Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.03.2019, 18:48   #1
isso
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard Problem mit den Augen....

Hallo Ihr Lieben,

Sry, dass ich hier einfach so reinplatze.
Ich habe ein Problem mit meiner 4 Jahre jungen Katze.
Mir fiel gestren am späten Nachmittag auf, dass sie ihr rechtes Auge zukneift, mal mehr, mal weniger. Sonst war alles normal. Sie wischte nicht im Auge rum , war fit, halt wie immer.
Ich dachte mir sie hätte vielleicht Zug bekommen und ne leichte Bindehautentzündung davon.

Heutemorgen fiel mir auf, dass die Pupillen unterschiedlich groß waren - die rechte kleiner als die linke - da hab ich Angst bekommen (ich dachte gleich an eine Verletzung des Sehnervs.)

War nun mit ihr in der Klinik.
Dort wurde sie untersucht. Man konnte ein ganz kleines bisschen der Nickhaut im rechten Augeninnenwinkel sehen. Die Ärztin hat das Auge eingefärbt und einen winziges Löchlein in der Hornhaut entdeckt. Dieses soll laut ihr eine recht harmlose Verletzung sein. Sie soll jetzt 3 Mal am Tag eine Vitaminsalbe und eine antibiotische Salbe rein bekommen - dann solle das wohl ganz schnell wieder ok sein.

DOCH: Bezüglich der Pupillen stellte die Ärztin fest, dass die Pupille im rechten (also in dem mit dem kleinen Loch) ganz normal auf Licht reagiert und der Druck völlig in Ordnung ist.

Im linken Auge sei der Druck bei 23 und die Pupille schließt sich bei Lichteinfall weniger als die rechte. (Ich hatte halt nur gemerkt, dass die Pupillen unterschiedlich groß sind..nicht aber welche wie reagiert)

Die Ärztin sagte, dass sich das die Augenärztin in der Klinik anschauen solle ENDE MÄRZ, denn erst dann sei diese wieder da.
Meint Ihr das reicht?
Die Ärztin konnte mir nicht sagen woran der hohe Druck liegen kann - eigentlich konnte sie mir dazu gar nichts sagen außer, dass halt eben die Äugenärztin dann mal draufschauen solle (wenn es sich nicht wieder gibt in den nächsten Tagen).

Kann denn sowas auch kurzfristig auftreten? Kann das auch im Zusammenhang mit der Verletzung im rechten Auge stehen? Da sie ja das rechte jetzt öfter zukneift - dass da das linke mehr Druck hat oder so?? SRY, hab da echt keine Ahnung von

Vielen lieben Dank für ALLEE Antworten!!
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.03.2019, 19:16   #2
GroCha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 2.090
Standard

Hallo!

Wenn Du Dir so große Sorgen machst, würde ich an Deiner Stelle einfach nach anderen Augenspezialisten in der Nähe suchen und Dein Kätzchen dort anschauen lassen.

Ob man dort allerdings schneller einen Termin bekommt, ist nicht gesagt.
Als ich mit meinem Kater zum Augenspezialisten bin, hab ich fast drei Wochen auf den Termin gewartet und musste ca. 100 km fahren, weil bei uns sonst keiner in der Nähe ist.

Zum Krankheitsbild kann ich leider sonst nichts beitragen.

Ich drück Deinem Mäuschen die Daumen, dass es nichts schlimmes ist
GroCha ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 19:16   #3
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.310
Standard

Gut, dass Du gleich in die Klinik bist.

Das rechte Auge sehe ich als unkritisch. Mit der Augensalbe sollte das unter normalen Umständen relativ schnell wieder unter Kontrolle gebracht werden können.

Zum linken Auge:
Jetzt müsst ihr so schnell es geht den Augeninnendruck runter bekommen. Geschieht das nicht, können bleibende Schäden entstehen - sprich vermindertes bis gar kein Sehvermögen mehr auf dem betroffenen Auge.

Hat sie Fibrin im Auge? Also sowas wie eine Art bräunliche Wolke oder so?
Hat sich ihre Augenfarbe verändert?

