Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2018, 01:56   #1
Naylasmommy
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 7
Standard Kleine Beule am Ohr

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und habe eine Frage.
Seit Oktober habe ich ein russisch Blau Mädchen❤ Nayla ist jetzt fast 5 Monate alt und im Zahnwechsel. Alles ist soweit gut. Nun ist es so, dass ich vor 1 Monat ca. an ihrem Ohr weiter oben mittig eine ganz kleine Beule entdeckt hab, wie so eine Art Pickelchen. Sie schien keine Schmerzen zu haben, auch nicht bei Berührung. Alles andere war auch ganz normal. Es ging dann von alleine weg. Heute ist mir aufgefallen, dass sie es wieder bekommen hat am selben Ohr, auch bisschen größer und in der Mitte ist es leicht gelblich, wie eine kleine Wunde. Es fällt erst auf wenn man genau hinguckt und es spürt. Sie hat keine Schmerzen. Jetzt frage ich mich was das ist. Nayla ist eine Wohnungskatze und es kann keine Verletzung sein. Kennt es vielleicht jemand? Sollte ich mir Sorgen machen oder ist das normal? Muss ich zum TA? Danke schon mal im Voraus.

Ich würde gerne Fotos hochladen, doch leider weiß ich noch nicht wie..

Geändert von Naylasmommy (12.01.2018 um 02:03 Uhr)
Naylasmommy ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.01.2018, 09:15   #2
Knilch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 398
Standard

Hallo Naylasmommy,

Zum Thema kann ich leider nichts sagen, aber im zweifelsfall ist es besser einmal mehr zum tierarzt zu gehen.

Bilder kannst du über picr.de hochladen.

Und mein eigentliches Anliegen ist, dass dein Kitten allein in der Wohung lebt. das ist ein absolutes no-Go und absolut nicht artgerecht. katzen sind sehr soziale Tiere und Kitten baruchen UNBEDINGT einen Artgenossen um die kätzsiche Kommunikation zu lernen. lernen sie das nicht in der Kindheit, bleiben sie immer Sozialkrüppel und du nimmst deiner Katze damit einen sehr hohen Anteil Lebensqualität. Eine einzelne Wohnungskatze leidet, leider meistens still vor sich hin.
Schau mal hier: http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php
Knilch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 09:48   #3
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.790
Standard

Zitat:
Zitat von Naylasmommy Beitrag anzeigen
Nun ist es so, dass ich vor 1 Monat ca. an ihrem Ohr weiter oben mittig eine ganz kleine Beule entdeckt hab, wie so eine Art Pickelchen. Sie schien keine Schmerzen zu haben, auch nicht bei Berührung. Alles andere war auch ganz normal. Es ging dann von alleine weg. Heute ist mir aufgefallen, dass sie es wieder bekommen hat am selben Ohr, auch bisschen größer und in der Mitte ist es leicht gelblich, wie eine kleine Wunde.
Hört sich an wie ein Pickelchen. Aber besser den TA drauf schauen lassen.

Zitat:
Zitat von Naylasmommy Beitrag anzeigen
Nayla ist eine Wohnungskatze und es kann keine Verletzung sein.
Warum? Sind Wohnungskatzen etwa unverletzbar? Klar, im Freigang hat man ein höheres Risiko, aber auch zuhause kann viel passieren.

Ansonsten möchte ich mich Knilch anschließen: Einzelhaltung als Wohnungskatze ist nicht gut für Katzen. Warum muss sie denn alleine leben?
Louisella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 15:28   #4
GroCha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 1.054
Standard

Weißt Du auch, dass es, je älter die Katzen werden auch schwieriger wird sie zu vergesellschaften?
Besonders wenn sie von klein auf kein kätzisch mehr sprechen.

Ich habe einen BKH aus dem TH. Er war neun Monate als er bei uns einzog und geht nach vier Monaten noch immer auf den Zweitakter los.
Obwohl die Briten ja so ruhig sein sollen...

Will nur sagen: je länger Du wartest, desto mehr Stress wird es geben, wenn ne zweite einzieht
__________________
Charles erobert sein Revier!

Stolze Patin von Felicitas1' Pascha !!!
GroCha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 15:32   #5
Lenny+Danny
Forenprofi
 
Lenny+Danny
 
Registriert seit: 2012
Ort: Nähe Frankfurt
Alter: 51
Beiträge: 9.394
Standard

Natürlich gibt es genug Wohnungskatzen, aber sie können sich auch in der Wohnung Verletzungen zufügen, deshalb würde ich auch zur Sicherheit lieber mal einen Tierarzt drauf schauen lassen.

