:11
Bei 9 Monaten alten Kater forl? Röntgen nötig? Ragdoll88 Augen, Ohren, Zähne... 11 09.01.2012 22:12
Kater schon mit 4,5 Monaten kastrieren? Psychocola Sexualität 14 02.08.2011 18:23

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:44 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.