Wenn Du beides mit nein beantworten kannst und ihr den Augeninnendruck innerhalb von ein paar Tagen gesenkt bekommt denke ich, dass Ende März reichen kann. Ansonsten würde ich zusehen, dass Du schneller einen Augenexperten findest.

Ob ein Zusammenhang besteht kann ich nicht beurteilen. Das kommt stark darauf an, was der Grund für die Probleme des linken Auges ist.

Edit:
Hier in Vorarlberg (Österreich) bekommt man innerhalb von wenige Tagen einen Termin. Je nachdem wo Du wohnst und wie es weiter geht kannst Du mich gerne anschreiben welche TK das ist.
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 19:18   #4
SabaYaru
Erfahrener Benutzer
 
SabaYaru
 
Registriert seit: 2019
Ort: Schweiz
Beiträge: 263
Standard

Hallo, der normale Augeninnnendruck liegt bei 12-18mmHg. Ich würde bei einem Wert von 23mmHg mit einer ophthalmologischen Untersuchung nach Möglichkeit nicht bis Ende Monat warten. Gibt es in deiner Umgebung einen anderen Augenspezialisten, der Dir früher einen Termin anbieten kann? Augenschäden durch ein Glaukom sind meines Wissens irreversibel. Deshalb wäre ich dahinter, dass das Auge rasch untersucht und behandelt wird.
SabaYaru ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 19:21   #5
isso
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Irmi_ Beitrag anzeigen
Gut, dass Du gleich in die Klinik bist.

Das rechte Auge sehe ich als unkritisch. Mit der Augensalbe sollte das unter normalen Umständen relativ schnell wieder unter Kontrolle gebracht werden können.

Zum linken Auge:
Jetzt müsst ihr so schnell es geht den Augeninnendruck runter bekommen. Geschieht das nicht, können bleibende Schäden entstehen - sprich vermindertes bis gar kein Sehvermögen mehr auf dem betroffenen Auge.

Hat sie Fibrin im Auge? Also sowas wie eine Art bräunliche Wolke oder so?
Hat sich ihre Augenfarbe verändert?

Wenn Du beides mit nein beantworten kannst und ihr den Augeninnendruck innerhalb von ein paar Tagen gesenkt bekommt denke ich, dass Ende März reichen kann. Ansonsten würde ich zusehen, dass Du schneller einen Augenexperten findest.

Ob ein Zusammenhang besteht kann ich nicht beurteilen. Das kommt stark darauf an, was der Grund für die Probleme des linken Auges ist.

Edit:
Hier in Vorarlberg (Österreich) bekommt man innerhalb von wenige Tagen einen Termin. Je nachdem wo Du wohnst und wie es weiter geht kannst Du mich gerne anschreiben welche TK das ist.
Das Auge sieht nicht irgendwie komisch aus - nichts braunes, keine andere Farbe.
Was kann ich selbst denn tun um den Augendruck runter zubekommen????? Ich krieg jetzt echt Angst
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 19:31   #6
isso
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

Jetzt hab ich grad in der einzigen anderen Klinik angerufen, die es hier in der Umgebnung gibt un den Fall geschildert.
Die Helferin war sehr nett, hat sich alles notiert und mit dem Arzt geprochen. Dieser hat gesagt, dass der Druck noch im Rahmen sei und man da so nichts machen würde (auch wenn ich jetzt zu ihnenn in die Praxis käme), es also kein Grund wäre jetzt noch in eine zweite Klinik zu gehen - und ich bis Ende März warten könne um eben bei der Augenärztin vorstellig zu werden in der Klinik in der ich heute war.

Man..was ist denn nun richtig? Sry, bin verzweifelt
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 19:50   #7
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 13.039
Standard

Mein Sternchen Nine hatte auf beiden Augen ein Glaukom; hervorgerufen durch zu hohen Blutdruck (was wir damals noch nicht wussten). Sie war dadurch stockblind geworden, so dass es auch nicht geholfen hätte, wenn der Augeninnendruck dauerhaft und erfolgreich hätte gesenkt werden können (was bei Nine leider gar nicht funktioniert hatte )..

