Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.08.2018, 10:32   #1
pittjes
Neuling
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 3
Standard Zahnprobleme. FORL?

Hallo ihr alle. Ich war vor 3 Wochen mit meiner 10jährigen Gerie beim TA zum jährl. impfen. Die Ärztin schaute im Laufe der Untersuchung ins Mäulchen, zeigte mir fehlende Zähne, Zahnstein und Zahnfleischentzüdung und einen Zahn mit einer blutigen(?) Macke. Sie sagte, Gerrie hätte FORL. Hat mir in groben Zügen verständlich etwas erklärt und mir geraten, mich ausführlich im Netz zu informieren. Wir bekamen einen OPtermin für Ende August. Informiert hab ich mich nun. Das Ding ist, dass ich nun zweifle. Ich war zum ersten mal bei dieser TÄ, weil unser Alter geschlossen hat. Von "Kennen" woder von Vertrauen kann ich also noch nicht sprechen. Nach all den Infos im Netz Frage ich mich, ob FORL durch einen Blick ins Maul festzustellen ist. Ob diese OP wirklich nötig ist. Gerrie frisst normal, speichelt Nicht, verhält sich wie immer und zeigt kein einziges der oft genanten Symptome. Ich überlege nun, noch zu einem anderen TA zu gehen. Dann direkt in eine Klinik mit Zahnabtrilung? Was meint ihr. VG von der pitti-lise
pittjes ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.08.2018, 10:39   #2
Usambara
Saggsnveilchen
 
Registriert seit: 2008
Alter: 56
Beiträge: 31.008
Standard

Hallo,

Forl ist durchaus auch durch Sichtkontrolle diagnostisch belegbar, wenn die Krankheit weit fortgeschritten ist.
...bei deiner Katze sind die Zeichen leider sehr, sehr deutlich und ich würde da gar keine Zeit verschwenden, zudem nicht alle Katzen Symptome zeigen.
Die Langzeitschäden (organisch) bleiben nicht aus, wenn ihr gegen das Forl nicht unternehmt.
Wie will deine TÄ vorgehen?
Dentalröntgen davor/danach?
Blutbild vor OP (org. Parameter)
Inhalationsnarkose?

Nu mal so, ich habe hier eine Katze, die 10 Forl-Zähne hatte und nicht 1! Symptom zeigte...
__________________
Herzliche Grüße von Simone und den Usambärchen...
Samie, Winnie, Manni und Maja
Usambara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 10:46   #3
steinhoefel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 5.014
Standard

Zitat:
Zitat von pittjes Beitrag anzeigen
Hallo ihr alle. Ich war vor 3 Wochen mit meiner 10jährigen Gerie beim TA zum jährl. impfen. Die Ärztin schaute im Laufe der Untersuchung ins Mäulchen, zeigte mir fehlende Zähne, Zahnstein und Zahnfleischentzüdung und einen Zahn mit einer blutigen(?) Macke. Sie sagte, Gerrie hätte FORL. Hat mir in groben Zügen verständlich etwas erklärt und mir geraten, mich ausführlich im Netz zu informieren. Wir bekamen einen OPtermin für Ende August. Informiert hab ich mich nun. Das Ding ist, dass ich nun zweifle. Ich war zum ersten mal bei dieser TÄ, weil unser Alter geschlossen hat. Von "Kennen" woder von Vertrauen kann ich also noch nicht sprechen. Nach all den Infos im Netz Frage ich mich, ob FORL durch einen Blick ins Maul festzustellen ist. Ob diese OP wirklich nötig ist. Gerrie frisst normal, speichelt Nicht, verhält sich wie immer und zeigt kein einziges der oft genanten Symptome. Ich überlege nun, noch zu einem anderen TA zu gehen. Dann direkt in eine Klinik mit Zahnabtrilung? Was meint ihr. VG von der pitti-lise
Je nach Erfahrung und wie weit die Erkrankung schon fortgeschritten ist kann man FORL durchaus mit bloßem Auge sehen.
Was ich abklären würde ist
-Welche Narkose Art wird angewandt
-Hat die TÄ die Möglichkeit eines Dentalröntgens
-Wird standardmäßig vor und nach der OP geröntgt
-Wird die Katze während der OP infundiert?
Und, welche Voruntersuchung wird empfohlen?
Dann sollte sie natürlich auf Zähne spezialisiert sein.

Sollte sie die o.g. Fragen nicht zu deiner Zufriedenheit beantworten such dir einen Zahnspezialisten.
Und lt. deiner Beschreibung ist eine OP auf jeden Fall nötig.
Zähne fallen nicht "mal so" aus.
Und es sollte auch nicht bluten.
Warte also nicht zu lange.
steinhoefel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 10:48   #4
Sandm@n64
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

mal davon ab das ich nach deiner Beschreibung die Diagnose der aktuellen TA für durchaus berechtigt halte stellt sich mir eine Frage.
Ist sie Zahntierärztin und verfügt über dentales Röntgen?

Ich würde grundsätzlich eine Zahnbehandlung nur von einem Zahntierarzt durchführen lassen, es gibt einfach zuviel was da schief gehen kann und das muß das Tier dann ausbaden.

Das dein Kater bis jetzt sich normal verhält bedeutet nicht viel, Katzen sind Weltmeister im verstecken von Schmerzen und wenn sie welche zeigen ist es meist schon viertel nach zwölf.
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 12:34   #5
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.820
Standard

FORL prinzipiell kann man nicht ausschließen mit nur einem Blick drauf. Das heißt aber NICHT, dass man nicht auch schwere FORL-Fälle mit einem Blick erkennen könnte, der Umkehrschluss ist nicht zulässig

Ich verlinke immer gerne Dr. Rückerts Blog - mitunter polemisch und polarisierend, aber fachlich absolut korrekt:
http://www.tierarzt-rueckert.de/blog...dul=3&ID=19837
Und:
http://www.tierarzt-rueckert.de/blog...dul=3&ID=20102
Und das hier, da gibt es auch eine Checkliste für Narkosen/OPs:
http://www.tierarzt-rueckert.de/blog...dul=3&ID=20336

FORL ist superweit verbreitet, es besteht nachgewiesenermaßen eine Korrelation hinsichtlich Nierenschäden. Ich habe die genaue Zahl vergessen, die war aber erschreckend hoch: Irgendetwas um die 70% aller Katzen mit Nierenschäden haben unbehandelte oder nicht richtig behandelte Zahnerkrankungen. Wenn man bedenkt, dass Nierenversagen die häufigste Todesursache ist bei Katzen ...

Was wichtig ist beim Zahntierarzt: einen aussuchen, der das schon länger macht Und der über ein dentales Röntgengerät verfügt, den Eingriff unter Inhalationsnarkose macht, siehe oben auch die Rückert-Links.

Schau auch mal hier - die Webseite der DGT, der Deutschen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde:
https://tierzahnaerzte.de/
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zahnprobleme? LoveLuni<3 Augen, Ohren, Zähne... 5 20.02.2015 22:03
Zahnprobleme? Schnurtzel Verhalten und Erziehung 2 14.12.2013 18:58
zahnprobleme? fetzenhai Augen, Ohren, Zähne... 4 19.04.2011 17:01
Zahnprobleme dagmar.b Augen, Ohren, Zähne... 3 25.06.2010 08:10
Zahnprobleme?! Trullchen Augen, Ohren, Zähne... 2 09.05.2010 13:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:03 Uhr.