Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.02.2019, 20:32   #31
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.345
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Ich habe es tatsächlich auch probiert und es hat mir den Mund zusammengezogen. Süßlich (riecht vanillig), aber mit einer ganz komischen Note. Katzen schmecken ja angeblich kein süß (warum meine eine Katze dann lieber gezuckerten Joghurt statt normalen frisst, frage ich mich bis heute), aber irgendwas scheint sie an dem Mittel regelrecht anzuekeln.

Das verlinkte Mittel von dir, tiha, werde ich mir auch mal anschauen und meinen TA darauf ansprechen (Mo hat ja leider einen chronischen Verlauf an zwei Backenzähne, ohne, dass da FORL ist).

Es soll irgendwie einen metallischen Nachgeschmack haben.
Meine Katzen sind gewohnt, mit allem Möglichen behandelt zu werden und wir haben immer alles hinbekommen, aber bei dem Mittel sind wirklich alle weggelaufen, sobald sie auch nur die Tube gesehen haben. Das muss was ganz Ekeliges sein.
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.02.2019, 12:30   #32
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.163
Standard

!!!Zum Donnerdrummel!!!

Wir waren gerade beim TA, weil Mia noch mal ihr AB gespritzt bekam. Die Fibi hatten wir auch dabei.
Fibi kam uns ein wenig schnupfig vor. Aber es ist alles O.k und sie bekam sicherheitshalber etwas für das Immunsystem gespritzt.

Bei Mia hingegen war es weniger erfreulich..es hat gleich ganze drei Nähte zerlegt....*grmmmmmmmpf*

Somit am Montag nochmal Kontrolltermin und wenn die Heilung bis dahin sich verschlechtern sollte, wird sie gleich wieder in die Narkose geschickt und die Nähte erneut gemacht.
Soweit ist aber nichts entzündet und Mia auch recht schmerzfrei. Kaum Zuhause wurde der Freßnapf freudig geplündert. Zumindest der Patient nimmt's locker.

Mia und die Nähte.. die scheinen sich nicht verstehen zu wollen. Bei der Kastra, hat es bei ihr auch eine Naht aufgehobelt, trotz Body und strickten nicht-rumturnens. Musste dann auch nochmal vernäht werden...und nun das gleiche Spiel bei den Nähten im Mäulchen.

Alles nun nicht sooo dramatisch..aber irgendwie schon nervenaufreibend, zumal ich liegen gebliebene Arbeit wahrscheinlich dann in Nacht- und Nebelschichten nacholen muss.. (ohh mein Arbeitgeber weiss noch gar nichts von seinem Glück, dass ich Montag um einiges später antanze und evtl. den Dienstag zur Nachplfege frei brauche..ein reines Teamwork immer das ganze Tierarzt-Gerödel )

Geändert von Lirumlarum (02.02.2019 um 14:33 Uhr)
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2019, 16:06   #33
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.163
Standard

Ich bin gerade etwas entnervt.

Mia haben wir heute morgen zum neu Vernähen abgegeben. Derzeit pennt sie die Narkose beim TA noch aus.

Laut TA kriegt sie nun einen Kragen um, weil man davon ausgeht, dass sie am Mäulchen rumgebastelt hat.

Bis auf Freitag waren wir jedoch die ganze Zeit zuhause und Mia hat ihr Mäulchen komplett in Ruhe gelassen. Sie war prinzipiell ganz, ganz artig.
Das sie nun einen Kragen verpasst bekommt, ist mir eigentlich gar nicht recht.
Sie ist eh schon fix und fertig vom dauernden Tierarzt fahren...und hat die letzten zwei Tage auch nicht all zugut gefressen. Heute nacht musste sie eh nüchtern bleiben wegen der heutige Narkose.

Laut TA hat sich wohl viel Futter in den Zahnwunden angesammelt...somit denke ich, dass eher die Futterreste für die geplatzten Nähte verantwortlich sind.
Dabei hat sie ihr Futter eh durch den Mixer gejagt erhalten mit extra Flüssigkeit dazu.

Was würdet ihr tun? Den Kragen um die eh schon gestresste Katze packen oder den Kragen weglassen?
Der TA möchte halt ausschließen, dass wir noch weiteren Trouble mit den Nähten haben und ist beim Thema Kragen sehr unnachgiebig.
Allerdings, das sie nicht am Mäulchen war mit den Pfoten oder sonst wie versucht hat an die Fäden zu gelangen, denke ich nicht das ein Kragen viel bringt...