Zum Thema Einzelhaltung , Kitten in dem Alter hält man niemals alleine, das ist ein absolutes No-Go. Wenn du zwei gleichalte Katzen miteinander spielen siehst, dann weisst du warum.

Ein Mensch kann nie, nie, niemals einen kätzischen Partner ersetzen oder jagst du mit ihr den Kratzbaum rauf und runter und leckst ihren Popo sauber ?

Bitte tu das deiner Kleinen nicht an und besorg ihr eine gleichalte Spielkameradin
__________________
lg.André mit den Katern Lenny (10) , Kaspian (7) , Moonbird (5) und Sunbird (3)
und den Sternenkatern Danny (*5) und Bonnie (*16)
Lenny+Danny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 15:57   #6
Knilch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 398
Standard

Zitat:
Und zum Thema, dass meine Katze in der Wohnung lebt: ich wohne im 4 Stock, wie soll ich da meine Katze rauslassen? Das geht nicht. Es gibt ja wohl genug Katzen die nur in der Wohnung leben und das ist auch ok für mich. Wir haben einen Balkon, der abgesichert ist und wo sie sich frei bewegen kann.
Und da es meine erste Katze ist, wollte ich nicht gleich 2 aufeinmal kaufen, weil ich noch ein Neuling bin. Wir werden uns aber sobald wir in eine größere Wohnung ziehen noch eine dazu holen. Und noch was, mein Kätzchen ist fast nie alleine und ihr geht es super.
Ich habe kein Problem mit reiner Wohnungshaltung und mit Balkon dazu ist doch super für die Kleine. Sorry wenn meine Nachricht als Angriff rüber kam.

Aber leider fehlen ihr in Wohnungshaltung die sozialen Kontakte zu Artgenossen, die Katzen nun mal brauchen. Lernen Katzen das in der Kindheit nicht bleiben sie ihr leben lang Soziopathen die sich nicht mit Artgenossen verständigen können und denen man einen wahnsinnig großen Teil ihrer Lebensqualität entzieht. Katzen sind wahnsinnig soziale Tiere und Einzelhaltung in der Wohnung ist Tierquälerei. Katzen galten lange Zeit als Einzelgänger, das Wissen ist mittlerweile überholt. Leider kommt das erst allmählich bei den Menschen an.
Und auch das ist kein Angriff, ich wusste es vor einem Jahr auch noch nicht besser und habe es auch hier im Forum gelernt. Bei mir leben jetzt zwei Freigänger und wenn ich sehe wie beide interagieren bemitleide ich alle Menschen die nur eine Katze haben und das niemals sehen werden.
Schau dir bitte nochmal den Link in der ersten Nachricht an.

Es ist super, dass dein Kätzchen nicht allein ist. Raufst du mir ihr, kletterst du mit auf den Kratzbaum, putzt du ihm den Hintern und in den Ohren mit der Zunge, verteilst du Duftnoten in der Wohnung um mit ihm zu kommunizieren? Das sind alles Dinge die nur ein Artgenosse kann.

Es ist kein Problem, dass Nayla bisher alleine war, aber bitte tue ihr das nicht ihr restliches Leben an. Noch ist sie jung genug um die Katzensprache noch zu lernen. zwei Katzen machen übrigens nicht mehr Arbeit weil sie sich auch untereinander beschäftigen und nicht nur auf den Menschen angewiesen sind, wenn du das als Problem siehst.

Geändert von Knilch (12.01.2018 um 16:26 Uhr)
Knilch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 13:35   #7
Catma
Forenprofi
 