Nine hatte meiner Erinnerung nach einen Augeninnendruck von ca. 25 Einheiten. Das wurde von der Ophthalmologin (zertifizierte Tieraugenärztin) als viel zu hoch und absolut behandlungsbedürftig angesehen. (Wir probierten damals verschiedene drucksenkende Mittel aus, die bei Nine aber leider nicht hinreichend anschlugen bzw. sie reagierte auch allergisch auf die Wirkstoffe).


Neben der Senkung des Augeninnendrucks würde ich an eurer Stelle auch den Blutdruck korrekt messen lassen; ein zu hoher Blutdruck kann auch noch andere schädliche Folgen haben als einen zu hohen Augeninnendruck und daraus folgend (vielleicht) vollständige Erblindung der Katze. So können beispielsweise auch das Herz und die Blutgefäße schwer geschädigt werden, wenn ein zu hoher Blutdruck lange Zeit unbehandelt bleibt.

Die Blutdruckwerte sind bei der Katze ähnlich wie beim Menschen, und wenn beim TA gemessen wird, sollte man auf jeden Fall den "Weißkittelfaktor" abziehen, also die Aufregung des Tieres in der ungewohnten Umgebung.

Leider kann man beim Tier nicht "mal eben so" zuhause messen, denn Geräte, wie wir sie fürs Handgelenk für kleines Geld kaufen können, funktionieren bei der Katze nicht; hier ist ein sog. Doppler erforderlich, entweder als externes gesondertes Gerät beim normalen Handmessen (mit Rädchen und Pumpe) oder integriert in ein digitales professionelles Gerät, das leider noch relativ wenige Praxen verwenden.

Wenn es möglich ist, sollte die Ursache des Bluthochdrucks ermittelt werden; auf jeden Fall muss dann aber der Blutdruck medikamentös behandelt (gesenkt) werden.

Mein Sternchen fraß die entsprechenden Medis (Tabletten) problemlos mit dem normalen Futter mit, aber Nine hatte - leider - auch Routine mit ärztlichen Behandlungen und Medikamenten. Sie war eine wandelnde Krankenstation, und Blindheit und Bluthochdruck waren nur ein kleiner Teil ihres komplexen Krankheitsgeschehens.
Deswegen ist es mir so wichtig, dass ihr das Thema Glaukom und Bluthochdruck nicht unterschätzt!

Alles Gute für eure Katze, und bitte bleibt da am Ball und lasst sie gründlich untersuchen!
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 19:51   #8
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 3.310
Standard

Nicht verzweifeln.

Dass weder Fibrin drin ist noch irgendeine Verfärbung aufgetreten ist ist schon mal sehr gut.

Ich würde erst mal das WE abwarten. Das ist absolut drin. Und im Verlauf der nächsten Woche noch mal den Augeninnendruck kontrollieren lassen.
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2019, 20:11   #9
isso
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen
Mein Sternchen Nine hatte auf beiden Augen ein Glaukom; hervorgerufen durch zu hohen Blutdruck (was wir damals noch nicht wussten). Sie war dadurch stockblind geworden, so dass es auch nicht geholfen hätte, wenn der Augeninnendruck dauerhaft und erfolgreich hätte gesenkt werden können (was bei Nine leider gar nicht funktioniert hatte )..

Nine hatte meiner Erinnerung nach einen Augeninnendruck von ca. 25 Einheiten. Das wurde von der Ophthalmologin (zertifizierte Tieraugenärztin) als viel zu hoch und absolut behandlungsbedürftig angesehen. (Wir probierten damals verschiedene drucksenkende Mittel aus, die bei Nine aber leider nicht hinreichend anschlugen bzw. sie reagierte auch allergisch auf die Wirkstoffe).


Neben der Senkung des Augeninnendrucks würde ich an eurer Stelle auch den Blutdruck korrekt messen lassen; ein zu hoher Blutdruck kann auch noch andere schädliche Folgen haben als einen zu hohen Augeninnendruck und daraus folgend (vielleicht) vollständige Erblindung der Katze. So können beispielsweise auch das Herz und die Blutgefäße schwer geschädigt werden, wenn ein zu hoher Blutdruck lange Zeit unbehandelt bleibt.