Ich bin mir da echt gerade sehr, sehr unschlüssig.

Hat jemand einen Rat?
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2019, 16:54   #34
Sandra1975
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Alter: 41
Beiträge: 653
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Ich bin gerade etwas entnervt.

Mia haben wir heute morgen zum neu Vernähen abgegeben. Derzeit pennt sie die Narkose beim TA noch aus.

Laut TA kriegt sie nun einen Kragen um, weil man davon ausgeht, dass sie am Mäulchen rumgebastelt hat.

Bis auf Freitag waren wir jedoch die ganze Zeit zuhause und Mia hat ihr Mäulchen komplett in Ruhe gelassen. Sie war prinzipiell ganz, ganz artig.
Das sie nun einen Kragen verpasst bekommt, ist mir eigentlich gar nicht recht.
Sie ist eh schon fix und fertig vom dauernden Tierarzt fahren...und hat die letzten zwei Tage auch nicht all zugut gefressen. Heute nacht musste sie eh nüchtern bleiben wegen der heutige Narkose.

Laut TA hat sich wohl viel Futter in den Zahnwunden angesammelt...somit denke ich, dass eher die Futterreste für die geplatzten Nähte verantwortlich sind.
Dabei hat sie ihr Futter eh durch den Mixer gejagt erhalten mit extra Flüssigkeit dazu.

Was würdet ihr tun? Den Kragen um die eh schon gestresste Katze packen oder den Kragen weglassen?
Der TA möchte halt ausschließen, dass wir noch weiteren Trouble mit den Nähten haben und ist beim Thema Kragen sehr unnachgiebig.
Allerdings, das sie nicht am Mäulchen war mit den Pfoten oder sonst wie versucht hat an die Fäden zu gelangen, denke ich nicht das ein Kragen viel bringt...

Ich bin mir da echt gerade sehr, sehr unschlüssig.

Hat jemand einen Rat?
Ich kann gut verstehen, dass dich das nervt und stresst. Blöde Situation...
Ich glaube, ich würde es mit dem Kragen zumindest versuchen und schauen, wie sie sich damit arrangiert...Denn wenn du ihn weglässt und sie dann doch anfängt, an den Nähten rumzufummeln, ärgerst du dich erst recht.
Sandra1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2019, 18:18   #35
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.160
Standard

Ich würde so einen weichen Kragen nehmen und nicht diese Plastiktrichter und es erstmal damit versuchen. Die sind nicht so stressig für das Tier und zumindest für die nächsten 2-3 Tage kann man dann absolut ausschließen, dass sie mit der Pfote im Maul war.
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2019, 19:59   #36
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.163
Standard

Lieben Dank für eure Antworten.

Mia bleibt über Nacht beim TA, weil sie noch recht narkosemüde war. (ich weiss aber auch nicht, wann sie in den O.P geschoben wurde) Was ich weiss ist, dass man uns heute früh nicht sagen konnte, wann Mia dran kommt und es auch sein kann, dass sie erst gegen Mittag/Nachmittag in die Narkose geschickt wurde..somit verschiebt sich das Wachwerden dann natürlich nach hinten.
Bis hierher ist soweit alles O.K ..ausser das Fibi alleine bei uns zuhause ist und ihre Mia vermisst. (wir natürlich auch )
Aber Vorteil für Fibi, sie kann derzeit futtern, was sie will. Wenn Narkosejunkie-Mia zuhause wäre, dürfte sie noch nicht fressen..was für Fibi bedeuten würde, auch auf unfreiwillige Diät gesetzt zu werden. (irgendwas Positives muss die Situation ja zumindest für Einen haben).

Das mit dem weichen Trichter, wird in der Sekunde schwierig. Bei meinem TA haben sie Keinen und bis ein Bestellter durch das Schneechaos geliefert wird, hat sich die arme Mia-Maus wahrscheinlich schon mit dem Plastikbomber arrangiert.

Allerdings sehe ich beim Trichter ein kleines Problem..unsere Wohnung.
Ich weiss nicht wie ich nur einen einzigen Raum Trichtersicher hinbekomme.
Und einen extra grossen Kennel oder Welpenlaustall, habe ich noch nicht.
Ich habe für morgen aber einen Tag frei ergattern können, die bessere Hälfte ist nicht nur morgen da, sondern auch übermorgen (bis auf 1-3 Stunden eigener Arzttermin)..somit werden wir die Trichterkiste zumindest für die ersten zwei Tage irgendwie geschaukelt bekommen.
Danach müssen wir dann sehen und je nach Situation wohl entscheiden.