Catma
 
Registriert seit: 2010
Ort: Hamburg
Alter: 52
Beiträge: 10.892
Standard

zum Thema Zweitkatze hast du eigentlich schon richtig gute Tipps und Hinweise bekommen , möchte noch etwas hinzufügen
Zitat:
Zitat von Naylasmommy Beitrag anzeigen
Und da es meine erste Katze ist, wollte ich nicht gleich 2 aufeinmal kaufen, weil ich noch ein Neuling bin. Wir werden uns aber sobald wir in eine größere Wohnung ziehen noch eine dazu holen.
Hm, was hat es damit zu tun, dass Du Katzenneuling bist? 2 Katzen machen nicht mehr Aerbeit als eine. Ob du nun 1 Napf zur Fütterung hinstellst oder 2, ob Du 1 Katzeklo saubermachst oder 2, ist für dich recht egal
Aber für das Kätzchenwäre es ein Riesenunterschied, wenn ein Kumpel da wäre.
Bitte warte nicht so lange, bis ihr umgezogen seid.
Gerade für so junge Kitten ist es ganz wichtig, dass sie nicht ohne Kumpel aufwachsen müssen und wie berewits geschrieben wurde, wenn ihr umzieht, kann es zu spät sein, dann ist das Sozialverhalten verkümmert.
Was genau aspricht denn gegen ein 2. Kätzchen? Wie groß bzw wie klein ist denn die Wohnung wenn man fragen darf?
Zitat:
Zitat von Naylasmommy Beitrag anzeigen
Und noch was, mein Kätzchen ist fast nie alleine und ihr geht es super.
Es geht nicht darum, dass es nicht alleine ist. Sondern darum, dass es allein, ohne artgenössischen Kumpel leben muss.
Stell dir vor, ihr hättet ein Baby, nie hat es Kontakt zu anderen Kindern und die Eltern sagen "Es ist doch nie allein, ihm gehts super, es hat doch Mama und Papa den ganzen Tag um sich und viel Spielzeug und vielleicht sogar noch ein Meerrschweinchen. Wenn es in die Schule kommt, wird es noch genug Kontakt zu anderen Kindern haben." Traurig, oder?
Sicher wird so ein Kind dann nicht jeden Tag leidvoll in einer Ecke hängen. Es kann eben "nur" keine normale Entwicklung durchmachen und wird früher oder später verhaltenagestört.
Bei Katzen ist es ähnlich. Gerade Kitten brauchen dringend einen artgenössischen Kumpel. Wenn der Kumpel erstmal eingezogen ist, witst du staunend den Unterschied bemerken und dich für die beiden freuen .
__________________
Grüße von Catma
*

Geändert von Catma (13.01.2018 um 13:46 Uhr)
Catma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 13:55   #8
GroCha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 1.054
Standard

Und noch eine Bitte. Ich weiß, diese Zweitkatzen-Kommentare nerven Dich, aber trotzdem zum Wohl der Katzen:

Nächstes Mal bitte ein Kätzchen aus seriöser Quelle - Tierschutz oder guter Züchter.
Ein verantwortungsvoller Züchter hätte Dir kein Kitten in Einzelhaltung verkauft.

Bitte fühl Dich nicht angegriffen.
Alle Ratschläge werden nur zu Deinem und dem Wohl des Kätzchens gegeben, nicht um Dich schlecht zu machen
__________________
Charles erobert sein Revier!

Stolze Patin von Felicitas1' Pascha !!!
GroCha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 14:24   #9
Manu1978
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Österreich
Alter: 39
Beiträge: 63
Standard

Hallo Naylasmommy

Wie geht es deiner Katze
was macht das ohr
LgManu
Manu1978 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2018, 20:41   #10
Franzi2102
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2
Standard Hilfe!!!

Hallo an alle... Mein kater (15 wochen) hat seit ein paar Tagen Probleme mit seinem Ohr.... Angefangen hat es damit das er ständig den kopf geschüttelt hat wenn ich sein Ohr beim streicheln berührt habe.... Heute ist mir aufgefallen das er eine beule hinter/unter dem ohr hat... Und es ist im ohr etwas blutig.... Wahrscheinlich vom kratzen.... Hat von euch jemand schon sowas bei seiner Katze erlebt...?? Morgen geht's gleich erstmal zum Tierarzt....
Franzi2102 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
beule, entzündung, hubel, ohr, pickel

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weiche kleine Beule?! Trifetti Ungewöhnliche Beobachtungen 6 27.03.2013 19:49
Kleine Beule auf der Wirbelsäule? tiger-mele Ungewöhnliche Beobachtungen 4 04.05.2012 11:27
Kleine Beule bei Kastrationsnarbe nightshaddow Sexualität 7 07.02.2012 15:12
Katze hat weiche, kleine Beule (Zyste) unterhalb des Ohres beim Unterkiefer Cooniecat Ungewöhnliche Beobachtungen 10 01.07.2011 21:01

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:48 Uhr.