Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.03.2018, 13:52   #11
Kewa71
Forenprofi
 
Kewa71
 
Registriert seit: 2007
Ort: bei Frankfurt/Main
Beiträge: 1.878
Standard

Zitat:
Zitat von Sunflower82 Beitrag anzeigen
Es gibt auch Zahntierärzte dafür muss man dann nicht in eine Tierklinik

Wir sind z.B. bei einer.
Toll, dass Du in einer Gegend wohnst, wo's sowas "ums Eck" gibt. Bei uns in der Gegend gibt's entweder den Allgemeintierarzt oder die Fahrt zur TK - das kannst Du mir glauben. Aber da Du ja zum Thema ("Zähneputzen") nichts weiter beitragen kannst, hoffe ich mal auf andere antworten noch in diesem Thread....
__________________
Kewa71 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.03.2018, 15:36   #12
CasaLea
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Kann leider auch nicht wirklich helfen ... sind selbst grandios daran gescheitert bei unserem Kater Joey die Zähne zu putzen.
Nehme aber auch gerne gute Tipps entgegen *abonnier*.

Haben natürlich das Pferd von hinten aufgezäumt und direkt mal ne schicke emmi-pet Ultraschallzahnbürste samt Zahnpasta gekauft. Beschnuppern ging noch, an die Zähne halten schon nicht mehr, geschweige denn angeschaltete Bürste hinhalten ... seitdem staubt das gute Stück und harrt ihrer Verwendung in fernerer Zukunft .

Also ein Gang zurück und mit Fingerlingen angefangen ... tja, war auch nicht erfolgreich, weil sich Kater nicht ins Maul fassen lassen mag.
Der Kater ist ein Herrle-Kater und deswegen ist mein Mann für's Zähneputzen zuständig, vielleicht hat er auch zu schnell aufgegeben ...

Diese Art Zahnputz-Fingerlinge meinte ich:
http://www.lillysbar.de/epages/61181...9/Products/445
  Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 17:13   #13
Hazelcats
Erfahrener Benutzer
 
Hazelcats
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin
Beiträge: 828
Standard

Hier klappt es mit der Emmi-Pet Ultraschallzahnbürste mit der speziellen Zahnpasta dazu gut - allerdings kann ich noch nicht abschließend beurteilen, ob sie wirklich hilft, mein Eindruck nach 10 Tagen ist : ja.

Ich war skeptisch, weil mir das Vertriebssystem und Emmi als Solches etwas suspekt war, aber da mir unser ganzheitlich orientierter TA für Patienten mit Zahnfleischentzündung (Zähne sind fest, Zahnstein ist weg, aber die Entzündung blieb und wurde wieder schlimmer) nichts anderes als genau diese Bürste empfahl und bisher jeder seiner Ratschläge gut war, habe ich sie bestellt, bei Emmi im Shop direkt.
Ja, kostspielig, aber tatsächlich geräuschlos. Also die Zahnbürste selbst verschreckt die Katzen nicht. Das Prozedere ist natürlich gewöhnungsbedürftig, wenn man keine coolen Socken vom Gemüt hat.

Meine Patienten sind Jamie, der sehr empfindlich aber händelbar ist und Leo, der beim TA sediert werden muß und der sich nur von mir in Maßen zu etwas zwingen läßt - dabei aber schnell aus dem seelischen Gleichgewicht gerät und unsicher wird, dann erneut scheu ist.
Also beides keine coolen Kandidaten, aber beide haben davor Zahnspülungen (Vet Aquadent) mit Knopfkanüle alternierend mit Mallebrin-Abtupfungen erdulden müssen, das ging auch irgendwie und über die Zeit mit Gewöhnung und viel Lob hinterher. Da diese Behandlung aber nur "Stillstand" brachte, jedoch keine Besserung, suchte ich etwas wirksameres.

Zum Zähneputzen hole ich mir die Kandidaten nacheinander ins Bad, und setze sie erhöht hin, damit ich am Boden davor hockend gut sehen kann was ich da mache, mit einer Hand den Katerkopf halten, so daß die zu putzende Stelle "frei" ist und mit der anderen die Zahnbürste. Vorher bereite ich natürlich zwei Zahnpastakleckse aufs Waschbecken, Wasser und Zahnbürste vor.
Mit ruhig zureden klappt es gut und mit den Malen habe ich dann auch von kurz auf die richtige "Putzzeit" ausdehnen können.
Anfangs haben sie wegen der Zahnpasta viel geschmatzt, das geht jetzt und obwohl es meist blutet (nicht wegen Druckausübung, allein die Berührung mit der Bürste + Ultraschall lassen die sehr schlimme Stellen, die auch hochrot sind, bluten), die Kater ihre "Zuckstellen" haben, wo es für sie unschön ist, kommen wir zurecht. Die schlimmsten Stellen sind bei uns oben hinten, da wo man auch am blödesten rankommt und es die meiste Kooperation seitens der Kater erfordert.
Geduld, Ausdauer und "viel Liebe", also auch hinterher ausgiebig loben und ihnen vermitteln wie klasse sie sind, daß sie so gut mitmachen (sind sie ja auch) machen das Ganze möglich.
Bei Leo sehe ich eine Besserung, bei Jamie bin ich mir noch nicht sicher. Aber das muß man eh langfristig beurteilen und dafür sind wir zu kurz dabei.