Aber hey, etwas Positives ist heute beim TA zumindest rumgekommen.
Ich musste nochmal die Zahndiagnose erfragen. Das mit Forl kam letztesmal zwischen Tür und Angel und nicht von der behandelnden Ärztin.
Bei Fibi besteht derzeit kein Verdacht auf Forl. Ihre Zahnprobleme waren auf einen gesplitternden Zahn zurückzuführen, welcher sich entzündet hatte und die Entzündung hatte die Nachbarzähne in Mitleidenschaft gezogen.
Sämtliche Zahnwurzeln und das restliche Gebiss, stellten sich beim Dentalröntgen als unauffällig dar.
Bei Mia sieht allerdings anders aus.
Somit bei ist Fibi Forl derzeit nicht bestätigt.
Somit zumindest erstmal nur eine Forl-Katze. Wie es sich bei Fibi weiterentwickelt wissen wir nicht, kann sein dass sich bei ihr auch Forl einstellt..derzeit aber anstelle von zwei Forlies nur Eine.. das ist doch mal was
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2019, 20:47   #37
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 12.049
Standard

Ich freue mich für euch, dass zumindest Fibi derzeit FORL-frei ist!
Das ist schon einmal eine große Erleichterung!

Und wegen des Trichters würde ich mir nicht gar zu große Gedanken machen! Das Wichtigste ist, dass er auf den Hals passt, also dass Mia ihn nicht selbstständig ausziehen oder ihre Pfote dazwischen klemmen kann.

Ein Mondkragen (= so ein weicher, aufblasbarer Kragen) ist für die Katze im Regelfall angenehmer, weil sein Durchmesser natürlich geringer ist als bei der Tüte. Der größte Vorteil ist aber, dass er normalerweise die Vibrissen freilässt, so dass sich das Katz im Raum gut orientieren und auch problemlos laufen kann. Und auch fressen.

Bei der Tüte gibt es mit dem Fressen dann keine Probleme, wenn katz den Trick raushat, wie man die Tüte am besten über den Napf stülpen kann. Aber das Problem mit den Vibrissen löst das normalerweise auch nicht.

Auch deswegen fühlen viele Katzen sich so unwohl mit der Tüte, eben weil die Vibrissen nicht ordnungsgemäß eingesetzt werden können.

Was ihr beim TA noch erfragen und ausprobieren könntet: ob Mia einen Kaninchenkragen besser tolerieren würde als die normale "lange" Tüte für Katzen und Hunde.

Beim Trichterkragen wird ja normalerweise nur nach dem Halsumfang gegangen und dann in das Regal für die betreffende Tierart gegriffen. Bei Katzen bedeutet dies im Regelfall, dass der Trichter in der Länge deutlich über den Kiefer der Katze hinausragt und dadurch die Bewegungsmöglichkeit der Katze beeinträchtigt (wenn sie ihre Vibrissen nicht richtig einsetzen kann, ist die Katze häufig unsicher in ihrer Bewegung, auch wenn sonst alle Sinne funktionieren).
Ein Trichter mit einer ähnlichen Halsweite, aber mit einem kürzeren Rand als die übliche Variante, könnte das Problem beseitigen bzw. wenigstens mindern.

Meine Oris mit ihren dürren Hälsen passen sehr gut in die Kragen für Kleintiere wie Kaninchen, wo der Rand nicht so lang ist wie bei den Kragen für Katzen und Hunde. Natürlich ist der Kegel relativ eng, d.h. der Kragen umfasst das Gesicht der Katze relativ dicht, und das sieht auch arg merkwürdig aus. Aber wo der Kegel beim normalen Katzenkragen meinetwegen 15 cm Länge misst, hat der Kaninchenkragen dann im Vergleich nur 10 cm und liegt daher fast mit der Nase der Katze gleichauf, so dass die Vibrissen nicht so beeinträchtigt sind.

Sry, dass es so viel geworden ist; ich kann es leider nicht besser beschreiben, hoffe aber, dass es einigermaßen verständlich ist.

