Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Augen, Ohren, Zähne...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.12.2017, 15:29
  #1
Lina5060
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 6
Standard Polypen oder Katzenschnupfen?

Hey ihr Lieben,
nach gefühlten 100 TA besuchen und Antibiotika ohne Ende hat sich bei meinem Kitten keine Besserung gezeigt. Es sei wohl ein hartnäckiger Katzenschnupfen. Beschwerden sind ein seeehr lautes Atmen und Tränende Augen. Ansonsten spielt und isst der kleine wie gewohnt. Also bin ich heute morgen zur Katzenspezialistin, die überraschender Weise meinte es sei wohl kein Katzenschnupfen sondern eine Entzündung (Rachen/Ohren) und da der kleine noch im Zahnwechsel fest steckt würde das gut passen. Eventuell ist da ein polyp am wachsen den sie aber noch nicht sehen kann. Antibiotikum wollte ich jetzt nicht nochmal anwenden versuchen es mit einem entzündungshemmer und Homöopathie! Der Zahnwechsel sollte in 4 Wochen beendet sein wäre eine op davor überhaupt sinnvoll?
Lina5060 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.12.2017, 15:35
  #2
Geisterkatze
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3.083
Standard

Welche Untersuchungen wurden bisher durchgeführt?
Medikamenten Roulette und abtasten zählen nicht, ebenso wilde Vermutungen die aufgrund von Beschreibungen geäußert wurden.
Geisterkatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2017, 15:42
  #3
Lina5060
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 6
Standard

Hmm.. So richtige Untersuchungen eigentlich keine es wurde ins Ohr geguckt die Augen wurden auf ein Corneadefekt untersucht und es wurde abgehorcht. Die Lunge sei wohl gesund!
Lina5060 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2017, 15:50
  #4
Geisterkatze
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3.083
Standard

Dann sollte die Katze erst mal richtig Untersucht werden, am besten in einer guten Tierklinik. Vorher sollte eine OP nicht in betracht gezogen werden.
Geisterkatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2017, 16:20
  #5
Knilch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 401
Standard

sorry falsch.

Geändert von Knilch (27.12.2017 um 16:22 Uhr)
Knilch ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2017, 16:58
  #6
Lina5060
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 6
Standard

Ja vor der OP würde ich mich eh nochmal vergewissern aber wollte eben fragen, ob jemand das gleiche Problem hatte vorallem auch mit der Entzündung beim Zahnwechsel. Und wie sieht es aus mit einer OP-Versicherung gibt es da was zu empfehlen ?
Lina5060 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2017, 17:45
  #7
Geisterkatze
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 3.083
Standard

Diese Angebliche Expertin hat nichts weiter getan als wilde Vermutungen zu äußern. Ehe du lange in Internet die wilden Vermutungen überprüfst muss überhaupt erst mal eine Diagnose her.
Von daher geh in eine Tierklinik und las eine Diagnose stellen, dann kannst du die Möglichkeiten vergleichen.
Eine Versicherung zahlt normalerweise nicht bei Problemen die schon beim Abschluss bestehen.
Geisterkatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2017, 18:13
  #8
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.997
Standard

Wurde ein Abstrich gemacht ? Wurde auf Katzenschnupfenerreger geprüft?

Alles andere ist Rätsel raten und hilft die Katze nicht.
little-cat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2017, 16:45
  #9
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.862
Standard

antibiotika können auch nur dann wirken, wenn ...
... bakterien vorliegen
... sie optimal auf die erreger abgestimmt sind bzw. überhaupt gegen diese wirken können (merke: antibiotikum ist nicht gleich antibiotikum)
... in ausreichend hoher dosierung gegeben werden
... ohne fehler gegeben wurden
... vertragen wurden
... ausreichend lange therapiedauer vorliegt

das sind schon mal zig mögliche fehlerquellen.

dann: was bitte sind die genauen symptome? wie waren sie anfänglich, wie haben sie sich verändert im laufe der zeit, während und nach den medikamentengaben? was für eine diagnostik wurde gemacht mit welchem ergebnis? welche medikamente wurden in welcher dosis wie lange gegeben? wie viel wiegt die katze und wie alt ist sie genau? ist sie geimpft?

ansonsten - hier, zum einlesen. bitte auch mal das kapitel zum thema "chronischer katzenschnupfen" lesen:
FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.

dass zahnwechsel auch auf die augen geht und zudem noch andere infektionssymptome zeigt, die alle zu 100% in den katzenschnupfenkomplex gehören - möglich, aber dennoch total unwahrscheinlich und rein statistisch betrachtet auch nicht glaubwürdig. zumal - diagnostik wurde vermutlich mit "draufschauen" gemacht, also keine, oder?
FrauFreitag ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 29.12.2017, 17:49
  #10
rübe
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 131
Standard

Hallo,
wie alt ist der Spatz denn? Hatte bei einem Katerchen (als Katzenbaby wegen Katzenschnupfens auf der Straße eingesammelt und dann mit 4 Monaten zu mir gekommen) ebenfalls das Problem mit Atemgeräuschen, der Tierarzt hat dann erstmal auf Verdacht ein auch noch falsches Langzeit-Ab gespritzt - seither war ich dort nicht mehr. Bei der Kastration wurde dann in der Tierklinik die Narkose genutzt, um eine Endoskopie der Atemwege zu machen, und es wurde ein kirschkerngroßer Polyp entfernt. Auch dort wurde allerdings erstmal fraglich sinnvoll antibiotisch behandelt, die Kastration deshalb auch nochmal etwas verschoben. Seither ist der Bub beschwerdefrei!! Allerdings ist eine solche Untersuchung halt nur unter Narkose möglich, aber falls die Kastration ansteht, würde ich unbedingt in eine kompetente Klink gehen und das mitmachen lassen!
Liebe Grüße und alles Gute für den Spatz,
Rübe mit dem Katerquartett
rübe ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Antwort

entzündung, katzenschnupfen, kitten, polypen, zähne

« Vorheriges Thema: Auge rot (HILFE) | Nächstes Thema: Verdacht auf FORL und FIP »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzenschnupfen oder Alergie Darthmaul3 Die Anfänger 6 06.05.2013 22:00
Ohroperationen wegen Tumoren oder Polypen, Erfahrungen? Petra-01 Augen, Ohren, Zähne... 13 15.01.2013 00:21
schnupfen oder katzenschnupfen fee Ungewöhnliche Beobachtungen 1 17.01.2009 17:44
Erkältung oder Katzenschnupfen???? nathy2012 Erkältungen bei Katzen 1 12.11.2008 21:41

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:15 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.