Geputzt wird hier alle 2-3 Tage, jeder Kater hat seine eigene Bürste (das Aufsteckteil), die Zahnpastakleckse werden auch nur je Kater verwendet.

Liebe Grüße
Karen
__________________
http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=83946&dateline=142219  2870
Hazelcats ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 17:24   #14
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 1.999
Standard

Ich gebe zu, ich besitze keinerlei Spezial-Zahnputzutensilien.
Ich versuche durch die Fütterung die Zähne meiner beiden sauber zu halten. Dafür gelegentlich rohes Fleisch füttern. Zum eingewöhnen klein geschnittenes Hühnerfilet, langsam die Größe gesteigert und mittlerweile auch ganze Keulen/Flügel/etc. Manche verfüttern dafür auch Hühnerhälse.
Je mehr sie durch zähes Zeug nagen müssen, desto besser für die Zähne.
__________________
Grüße,
Irmi, Ebony und Magdalena mit Nachbarskater Amadeus und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 17:29   #15
Slimmys Frauli
Forenprofi
 
Slimmys Frauli
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.143
Standard

Slimmy findet die erste Zahnpaste die wir versucht haben auch zum Weglaufen...im wahrsten Sinne des Wortes. Die neue ist zwar auch nicht ihr Favorit ist aber als zu überleben eingestuft.😉 Vielleicht hast du mit einer anderen Zahnpaste ja auch mehr Glück....
__________________
Liebe Grüße von Slimmy und ihrem Frauli
Slimmys Frauli ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 13.03.2018, 19:06   #16
Kewa71
Forenprofi
 
Kewa71
 
Registriert seit: 2007
Ort: bei Frankfurt/Main
Beiträge: 1.878
Standard

Zitat:
Zitat von Hazelcats Beitrag anzeigen
Hier klappt es mit der Emmi-Pet Ultraschallzahnbürste mit der speziellen Zahnpasta dazu gut
Vielleicht schau ich mir die mal an ...

Zitat:
Zitat von Irmi_ Beitrag anzeigen
Zum eingewöhnen klein geschnittenes Hühnerfilet, langsam die Größe gesteigert und mittlerweile auch ganze Keulen/Flügel/etc. Manche verfüttern dafür auch Hühnerhälse.
Je mehr sie durch zähes Zeug nagen müssen, desto besser für die Zähne.
Pippa kaut leider nicht wirklich. Weder Trofu noch Fleisch. Letztens gab es rohes Hühnchen. Kleine Stückchen - sofort inhaliert. Etwas größere Stückchen - ebenfalls inhaliert. Großes Stück - Versuch, es am Stück herunterzuwürgen (nahe einem Erstickungsanfall)

Heute habe ich die erste Übungseinheit gemacht. Erst mit Trofu und Klickern versucht und grandios gescheitert als Pippa merkte, dass sie das Trofu nur kriegt wenn sie "irgendwas" macht - aber sie hat nichtmal nach der Bürste geschaut!!
Zweiter Versuch dann mit Malzpaste. Erst direkt aus dem Tütchen, dann Malzpaste auf die Bürste (wurde abgeschleckt), dann etwas von der Zahnpasta in die Malzpaste geschmuggelt (wurde auch abgeschleckt). Allerdings hat sie's dann gemerkt und ist auf den Kratzbaum. Ich bin hinterher und habe ihr noch etwas Malzpaste pur gegeben, als positiven Abschluss sozusagen.
__________________
Kewa71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 19:35   #17
Sibylle7534
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: NRW
Beiträge: 654
Standard

Ich habe nur Erfahrung mit dem Gewöhnen an den Inhalator. Auch irgendwie übergriffig und nicht das Tollste.
Ich finde, du versuchst zu schnell zu viel. Ich hätte bei Malzpaste von der Bürste lecken aufgehört. Und das dann ein paar Tage versucht. Bis sie die Bürste "mag".
__________________
Bitte meine Bilder nicht zitieren oder anderweitig verwenden. Danke.

Sibylles Tiger

Geändert von Sibylle7534 (13.03.2018 um 19:36 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Sibylle7534 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Deutschland Perserdame Pippa, ca. 5 Jahre, PLZ 975** Lilienbecker Spezielle Notfellchen 7 03.04.2016 23:19
Deutschland Pippa & Luna w*05+06/14 langweilig war Gestern ;.) PS NRW Drachenbande Glückspilze 10 16.05.2015 00:51
Pippa und der Pinsel PolPi Spiel und Spaß 2 28.11.2013 11:07
Pippa leckt Pfote PolPi Äußere Krankheiten 9 13.09.2010 15:31

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:48 Uhr.