Alles Gute für Mia, ich hoffe, dass sie ihre Nähte jetzt in Ruhe lässt und alles gut abheilen kann!
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2019, 20:48   #38
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.163
Standard

Meine bessere Hälfte schlägt mich gerade und lässt ausrichten: " hey...ich will auch mal von allen geknuddelt werden. ICH MACHE MIR AUCH SORGEN"

Ich stelle das mal so online, bevor meine Schulter von lauter kleinen Schlägen verpulverisiert wird.

*entschuldigung für Schwachfugpost* ..aber jeder ist sich selbst der Nächste
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2019, 21:01   #39
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.163
Standard

Nicker, super! Danke.

Mia ist so dürr wie ein Orientale. Und ich habe schon gegrübelt, den ollen Trichter zur Not etwas via Schere zu stutzen.

Aber auf Kaninchenkragen wäre ich nun nicht gekommen. Das ist wirklich ein brauchbarer Tipp.
Und da werde ich morgen schauen. (ansonsten bin ich Besitzer guter Scheren)

Da Mia eh soo brav war und eingentlich nicht mit den Pfoten am Mäulchen war, denke ich, dass eine zu grosse Tüte nicht notwendig ist. Zumal sie eh eine so Sensible ist. Wenn die Tüte sein muss, nun gut, aber für die Psyche des kleinen Sensilbechens, bin ich dankbar, das Ganze so zu erleichtern, wie es uns möglich ist.
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2019, 21:30   #40
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.160
Standard

Stimmt, nach dem Hinweis von nicker kann ich mich auch erinnern, dass Lilly nach Ihrer Zahn-Op auch eine Miniversion (XS) bekam:



Wie man sieht, der Trichter war dann auch nicht so lang, weil sie so zart ist und die Standardgrößen nicht gepasst hätten. Wobei ich sagen muss, wir haben ihn sehr schnell ausgezogen, weil sie absolut brav war.
Diese petcollar Kragen habe ich auch erst später gekauft (und dann direkt auf Vorrat für alle xD).

Einmal kein FORL aktuell ist doch wirklich eine gute Sache!
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2019, 21:33   #41
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.160
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Meine bessere Hälfte schlägt mich gerade und lässt ausrichten: " hey...ich will auch mal von allen geknuddelt werden. ICH MACHE MIR AUCH SORGEN"

Ich stelle das mal so online, bevor meine Schulter von lauter kleinen Schlägen verpulverisiert wird.

*entschuldigung für Schwachfugpost* ..aber jeder ist sich selbst der Nächste


War doch für einen Lacher gut.
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2019, 21:50   #42
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.163
Standard

Also Lilly ist der beste Beweis, dass ein schönes Gesicht, durch nichts entstellt werden kann.

Aber ich denke der Kaninchenkragen oder Lillys XS Version, ist dass, womit Mia klarkommen könnte. Vor einer grossen Glocke, welche noch 20 cm über das Köpfchen rausteht, habe ich ein bisserl Panik, weil ich da Probleme für die feinfühlige Mia sehe.
Allerdings arbeitet sie immer fleissig mit, wenn Einschränkungen ein gewisses Mass nicht überschreiten.
Schlanker Kannichenkragen oder XS Version sehen da doch nach einem brauchbaren Kompromiss aus.

Hoffentlich sagt dann morgen der TA nicht: "sooorry, wir haben nur Kragen für Bernadinder Hunde, welche mit 20 Rollen Kreppband an Kanninchen und Katzen geklebt werden.."
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2019, 15:36   #43
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.163
Standard

Mia ist nun wieder daheim und hat einen recht grossen Kragen verpasst bekommen.

Die Tierärztin liess sich nicht auf einen Kleinren überreden. Wir sind aber immer noch der Meinung, das es ein-zwei Nummern kleiner auch getan hätte.
Der Kragen dient eigentlich weniger dem Patienten als mehr der rechtlichen Absicherung des TA. Also somit grössere Kragen = grösserer Schutz = grössere Absicherung des TA.
Prinzipiell war heute irgendwie etwas Sand im Getriebe und die TÄ war irgendwann sichtlich genervt von diversen Fragen meiner besseren Hälfte und als sie sich freute es endlich überstanden zu haben, fing ich leider noch an sie mit Fragen zu löchern.
Etwas zähe Angelegenheit heute..