Die Blutdruckwerte sind bei der Katze ähnlich wie beim Menschen, und wenn beim TA gemessen wird, sollte man auf jeden Fall den "Weißkittelfaktor" abziehen, also die Aufregung des Tieres in der ungewohnten Umgebung.

Leider kann man beim Tier nicht "mal eben so" zuhause messen, denn Geräte, wie wir sie fürs Handgelenk für kleines Geld kaufen können, funktionieren bei der Katze nicht; hier ist ein sog. Doppler erforderlich, entweder als externes gesondertes Gerät beim normalen Handmessen (mit Rädchen und Pumpe) oder integriert in ein digitales professionelles Gerät, das leider noch relativ wenige Praxen verwenden.

Wenn es möglich ist, sollte die Ursache des Bluthochdrucks ermittelt werden; auf jeden Fall muss dann aber der Blutdruck medikamentös behandelt (gesenkt) werden.

Mein Sternchen fraß die entsprechenden Medis (Tabletten) problemlos mit dem normalen Futter mit, aber Nine hatte - leider - auch Routine mit ärztlichen Behandlungen und Medikamenten. Sie war eine wandelnde Krankenstation, und Blindheit und Bluthochdruck waren nur ein kleiner Teil ihres komplexen Krankheitsgeschehens.
Deswegen ist es mir so wichtig, dass ihr das Thema Glaukom und Bluthochdruck nicht unterschätzt!

Alles Gute für eure Katze, und bitte bleibt da am Ball und lasst sie gründlich untersuchen!
Wow...danke für Deine lange Antwort....und es tut mir immer im Herzen weh, wenn ich solche Geschichten lese..das tut mir so leid für Dich und Deine Nine...sowas macht mich immer so unheimlich traurig.

Das mit dem Blutdruck werde ich auf jeden Fall checken lassen!!!
Und was den Augendruck angeht: Die einen schreiben/sagen so die anderen so.
Hab eben irgendwo im Netz gelesen, dass ein Druck von bis 24 noch zu den normalen Weten gehöre und dass es auch im Tagesverlauf sich ändern kann.

Ich hoffe so, dass das Äuglein und natürlich auch das andere morgen besser aussehen. Im Moment reagiert die Pupille im linken Auge irgendwie auf garnichts mehr. Sie ist ganz groß und wird auch bei Licht kein bißchen kleiner.
Ich weiß aber auch nicht ob dass nach so ner Druckmessung normal ist, wegen der Tropfen, die sie da rein bekommen hat.

Die kleine hat noch zwei Schwesterchen also aus ein un demselben Wurf. Die 3 sind so herzlich miteinander und kämen nicht ohne eine der anderen aus. Ich weiß, ich schwarzmale hier vielleicht ein wenig, aber wenn es um meine "Mäuse" geht habe ich immer unheimliche Angst - da darf einfach nichts passieren.
isso ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 15.03.2019, 20:13   #10
isso
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Irmi_ Beitrag anzeigen
Nicht verzweifeln.

Dass weder Fibrin drin ist noch irgendeine Verfärbung aufgetreten ist ist schon mal sehr gut.

Ich würde erst mal das WE abwarten. Das ist absolut drin. Und im Verlauf der nächsten Woche noch mal den Augeninnendruck kontrollieren lassen.
Oh man und ich weiß leider wie verdammmmt laaang so ein Wochenende sein kann.
Ich hoffe auch, dass nicht irgendwie noch ne Verfärbung oder sowas dazu kommt. Meine Nerven liegen so schon unheimlich blank.
isso ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Doppelte Eckzähne-kein Milchgebiss! | Nächstes Thema: Zahn-TA Raum 95..... »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Problem oder kein Problem?? Dusty13 Unsauberkeit 3 08.02.2013 21:27
Kitten mit "Augen-Problem" :( Leiacats Augen, Ohren, Zähne... 18 15.12.2011 23:55
Kann mir jemand weiterhelfen? Augen problem agnyte3 Augen, Ohren, Zähne... 2 06.10.2011 11:11
Problem mit dem Augen des Katers kalex Augen, Ohren, Zähne... 10 04.07.2010 19:55

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:19 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.