Mia findet den Kragen doof, schlägt sich bisher aber recht wacker. Natürlich hat sie sich ein paar mal verfangen oder wusste nicht, wie sie mit der Glocke auf dem Hals irgendwo hoch oder runter kommt. Zwar waren wir immer in der Nähe um zu helfen..aber sie muss selber lernen und begreifen wie grooooß das Köpferl nun ist..*das ist schon fies*

Laut TÄ soll sie sich nun eine Woche mit dem Ding rumschlagen..und ich würde den Kragen am liebsten sofort in die ewigen Jagdgründe schicken.

Nun gut wir werden sehen, wie es läuft. Morgen haben wir Kontrolltermin und am Freitag auch nochmal.

Fibi findet es prima, dass Mia wieder daheim ist, auch wenn diese so nen komisches Gezeugsel um den Hals gebunden hat.
Ich hatte mit Gefauche gerechnet, aber Fibi war sofort zur Stelle um Mia zu putzen und hat nur zwischendrin mal etwas leise gebrummelt, weil die ein oder andere Pelzstelle schon eklig nach TA geschmeckt hat.

Nun gilt es zu hoffen, dass die Nähte diesmal halten und der Zirkus dann in ein paar Tagen ausgestanden ist.
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.02.2019, 15:45   #44
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 55
Beiträge: 6.782
Standard

Man kann den Kragen auch ringsrum ein bisschen kleiner schneiden
Oder aus einer alten ausgestopften Socke nen Mooncollar basteln, so dass Sie damit schlafen kann
Gute Besserung fürs Miezerl!
ottilie ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 05.02.2019, 15:48   #45
Sandra1975
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Alter: 41
Beiträge: 653
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Mia ist nun wieder daheim und hat einen recht grossen Kragen verpasst bekommen.

Die Tierärztin liess sich nicht auf einen Kleinren überreden. Wir sind aber immer noch der Meinung, das es ein-zwei Nummern kleiner auch getan hätte.
Der Kragen dient eigentlich weniger dem Patienten als mehr der rechtlichen Absicherung des TA. Also somit grössere Kragen = grösserer Schutz = grössere Absicherung des TA.
Prinzipiell war heute irgendwie etwas Sand im Getriebe und die TÄ war irgendwann sichtlich genervt von diversen Fragen meiner besseren Hälfte und als sie sich freute es endlich überstanden zu haben, fing ich leider noch an sie mit Fragen zu löchern.
Etwas zähe Angelegenheit heute..

Mia findet den Kragen doof, schlägt sich bisher aber recht wacker. Natürlich hat sie sich ein paar mal verfangen oder wusste nicht, wie sie mit der Glocke auf dem Hals irgendwo hoch oder runter kommt. Zwar waren wir immer in der Nähe um zu helfen..aber sie muss selber lernen und begreifen wie grooooß das Köpferl nun ist..*das ist schon fies*

Laut TÄ soll sie sich nun eine Woche mit dem Ding rumschlagen..und ich würde den Kragen am liebsten sofort in die ewigen Jagdgründe schicken.

Nun gut wir werden sehen, wie es läuft. Morgen haben wir Kontrolltermin und am Freitag auch nochmal.

Fibi findet es prima, dass Mia wieder daheim ist, auch wenn diese so nen komisches Gezeugsel um den Hals gebunden hat.
Ich hatte mit Gefauche gerechnet, aber Fibi war sofort zur Stelle um Mia zu putzen und hat nur zwischendrin mal etwas leise gebrummelt, weil die ein oder andere Pelzstelle schon eklig nach TA geschmeckt hat.

Nun gilt es zu hoffen, dass die Nähte diesmal halten und der Zirkus dann in ein paar Tagen ausgestanden ist.
Oh je, eine Woche ist ganz schön heftig. Ich drücke die Daumen, dass es schnell überstanden ist.

Aber schön, dass ich nicht die einzige mit dem Q-Vermerk beim Tierarzt bin. Q für Querulant
Sandra1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Zahnspezi Raum OS/GT/BI gesucht | Nächstes Thema: tränendes auge ?!? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Morgen ist Kastra Termin - was muss ich danach beachten? NickyBangy Sexualität 2 19.03.2015 18:39
Kastration - was muss ich danach beachten? MiaMilo Sexualität 5 03.09.2013 08:38
Zahn-Op. Was hilft der Miez danach? doublecat Augen, Ohren, Zähne... 32 04.07.2012 07:40
morgen kastra-was soll ich danach beachten? schetty Die Anfänger 29 29.04.2010 10:02
Kastration - was muss ich danach beachten? stern84 Sexualität 13 29.09.2009 19:35

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:02 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.